Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erst gemobbt und dann kam am Samstag ne Kündigung

Erst gemobbt und dann kam am Samstag ne Kündigung

11. November 2008 um 18:34 Letzte Antwort: 12. November 2008 um 16:23

Hallo,

ich bin neu hier und muss direkt mal was los werden...

Fange mal von vorne an: (sorry etwas lang geworden)

Also am 1.8.08 habe ich ein Jahrespraktikum in einem Wohnhaus für Erwachsene Behinderte angefangen und habe dann am 29.08.08 von meiner Schwangerschaft erfahren (7 Woche)... Bin dann die Woche drauf zu meiner Chefin gegangen und habe es ihr mitgeteilt, sie meinte das wird schon kein Problem sein und ich könnte mein Praktikum hier auf jeden Fall beenden.

Kurz darauf wurde ich in eine andere Gruppe versetzt, weil sie für mich in der anderen Gruppe keine Verwendung mehr hätten, dort musste ich feststellen das sich in dieser Gruppe extrem agressive Bewohner befinden, diese haben mir auch schon eine Vase an den Rücken geschmissen und werfen ständig mit sonstigen Gegenständen um sich und zu dem Stress bin ich auf einmal für ALLES Verantwortlich was im Wohnhaus schief läuft.
Daraufhin bin ich zum Arzt gegangen um mich erstmal 2 Wochen von dem Stress zu erholen.

Und schwupp hatte ich letzten Samstag eine Kündigung im Briefkasten und ich bin noch bis einschließlich morgen krank geschrieben... wusste also gar nicht was die letzten Wochen da so los war... ist doch voll treist, oder?

Der Kündigung haben sie ein Schreiben bei gelegt in dem steht das es für mich das beste wäre nicht weiterhin in dem Wohnhaus zu arbeiten da die Bewohner einfach zu agressiv wären... Hä ? ? Sie haben mich doch grad erst in die Gruppe versetzt, muss ich das verstehen, das war doch dann von vornherrein geplant, oder??? Aber die denken doch echt nicht ich Unterschreibe die Kündigung, können die doch gar nicht machen hab doch Mutterschutz?!!

Kann mir mein Arzt ein Beschäftigungsverbot ausstellen damit ich wenigstens weiterhin mein Geld von denen bekomme?? Ich bekomme wegen dem Praktikum nämlich noch weiterhin mein Kindergeld und Halbweisenrente ich brauch jetzt jeden Cent kann mir die Kündigung echt nicht leisten!
Das würde meine Chefin wenigstens nochmal so richtig ärgern wenn die noch bis zum Schluss zahlen müsste, die blöde Kuh!!!

Was meint ihr dazu??

Lieben Gruß
Michelle+(?? inside) 18. Woche (hoffe morgen sieht man das Geschlecht endlich)

Mehr lesen

11. November 2008 um 18:38

...
Du hast Kündigungsschutz. Hättest du sogar in der Probezeit.
Deine Chefin kann sich auf den Kopf stellen und Purzelbäume schlagen, sie KANN dich NICHT kündigen

Das mit dem Beschäftigungsverbot kannst du versuchen.
Allerdings wischst du ihr in dem Sinne keins aus, da sie das Geld von der Krankenkasse wieder bekommt.

LG und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2008 um 18:39

Is ja der Hammer
Was ist das denn für ein Verein??? Die haben doch echt nicht alle Tassen im Schrank! Hast du Rechtschutz? Ich würde mal einen Anwalt fragen! Lass dich nicht unterkriegen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2008 um 18:57
In Antwort auf irja_12274258

...
Du hast Kündigungsschutz. Hättest du sogar in der Probezeit.
Deine Chefin kann sich auf den Kopf stellen und Purzelbäume schlagen, sie KANN dich NICHT kündigen

Das mit dem Beschäftigungsverbot kannst du versuchen.
Allerdings wischst du ihr in dem Sinne keins aus, da sie das Geld von der Krankenkasse wieder bekommt.

LG und alles Gute!

Danke
... für die schnellen Antworten

ja ich werd mich dann morgen nach dem Termin beim FA direkt um nen Anwalt kümmern!
Ich hoffe das es dann schnellstmöglich geklärt wird.

Die können mich echt mal !! Ich find denen Ihr Vorgehen einfach nur extrem frech und hätte nicht mit so was linkem gerechnet.

Naja sowas gibt es wohl immer und überall mal...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2008 um 21:08

Stop!
Also warst du da angestellt oder wie muss ich mir das vorstellen?
Weil wenn man SS ist, kann man doch garnicht gekündigt werden?!
Das ist unmöglich!
Oder ist das anders weil das "nur" ein Praktikum ist?
Also da würd ich nicht locker lassen.
Die, die dich da versetzt hat, der würd ich sowas HUSTEN, dass es knallt.
Die weiß, du bist SS und setzt dich solchen Gefahren aus?? Die tickt doch nicht ganz sauber!
Ich meine, nachdem was du so geschrieben hast, hätte da ja auch noch weit schlimmeres passieren können!?
Oh mein Gott, tu was, lass das nicht so auf dir sitzen!
Da fehlen mir echt die Worte, wie ein Mensch so sein kann!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November 2008 um 16:23

Kündigung
Also, eine Kündigung während der Schwangerschaft ist total unwirksam. Du kannst dir den Anwalt sparen, es genügt, wenn du zügig zu der Rechtsantragsstelle des nächsten, zuständigen Arbeitsgerichtes gehst und eine Kündigungsschutzklage einreichst. Du musst die Kündigungsschutzklage nicht einmal geschrieben haben, bei der Rechtsantragstelle wird alles für Dich gemacht. Du musst nicht viel wissen., denn die Kündigung einer Schwangeren ist nun einmal unwirksam, wenn nciht vorher ein Zustimmungsverfahren vor der Bezirksregierung durchgeführt worden ist (ich bin selber Arbeitsrechtlerin, deshalb kannst du dich auf die Info verlassen). Und hat Dein Baby sich heute geoutet? Gruß, Flohpaul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest