Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Ersttermin Kinderwunschklinik

20. Oktober um 17:57 Letzte Antwort: 24. Oktober um 16:12

Hallo, 

ich weiß garnicht, ob das hier jemand liest, aber ich bin wahnsinnig aufgeregt, da ich morgen meinen ersten Termin in einer Kinderwunschklinik habe.

Mein Mann hat ein Spermiogramm machen lassen und sein Urologe sagte, es wäre ein 6er im Lotto wenn es bei uns auf natürlichem Weg klappen würde, also sieht eher schlecht aus.

Nun muss mein Mann kurzfristig arbeiten und ich muss daher alleine zum Termin gehen. Ich frage mich nun, was da alles gefragt und untersucht wird bei mir. Eventuell ist esja auch von Vorteil wenn er da noch nicht dabei ist?

Ich habe natürlich Angst, dass bei mir auch ein Problem vorliegt, mein Zyklus ist inzwischen bei knapp 40 Tagen und das ist auch nicht normal. Ich hatte vor einer Weile einen Termin bei meiner Frauenärztin da ich über Monate garkeine Periode mehr hatte. Sie riet mir, dass ich dringend abnehmen soll (wog damals ca. 120kg) weshalb ich nun 30kg leichter bin und noch weiter abnehmen will. Da ist natürlich auch die Angst groß, dass mir dann morgen gesagt wird, dass ich noch immer zu dick bin. Ich ziehe mein Abnehmprogramm weiter durch aber dennoch dauert es einfach eine Weile Gewicht zu verlieren und es geht inzwischen immer langsamer bzw. hatte zwischenzeitlich auch über ein halbes Jahr Stillstand. 

Und ich bin wahnsinnig traurig, dass ich über meine Ängste gefühlt mit niemandem sprechen kann. Ich habe Freundinnen die derzeit schwanger sind oder frisch entbunden haben. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie gut nachvollziehen können wie es ist wenn man selbst in dem Punkt Schwierigkeiten hat. Oder ich habe Freundinnen, die selbst Schwierigkeiten haben schwanger zu werden und ebenso eine Kinderwunschklinik aufsuchen müssen. Da möchte ich irgendwie nicht mit meinen Ängsten zu weiterer Unsicherheit/Stress beitragen. Oder zusehen wie sie mit Hilfe der Kiwu Klinik schwanger werden und es bei uns einfach nicht klappt. Und ich habe Singlefreundinnen in den 30ern, da habe ich das Gefühl ich darf nicht jammern da sie selber Angst haben nicht den richtigen Partner zu finden und ggf. auch keine eigene Familie gründen zu können. 

Mit wem spricht man über so etwas? 

Das sind meine wirren Gedanken dazu, ich bin froh es mal aufgeschrieben zu haben.

Wenn vielleicht jemand ein paar gute Ratschläge hat, freue ich mich über Rückmeldungen. 

Danke fürs zulesen und liebe Grüße

Mehr lesen

21. Oktober um 15:32

Hallo du,

tut mir leid dass du alleine zur Klinik musst... Kann mir vorstellen, dass das für dich eine komische Situation sein muss. Wie schaut es denn mit deiner Familie aus? Kannst du mit deiner Mutter, Schwester (falls vorhanden) darüber reden? 

Bei der Kinderwunschklinik fragt dich der Arzt zu familiären Vorerkrankungen, deoinem Menstruationszyklus, eventuell wäre sinnvoll das Spermiogramm deines Mannes mitzubringen oder weitere gynäkologische Befunde die in der Vergangenheit gemacht wurden damit der Arzt schon einmal Hintergrundwissen bekommt. Im Anschluss wird ein Abstrich und Vaginalultraschall gemacht und Blut abgenommen um die Hormonwerte zu bestimmen.

Wenn du keinen zum Reden hast, kannst du dich gerne mit mir austauschen, ich bin in einer ähnlichen Situation )

Alles Liebe

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 11:39

Was ich gerade zufällig zu diesem Thema gefunden habe ist dieser Beitrag, vielleicht hilft er dem einen oder anderen: https://www.invitra.com/de/erster-termin-in-der-kinderwunschklinik/

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 11:57

Hallo  

Wir waren auch in der Behandlung in einer KiWu. Beim ersten Termin wurden (wie schon erwähnt) Blut abgenommen, ein US gemacht und alle Daten zum Zyklus gesammelt. Schade dass dein Mann nicht kann, denn er ist ja offensichtlich ebenfalls ein Problem bei eurem Kinderwunsch, d.h. Auch er wird einen Behandlungsplan erhalten. Dafür wird vermutlich Befalls Blut abgenommen und ein erneutes Spermiogramm erstellt um alle Daten auf dem gleichen zeitlichen Stand zu haben. 

bei mir hat sich eine Folikelreifungsstörung und eine insulinresistenz heraus kristallisiert und ich musste auch abnehmen 🙈 meine ärtztin meinte dass ein BMI von 41 auf keinen Fall überschritten sein darf, das wäre die Schallgrenze um gesund und natürlich schwanger zu werden. Ich wurde medikamentös eingestellt und jetzt nach 6 Monaten durfte ich positiv testen 🥰


Berichte morgen doch mal was bei dir raus gekommen ist und auskotzen kann man sich hier immer wunderbar! Hier sind immer eine Menge an Mädels die einen emotional wirklich unterstützen! 

1 LikesGefällt mir

24. Oktober um 16:12

Hallo ihr lieben, vielen vielen Dank für eure aufbauenden Worte. 

Der Termin lief wirklich gut. Mein Mann war sehr traurig, dass er nicht mit konnte aber er hat ja schon mehrere Termine (Urologe, Spermiogramm, Androloge) ermöglichen müssen und konnte diesmal seinem Arbeitgeber leider nicht absagen.

Wir hatten vorab Fragebögen an die Klinik gefaxt und ich hatte auch seine Unterlagen vom Urologen mit dabei. Es wurde bei mir ein Ultraschall gemacht und ein Bluttest. 

Die Ärztin war super nett und verständnisvoll und war sehr zuversichtlich, dass wir gute Chancen haben dass es bei uns mit einer ICSI Behandlung klappen kann. Sie war auch sehr zufrieden mit meiner Abnahme und wie gut ich mich schon mit allem befasst hatte, auch auf dem Ultraschall sah es gut aus (war gerade kurz vor dem Eisprung). 

Jetzt wurde Blut abgenommen, mein Mann muss noch zum Andrologen am Montag und dann gehen wir zum Ende der nächsten Periode wieder hin. Da wird noch ein Ultraschall bei mir gemacht und Blut für die Genetik bei mir und meinem Mann abgenommen. Da bekomme ich auch die Ergebnisse der Blutuntersuchung, evtl. Bekomme ich noch Schilddrüsen oder sonstige Medikamente. Dann bekommen wir auch die Unterlagen für die Versicherung und dann könnten wir auch schon loslegen sagte die Ärztin. 

Alles in allem war der Termin sehr positiv, wir hatten vorher gar keine Hoffnung mehr aber die Ärztin war super. Aber ich bin auch nervös vor der Behandlung, das ist echt keine Kleinigkeit. Sie erzählt einem das so in ein paar Minuten aber ich denke dass man diese Belastung nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Hoffen wir dass alles gut geht.  

 

Gefällt mir