Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erste Geburt KS wofür habt ihr euch bei der 2. entschieden?

Erste Geburt KS wofür habt ihr euch bei der 2. entschieden?

26. Mai 2014 um 10:18 Letzte Antwort: 14. Juli 2014 um 10:34

Ich hatte vor drei Jahren einen KS wegen Geburtsstillstand. Ich fand die Wehen vorher schlimmer und war froh, als mir der KS angeboten wurde. Der KS verlief ohne Probleme, bin nach 4 Tagen aus dem KH entlassen worden und die Narbe kann man fast nicht mehr sehen, sie ist ganz dünn und kurz, sitzt sehr tief. Eigentlich war für mich immer klar, das 2. Kind kommt auch per KS aber jetzt, wo ich wieder in der Situation bin, bin ich doch wieder am überlegen ob ich es nicht doch wieder normal versuchen soll.

Gründe sind z.B., dass ich mich sofort nach der Geburt um mein Kind kümmern kann. Nach nem KS kann man ja erst nach 24 Std. aufstehen und hat die erste Zeit ja auch ziemliche Schmerzen, die allerdings mit Schmerzmitteln gut zu ertragen sind.
Ein anderer Grund ist auch, dass ich den Geburtstermin nicht selbst bestimmen will. So wäre es ja, wenn ich nen geplanten KS machen würde.

Aber was ist das alles gegen das Risiko, dass "unten" nicht mehr alles so wie vorher wird. Da ich beim ersten einen Geburststillstand hatte deutet dies ja darauf hin, dass es bei mir nicht einfach rausflutschen kann. Lange Geburten mit Dammschnitten und evtl. Saugglocke tragen ja ein großes Risiko von Stressinkontinenz. Damit könnte ich nicht leben.

Wer hatte sich nach dem ersten KS beim zweiten wieder dafür entschieden? Wer hat danach normal entbunden und es vielleicht bereut? Aus welchen Gründen?

Mehr lesen

26. Mai 2014 um 12:52

Hallo!
Geburtsstillstand ist ja relativ - viele Krankenhäuser haben da ihr eigenen Maßstäbe

Also bei mir tat sich in der Schlußphase nach 22 Stunden auch nichts mehr, auch ich war damals noch froh bzw. wars okay, einen KS zu bekommen.

Aber der Gedanke an eine Sponatngeburt ließ mich nicht mehr los, es fehlte mir etwas wichtiges.

Jedenfalls kam mein Zweiter vier Jahre später dann spontan innerhalb knapp ZWEI Stunden völlig unkompliziert. Jede Geburt ist anders und Folgegeburten verlaufen häufig schneller.
Es wäre jammerschade gewesen wenn ich da einen KS geplant hätte.

Ich hatte zwar eine Stunde heftige Wehen, aber ich würde das sofort wiederholen! Die Spontangeburt war gefühlsmäßig der Oberhammer, nicht zu toppen und ganz anders als beim KS (war dann auch schön, aber kein Vergleich).

Also ich würde definitiv spontan wählen - immer immer wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juni 2014 um 9:22
In Antwort auf florina911

Hallo!
Geburtsstillstand ist ja relativ - viele Krankenhäuser haben da ihr eigenen Maßstäbe

Also bei mir tat sich in der Schlußphase nach 22 Stunden auch nichts mehr, auch ich war damals noch froh bzw. wars okay, einen KS zu bekommen.

Aber der Gedanke an eine Sponatngeburt ließ mich nicht mehr los, es fehlte mir etwas wichtiges.

Jedenfalls kam mein Zweiter vier Jahre später dann spontan innerhalb knapp ZWEI Stunden völlig unkompliziert. Jede Geburt ist anders und Folgegeburten verlaufen häufig schneller.
Es wäre jammerschade gewesen wenn ich da einen KS geplant hätte.

Ich hatte zwar eine Stunde heftige Wehen, aber ich würde das sofort wiederholen! Die Spontangeburt war gefühlsmäßig der Oberhammer, nicht zu toppen und ganz anders als beim KS (war dann auch schön, aber kein Vergleich).

Also ich würde definitiv spontan wählen - immer immer wieder


Kann mich dem nur anschließen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2014 um 21:55

Hallo
Bei mir endete die erste Geburt nach ca. 30 Std. mit einem KS, da sich mein Kind quasi "verkeilt" hat. Muttermund war komplett offen, Fruchtblase geplatzt und heftigste Wehen aber meine Tochter kam nicht weiter voran. Hatte leider keine Wahl... Bei meinem Sohn zwei jahre später hab ich mich wieder für ne Spontangeburt entschieden aus dem Grund, weil ich vor einem weiteren KS und den damit verbundenen Schmerzen einfach nur Schiss hatte. Da hab ich stundenlange Wehen und nen eventuellen Dammriss eher in Kauf genommen als nen Bauchschnitt. Diesmal dauerte das ganze nur kurze 16 Std. aber endete leider wieder mit einem KS, da mein Sohn sehr gross und schwer war und erstrecht nicht durchpasste Ich denke jeder muss selbst am besten wissen wie man entbinden möchte, aber ich glaube wenn es keinen Grund für nen KS gibt würde man mich freiwillig nicht auf den OP-Tisch kriegen. In der Hinsicht bin ich ein kleiner Feigling Würde es immer wieder spontan versuchen wenn aus medizinischer Sicht alles o.k. ist... LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2014 um 10:34

Ich bin jetzt in 28SSW...
und überlege auch schon die ganze Schwangerschaft über, ob Wunschkaiserschnitt oder normal entbinden. Man wird nur überall verunsichert, es gibt eben auf beiden Seiten Verfechter. Aber genau die gleichen Befürchtungen habe ich auch wie du! Leider ging hier in den Antworten niemand darauf ein, dass man sich "da unten" doch sicher verändert und alles nie mehr wie vorher wird/sich verwächst? Ich verstehe auch, dass die Frauen nicht darüber reden möchten, die normal entbunden haben, denn wer möchte schon so etwas zugeben.
Außerdem habe ich Angst vor Komplikationen, weil ich eine zierliche und kleine Frau bin, dass das Baby nicht durchpasst, denn der Frau eines Arbeitskollegen ist das passiert und das Baby bekam lange Zeit keine Luft, man holte es per Kaiserschnitt raus, aber zu spät, es wird behindert sein.

Ich kenne eine Hebamme im Bekanntenkreis, die bei sich selbst 2 Wunschkaiserschnitte machen liess, weil sie Angst vor Komplikationen hatte! und das erzähle ihre Mutter meiner Mutter im Anvertrauen, weil man damit natürlich nicht hausieren geht, weil das eben so verpönt wird in unserer Gesellschaft.

Bei einem Kollegen hatte die Frau das erste Mal spontan entbunden (Sturzgeburt, die nur zwei Stunden dauerte), aber sie sagte nie wieder! und hat beim zweiten Mal per Kaiserschnitt entbunden und fand es schöner!

Wie hast du dich entschieden? Du hattest ja schon mal einen Kaiserschnitt und wüsstest auch was dich erwartet!
Oder ist es bei dir sogar schon gelaufen und du könntest darüber berichten? LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram