Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erste ICSI

Erste ICSI

22. März 2018 um 17:45 Letzte Antwort: 13. November 2018 um 14:18

Hallo ihr Lieben,

ich habe am Montag, den 19.03 die Eizellen Punktion gehabt und es wurden 3 Eizellen gewonnen für unsere 1ste ICSI. Alle 3 haben sich befruchten lassen  Gott sei dank!!!! 
Heute war der ET. 2x sehr schöne 8 zeller Embryonen habe ich zurück bekommen.❤❤
bin sehr happy!aber die Wartezeit bis der SST wird sehr lang sein... habe erst am 9.04 Termin.
Hat jemand von euch Tipps wie man diese lange Zeit Überleben kann? Habt ihr auch schon das gleiche durchgemacht? Wie war's es bei euch? Hat jemand direkt bei der 1ste ICSI Erfolg? Bin 29 Jahre alt.
Vielen Dank im voraus.
grüße vany 

Mehr lesen

3. April 2018 um 10:42

Hallo Vany245
Ich bin gerade über deinen Beitrag gestolpert. Allerdings bist du mir schon etwas voraus. Wenn alles gut geht, findet meine Punktion am 17.04. statt - also fast einen Monat später als bei dir. Für uns ist das ebenfalls der erste Versuch, verbunden mit ganz viel Hoffnung!
Wie geht es dir denn mittlerweile? In sechs Tagen hast du ja endlich Gewissheit. Wie hast du die Untersuchungen und Eingriffe empfunden?
Mich würde ebenfalls interessieren, ob es bei einigen direkt beim ersten Versuch geklappt hat.
Ich bin auch 29. Grund für die künstliche Befruchtung ist bei mir die starke Endometriose.

LG
Happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 11:29

Hallo zusammen,

ich wollte Euch nur viel Glück und viel Erfolg für Eure ICSIs wünschen!!! Drücke Euch fest die Daumen, dass es bei Euch direkt klappt!!! Ich gehöre leider nicht zu denen, bei denen es direkt beim Ersten Mal geklappt hat. Habe schon eine Insemisation, zwei ICSIs und eine Kryo hinter mir und leider ohne Erfolg. Der letzte Versuch (die Kryo) war positiv, aber leider hat es nicht gehalten. Aber nehmt Euch bitte an mir kein Beispiel! Es gibt genug, bei denen es direkt beim ersten Mal geklappt hat! Versucht positiv zu denken! Und die Warteschleife ist wirlich doof, aber versucht Euch so gut es geht abzulenken! Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan!!!

Liebe Grüße

Refa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 11:42
In Antwort auf refa85

Hallo zusammen,

ich wollte Euch nur viel Glück und viel Erfolg für Eure ICSIs wünschen!!! Drücke Euch fest die Daumen, dass es bei Euch direkt klappt!!! Ich gehöre leider nicht zu denen, bei denen es direkt beim Ersten Mal geklappt hat. Habe schon eine Insemisation, zwei ICSIs und eine Kryo hinter mir und leider ohne Erfolg. Der letzte Versuch (die Kryo) war positiv, aber leider hat es nicht gehalten. Aber nehmt Euch bitte an mir kein Beispiel! Es gibt genug, bei denen es direkt beim ersten Mal geklappt hat! Versucht positiv zu denken! Und die Warteschleife ist wirlich doof, aber versucht Euch so gut es geht abzulenken! Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan!!!

Liebe Grüße

Refa

Hallo liebe Refa,

ganz lieben Dank für deine Antwort und fürs Mutmachen! 

Es tut mir leid, dass es bei eurem letzten Kryo-Versuch nicht gehalten hat. Ihr habt ja offentsichtlich auch schon einiges durch. Möchtet ihr noch einen Versuch wagen?

Wir versuchen es nun bald schon seit 3,5 Jahren. Letztlich bin ich froh, dass wir nun endlich soweit sind, diesen Schritt zu gehen. Ich habe lange Zeit gebraucht, in der ICSI eine Chance zu sehen und mir meine Unfruchtbarkeit nicht als Versagen zuzuschreiben, da diese u. a. aus diversen schlimmeren Vorerkrankungen resultiert.

Wir sind beide momentan sehr positiv gestimmt und hoffen natürlich sehr, dass das Wunder wahr wird.

Liebe Grüße
Happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 11:56
In Antwort auf happywife

Hallo liebe Refa,

ganz lieben Dank für deine Antwort und fürs Mutmachen! 

Es tut mir leid, dass es bei eurem letzten Kryo-Versuch nicht gehalten hat. Ihr habt ja offentsichtlich auch schon einiges durch. Möchtet ihr noch einen Versuch wagen?

Wir versuchen es nun bald schon seit 3,5 Jahren. Letztlich bin ich froh, dass wir nun endlich soweit sind, diesen Schritt zu gehen. Ich habe lange Zeit gebraucht, in der ICSI eine Chance zu sehen und mir meine Unfruchtbarkeit nicht als Versagen zuzuschreiben, da diese u. a. aus diversen schlimmeren Vorerkrankungen resultiert.

Wir sind beide momentan sehr positiv gestimmt und hoffen natürlich sehr, dass das Wunder wahr wird.

Liebe Grüße
Happy

Immer wieder gerne! Ich freue mich für jeden, bei dem es nach der erste ICSI klappt! Es ist schlimm genug, dass man diesen Weg gehen muss umso schöner ist es, wenn es dann endlich klappt!!!

Danke! Ja, leider haben wir schon Einiges durch und ich will ehrlich sein, es wird von Mal zu Mal immer schwerer, daran zu glauben, dass es endlich klappt, aber ein bisschen Hoffnung haben wir, sonst würden wir diesen Weg nicht weiter gehen. Möchten wir, aber wohl erst im Sommer. Zurzeit stehen andere Baustellen an...

Wir sind auch seit 3 1/2 Jahren dran und im Dezember 2016 haben wir mit der ersten ICSI angefangen.
Das tut mir leid...es ist auch wirklich schwer sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass man auf natürlichem Wege nicht schwanger werden kann. Aber man ist Gott sei Dank mittlerweile soweit, dass uns die Medizin helfen kann, auch wenn es bei uns noch nicht viel gebracht hat.

Seid positiv gestimmt und glaubt an Euer Wunder!

Manchmal schleicht sich der Gedanken bei mir ein, ggf. niemals Mutter zu werden... Mutter zu werden hat eigentlich immer zu meiner Lebenplanung dazugehört, aber das Leben macht leider seine eigenen Pläne...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 13:27

Ja, mit dem Gedanken niemals Mutter zu werden, habe ich mich in den letzten Jahren mehrfach versucht anzufreunden. Und immer wenn ich glaubte, es ist in Ordnung, keimte doch wieder ein ganz kleines bisschen Hoffnung auf. Einfach auch, weil es für mich ebenso immer zu meiner Lebensplanung dazugehörte.

Aber wie gesagt, aktuell stehen alle Ampeln auf grün. Donnerstag ist der erste Ultraschall und ich bin wirklich positiv gestimmt.

Ich wünsche dir ganz fest, dass ihr für den für euch richtigen Zeitpunkt, mit deiner positiven Einstellung einen nächsten positiven Versuch haben werdet. 

Liebe Grüße
Happy

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 14:16
In Antwort auf happywife

Ja, mit dem Gedanken niemals Mutter zu werden, habe ich mich in den letzten Jahren mehrfach versucht anzufreunden. Und immer wenn ich glaubte, es ist in Ordnung, keimte doch wieder ein ganz kleines bisschen Hoffnung auf. Einfach auch, weil es für mich ebenso immer zu meiner Lebensplanung dazugehörte.

Aber wie gesagt, aktuell stehen alle Ampeln auf grün. Donnerstag ist der erste Ultraschall und ich bin wirklich positiv gestimmt.

Ich wünsche dir ganz fest, dass ihr für den für euch richtigen Zeitpunkt, mit deiner positiven Einstellung einen nächsten positiven Versuch haben werdet. 

Liebe Grüße
Happy

 

Ja genau! So ist es bei mir auch immer wieder! Ich weiß nur nicht, ob es irgendwann auch einfach gut ist. Ich werde dieses Jahr 33 und ewig rumhantieren will man damit ja auch nicht...aber ein Schritt nach dem anderen und dann schauen wir weiter...eine Option gäbe es ggf. noch falls die ICSIs nichts bringen, aber damit beschäftige ich mich erst, wenn es soweit ist.

Mit was stimulierst Du? Wollt Ihr Blastos oder setzt ihr die Kleinen früher ein? Machst Du noch irgendwas zusätzlich? Vitamine? Akupunktur o. Ä.?

Danke! Sobald die eine Baustelle durch ist, fangen wir wieder mit der ICSI an, aber zuerst muss der letzte Versuch noch von meiner Krankenkasse genehmigt werden, aber das sollte schnell gehen. Und dann hoffen wir, dass wir so im Juni/Juli loslegen können.

P.S.: Diese Versagungsängste hat glaube ich jeder von uns hier. Aber manchmal kann man einfach nichts dafür vor allem wenn man krankheitsbedingt unfruchtbar ist...ich weiß, das ist leicht dahergesagt...und ich hoffe Du nimmst es nicht böse auf.

Liebe Grüße

Refa
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 15:03
In Antwort auf refa85

Ja genau! So ist es bei mir auch immer wieder! Ich weiß nur nicht, ob es irgendwann auch einfach gut ist. Ich werde dieses Jahr 33 und ewig rumhantieren will man damit ja auch nicht...aber ein Schritt nach dem anderen und dann schauen wir weiter...eine Option gäbe es ggf. noch falls die ICSIs nichts bringen, aber damit beschäftige ich mich erst, wenn es soweit ist.

Mit was stimulierst Du? Wollt Ihr Blastos oder setzt ihr die Kleinen früher ein? Machst Du noch irgendwas zusätzlich? Vitamine? Akupunktur o. Ä.?

Danke! Sobald die eine Baustelle durch ist, fangen wir wieder mit der ICSI an, aber zuerst muss der letzte Versuch noch von meiner Krankenkasse genehmigt werden, aber das sollte schnell gehen. Und dann hoffen wir, dass wir so im Juni/Juli loslegen können.

P.S.: Diese Versagungsängste hat glaube ich jeder von uns hier. Aber manchmal kann man einfach nichts dafür vor allem wenn man krankheitsbedingt unfruchtbar ist...ich weiß, das ist leicht dahergesagt...und ich hoffe Du nimmst es nicht böse auf.

Liebe Grüße

Refa
 

Ich hoffe, in aller erster Linie natürlich, dass es jetzt klappt... ABER. Sollte es nicht der Fall sein, hoffe ich, dass ich für mich damit abschließen kann, weil ich es zumindest noch einmal versucht habe. Mein Körper musste schon so viel durchmachen und hat für mich den Kampf gegen den Krebs gewonnen, vielleicht soll es dann in diesem Leben einfach nicht sein. Daher verstehe ich deinen Gedanken, dass man nicht ewig damit rumhantieren möchte total. Zumal ihr ja nun schon einen langen Weg gegangen seid.

Die meisten Krankenkassen scheinen wirklich schnell zu sein. Ich war bei meiner auch ziemlich überrascht. Schön, dass es einem an der Stelle "leicht" gemacht wird. Und Juni/Juli ist ja auch gar nicht mehr so lang hin. Zumindest sind die letzten Monate nur so verflogen.

Ich werde mit Gonal F stimulieren. Hast du damit Erfahrung?

Unsere Ärztin hat uns die Wahl gelassen, ob Blastos oder nicht. Wäre bedeutend teurer, aber ich tendiere schon dazu. Wie stehst du dazu?

Ich nehme dir das ganz bestimmt nicht böse. Jede Frau, die sich durch diesen medizinischen Wust quälen muss, statt dieses Glück auf natürliche Weise erfahren zu dürfen, hat ihr ganz persönliches Päckchen zu tragen. Warum, wieso, weshalb spielt ja keine Rolle.

Ganz liebe Grüße
Happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 16:07
In Antwort auf happywife

Ich hoffe, in aller erster Linie natürlich, dass es jetzt klappt... ABER. Sollte es nicht der Fall sein, hoffe ich, dass ich für mich damit abschließen kann, weil ich es zumindest noch einmal versucht habe. Mein Körper musste schon so viel durchmachen und hat für mich den Kampf gegen den Krebs gewonnen, vielleicht soll es dann in diesem Leben einfach nicht sein. Daher verstehe ich deinen Gedanken, dass man nicht ewig damit rumhantieren möchte total. Zumal ihr ja nun schon einen langen Weg gegangen seid.

Die meisten Krankenkassen scheinen wirklich schnell zu sein. Ich war bei meiner auch ziemlich überrascht. Schön, dass es einem an der Stelle "leicht" gemacht wird. Und Juni/Juli ist ja auch gar nicht mehr so lang hin. Zumindest sind die letzten Monate nur so verflogen.

Ich werde mit Gonal F stimulieren. Hast du damit Erfahrung?

Unsere Ärztin hat uns die Wahl gelassen, ob Blastos oder nicht. Wäre bedeutend teurer, aber ich tendiere schon dazu. Wie stehst du dazu?

Ich nehme dir das ganz bestimmt nicht böse. Jede Frau, die sich durch diesen medizinischen Wust quälen muss, statt dieses Glück auf natürliche Weise erfahren zu dürfen, hat ihr ganz persönliches Päckchen zu tragen. Warum, wieso, weshalb spielt ja keine Rolle.

Ganz liebe Grüße
Happy

Oh man Happy dann hoffe ich doppelt und dreifach für Dich bzw. für Euch, dass es direkt klappt!!! Du hast es mehr als verdient!!!

Ja, die sind wirklich schnell. Ich glaube nach zwei Wochen hatten wir die Genehmigung wobei ich sagen muss, dass es ein wenig "Ärger" gab zwischen der Beihilfe bzw. Heilfürsorge von meinem Mann und meiner Krankenkasse. Die Konnten sich nicht einigen, wer was bezahlt, aber mittlerweile haben die den Dreh raus...

Die Zeit vergeht undglaublich schnell! Aber wir lenken uns auch ganz gut ab.

Von Gonal F habe ich öfter gelesen, aber ich hatte bislang immer Puregon. Beim nächsten Mal werden wir uns die Medikamente auch wieder im Ausland besorgen. Da wir 50% der Behandlung selber zahlen, versuchen wir wenigsten ein bisschen auf die Kosten zu achten.

Ich glaube ich würde mich immer für Blastos entscheiden. Warum, kann ich Dir ehrlich gesagt gar nicht sagen. Aber ich denke, dass die Wahrscheinlichkeit ggf. etwas höher ist?!?!

Liebe Grüße

Refa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2018 um 11:24

Hallo Ihr Lieben
ich habe deinen Post gesehen und dachte mir da muss ich euch mal schreiben

Mein Freund und ich haben 5 lange Jahre versucht schwanger zu werden, ohne Erfolg. Im Januar haben wir dann unsere erste ICSI machen lassen... man war das aufregend kann ich euch sagen am 29.01.18 hatte ich die Punktion... doch leider konnten bloß 4 Eizellen befruchtet werden. Transfer hatte ich dann am 03.02 also bei PU +5. Es hat bloß eine einzige Eizelle überlebt.... das heißt wir hatten die alles oder nichts Chance also bekam ich eine schlüpfende Blasto zurück. Wir hatten uns für die Zeit danach frei genommen und tolle Sachen unternommen, viel ausgeruht, Stress vermieden und waren einfach nur glücklich natürlich konnte ich es nicht lassen und habe eine Testreihe durchgeführt ab TF +2... und wisst ihr was? An TF +5 durfte ich das erste mal hauchzart positiv testen ich konnte unser Glück kaum fassen... beim ersten Versuch, unser alles oder nichts Ei :P .... heute bin ich schon in der 12. SSW und es ist alles so spannend

Ich hoffe ich konnte euch etwas Mut machen und wünsche euch alles Glück der Welt. Bleibt positiv und freut euch auf dieses Abendteuer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2018 um 13:45
In Antwort auf sweetmausi1007

Hallo Ihr Lieben
ich habe deinen Post gesehen und dachte mir da muss ich euch mal schreiben

Mein Freund und ich haben 5 lange Jahre versucht schwanger zu werden, ohne Erfolg. Im Januar haben wir dann unsere erste ICSI machen lassen... man war das aufregend kann ich euch sagen am 29.01.18 hatte ich die Punktion... doch leider konnten bloß 4 Eizellen befruchtet werden. Transfer hatte ich dann am 03.02 also bei PU +5. Es hat bloß eine einzige Eizelle überlebt.... das heißt wir hatten die alles oder nichts Chance also bekam ich eine schlüpfende Blasto zurück. Wir hatten uns für die Zeit danach frei genommen und tolle Sachen unternommen, viel ausgeruht, Stress vermieden und waren einfach nur glücklich natürlich konnte ich es nicht lassen und habe eine Testreihe durchgeführt ab TF +2... und wisst ihr was? An TF +5 durfte ich das erste mal hauchzart positiv testen ich konnte unser Glück kaum fassen... beim ersten Versuch, unser alles oder nichts Ei :P .... heute bin ich schon in der 12. SSW und es ist alles so spannend

Ich hoffe ich konnte euch etwas Mut machen und wünsche euch alles Glück der Welt. Bleibt positiv und freut euch auf dieses Abendteuer

Na da haben wir ja auch schon ein Glücklich, bei der es direkt beim ersten Mal geklappt hat!   Herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich für Euch sehr, dass Ihr es geschafft habt und Euer Kampfkrümel sich gut entwickelt und drücke Euch weiterhin die Daumen, dass es weiter gut läuft!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2018 um 14:45
In Antwort auf sweetmausi1007

Hallo Ihr Lieben
ich habe deinen Post gesehen und dachte mir da muss ich euch mal schreiben

Mein Freund und ich haben 5 lange Jahre versucht schwanger zu werden, ohne Erfolg. Im Januar haben wir dann unsere erste ICSI machen lassen... man war das aufregend kann ich euch sagen am 29.01.18 hatte ich die Punktion... doch leider konnten bloß 4 Eizellen befruchtet werden. Transfer hatte ich dann am 03.02 also bei PU +5. Es hat bloß eine einzige Eizelle überlebt.... das heißt wir hatten die alles oder nichts Chance also bekam ich eine schlüpfende Blasto zurück. Wir hatten uns für die Zeit danach frei genommen und tolle Sachen unternommen, viel ausgeruht, Stress vermieden und waren einfach nur glücklich natürlich konnte ich es nicht lassen und habe eine Testreihe durchgeführt ab TF +2... und wisst ihr was? An TF +5 durfte ich das erste mal hauchzart positiv testen ich konnte unser Glück kaum fassen... beim ersten Versuch, unser alles oder nichts Ei :P .... heute bin ich schon in der 12. SSW und es ist alles so spannend

Ich hoffe ich konnte euch etwas Mut machen und wünsche euch alles Glück der Welt. Bleibt positiv und freut euch auf dieses Abendteuer

Verdient hat es ja jeder, der es sich wünscht, aber Mensch: nach 5 langen Jahren sei es euch wirklich mehr als alles andere gegönnt! Meinen allerherzlichsten Glückwunsch zur Schwangerschaft

Ich hoffe, dass ich die Tage nach dem Transfer auch zur Ruhe kommen und abschalten kann. Klingt nach einem vernünftigen Plan, sich die Zeit danach so schön zu gestalten, wie ihr es getan habt - und das mit Erfolg!

Und vielen lieben Dank für deinen positiven Bericht, das macht mir ein bisschen Mut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2018 um 14:56
In Antwort auf refa85

Oh man Happy dann hoffe ich doppelt und dreifach für Dich bzw. für Euch, dass es direkt klappt!!! Du hast es mehr als verdient!!!

Ja, die sind wirklich schnell. Ich glaube nach zwei Wochen hatten wir die Genehmigung wobei ich sagen muss, dass es ein wenig "Ärger" gab zwischen der Beihilfe bzw. Heilfürsorge von meinem Mann und meiner Krankenkasse. Die Konnten sich nicht einigen, wer was bezahlt, aber mittlerweile haben die den Dreh raus...

Die Zeit vergeht undglaublich schnell! Aber wir lenken uns auch ganz gut ab.

Von Gonal F habe ich öfter gelesen, aber ich hatte bislang immer Puregon. Beim nächsten Mal werden wir uns die Medikamente auch wieder im Ausland besorgen. Da wir 50% der Behandlung selber zahlen, versuchen wir wenigsten ein bisschen auf die Kosten zu achten.

Ich glaube ich würde mich immer für Blastos entscheiden. Warum, kann ich Dir ehrlich gesagt gar nicht sagen. Aber ich denke, dass die Wahrscheinlichkeit ggf. etwas höher ist?!?!

Liebe Grüße

Refa

Danke liebe Refa!

Bei uns ging es mit den Krankenkassen zum Glück auch problemlos. Meine zahlt pro Versuch sogar noch einen Obulus oben drauf und wir haben das Glück, dass das Bundesland in dem wir leben unseren 50-%-Eigenanteil nochmal zu Hälfte bezuschusst. Kannst du denn die Rezepte im Ausland einlösen?

Ich habe nach deiner Nachfrage zu Blastos, gestern nochmal ein bisschen im Internet recherchiert. Eigentlich spricht viel dafür... Zumindst schreiben viele, dass es mit Blastos gekappt hat, andere erzählen, dass damit nicht, dafür aber über den gängigen Weg geklappt hat. Garantieren kann es uns eben leider keiner. Ich werde das morgen auf jeden Fall nochmal ansprechen und dir berichten, wenn du magst.

Liebe Grüße
Happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2018 um 17:18
In Antwort auf happywife

Danke liebe Refa!

Bei uns ging es mit den Krankenkassen zum Glück auch problemlos. Meine zahlt pro Versuch sogar noch einen Obulus oben drauf und wir haben das Glück, dass das Bundesland in dem wir leben unseren 50-%-Eigenanteil nochmal zu Hälfte bezuschusst. Kannst du denn die Rezepte im Ausland einlösen?

Ich habe nach deiner Nachfrage zu Blastos, gestern nochmal ein bisschen im Internet recherchiert. Eigentlich spricht viel dafür... Zumindst schreiben viele, dass es mit Blastos gekappt hat, andere erzählen, dass damit nicht, dafür aber über den gängigen Weg geklappt hat. Garantieren kann es uns eben leider keiner. Ich werde das morgen auf jeden Fall nochmal ansprechen und dir berichten, wenn du magst.

Liebe Grüße
Happy

Das "Glück" haben wir leider nicht. NRW bietet das leider nicht an...Ist ja eigentlich schon schlimm genug, dass man diesen schweren Weg gehen muss und dann muss man einen Teil auch noch selber bezahlen...geht ganz schön ins Geld, aber was tut man nicht alles, nicht wahr?

Kann ich. Meine Krankenkasse zieht aber dann pauschal 30,00 € vom Erstattungsbetrag ab. Aufwandspauschale...Idioten...Lohnt sich für uns aber trotzdem. In Deutschland kostet das Puregon um die 500,00 € und in Belgien haben wir beim letzten Mal weniger als 300,00 € bezahlt...plus noch ein paar andere Medikamente die wir da auch geholt haben. Die waren nämlich auch etwas günstiger als hier.

Ja, da gehen die Meinungen auseinander...Leider gibt es nie eine Garantie. Die Wahrscheinlich bei einer ICSI liegt ja auch bei "nur" 20% oder so...wenn alles andere stimmt ggf. auch bei 25%. Aber bei uns liegt die Wahrscheinlichkeit auf natürlichem Wege schwanger zu werden bei höchsten 10%...

Klar, gerne! Bin gespannt was Deine Ärzte zu Blasto sagen.

Liebe Grüße

Refa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2018 um 17:37
In Antwort auf refa85

Das "Glück" haben wir leider nicht. NRW bietet das leider nicht an...Ist ja eigentlich schon schlimm genug, dass man diesen schweren Weg gehen muss und dann muss man einen Teil auch noch selber bezahlen...geht ganz schön ins Geld, aber was tut man nicht alles, nicht wahr?

Kann ich. Meine Krankenkasse zieht aber dann pauschal 30,00 € vom Erstattungsbetrag ab. Aufwandspauschale...Idioten...Lohnt sich für uns aber trotzdem. In Deutschland kostet das Puregon um die 500,00 € und in Belgien haben wir beim letzten Mal weniger als 300,00 € bezahlt...plus noch ein paar andere Medikamente die wir da auch geholt haben. Die waren nämlich auch etwas günstiger als hier.

Ja, da gehen die Meinungen auseinander...Leider gibt es nie eine Garantie. Die Wahrscheinlich bei einer ICSI liegt ja auch bei "nur" 20% oder so...wenn alles andere stimmt ggf. auch bei 25%. Aber bei uns liegt die Wahrscheinlichkeit auf natürlichem Wege schwanger zu werden bei höchsten 10%...

Klar, gerne! Bin gespannt was Deine Ärzte zu Blasto sagen.

Liebe Grüße

Refa

Hey Refa,

hätte ich das mal eher gewusst Heute in der Apotheke mal eben stolze 450 € für Elonva und Orgalutran losgeworden Aber gut, wie du schon schreibst: was macht man nicht alles.. Morgen geht es dann mit der ersten Spritze los.

Ultraschall sah gut aus. Viele Eibläschen und leider wieder zwei große Endometriose-Zysten. Aber die "entfernt" meine Ärztin dann gleich bei der Punktion mit.

Meine Ärztin hat uns zu den Blastos geraten und uns nochmal unendlich viel Infomaterial dazu mitgegeben. Die Kultivierung und das spätere Einfrieren der Embryonen kosten ja auch nochmal extra. Finde es auch erschreckend, was das ganze kostet, wo man es über diesen Weg ja schon schwer genug hat.
Mit den Blastos steigt die Wahrscheinlichkeit auf jeden Fall nochmal deutlich, auch wenn wir uns dazu entscheiden nur einen Embryo  einzusetzen. (Man spricht nach den 5 Tagen ja tatsächlich schon von einem Embryo)

Naja wir haben bis zum nächsten Termin noch einiges zum Lesen. Am 11.04. ist dann der nächste Ultraschalltermin. Ich bin gespannt, ob es bis dahin noch bei der Blasto-Entscheidung bleibt.

Liebe Grüße
Happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. April 2018 um 9:52

Guten Morgen Happy,

ich hoffe sehr, dass es bei Euch jetzt direkt beim ersten Mal klappt, aber falls für Euch doch noch ein zweiter Versuch in Frage kommt, dann weißt Du ja jetzt Bescheid. Eine französische Apotheke verschickt die Medikamente auch. Gut verpackt und gekühlt habe ich gelesen.
Ich habe auch erst vor der zweiten ICSI gelesen, dass die Medikamente in Frankreich oder Belgien günstier sind und beim nächsten Mal sage ich der Ärztin sie soll uns direkt alle Rezepte ausstellen damit wir nicht zwei Mal oder so nach Belgien fahren müssen.

Na das ist doch prima außer die Endometriose-Zysten...Wie ist das Spritzen? Und merkst Du schon irgendwas?
Richtig, Extras kosten zusätzlich...leider...Da sagst Du was. Wir sind in einer Privatklinik und wenn es beim nächsten Mal nicht klappt, dann schauen wir mal, ob wir ggf. eine andere Klinik suchen die ggf. etwas günstier ist.

Wisst Ihr noch nicht, wieviel Ihr einsetzen wollt? Wir haben uns bislang immer für zwei entschieden und hatten beim letzten Mal sogar nach drei gefragt, aber da sagt die Ärztin, dass wir noch zu jung sind, erst ab Ende 30...und die Schwangerschaftswahrscheinlich würde angelbich auch nicht steigen, wenn man mehr einsetzt, sondern die Mehrlingswahrscheinlichkeit...ehrlich gesagt ist mir das auch mittlerweile egal. Ich würde auch zwei auf einmal nehmen.

Ich bin gespannt auf den nächsten Termin!

Liebe Grüße

Refa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2018 um 12:12

Hallo 
Ich wollte mal kurz von mir hören lassen. Mein letzter Post ist ja schon ein paar Tage her und seit dem ist einiges passiert. 

Nach meinem letzten Ultraschalltermin habe ich ja etliche Rezepte erhalten und konnte somit mit der Stimulation starten und auch die Punktion haben wir bereits hinter uns gebracht. Das Spritzen an sich war wirklich in Ordnung. Ich hatte nur hier vermehrt starke Kopfschmerzen und ab und zu Übelkeit. 

05.04. - Ultraschall
06.04. - Elenova
11.04. - Orgalutran
12.04. - Orgalutran
13.04. - morgens Orgalutran, abends Puregon (200)
14.04. - morgens Orgalutran, abends Puregon (200)
15.04. - Orgalutran (morgens)
15.04. - Triptofem (abends)
16.04. - Pause
17.04. - Punktion
17.04. - nach Punktion Brectavid gespritzt

Bei der gestrigen Punktion konnten 12 Eizellen gewonnen werden. Gleich heute morgen erhielt ich den Anruf, dass sich davon 9 haben befruchten lassen. Wow! Erstmal aufatmen. Das war für uns ein super Ergebnis. 3 Der Eizellen werden nun zu Blastos kultiviert, sodass - sofern alles planmäßig verläuft - der Transfer am Montag stattfinden kann. Ab dem 19.04. soll ich dann 3 x tgl. Progesteron einnehmen. Wenn bis Montag nun alles klappt, ist der Schwangerschaftstest am 02.05.  

Wie ist es dir ergangen liebe Refa? Alles in Ordnung?

Liebe Grüße
Happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2018 um 16:03
In Antwort auf happywife

Hallo 
Ich wollte mal kurz von mir hören lassen. Mein letzter Post ist ja schon ein paar Tage her und seit dem ist einiges passiert. 

Nach meinem letzten Ultraschalltermin habe ich ja etliche Rezepte erhalten und konnte somit mit der Stimulation starten und auch die Punktion haben wir bereits hinter uns gebracht. Das Spritzen an sich war wirklich in Ordnung. Ich hatte nur hier vermehrt starke Kopfschmerzen und ab und zu Übelkeit. 

05.04. - Ultraschall
06.04. - Elenova
11.04. - Orgalutran
12.04. - Orgalutran
13.04. - morgens Orgalutran, abends Puregon (200)
14.04. - morgens Orgalutran, abends Puregon (200)
15.04. - Orgalutran (morgens)
15.04. - Triptofem (abends)
16.04. - Pause
17.04. - Punktion
17.04. - nach Punktion Brectavid gespritzt

Bei der gestrigen Punktion konnten 12 Eizellen gewonnen werden. Gleich heute morgen erhielt ich den Anruf, dass sich davon 9 haben befruchten lassen. Wow! Erstmal aufatmen. Das war für uns ein super Ergebnis. 3 Der Eizellen werden nun zu Blastos kultiviert, sodass - sofern alles planmäßig verläuft - der Transfer am Montag stattfinden kann. Ab dem 19.04. soll ich dann 3 x tgl. Progesteron einnehmen. Wenn bis Montag nun alles klappt, ist der Schwangerschaftstest am 02.05.  

Wie ist es dir ergangen liebe Refa? Alles in Ordnung?

Liebe Grüße
Happy

Na Mensch Happy, das hört sich doch prima an! WOW! 9 haben sich befruchten lassen! Das ist ja super!
Was passiert mit den anderen 6? Werden die eingefroren? Ist Montag dann nicht der sechste Tag? Boah schon am 02.05. wäre der Test? Krass! ich musste immer 14 Tage bis zum Test warten...

Ach ich warte gerade auf die Pest. Bin jetzt bei ZT 32 und irgendwie ist alles wie immer vor der Mens nur sie kommt nicht. Das nervt mich gerade tierisch...

Liebe Grüße

Refa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2018 um 16:32

Hey Refa, 

ja, wir sind auch wirklich mehr als glücklich über dieses Ergebnis. Vor allem, weil es für uns ja auch der erste und letzte ist. 

Da wir uns ja für die Blastos und den Embryo-Single-Transfer  entschieden haben und sie davon nicht mehr als 3 weiter kultivieren, würden davon zwei eingefroren. So will es das Gesetz und der Arzt gestern meinte, da scheiden sich aus Ethik-Gründen einfach die Geister. Die restlichen 6 wurden somit schon im Vorkernstadium verworfen. 

Falls sich die Blastos doch nicht so prickelnd weiterentwickeln, wäre der Transfer eventuell sogar schon am Freitag. Aber wir haben uns (auch wenn es nochmal ein Vermögen gekostet hat) noch dafür entschieden, die Eizellenreifung über ein sogenanntes Time-Lapse-System in einem „Brutkasten“ beobachten zu lassen. Sprich hier herrschen optimale Gas- und Temperaturwerte und die Embryonen verbleiben während der gesamten Zeit und der Untersuchungen darin und müssen nicht, wie sonst üblich, herausgenommen werden. Rein von den Wochentagen wäre Montag der 6. Tag. Wenn man allerdings von der Punktion und der Befruchtung bis zum Transfer rechnet, sind wir bei 5 - 5,5 Tage(n). Der Arzt meinte, dass passt in jedem Fall gut.

Oh man. Diese Zyklusschwankungen kenne ich zu gut. Bei mir schwankt es meist zwischen 25 - 35 Tagen. Einfach nur nervig. Zumal ich immer recht weit im Voraus merke, dass die Pest kommt...  Hoffe, du bist bald erlöst.

Liebe Grüße
Happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2018 um 17:16

Ah ok. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, wie die Handhabung in unserer Klinik ist. Habe ich wahrscheinlich einfach nur verdrängt...Bei uns heißt das Time-Lapse-System "Embryo-Scope"...was natürlich auch extra kostet...Ah, dann passt es ja! Ich bin gespannt und drücke Euch die Daumen!!! Berichte, wie es Dir so ergeht in der Warteschleife!

Ich gehe davon aus, dass diesr Zyklus was länger ist, weil ich die Pille die letzten zwei Monate durchgenommen habe, damit ich die Pest nicht im Urlaub bekommen. Naja hat nur halb geklappt. Die ersten 8/9 Tage hatte ich natürlich Zwischenblutungen. Aber Gott sei dank wars dann so gut wie vorbei, als wir in Florida angekommen sind. Nachdem ich die letzte Pille genommen habe, habe ich dann auch ein paar Tage später die Abbruchblutung bekommen und nun warte ich auf die "richtige" Mens...Mein Zyklus hat sich eigentlich so auf 30/31/32/33 Tage eingependelt und jetzt das... Ich merke auch recht schnell, wenn sie kommt...vor ein paar Tagen hatte ich auch diese typischen Mensschmerzen und Rückenschmerzen aber nichts kam. Und gerade plagen mich die Rückenschmerzen mehr. Ich bin gespannt, wie lange es noch dauert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2018 um 22:36
In Antwort auf happywife

Hallo Vany245
Ich bin gerade über deinen Beitrag gestolpert. Allerdings bist du mir schon etwas voraus. Wenn alles gut geht, findet meine Punktion am 17.04. statt - also fast einen Monat später als bei dir. Für uns ist das ebenfalls der erste Versuch, verbunden mit ganz viel Hoffnung!
Wie geht es dir denn mittlerweile? In sechs Tagen hast du ja endlich Gewissheit. Wie hast du die Untersuchungen und Eingriffe empfunden?
Mich würde ebenfalls interessieren, ob es bei einigen direkt beim ersten Versuch geklappt hat.
Ich bin auch 29. Grund für die künstliche Befruchtung ist bei mir die starke Endometriose.

LG
Happy

Hallo liebe Happy,
sorry dass ich erst jetzt antworte.
ja, das hat bei der 1ste ICSI geklappt, bluttest war am 9.04 positiv. Hcg lag bei 1700!
Wir waren so happy.aber leider war unsere Glück nicht lang da. Am gleich Tag bzw 09.04 abends habe ich geblutet und musste ins Krankenhaus.
in KH haben die mich gesagt diese bräunliche Blut ist nicht dramatisches und viele Frauen bekommen das in die ersten schwangerschaftswochen. Ich war in diese Zeitpunkt in 5Ssw+1.
ich musste aber stationär bleiben um absolutes Bettruhe zu haben und Hcg alle 24std zu kontrollieren. Im Ultraschall sah alles ok aus für die schwangerschaftswochen die ich hatte. Hcg Ergebnisse:
09.04- 1700
10.04- 1455
11.04- 346
am 11.04 bekamme ich die schreckliche Nachricht die jede bekommen kann... Baby verloren.
war total am Ende... ich hatte jeden Tag immer wieder nachgefragt und alle Ärzte und Krankenschwester haben immer gesagt ich soll mich nicht verrückt machen weil das Blut eben braun war und nur wenn frisches helleres Blut wäre, wäre es nicht gut.
und dann ist doch die schlimmer Diagnose da.
Bevor ich entlassen würde, haben die mich nochmal eine Ultraschall gemacht und die haben gesagt und auch bei der entlassungsbrief geschrieben dass keine fruchthöhle oder Embryo zu sehen war.
zum Glück hatte ich direkt am Donnerstag den 12.04 eine Termin bei der Kiwu Klinik bekommen wo ich der Embryo Transfer gemacht habe.
und bei der Ultraschall Kontrolle hat meine Frauenärztin sofort eine fruchthöhle und Embryo gesehen und somit war der Diagnose des Spital zum Teil falsch. D.h eine von den 2 Embryos die ich bekommen habe, ist leider abgegangen aber 1 war noch da!!! Und somit war ich immer noch schwanger... ich dürfte doch noch Hoffnung haben... in 4 Tagen habe ich wirklich ne Achterbahn voller Emotionen erlebt.
Aber eine Woche später, musste ich mich endgültig auch von meine 2te Krümel verabschieden weil er leider auch nicht geschafft hat. Habe wieder geblutet aber diesmal richtig viel und mit frisches helleres rotes Blut und starke Schmerzen.
Es war richtig schwierig das zu akzeptieren aber jetzt muss ich mich auf das 2te ICSI versuch konzentrieren und glauben das alles gut geht.
hoffe dass bei euch alles gut geht!
liebe grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2018 um 18:25
In Antwort auf vany245

Hallo liebe Happy,
sorry dass ich erst jetzt antworte.
ja, das hat bei der 1ste ICSI geklappt, bluttest war am 9.04 positiv. Hcg lag bei 1700!
Wir waren so happy.aber leider war unsere Glück nicht lang da. Am gleich Tag bzw 09.04 abends habe ich geblutet und musste ins Krankenhaus.
in KH haben die mich gesagt diese bräunliche Blut ist nicht dramatisches und viele Frauen bekommen das in die ersten schwangerschaftswochen. Ich war in diese Zeitpunkt in 5Ssw+1.
ich musste aber stationär bleiben um absolutes Bettruhe zu haben und Hcg alle 24std zu kontrollieren. Im Ultraschall sah alles ok aus für die schwangerschaftswochen die ich hatte. Hcg Ergebnisse:
09.04- 1700
10.04- 1455
11.04- 346
am 11.04 bekamme ich die schreckliche Nachricht die jede bekommen kann... Baby verloren.
war total am Ende... ich hatte jeden Tag immer wieder nachgefragt und alle Ärzte und Krankenschwester haben immer gesagt ich soll mich nicht verrückt machen weil das Blut eben braun war und nur wenn frisches helleres Blut wäre, wäre es nicht gut.
und dann ist doch die schlimmer Diagnose da.
Bevor ich entlassen würde, haben die mich nochmal eine Ultraschall gemacht und die haben gesagt und auch bei der entlassungsbrief geschrieben dass keine fruchthöhle oder Embryo zu sehen war.
zum Glück hatte ich direkt am Donnerstag den 12.04 eine Termin bei der Kiwu Klinik bekommen wo ich der Embryo Transfer gemacht habe.
und bei der Ultraschall Kontrolle hat meine Frauenärztin sofort eine fruchthöhle und Embryo gesehen und somit war der Diagnose des Spital zum Teil falsch. D.h eine von den 2 Embryos die ich bekommen habe, ist leider abgegangen aber 1 war noch da!!! Und somit war ich immer noch schwanger... ich dürfte doch noch Hoffnung haben... in 4 Tagen habe ich wirklich ne Achterbahn voller Emotionen erlebt.
Aber eine Woche später, musste ich mich endgültig auch von meine 2te Krümel verabschieden weil er leider auch nicht geschafft hat. Habe wieder geblutet aber diesmal richtig viel und mit frisches helleres rotes Blut und starke Schmerzen.
Es war richtig schwierig das zu akzeptieren aber jetzt muss ich mich auf das 2te ICSI versuch konzentrieren und glauben das alles gut geht.
hoffe dass bei euch alles gut geht!
liebe grüße.

Hallo Vany, 
Kein Wunder, dass du dich nicht gemeldet hast. Da hast du ja nun auch ein Schreckensszenario hinter dir. Das tut mir sehr leid. Hätte mir für dich einen positiven Augang gewünscht. Das muss ja auch erstmal verarbeitet werden.

Klasse, dass du aber bereits positiv gestimmt an den zweiten Versuch herangehst. Ich drücke dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen!!

LG
Happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2018 um 9:49
In Antwort auf vany245

Hallo liebe Happy,
sorry dass ich erst jetzt antworte.
ja, das hat bei der 1ste ICSI geklappt, bluttest war am 9.04 positiv. Hcg lag bei 1700!
Wir waren so happy.aber leider war unsere Glück nicht lang da. Am gleich Tag bzw 09.04 abends habe ich geblutet und musste ins Krankenhaus.
in KH haben die mich gesagt diese bräunliche Blut ist nicht dramatisches und viele Frauen bekommen das in die ersten schwangerschaftswochen. Ich war in diese Zeitpunkt in 5Ssw+1.
ich musste aber stationär bleiben um absolutes Bettruhe zu haben und Hcg alle 24std zu kontrollieren. Im Ultraschall sah alles ok aus für die schwangerschaftswochen die ich hatte. Hcg Ergebnisse:
09.04- 1700
10.04- 1455
11.04- 346
am 11.04 bekamme ich die schreckliche Nachricht die jede bekommen kann... Baby verloren.
war total am Ende... ich hatte jeden Tag immer wieder nachgefragt und alle Ärzte und Krankenschwester haben immer gesagt ich soll mich nicht verrückt machen weil das Blut eben braun war und nur wenn frisches helleres Blut wäre, wäre es nicht gut.
und dann ist doch die schlimmer Diagnose da.
Bevor ich entlassen würde, haben die mich nochmal eine Ultraschall gemacht und die haben gesagt und auch bei der entlassungsbrief geschrieben dass keine fruchthöhle oder Embryo zu sehen war.
zum Glück hatte ich direkt am Donnerstag den 12.04 eine Termin bei der Kiwu Klinik bekommen wo ich der Embryo Transfer gemacht habe.
und bei der Ultraschall Kontrolle hat meine Frauenärztin sofort eine fruchthöhle und Embryo gesehen und somit war der Diagnose des Spital zum Teil falsch. D.h eine von den 2 Embryos die ich bekommen habe, ist leider abgegangen aber 1 war noch da!!! Und somit war ich immer noch schwanger... ich dürfte doch noch Hoffnung haben... in 4 Tagen habe ich wirklich ne Achterbahn voller Emotionen erlebt.
Aber eine Woche später, musste ich mich endgültig auch von meine 2te Krümel verabschieden weil er leider auch nicht geschafft hat. Habe wieder geblutet aber diesmal richtig viel und mit frisches helleres rotes Blut und starke Schmerzen.
Es war richtig schwierig das zu akzeptieren aber jetzt muss ich mich auf das 2te ICSI versuch konzentrieren und glauben das alles gut geht.
hoffe dass bei euch alles gut geht!
liebe grüße.

Oh Vany das tut mir so leid, was Du bzw. ihr durchmachen musstet!!! Es ist schwierig das zu akzeptieren, vor allem weil es ja zur Schwangerschaft gekommten ist, aber wenn es schon mal geklappt hat, dann klappt es auch ein zweites Mal und dann wird alles gut gehen!!!
Wisst Ihr schon, wann Ihr den zweiten Versuch starten wollt?

Liebe Grüße

Refa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2018 um 9:50
In Antwort auf happywife

Hallo Vany, 
Kein Wunder, dass du dich nicht gemeldet hast. Da hast du ja nun auch ein Schreckensszenario hinter dir. Das tut mir sehr leid. Hätte mir für dich einen positiven Augang gewünscht. Das muss ja auch erstmal verarbeitet werden.

Klasse, dass du aber bereits positiv gestimmt an den zweiten Versuch herangehst. Ich drücke dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen!!

LG
Happy

Happy, wie war der Transfer? Und wie geht es Dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 17:14
In Antwort auf refa85

Happy, wie war der Transfer? Und wie geht es Dir?

Liebe Refa, entschuldige bitte. Ich habe mich noch gar nicht zurückgemeldet. Es ist einiges passiert. 
Der Transfer war super. Mein Arzt hat mir empfohlen mein Leben genau so weiter zu führen, wie ich es vorher gemacht habe. Ich habe einen stressigen Job, doch genau der hat mir eine Menge Ablenkung verschafft und mich daran gehindert, permanent in mich hineinzuhorchen und Symptome oder Anzeichen zu suchen. Am 03.05. war dann der Bluttest und ich habe vorher tatsächlich selbst nicht getestet. Hatte zwei Tage vorher extreme Rückenschmerzen und einen Tag vorher meine typischen Menszeichen (Brüste taten weh, starke unterleibsschmerzen, sensibel, alles hat mich irgendwie zu Tränen gerührt). Da hatte ich ehrlich gesagt gar nicht mehr viel Hoffnung. Naja morgens um 8 Uhr zum BT. Anruf um 13 Uhr: Herzlichen Glückwunsch sie sind schwanger. Ihr hCG liegt bei 190. 
Ich war baff und konnte gar nicht reagieren.
Auf dem nachhause Weg habe ich mir erstmal einen Test mit wochenbestimmumg Bonn clearblue gekauft. Und tatsächlich. Da hatte ich es schwarz auf weiß. Nach all den Jahren war ich schwanger.  Was für ein Gefühl. 
Heute bin ich (lt. App)  ca. SWW 4 +5. meinen ersten Ultraschall habe ich am 18.05. 
Pünktlich ab 16:30 Uhr wird mir seit vier Tagen übel und die Brüste schmerzen wirklich stark. Aber ansonsten geht es mir sehr gut. Ich hoffe jeden Tag aufs neue, dass alles gut ist und sich unser Baby schön festbeißt Bis dahin freuen wir uns ganz vorsichtig und verraten es natürlich auch niemandem. B. a. W. nehme ich also Folsäure (ohne Jod wg. Schliddrüsenunterfunktion) und Progesteron (3x tgl.) 
wie geht es dir liebe Refa? Habt ihr schon konkrete Zeiten im Sinn? 

Ganz liebe Grüße 
happy 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. November 2018 um 14:18
In Antwort auf vany245

Hallo ihr Lieben,

ich habe am Montag, den 19.03 die Eizellen Punktion gehabt und es wurden 3 Eizellen gewonnen für unsere 1ste ICSI. Alle 3 haben sich befruchten lassen  Gott sei dank!!!! 
Heute war der ET. 2x sehr schöne 8 zeller Embryonen habe ich zurück bekommen.❤❤
bin sehr happy!aber die Wartezeit bis der SST wird sehr lang sein... habe erst am 9.04 Termin.
Hat jemand von euch Tipps wie man diese lange Zeit Überleben kann? Habt ihr auch schon das gleiche durchgemacht? Wie war's es bei euch? Hat jemand direkt bei der 1ste ICSI Erfolg? Bin 29 Jahre alt.
Vielen Dank im voraus.
grüße vany 

eine so genannte ICSI - das ist eine Retortenzeugung, bei der die Samenzelle mit einer Spritze in das Ei injiziert wird. Auch so wichtig, viele Frauen haben gesagt , dass sie in der Ukraine positives Resultat bekommen haben. So hab sie sich auch für die Ukraine entschieden, sie habe die Klinik angerufen und der erste Eindruck war sehr gut. Einige Mitarbeiter beherrschen Deutsch perfekt und das zeigt , dass sie ihre Arbeit und Kunden achten. Die Preisen sind ziemlich günstig im Vergleich zu anderen Ländern. Die Betreuung hat sich befriedigt.
Die ICSI ist die häufigste Methode einer künstlichen Befruchtung. Mit ihrer Hilfe haben auch Männer mit schweren Fruchtbarkeitsstörungen die Chance, ihren Kinderwunsch zu erfüllen.Kommt es nach einer ICSI zu einer Schwangerschaft, verläuft sie in der Regel normal. Die allermeisten Kinder, die mit einer ICSI entstanden sind, entwickeln sich ganz normal. jetzt großer Nachfrage sich erfreut die Klinik für Reproduktionsmedizin in der Ukraine...
Ehrlich gesagt, ich sehe hier die einzige Möglichkeit - künstliche Befruchtung.Bei einer IVF oder einer ICSI erfolgt im Normalfall zunächst eine Hormonbehandlung, die die Eierstöcke dazu anregen soll, mehrere Eibläschen gleichzeitig reifen zu lassen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Hilllfffeee
Von: mamlady
neu
|
13. November 2018 um 12:36
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram