Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / **Erst abnehmen und dann schwanger?**

**Erst abnehmen und dann schwanger?**

4. Juni 2012 um 15:19 Letzte Antwort: 5. Juni 2012 um 13:47

Hallöchen. Brauche mal einen Rat. Ich habe schon länger den Wunsch schwanger zu werden. Ich bin 175 und wiege 105 kg. Mein Freund ist auch nicht abgeneigt Papa zu werden.Allerdings meint er ich solle erst abnehmen (nicht böse gemeint von ihm). Er hat zu viel Angst das was schief geht meint er. Klar Schwangerschaftsdiabetes, vielleicht klappt es nicht gleich mit dem schwanger werden usw. Klar das was man so zu übergewichtigen sagt oder hört die schwanger sind oder es werden wollen. Aber was haltet ihr davon. Kann ihn ja nicht zwingen, aber mit fällt das Abnehmen sau schwer. und der Wunsch ist schon groß. Ist das vielleicht doch nur eine ausrede von ihm, weil er weiß das ich mich schwer tue mit dem Abnehmen? Vielleicht denkt er aber auch richtig...

LG Chris

Mehr lesen

4. Juni 2012 um 15:37


Huhu,
also ich persönlich möchte sagen, dass Du erst abnehmen solltest, ist ja für einen guten Zweck
Ich habe in 15 Tagen ET und bin so schon sooooo oft außer Puste, kann mich kaum noch bewegen, vom aus dem Bett ROLLEN/HIEFEN ganz zu schweigen

Was sagt denn Dein FA?

Lg

Gefällt mir
4. Juni 2012 um 15:48

FA
Also mein Frauenarzt ist super..Der sagt da garnichts zu.Er meint wenn ich sonst gesund bin, und das bin ich ja und mich genug bewege macht das Gewicht nix. Und allein durch meinen Hund muss ich ja raus Manchmal ist mir das Gewicht egal und ich möchte einfach nur schwanger sein, aber ich denke das es auch daugehört sich mit dem Partner zusammen darauf zu freuen und da ist das Problem. Ich würde sagen.. Los gehts.. und mein Freund ist da garnicht von begeistert... Er sagt immer nur: Ich würde ja aber es liegt an dir... (Spielt dann halt aufs abnehmen an.. Meine Mum sagt auch..Jetzt doch wohl nicht, willst du auseinandergehen... Klar habe ich auch davor angst.. Aber ich denke wenn man da was kleines im Bauch hat dann ist die verantwortung noch viel größer und ich könnte mich dann bestimmt noch besser an gesundes essen halten als jetzt., Das rauchen würde ich auch sofort aufgeben...

Gefällt mir
4. Juni 2012 um 16:11

Ich hoffe,
dass ich jetzt nicht von allen ausgebuht werde
ich finde du solltest abnehmen deinem mann, dem baby und dir zuliebe
deinem mann (schon alleine um es ihm zu beweisen würde mich der ehrgeiz packen)
Baby: schlanke bewegliche mami, welche später auch noch durch ne rutsche passt, ist doch super!
Für dich: Merke jetzt auch schon das mehr an gewicht in den gelenken. füsse tun schneller weh UND man sieht bei weniger startgewicht nen ganz tollen babybauch sieht echt toll aus und da kannst dann auch richtig stolz drauf sein.
viel Erfolg wenn du es möchtest

1 LikesGefällt mir
4. Juni 2012 um 16:19


Ohne, dass ich jetzt gleich gesteinigt werden möchte, schließe ich mich vom Prinzip her malas Meinung an. Es ist nun einmal so, dass man mit Übergewicht zu bestimmten Krankheiten neigt und in der Schwangerschaft deutlich mehr Risiken tragen muss. Alleine das Risiko einer Frühgeburt und Schwangerschaftsdiabetes ist deutlich erhöht. Alleine das wären für mich Argumente, ein wenig abzunehmen, bevor ich es mit dem Schwangerwerden versuche. DAvon mal abgesehen, dass es dir insgesamt durch das geringere Gewicht leichter fallen wird.

Ja, auch Schlanke können Schwangerschaftsdiabetes bekommen, ja, auch Schlanke können sich am Ende der Schwangerschaft nicht mehr so gut bewegen und ja, auch Schlanke können Frühgeburten haben. ABER: Es ist vom Prinzip her wie mit Raucher vs. Nichtraucher und Lungenkrebs. Die Gefahr ist einfach deutlich höher und ich denke, gerade, weil man mit einer Schwangerschaft/Mutterschaft eine enorme Verantwortung übernimmt, sollte man so viele Risiken wie möglich ausschließen, die das Kind gefährden könnten.

Wenn es dir wirklcih ernst ist mit dem Kinderwunsch, würde ich die Ernährung umstellen, um dann später auch in der Schwangerschaft entsprechend weiter gesund zu leben.

Gefällt mir
4. Juni 2012 um 16:21
In Antwort auf an0N_1288249499z

Ich hoffe,
dass ich jetzt nicht von allen ausgebuht werde
ich finde du solltest abnehmen deinem mann, dem baby und dir zuliebe
deinem mann (schon alleine um es ihm zu beweisen würde mich der ehrgeiz packen)
Baby: schlanke bewegliche mami, welche später auch noch durch ne rutsche passt, ist doch super!
Für dich: Merke jetzt auch schon das mehr an gewicht in den gelenken. füsse tun schneller weh UND man sieht bei weniger startgewicht nen ganz tollen babybauch sieht echt toll aus und da kannst dann auch richtig stolz drauf sein.
viel Erfolg wenn du es möchtest

.
Also von mir wirst du nicht ausgebuht, bin ja dankbar um die Tipps.
Ja klar ist schlanker immer schöner bzw.anders, ob mit oder ohne Babybauch, da mach ich mir nix vor. Beweglicher bestimmt. Ja wenns mal so schnell gehen würde, mich verlässt nur so oft der Mut. Es wären ja schon so 20 kg die runter müssten, das dauert sooo lange.. Schlimm, wenn das mal schneller gehen würde... bzw. ich so gut durchhalten würde.. Aber noch sooo lange aufs schwanger werden warten..

1 LikesGefällt mir
4. Juni 2012 um 16:28
In Antwort auf tomte_11985549

.
Also von mir wirst du nicht ausgebuht, bin ja dankbar um die Tipps.
Ja klar ist schlanker immer schöner bzw.anders, ob mit oder ohne Babybauch, da mach ich mir nix vor. Beweglicher bestimmt. Ja wenns mal so schnell gehen würde, mich verlässt nur so oft der Mut. Es wären ja schon so 20 kg die runter müssten, das dauert sooo lange.. Schlimm, wenn das mal schneller gehen würde... bzw. ich so gut durchhalten würde.. Aber noch sooo lange aufs schwanger werden warten..


Du könntest doch das eine mit dem anderen verbinden... Ich würde mir einfach mal 10 kg zum Ziel setzen und wenn die erreicht sind (wie gesagt nicht durch Diät, sondern durch Nahrungsumstellung) würde ich mit dem Babymachenüben anfangen . Heißt ja auch nicht, dass es sofort klappt. Und wenn doch: Umso besser, ein Grund mehr, die Ernährungsumstellung beizubehalten! Wenn alles gut läuft, nimmst du in der Schwangerschaft (fast) gar nichts zu und bist danach noch leichter, als davor und dann geht es mit dem ersten Babystress und/oder Stillen auch noch einmal relativ leicht, weiter abzunehmen.

Gefällt mir
4. Juni 2012 um 16:29
In Antwort auf tomte_11985549

.
Also von mir wirst du nicht ausgebuht, bin ja dankbar um die Tipps.
Ja klar ist schlanker immer schöner bzw.anders, ob mit oder ohne Babybauch, da mach ich mir nix vor. Beweglicher bestimmt. Ja wenns mal so schnell gehen würde, mich verlässt nur so oft der Mut. Es wären ja schon so 20 kg die runter müssten, das dauert sooo lange.. Schlimm, wenn das mal schneller gehen würde... bzw. ich so gut durchhalten würde.. Aber noch sooo lange aufs schwanger werden warten..

Dann fang heute damit an,
umso schneller geht es
meinst du das mit dem rauchen ist so easy? ich habe auch sofort aufgehört und trotzdem denke ich noch an zigaretten...also lieber nur noch eine "baustelle" wenn du schwanger wirst
ziehe es richtig durch am anfang mit täglich sport dann hast du 10 kilo schnell runter. und jetzt im sommer ist es optimal, viel wassermelone, ananas, usw. du wirst dich auch gleich gesünder fühlen....wenn die ersten kilos mal runter sind, kannst ja uch zu hibbeln anfangen und trotzdem noch weiter abnehmen

1 LikesGefällt mir
4. Juni 2012 um 16:31

@lizitas:
Mag sein, dass deine Schwägerin Hebamme ist, aber leider hat sie in Bezug auf die Risiken von übergewichtigen Schwangeren Unrecht.

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/50042

Hier findest du eine recht aktuelle Studie zu diesem Thema.

Gefällt mir
4. Juni 2012 um 16:36

Hi
Ich kann dir kurz was zu einer guten bekannten von mir erzählen: sie hat schon seit einigen jahren einen extrem starken kinderwunsch und ich würde mal raten, dass sie die gleichen maße hat wie du (evtl ist sie bissl größer).

Sie kann wohl auf normalem
Wege nicht schwanger werden, wohl wg übergewicht. Leider bekam sie von der kk keine künstl befruchtungen bezuschusst geschweige denn bezahlt. Dann hat sie es zweimal selbst bezahlt (irre viel geld) - vergebens, es hat nicht geklappt . Jetzt hat die kk ihr den vorschlag gemacht, dass sie sich ein magenband legen lässt und parallel an einem ernährungsprogramm teilnimmt (da MUSS sie hin). Sollte sie damit erfolgreich sein, wird sie die künstl befruchtung bezahlt bekommen. Das find ich persönlich schon krass, aber sie freut sich nun über ihre chance und dass sie hoffentlich bald schlank wird. Sie konnte sich überhaupt nicht aufraffen, da ihr mann koch und sie ein gourmet ist . Aber nun muss sie, wenn sie noch eine chance haben will.

Also, letztendlich ist es deine entscheidung! Aber wie du siehst klappt das mit dem schwangerwerden bei übergewicht nicht immer so gut. Und dein mann hat sicherlich auch recht.

Alles Gute !

Gefällt mir
4. Juni 2012 um 21:57


"schlanke, bewegliche Mami" hab ich persönlich nie geschrieben

Ob diese Studie repräsentativ ist? Nun ja, es wurden ja durchaus einige schwangere begleitet und eine gewisse validität ist dadurch durchaus gegeben.
Ja, es gibt viele Meinungen, das stimmt schon, aber ich habe noch keine einzige Studie darüber gefunden, die die Unbedenklichkeit von Übergewicht in der Schwangerschaft beweist. Dafür aber einige, die die erhöhten Risiken aufzeigen...

Ich habe auch mit keinem Wort geschrieben, dass die "dicken" keine Kinder bekommen sollten. Das ist ja völliger Blödsinn. Aber: ich bin der Meinung, dass man so gesund wie möglich in eine Schwangerschaft starten sollte und mit starkem Übergewicht hat man nunmal in vielerlei Hinsicht erhöhte Risiken. Und wenn man diese minimieren kann, sollte man das einfach tun! Und genau darum ging bzw geht es ja der ts! Nicht mehr und nicht weniger

Gefällt mir
5. Juni 2012 um 11:41

Also...
Habe gestern mit meinen Freund gesprochen und wir haben uns geeinigt, dass ich erst mal so ungefähr 8 - 10 kilo abnehmen werde.. Bin hoch motiviert, weiß ja wofür ich das tue. Gesund ernähren werde ich mich jetzt auch. Also gesünder als vorher. Bei mir sind es die verdammten Süßigkeiten. Am Schlimmsten sind die kleinen Erdbeerriegel
Hab es mit Weight Watchers schonmal geschafft 10 kg abzunehmen in einem halben Jahr. Hab mir jetzt erstmal eine Frsit bis September/Oktober gesetzt um zu gucken wie es läuft. Sport zwei mal die Woche, der Hund und besser essen. Ich denke das klappt. Gut was dann in der Schwangerschaft kommt kann man ja vorher nicht sagen. Aber wenn ich mit vorstelle jetzt in der Schwangerschaft bei 105 kg noch 20 zuzunehmen, dann dreht sich bei mir der Magen... Wie es richtig ist kann man ja vorher eh schlecht sagen. Klar wäre es schön wenn ich mich in der Schwangerschaft so zusammenreißen könnte nicht noch mehr zuzunehmen, aber da es meine Erste ist kann ich das schlecht sagen... Ich danke euch auf jeden Fall für eure Erfarhungen und Tipps. Ich hoffe es klappt dann auch zum Ende des Jahres. Lasse es auch wissen

Gefällt mir
5. Juni 2012 um 11:55
In Antwort auf an0N_1288249499z

Dann fang heute damit an,
umso schneller geht es
meinst du das mit dem rauchen ist so easy? ich habe auch sofort aufgehört und trotzdem denke ich noch an zigaretten...also lieber nur noch eine "baustelle" wenn du schwanger wirst
ziehe es richtig durch am anfang mit täglich sport dann hast du 10 kilo schnell runter. und jetzt im sommer ist es optimal, viel wassermelone, ananas, usw. du wirst dich auch gleich gesünder fühlen....wenn die ersten kilos mal runter sind, kannst ja uch zu hibbeln anfangen und trotzdem noch weiter abnehmen

So der Plan.
Bis September/Oktober und dann kanns los gehen. Auch mein Freund ist "welche Wunder" dafür. Haben ne kleine Wette laufen bis wann ich es schaffe... Wenn ich es bis September/Oktpber nicht geschafft habe wird erst einen Monat später angefangen zu hibbeln.. Aber das lass ich nicht zu ich schaffe das...
Das mit dem Rauchen ist kein Thema, höre dann sofort auf,damit hab ich auch kein Problem, das Kind geht vor...

Gefällt mir
5. Juni 2012 um 12:34

Ich
kann ulrike nur zustimmen.

Ich habe unmittelbar vor der SS 14 kg abgenommen gehabt und in der ss dann 34 kg zugenommen (ohne Fressattackenaber mit gesunder ernährung wohlbemerkt)
In der 21. Ssw wurde dann die SS-Diabetes festgestellt und damit hatte ich richtig Probleme, bildete gegen ende eine Insulinresistenz.

Gegen Ende hatte ich jede Menge Wassereinlagerungen (hatte 4 Tage nach der Entbindung 15 kg wieder runter - großer anteil an wasser also).

LG und Toi toi toi

Gefällt mir
5. Juni 2012 um 13:21

Sport
Also dazu muss ich sagen, dass ich bis letztes Jahr Herbst geritten bin und das ganze seit dem ich 10 Jahre alt bin. Mal mehr mal weniger. meist aber 2 mal die Woche. Seit Februar 2012 bin ich im Fitnesstudio angemeldet, da bin ich 1 - 2 mal die Woche und der Hund, aber das ist ja nur spazieren gehen. Seit ich die Ausbildung im öffentlichen Dienst begonnen habe (2003) ging es mit dem Gewicht immer bergauf. Von 65 kilo hoch auf jetzt 105. Zufrieden bin ich schon lange nicht mehr mit mir und meinem Körper. Aber gut ich denke halt das grade eine Schwangerschaft mich noch mehr dazu reizen könnte noch mehr zu essen, bzw, zuzunehmen, es sei denn ich bin am brechen.
Ich werde versuchen mich gesünder zu ernähren und dadurch abzunehmen und der Sport läuft nebenbei mit. Schaffe es nicht regelmäßig und mehr als 2 mal die Woche mit Sport

Gefällt mir
5. Juni 2012 um 13:47

Danke...
Ja das denke ich mir eigentlich auch.Ist wahrscheinlich so wie mit dem Rauchen. Ich rauche ja im moment werde es aber sofort lassen dann. Hatte ich schonmal, habe meine Tage über ne Woche nicht bekommen, hab sicherheitshalber ausgehört zu rauchen weil ich nicht wusste warum die nicht kommen, naja und nach 10 Tagen hab ich dann meine Regel bekommen und gut. Habe dann wieder mit rauchen angefangen *schäm* Ich bin so hin und her gerissen.Es ist alles so perfekt eigentlich. Mal denke ich bloß abnehmen ist besser. Dann wieder ach quatsch ich passe noch durch die Tür und auf den Stuhl, mein Freund liebt mich und es ist alles super. Dann wieder bloß abnehmen und so dreht sich das die ganze zeit. DAs geht mit sicherheit jedem so. Es gibt momente da fühle ich mich pudelwohl, dann trauere ich den zeiten mit größe 40/42 nach. usw.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers