Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Ersttrimester-Diagnostik in der 13.SSW! Wer hat sie durchgeführt??

Ersttrimester-Diagnostik in der 13.SSW! Wer hat sie durchgeführt??

16. April 2008 um 13:37 Letzte Antwort: 18. April 2008 um 14:39

Hallo ihr Lieben,

wollte mal Fragen wer von Euch hat die Nackentransparenzuntersuchung durchgeführt??
Habe heute ein Termin für nächste Woche in Düsseldorf gemacht!
Bin mir aber unsicher, ob das nötig ist....
bin 28 Jahre, also nicht zu alt und weiß auch nicht was ich machen würde wenn Downsyndrom
o.ä. herauskommt....

Die Kosten liegen bei 260,- und bei Euch??

Danke schonmal und schönen Tag
LG Eugenie 12.SSW+6 + Krümli

Mehr lesen

16. April 2008 um 18:52

Bin auch am überlegen

Bei mir ist es genau so. Hab nächste Woche auch einen Termin zum Ersttrimesterscreening bei meinem FA in Düsseldorf und weiss immer noch nicht, ob ich den echt machen lassen soll. Der kostet bei meinem FA 70 Euro und das Labor will auch nochmal ca. 50 Euro. Für mich ne Menge Geld. Hab auch gehört, dass die Werte auch nicht immer sehr zuverlässig sein sollen.

Ganz liebe Grüße
Isa 12+0

Gefällt mir
16. April 2008 um 19:09

Ich
denke, dass das schon gar nicht in diesem Alter nötig ist, stell dir vor in dem Ergebnis steht was schlechtes, was bringt es dir jetzt schon zu wissen, dass das Kind ein Down-Syndrom hat. Da machst du dir sorgen. Ich denke mir immer meine Oma hat alle zehn Kinder ohne diese Untersuchungen auf die Welt bekommen, da gab es noch nicht einmal Ultraschall und ich bin der meinung, dass man das Geld lieber für einen Ultrschall ausgeben sollte da sieht man auch schon viel ob das Kind gesund ist, ich mache zum beispiel jeden Monat einen Ultraschall.

Liebe Grüße Nicki

Gefällt mir
17. April 2008 um 11:04

Lange überlegt
Halli-Hallo Eugenie1179,

ich bin 29 und jetzt 13.SSW+3 und habe am Dienstag auch ein langes Gespräch mit meinem Doc und danach mit meinem Mann geführt. Habe dann gestern einige interessante Seiten im Netz zu dem Thema gefunden und habe bis gestern Abend auch arg mit mir gerungen, ob ich die Nackentranzparenzmessung durchführen soll oder nicht. Den finanziellen Part kann ich aussen vor lassen, der spielt bei uns glücklicherweise keine Rolle. Nur wir haben lange für uns überlegt, ob wir wissen möchten, ob unser Wunschkind krank sein könnte (80-85% Gewissheit +weitere ergänzenden Untersuchungen bis zu 92% Gewissheitmöglich), und was würde das für uns bedeuten ? Wir wünschen uns dieses Kind und sind für unser Kind ohne Wenn und Aber da, d.h. wir sind uns auch im Klaren darüber, dass es krank sein könnte (obwohl bisher alles dagegen spricht, alle Werte sind top)und würden uns auch dann bewusst für unser Kind entscheiden. Ich denke, die Entscheidung für oder gegen eine Nackentransparenzmessung muss jeder für sich alleine treffen, nur man sollte sich der Konsequenzen bewusst sein. Es gibt auch Fälle in denen die Werte nicht optimal sind und am Ende kommt das Kind doch völlig gesund zur Welt. Schau doch mal bei Wikipedia rein und vor allem einmal hier (hat mich sehr beschäftigt und mir vieles erklärt): http://www.nackentransparenz-forum.de/pageID_47326-55.html
Letztenendes wünsche ich Dir, dass Du die richtige Entscheidung für Dich/ Euch triffst. Viel Glück bis dahin und natürlich auch für die weitere Kugelzeit

LG Chote1008

1 LikesGefällt mir
17. April 2008 um 11:08

Ich
hab es nicht machen lassen aber ich kann verstehen, dass es viele gemacht haben.

klar ist es vielen egal ob das baby evtl. behindert ist weil es ein wunschkind ist und ändern kann man das dann eh nicht, aber wenn es so ist ist es vielen wichtig es vorher und nicht bei der geburt zu erfahren, damit man sich mit dem thema befassen kann und sich darauf vorbereiten kann.

Gefällt mir
17. April 2008 um 13:07

Hallo
Ich bin 31 Jahre alt, in der 17 SSW, 1. Schwangerschaft.

Hab das Screening Ende März machen lassen.
Ich würde Sie nie wieder durchführen lassen.

Nicht etwa weil die Untersuchung schlimm war oder des Geldes wegen.... sondern schlicht,
weil ich kurz vor Termin
1. tierisch Angst hatte ich könnte etwas erfahren, was ich jetzt noch nicht hören wollte.
2. darüber erschrocken war, dass anscheinend diese Angst mich dazu getrieben hatte, nicht in die Natur zu vertrauen und die Tatsache, dass alles so kommt wie es kommen muss. Wäre mein Kind mir weniger wert wäre , wäre es behindert ?

Gefällt mir
17. April 2008 um 13:14

Ich durfte zur Feindiagnostik
/ Nackenfaltenmessung nach wuppertal, weil ich offiziell mit zwillis ne risikoschwangerschaft hatte. mein freund war auch dabei...klar hatte ich schiß dass evtl was negatives bei raus kommt allerdings war das schnell vergessen. Das ist so toll die kleinen auf der leinwand zu sehen!!! Wie sie sich bewegt haben etc, man konnte ALLES sehen, nicht nur wie beim normalen ultraschall. am 28.4. hab ich noch einen termin und hoffe natürlich, dass weiterhin alles dran ist^^da werden wir dann auch feststellen ob jungens oder mädels oder beides

Gefällt mir
17. April 2008 um 13:40
In Antwort auf bodil_12037984

Lange überlegt
Halli-Hallo Eugenie1179,

ich bin 29 und jetzt 13.SSW+3 und habe am Dienstag auch ein langes Gespräch mit meinem Doc und danach mit meinem Mann geführt. Habe dann gestern einige interessante Seiten im Netz zu dem Thema gefunden und habe bis gestern Abend auch arg mit mir gerungen, ob ich die Nackentranzparenzmessung durchführen soll oder nicht. Den finanziellen Part kann ich aussen vor lassen, der spielt bei uns glücklicherweise keine Rolle. Nur wir haben lange für uns überlegt, ob wir wissen möchten, ob unser Wunschkind krank sein könnte (80-85% Gewissheit +weitere ergänzenden Untersuchungen bis zu 92% Gewissheitmöglich), und was würde das für uns bedeuten ? Wir wünschen uns dieses Kind und sind für unser Kind ohne Wenn und Aber da, d.h. wir sind uns auch im Klaren darüber, dass es krank sein könnte (obwohl bisher alles dagegen spricht, alle Werte sind top)und würden uns auch dann bewusst für unser Kind entscheiden. Ich denke, die Entscheidung für oder gegen eine Nackentransparenzmessung muss jeder für sich alleine treffen, nur man sollte sich der Konsequenzen bewusst sein. Es gibt auch Fälle in denen die Werte nicht optimal sind und am Ende kommt das Kind doch völlig gesund zur Welt. Schau doch mal bei Wikipedia rein und vor allem einmal hier (hat mich sehr beschäftigt und mir vieles erklärt): http://www.nackentransparenz-forum.de/pageID_47326-55.html
Letztenendes wünsche ich Dir, dass Du die richtige Entscheidung für Dich/ Euch triffst. Viel Glück bis dahin und natürlich auch für die weitere Kugelzeit

LG Chote1008

Juhu Chote...
... danke für Deine Mail und Internettip!
Wie hast Du Dich denn entschieden, machst Du die Untersuchung?

Mein Freund und ich haben auch darüber diskutiert, was man davon hat?
Wenn es so sein sollte das das Kind krank ist, was für Möglichkeiten hat man?
Man hat doch dann kein Einfluss! Ist ja nicht wie ( plump gesagt ) eine Grippe und dann
nimmst Du Medikamente und dann ist alles gut.... .
Was hat man davon??
Irgendwie macht man sich( also ich )in der Schwangerschaft soviele Sorgen anstatt Sie zu genießen..
Vielleicht legt sich das wieder...

Dir und Deinem Mann eine schöne Zeit
Alles Liebe
Deine Eugenie

P.S.: Geh jetzt direkt mal auf die Internetseite... danke nochmal!

Gefällt mir
17. April 2008 um 13:44
In Antwort auf sheri_12577613

Hallo
Ich bin 31 Jahre alt, in der 17 SSW, 1. Schwangerschaft.

Hab das Screening Ende März machen lassen.
Ich würde Sie nie wieder durchführen lassen.

Nicht etwa weil die Untersuchung schlimm war oder des Geldes wegen.... sondern schlicht,
weil ich kurz vor Termin
1. tierisch Angst hatte ich könnte etwas erfahren, was ich jetzt noch nicht hören wollte.
2. darüber erschrocken war, dass anscheinend diese Angst mich dazu getrieben hatte, nicht in die Natur zu vertrauen und die Tatsache, dass alles so kommt wie es kommen muss. Wäre mein Kind mir weniger wert wäre , wäre es behindert ?

Hallo Cochinella...
...ja genau deshalb zweifel ich!!

Wie lange hat das gebraucht bis Du das Ergebnis hattest?
Und was machen die?
Wie normaler Ultraschall?

Vielen Dank und alles Gute!!!

Gefällt mir
18. April 2008 um 12:27
In Antwort auf hettie_12117072

Juhu Chote...
... danke für Deine Mail und Internettip!
Wie hast Du Dich denn entschieden, machst Du die Untersuchung?

Mein Freund und ich haben auch darüber diskutiert, was man davon hat?
Wenn es so sein sollte das das Kind krank ist, was für Möglichkeiten hat man?
Man hat doch dann kein Einfluss! Ist ja nicht wie ( plump gesagt ) eine Grippe und dann
nimmst Du Medikamente und dann ist alles gut.... .
Was hat man davon??
Irgendwie macht man sich( also ich )in der Schwangerschaft soviele Sorgen anstatt Sie zu genießen..
Vielleicht legt sich das wieder...

Dir und Deinem Mann eine schöne Zeit
Alles Liebe
Deine Eugenie

P.S.: Geh jetzt direkt mal auf die Internetseite... danke nochmal!

Entscheidung
Halli-Hallo Eugenie,

also für uns steht jetzt fest, dass wir die Messung NICHT machen werden. Wie Du schon schreibst, Einfluss auf eine mögliche Erkrankung kannst Du nicht nehmen, leider gibt es dafür keine Medikamente. Der Einzige Einfluss, den Du darauf nehmen kannst, ist Dich gegen das Kind zu entscheiden (brrr, alleine bei dem Gedanken bekomme ich eine Gänsehaut) und das wiederum bleibt jedem selbst überlassen, inwieweit er das mit sich vereinbaren kann bzw. er mit der Vorstellung von einem kranken Kind leben könnte.
Aber Du hast Recht, man macht sich zu viele Sorgen, aber ist ja eigentlich auch verständlich und zeigt doch nur, dass wir verantwortungsbewußte Menschen sind .
Du hast ja von Düseldorf gesprochen, in Willich ist auch eine Facharzt für die Messung (die Unterlagen habe ich von meiner Ärztin mitbekommen). Kommst aus der Nähe von Düsseldorf ?

Hast Du Dich/habt Ihr Euch denn entschieden, ob oder ob nicht ?

Ganz lieben Gruß von Chote

Gefällt mir
18. April 2008 um 13:14

HILFEEE !!!Bib hin und her gerissen....
... weiß nicht was ich machen soll!!
Was ist wenn das Ergebnis negativ ist, Abbruch kann ich mir nicht vorstellen... kann ich nicht...
Bin ja 28 Jahre und eigentlich nicht in der Risikogruppe!!

Sind Deine Werte super?
Was zahlst Du am 29.4. und wofür ist der..?

Alles Gute
LG Gina

Gefällt mir
18. April 2008 um 13:26

Wow, das man das Geschlecht...
... schon bei Dir sehen konnte
Also 99% GLÜCKWUNSCH
Wie schnell das doch geht, obwohl man doch ungeduldig wartet... .

Verstehe nicht wie die Preise dafür so unterschiedlich sein können,
naja, aber deshalb bin ich nicht am überlegen, aber nun glaube ich,
werde nächste Woche hingehen .....

Danke Bibby, schau mir mal Deine Fotos jetzt an
Ich bekomme meine irgendwie nicht runtergeladen, zu groß... keine Ahnung?!

Alles Liebe Eugenie

1 LikesGefällt mir
18. April 2008 um 14:39

Hey....soooo teuer
Also bei uns in Luxemburg ist das normal mit der Nackentransparenzuntersuchung (+Nasenbein)das bekommt hier jede gemacht auch 3d und Triple test,aber wir zahlen die Untersuchung beim Arzt und die Krankenkasse zahlt uns zurück!!!

Schön teuer bei euch so ne Untersuchung


Lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers