Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erste Geburt Not Kaiserschnitt - wie wird der zweite Ks?

Erste Geburt Not Kaiserschnitt - wie wird der zweite Ks?

27. Dezember 2014 um 13:44

Ihr Lieben,
Ich brauche eure Erfahrungsberichte.
Kurz zu meinem Erlebnis- ich hatte 2011 einen Not Kaiserschnitt.
Bei mir wurde die Geburt in der 41.ssw eingeleitet.
Wehen bekam ich relativ schnell, jedoch waren diese für den MuMu nicht wirklich effektiv.
Resultat nach 30std waren 4cm.
Nach 20 Std in den Wehen hab ich mir eine PDA legen lassen- die erste lag wohl sehr ungünstig- betäubte mich nur halbseitig.
Während den Sturmwehen wurde mir eine zweite PDA gelegt.
Nach 30 Stunden bekam ich Fieber und der Herzschlag meiner Tochter schoss ständig in die Höhe- also ab in den OP- unter Tränen.
Voller Hoffnung darauf bald meine Tochter im Arm halten zu können dachte ich "Augen zu und durch".
Der Alptraum begann, als sie mir das Messer ansetzen...ich hab es gespürt... Wurde daraufhin sediert- habe die Geburt meiner Tochter nicht miterlebt.
Ich habe sehr lange unter diesem Erlebnis gelitten. Für mich war klar,kein zweites Kind mehr.
Meine FA ist der Meinung die zweite Geburt wird wieder ein Ks- aufgrund der Größe und des Gewichts meiner kleinen auf meine Körpergröße etc
Ich bin 1.54m und hab damals im Endstadium der Schwangerschaft 61kg gehabt- meine Tochter 3830g und 52cm.
Nun merke ich fast tagtäglich das meine innere Uhr tickt- warum auch immer.
Aber ich hab solche Angst vor dem erneuten ks- davor, dass mich das erlebte im OP einholt etc
Bitte helft mir und erzählt mir eure Erfahrungen bei einem geplanten ks. nach einer Horror e
Erstgeburt.

Mehr lesen

28. Dezember 2014 um 14:46

Hallo
Ich hatte zwar keinen geplanten ks, sondern 2 mal ungeplant, was mir auch sehr zu schaffen macht.
Aus vielen gesprächen heraus kann ich dir aber sagen dass ein geplanter ks viel schöner ist, und man kann sich darauf einstellen.
Ich hab mich nach dem 1 ks voll auf eine natürliche geburt eingeschossen und als es nicht klappte ist für mich eine welt zusammen gebrochen. Nie wieder würde ich so habdeln.
Ich würde jetzt von vorne gleich einen ks planen denn dann kann man bicht enttäuscht werden und weiss genau was auf einen zukommt

Gefällt mir

28. Dezember 2014 um 15:03
In Antwort auf marimami2010

Hallo
Ich hatte zwar keinen geplanten ks, sondern 2 mal ungeplant, was mir auch sehr zu schaffen macht.
Aus vielen gesprächen heraus kann ich dir aber sagen dass ein geplanter ks viel schöner ist, und man kann sich darauf einstellen.
Ich hab mich nach dem 1 ks voll auf eine natürliche geburt eingeschossen und als es nicht klappte ist für mich eine welt zusammen gebrochen. Nie wieder würde ich so habdeln.
Ich würde jetzt von vorne gleich einen ks planen denn dann kann man bicht enttäuscht werden und weiss genau was auf einen zukommt

Hey
Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Ich weiß, dass ich mich erst gar nicht auf eine normale Geburt einstellen darf.
Aber irgendwie schaffe ich es nicht, trotz meiner inneren Stimme, zu einem klaren "ja" für ein Geschwisterchen durchzuringen, aus lauter Angst vor dem Kaiserschnitt der defintiv kommen wird.

Gefällt mir

28. Dezember 2014 um 15:06

2 WKS
Mein erster KS war nach 2 Tagen erfolglosem Einleiten ein WKS. War gar nicht aufgeregt und super zufrieden. Lag 4 Tage im KH und kam dann Heim. Nach 7 Tagen war ich wieder fit. Das war November 2013.

Jetzt am 12.12.14 kam mein 2. Kind per WKS zur Welt und ich war irgendwie letztendlich doch sehr aufgeregt obwohl ich alles schon kannte. Ich bin am nächsten Tag dann Heim und obwohl es mir nach dem 1. KS schon gut ging kann ich sagen dass der 2. noch besser war.

Geplant ist schon viel angenehmer als dann damit überrascht zu werden.

Gefällt mir

28. Dezember 2014 um 22:29

Ja
Das denke ich mir auch das geplant besser ist.
Ich war bei beiden Kindern sicher spontan zu entbinden, und hab mich quasi noch im OP gegen den ks gewährt.
Meine Hebamme sagte dass es mir psychisch so schlecht geht weil die Kaiserschnitte nicht geplant waren.
Sollte ich ein 3 Kind bekommen wird es eh ein ks und obeohl ich weiss dass es nicht mehr möglich ist spontan zu entbinden schwirrt mir das noch durch den kopf
Lass dir doch noch ein wenig zeit, irgrndwann freust du dich auf die schwangerschaft und denkst nicht so doll an die Geburt

Gefällt mir

29. Dezember 2014 um 0:10
In Antwort auf marimami2010

Ja
Das denke ich mir auch das geplant besser ist.
Ich war bei beiden Kindern sicher spontan zu entbinden, und hab mich quasi noch im OP gegen den ks gewährt.
Meine Hebamme sagte dass es mir psychisch so schlecht geht weil die Kaiserschnitte nicht geplant waren.
Sollte ich ein 3 Kind bekommen wird es eh ein ks und obeohl ich weiss dass es nicht mehr möglich ist spontan zu entbinden schwirrt mir das noch durch den kopf
Lass dir doch noch ein wenig zeit, irgrndwann freust du dich auf die schwangerschaft und denkst nicht so doll an die Geburt

3 Kind spontan entbinden ist möglich
Du musst nur ein KH finden welches das macht und wirst eben strenger kontrolliert. Die KS dürfen ausserdem nicht zu nah aneinander sein. Viele KHs und FAs sagen jedoch dass es nich mehr möglich ist da ja nach jedem KS eben das Risiko steigt dass die Narbe aufgeht. Meine FA behauptet beispielsweise noch dass nach 3 KS nichts von Beidem mehr möglich ist. Als sie hörte dass meine Mutter 5 KS hatte war sie Mundtot =D

Nichts ist also unmöglich - spontan nach 2 KS klappt theoretisch auch noch

Gefällt mir

3. Januar 2015 um 22:09

Kaiserschnitt
Hallo zusammen.
Meine Geburt liegt zwar schon 1,5 Jahre zurück. Aber weder mein Mann, noch ich haben es jemals verarbeiten können. Nach 37 Stunden heftigen Wehen wurde ein Kaiserschnitt gemacht. Als endlich der Muttermund offen war, wollte unsere Nina nicht in das Becken rutschen und so wurde nach langem Warten ein Kaiserschnitt gemacht. Da ich nur 1,56 groß bin und Anfangsgewicht 49 kg hatte, war ich schon besorgt, da Nina dann stattliche 52 cm und 3,55 kg schwer war. Wir sind leider immer noch nicht bereit für ein 2. Kind, da wir so eine negative Geburtsgeschichte hatten. Ich wünsche jeder werdenden Mama viel Glück und vor Allem ein positives Geburtserlebnis. LG

Gefällt mir

5. Januar 2015 um 21:58

Hallo (sorry, wurde lang)
mir ging es leider ähnlich. wegen ab 2:30, gegen Morgen nur 2 cm auf, mittags in die Klinik (nicht viel weiter), dort einiges probiert , dann PDA (wirkte auch nur einseitig) mit wehentropf. der Mumu ging jetzt sehr schnell auf , aber ich beksmm Fieber und die herztöne der kleinen Schossen hoch... kaiserschnitt. ich bekam aber alles mit. nachdem ich meine kleine auf dem arm hatte, wollte ich aber nur noch schlafen. die Hebammen vor Ort haben sich netterweise von alleine angeboten, eine Nacht meine kleine zu betreuen und gaben ihr flaschenmilch, weil ich einfach noch nicht stillen konnte. für meinen Mann war es am Ende auch nicht schön, weil echt der Stress ausbrach und er sah, dass sie wehen weh taten. brauchte Ne halbe Ewigkeit es aufzuarbeiten. mittlerweile geht es, mehr aber auch nicht. jetzt bin ich wieder schwanger und mche mir Gedanken, ob ich es natürlich probiere (damalige beleghebamme und alle anderen machen mir da viel Mut) oder gleich wks. tendiere zu erstens, aber Stelle mich dann auch auf einen ks im Notfall ein. nächste Woche treffe ich meine beleghebamme (ist Ne andere, weil die erste das nicht mehr macht) und bespreche es dann mit ihr. mein Mann lässt mir die Entscheidung. aber alle die ich kenne mit wks, könnten damit super umgehen. wenn mir jetzt gesagt wird, natürlich sehr schwierig oder nicht möglich, würde ich zum wks übergehen.

Gefällt mir

5. Januar 2015 um 22:38
In Antwort auf entehh

Hallo (sorry, wurde lang)
mir ging es leider ähnlich. wegen ab 2:30, gegen Morgen nur 2 cm auf, mittags in die Klinik (nicht viel weiter), dort einiges probiert , dann PDA (wirkte auch nur einseitig) mit wehentropf. der Mumu ging jetzt sehr schnell auf , aber ich beksmm Fieber und die herztöne der kleinen Schossen hoch... kaiserschnitt. ich bekam aber alles mit. nachdem ich meine kleine auf dem arm hatte, wollte ich aber nur noch schlafen. die Hebammen vor Ort haben sich netterweise von alleine angeboten, eine Nacht meine kleine zu betreuen und gaben ihr flaschenmilch, weil ich einfach noch nicht stillen konnte. für meinen Mann war es am Ende auch nicht schön, weil echt der Stress ausbrach und er sah, dass sie wehen weh taten. brauchte Ne halbe Ewigkeit es aufzuarbeiten. mittlerweile geht es, mehr aber auch nicht. jetzt bin ich wieder schwanger und mche mir Gedanken, ob ich es natürlich probiere (damalige beleghebamme und alle anderen machen mir da viel Mut) oder gleich wks. tendiere zu erstens, aber Stelle mich dann auch auf einen ks im Notfall ein. nächste Woche treffe ich meine beleghebamme (ist Ne andere, weil die erste das nicht mehr macht) und bespreche es dann mit ihr. mein Mann lässt mir die Entscheidung. aber alle die ich kenne mit wks, könnten damit super umgehen. wenn mir jetzt gesagt wird, natürlich sehr schwierig oder nicht möglich, würde ich zum wks übergehen.

Hallo entehh
Entehh, auch Dir vielen Dank fur deinen Beitrag.
Bist du so lieb und hältst mich irgendwie auf dem Laufenden, wie es bei dir ausging?
Wie weit bist du denn jetzt in deiner 2ss?

Lg

Gefällt mir

6. Januar 2015 um 10:38
In Antwort auf cadhera

Hallo entehh
Entehh, auch Dir vielen Dank fur deinen Beitrag.
Bist du so lieb und hältst mich irgendwie auf dem Laufenden, wie es bei dir ausging?
Wie weit bist du denn jetzt in deiner 2ss?

Lg


ich bin erst in der 7. ssw.
Habe am Montag endlich den nächsten Frauenarzttermin. Hoffentlich sehe ich dann endlich das Würmchen.
Und am Dienstag nächste Woche habe ich das Gespräch mit der potenziellen Beleghebamme. Wenn ich ein gutes Gefühl mit ihr habe, werde ich auf alle Fälle wieder eine Beleghebamme nehmen. Bei der letzten Schwangerschaft hat mir meine damalige Beleghebamme viel Kraft gegeben. Auch während der Geburt fand ich es gut ein vertrautes Gesicht um mich zu haben. Sie wusste, wie weit ich gehen kann und wann ich Unterstützung brauchte ohne mir auf die Nerven zu gehen.

Ich habe zwar auch irgendwo Angst, dass es wieder nicht nach meinen Vorstellungen läuft, aber deswegen auf ein großes Wunder verzichtet?!

Wie alt bist du?

Eine Freundin von mir ist auch sehr zierlich und ihr wurde direkt geraten einen Kaiserschnitt zu machen. Sie konnte sich darauf einstellen und fand es nicht schlimm. Jetzt erwartet sie im April das zweite Kind und sie wird wohl wieder einen WKS machen.

Gefällt mir

6. Januar 2015 um 10:48
In Antwort auf entehh


ich bin erst in der 7. ssw.
Habe am Montag endlich den nächsten Frauenarzttermin. Hoffentlich sehe ich dann endlich das Würmchen.
Und am Dienstag nächste Woche habe ich das Gespräch mit der potenziellen Beleghebamme. Wenn ich ein gutes Gefühl mit ihr habe, werde ich auf alle Fälle wieder eine Beleghebamme nehmen. Bei der letzten Schwangerschaft hat mir meine damalige Beleghebamme viel Kraft gegeben. Auch während der Geburt fand ich es gut ein vertrautes Gesicht um mich zu haben. Sie wusste, wie weit ich gehen kann und wann ich Unterstützung brauchte ohne mir auf die Nerven zu gehen.

Ich habe zwar auch irgendwo Angst, dass es wieder nicht nach meinen Vorstellungen läuft, aber deswegen auf ein großes Wunder verzichtet?!

Wie alt bist du?

Eine Freundin von mir ist auch sehr zierlich und ihr wurde direkt geraten einen Kaiserschnitt zu machen. Sie konnte sich darauf einstellen und fand es nicht schlimm. Jetzt erwartet sie im April das zweite Kind und sie wird wohl wieder einen WKS machen.


Ich bin 27 jahre alt. Du?
Ja
Das stimmt schon. Wir wollten nie ein Einzelkind.
Aner wie gesagt ich kam bei der Geburt so dermaßen an meine Grenze- hatte Momente in denen ich dachte, ich werd das nicht überleben...

Gefällt mir

6. Januar 2015 um 18:36

Hallo!
Also ich kann höchstens in die andere Richtung Mut machen:
Die erste Geburt verlief ebenfalls horrormäßig und ganz ähnlich wie bei Dir, ging mir auch emotional sehr lange nach!

Die zweite Geburt dauerte 2,5 Stunden, war unkompliziert und einfach toll

Gefällt mir

16. November 2015 um 12:31

Danke karin
Liebe karin,

Vielen dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir dies zu schreiben.
Leider haben wir uns bis heute nicht zu einer Entacheidung durchringen können.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Seltsamer Zyklus
Von: carinahicks
neu
16. November 2015 um 11:52
Es verpasst?!?
Von: itsme1981
neu
16. November 2015 um 11:16
Völlige Verzweiflung und Unzufriedenheit
Von: spiritjackii
neu
16. November 2015 um 1:53
Duphaston während Schwangerschaft
Von: muffin4002
neu
15. November 2015 um 20:52
Busreise bis Juli 2016, wer will mit?
Von: fee9900
neu
15. November 2015 um 20:49

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen