Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Erst Fehlgeburt jetzt Ehe kaputt???

Letzte Nachricht: 30. April 2007 um 15:45
W
wanda_12261178
30.04.07 um 11:55

Hallo Ihr...
Ich muß mich mal ein bißchen ausheulen bei Euch...

Vor ca 3 Wochen hatte ich eine Untergegangene Schwangerschaft mit Ausschabung in der 9. Woche.
Es war eigentlich ein Wunschkind.
Bis dahin lief unsere Ehe wie jede andere "normale" Ehe gut, mit gelegentlichen Höhen und Tiefen.

Doch irgendwas geht jetzt gerade komplett schief...
Mein Mann hat mich am Tag der Ausschabung ins KH gebracht und wollte dann noch mal schnell nach Hause ( einfacher Fahrtweg ca. 15 min ) den Hund wegbringen. Nach 2,5 Std. bin ich in den OP.. Ohne das mein Mann vorher da gewesen wäre.

Nachdem wir nach Hause durften hat er mich auf der Couch "abgelegt" und ist zu seinem Bruder und Vater in den nächsten Ort schnell was helfen.. über eine Std. Obwohl er vom KH die Anweisung hatte mich nicht alleine zu lassen.

Seid dem Tag der AS ist er nur noch für seinen Bruder und Vater da ( Landwirtschaftliches Unternehmen ). Direkt nach der Arbeit ist er zu Ihnen gefahren.

Letzte Woche bekam ich Schmerzen und Blutungen, laut FA war das nicht normal. Er hat mich noch mal untersucht und gemeint schlimmstenfals muß die AS wiederholt werden. Das hat mir natürlich psychisch zugesetzt. Wollte das mein Mann da ist und mir mir ein Eis essen geht. Hat er auch... aber unter Vorwürfen das er mit mir Eis essen gehen müßte während die Arbeit bei seinem Bruder liegen bleibt.

Am Samstag ist das Faß dann übergelaufen. Er hat am Samstag wieder seinem Bruder geholfen obwohl wir verabredet ware mit Freunden. Als er nicht nach Hause kam bin ich alleine hin. Seidem reden wir kein Wort mehr und ich bin vorrübergehend auf den Campingplatz ausgezogen....

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht das Eure Männer eine FG evtl. durch Arbeit verarbeiten?
Ich weiß sonst nicht was es sein könnte.
Und ich bin bestimmt nicht das Model das den ganzen Tag heulend zu Hause sitzt...

Ich weiß nicht was ich machen soll.....


Mehr lesen

N
nadira_12272025
30.04.07 um 12:30

Erst FG,nun Ehe kaputt
Hallo Bikerbiene,

Das Ihr eure Wunschkind verloren habt,ist traurig.Aber du schreibst es war ein Wunschkind.
Und ich denke das dein Mann das nicht böse meint,sonder er nicht weiss wie er mit dem Schmerz umgehen soll.Männer gehen sowieso etwas anders mit dem Schmerz um.Du musst ihm Zeit lassen.Nimm ihn in die Arme und rede mit ihm.Bombardiere in nicht mit Vorwürfen,denn er leidet genauso wie du.Nur das er dir nicht das nicht so zeigt,oder zeigen kann.Gehe auf ihn zu,aber nicht mit Vorwürfen wieu bist nicht da für mich,dann wird er sich noch mehr zurückzeihen,sondern nimm in in die Arme und zeig ihm das du traurig bist über den Verlust des Babys.Dann könnt ihr vielleicht reden.Melde dich mal wie es weitergeht.Liebe Grüsse von Stern782

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
loreto_12536529
30.04.07 um 15:45

Hallo bikerbine
ich kann dich gut verstehen, mein mann reagiert ähnlich. aber ich glaube, dass es für männer schwer in worte zu fasssen ist, was da genau passiert ist. natürlich sind sie traurig oder geschockt von der fehlgeburt, aber im gegensatz zu uns frauen hatten sie halt noch keine muttergefühle, ihr körper hat sich nicht verändert. viele männer können mit gefühlen nicht umgehen, versuchen alles mit sich selbsr auszumachen, werden brummig, oder vergraben sich in arbeit.
ich versuche auch gerade für meinen mann verständniss zu haben, auch wenn es mir schwer fällt, schliesslich habe ja hauptsächlich ich diesen verlust erlitten.
versuche sachlich mit deinem mann zu reden, ohne vorwürfe oder so, vielleicht braucht er zeit, um das alles zu verarbeiten, sage ihm aber auch, dass du ihn gerade jetzt am nötigsten brauchst. vielleicht hilft ja auch ein brief...
ich wünsche dir alles gute!
blaumausi

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers