Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erzieherausbildung und Schwangerschaft

Erzieherausbildung und Schwangerschaft

19. Oktober 2013 um 11:13

Hallo,

ich habe gerade meine Ausbildung zur Erzieherin angefangen.
Nun habe ich letzte Woche einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand gehalten, worüber ich mich unendlich freue. Ein Abbruch kommt absolut nicht in Frage, ich hatte letztes Jahr eine stille Geburt und freue mich sehr noch eine Chance zu bekommen. Finanziell geht es uns auch gut, da mein Mann arbeitet. Nur wie sieht es jetzt mit Mutterschutz und Erziehungsjahr aus? Kennt sich hier jemand zufällig aus?
Ich freue mich, gleich einen Ausbildungsplatz bekommen zu haben und möchte diesen ungerne jetzt gleich wieder hinschmeißen und die Ausbildung abbrechen. Kann mir aber auch nicht vorstellen, direkt nach den 8Wochen Mutterschutz wieder anzufangen, sondern möchte schon gerne ein Jahr zuhause bleiben und die Zeit mit dem Baby genießen.
Ist es möglich, danach die Ausbildung weiterzumachen?

Vielen Dank schonmal und lg

Mehr lesen

19. Oktober 2013 um 17:13

Hallo erstmal
und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Ich bin in haargenau der selben Lage, wie du.
Hab auch dieses Jahr mit der Ausbildung als Erzieherin begonnen und erwarte meinen ersten Sohn am 29.12.

Bei mir (weil ich schon so alt bin ) ist das folgendermaßen geregelt: Ich gehe offiziell bis zum Beginn des Mutterschutzes zur Schule (inoffiziell länger, weil wir Klausuren schreiben). Mein KLassenlehrer muss sich allerdings noch erkundigen, ob ich rechtlich überhaupt so lange kommen "darf". Versicherungsschutz und so...
Dann bleibe ich bis 8 Wochen nach der Geburt (Mutterschutz) zu Hause. Meine Klasse ist in dieser Zeit eh im Praktikum, deshalb verpasse ich nichts vom Schulstoff. Das Praktikum muss ich in den Sommerferien nachholen.

Sicherlich würde ich mir nichts auf der Welt mehr wünschen, als ein Jahr oder zumindest ein paar Monate zuhause zu bleiben, aber dann würde ich das ganze Jahr verlieren.

Und weil ich halt schon so alt bin, geht das eben gar nicht. Sonst bin ich 30 und hab immer noch keine Ausbildung
Bin übrigens 25 und auch verheiratet. Mein Mann verdient immerhin so viel, dass ich mir den "Spaß" mit der Ausbildung erlauben kann.

Wenn du aussetzt, kannst du theoretisch mit dem zweiten Jahr dann nach der Elternzeit weiter machen. Also ein Jahr Pause und dann direkt anschließen.

Sprich auf jeden Fall mit deinem Klassenlehrer. Anspruch auf Mutterschutz hast du delbstverständlich.

Liebe Grüße
Nadine & BabyBoy 29+6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2013 um 12:42
In Antwort auf chau_12164621

Hallo erstmal
und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Ich bin in haargenau der selben Lage, wie du.
Hab auch dieses Jahr mit der Ausbildung als Erzieherin begonnen und erwarte meinen ersten Sohn am 29.12.

Bei mir (weil ich schon so alt bin ) ist das folgendermaßen geregelt: Ich gehe offiziell bis zum Beginn des Mutterschutzes zur Schule (inoffiziell länger, weil wir Klausuren schreiben). Mein KLassenlehrer muss sich allerdings noch erkundigen, ob ich rechtlich überhaupt so lange kommen "darf". Versicherungsschutz und so...
Dann bleibe ich bis 8 Wochen nach der Geburt (Mutterschutz) zu Hause. Meine Klasse ist in dieser Zeit eh im Praktikum, deshalb verpasse ich nichts vom Schulstoff. Das Praktikum muss ich in den Sommerferien nachholen.

Sicherlich würde ich mir nichts auf der Welt mehr wünschen, als ein Jahr oder zumindest ein paar Monate zuhause zu bleiben, aber dann würde ich das ganze Jahr verlieren.

Und weil ich halt schon so alt bin, geht das eben gar nicht. Sonst bin ich 30 und hab immer noch keine Ausbildung
Bin übrigens 25 und auch verheiratet. Mein Mann verdient immerhin so viel, dass ich mir den "Spaß" mit der Ausbildung erlauben kann.

Wenn du aussetzt, kannst du theoretisch mit dem zweiten Jahr dann nach der Elternzeit weiter machen. Also ein Jahr Pause und dann direkt anschließen.

Sprich auf jeden Fall mit deinem Klassenlehrer. Anspruch auf Mutterschutz hast du delbstverständlich.

Liebe Grüße
Nadine & BabyBoy 29+6

Wie meinst du das zu alt??
Meinst du in dem sinne dass du persönlich aus altersgründen entschieden hast gleich weiter zu machen oder gibt es da eine regelung??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2013 um 12:46
In Antwort auf ziska88

Wie meinst du das zu alt??
Meinst du in dem sinne dass du persönlich aus altersgründen entschieden hast gleich weiter zu machen oder gibt es da eine regelung??

...
es gibt natürlich keine Regelung!
Aber wer möchte denn schon mit 25 NOCH mehr Zeit durch ein Jahr Elternzeit verlieren?! ...
Ich würde alles dafür geben, noch ein paar Jahre jünger zu sein und eben dieses jahr in Anspruch nehmen zu können
So ist das eben. Manchmal muss man seine Prioritäten eben verschieben. Zum Wohl des Kindes.

Ich hoffe, du findest deinen Weg.

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook