Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Errechneter ET falsch - Korrektur möglich?

Errechneter ET falsch - Korrektur möglich?

26. August 2011 um 22:20 Letzte Antwort: 27. August 2011 um 13:02

Hallo, brauche mal Eure Hilfe!

Mein ET wurde von einer jungen unerfahrenen FÄ auf den 12.10. festgelegt. Ich hatte schon immer das Gefühl, daß das zu früh ist. Meine Hebamme hat nachgerechnet und ich habe im Internet recherchiert. Der 19.10. wäre korrekt.

Weil ich in einem Geburtshaus entbinden möchte ist das formell auch sehr wichtig, welches Datum im Mutterpaß steht. Denn die Entbindung dort ist nur bis 14 Tage nach ET möglich.

Wenn Baby sich also acht Tage mehr Zeit läßt, wäre das der 27.10. und eigentlich völlig ok, aber das Geburtshaus müßte mich dennoch ablehnen, weil es vom 12.10. aus ja schon mehr als zwei Wochen drüber ist. Das macht mir jetzt total den Streß!

Nächste Woche habe ich Termin bei der FÄ. Eine Freundin meinte gerade am Telefon, daß die den ET ab einem bestimmten Zeitpunkt gar nicht mehr korrigieren dürfen.

Stimmt das? Ist hier jemand, bei dem der Termin noch korrigiert wurde und wenn ja in welcher SSW? Kann die Hebamme den Termin vielleicht auch korrigieren?

Zur Info: Habe noch drei Arbeitstage bis zum Mutterschutz.

LG und Danke schonmal

Mehr lesen

26. August 2011 um 22:23

Kommt drauf an
wie weit du bist. Ich wurde damals auch korrigiert, vom 12.6. auf den 19.6. gekommen ist er dann aber am 01.07.
Korrigiert wurde bei mir ca. in der 18. SSW

Hab mal gelesen das man ab ner bestimmten SSW nicht mehr korrigieren darf. Obs stimmt weiß ich aber nicht.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. August 2011 um 22:41

Also ...
...

Bin unmittelbar vor Beginn der Schwangerschaft umgezogen. Mußte mir also eine neue FÄ suchen. Die ich mir zuerst ausgesucht hatte hat noch ein paar andere, aber harmlose Formfehler gemacht. Habe außerdem mit neuen Bekannten hier gesprochen, die ähnliche Erfahrungen bei der ersten FÄ gemacht haben. Sie kam frisch von der Uni und die Ärztin, der die Praxis gehört beschäftigt fast ausschließlich mit kosmetischen Angelegenheiten.

Bin dann gewechselt und da auch mit der Ärztin recht zufrieden. Nur die Sprechstundenhilfen sind ein wenig unfreundlich.

Bin jetzt in der 33. SSW.

Die FÄ hat sich insofern verrechnet, daß sie 1. bei der allgemein üblichen Rechnung um drei Tage daneben lag. Müßte also der 15. bei rauskommen. Und dann nicht erfragt und bedacht hat, daß mein Zyklus 32 Tage dauerte. Also nochmal plus vier. Meine Hebi hat das auch so bestätigt.

Wenn ich in irgendein Krankenhaus wollte wäre mir das völlig wurscht. Man kann's ja eh nicht planen. Aber für das Geburtshaus macht es eben einen formell entscheidenden Unterschied.

Hilft Euch diese Zusatzinfo weiter?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. August 2011 um 22:54

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Ja, das darauf hoffe ich ja auch. Aber grad am Telefon bekam ich von einer Freundin die Info ( sie hat zwei Kinder), daß das ändern des ET zum Ende der Schwangerschaft nicht mehr möglich sein soll. Und es ist, wie es immer ist, wenn Fragen aufkommen: Wochenende! Die Grübelei macht mich total fertig. Deswegen hätte ich gern Infos und Erfahrungen, ob's schonmal bei wem geändert wurde.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2011 um 9:00

Definitiv ist es zu spät
kein FA würde dir jetzt noch "offiziell" den ET ändern....

aber ich würde sagen, dass selten Kinder nach ET+14 kommen, also sollte es da doch keine Probleme geben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2011 um 11:50

8+ wäre schon zuviel
Hallo!

Mein Problem ist ja, das in meinem Fall 8 Tage über ET schon zuviel wäre. Und das kann ja durchaus mal vorkommen.

Bei meinem Arbeitgeber wäre das nicht so schlimm. Dann arbeite ich halt eine Woche länger.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2011 um 12:48

Für mich ist das Streß
Ja Danke, Schneewittchen.

Bei meiner alten FÄ ( vor dem Umzug) wäre das nicht passiert. Bei der jetzigen habe ich jedes Mal gesagt, daß ich meine, der Termin müßte später liegen. Habe dann immer ein jaja zur Antwort bekommen, zusammen mit der Aussage, was da drin steht wäre ja nicht ganz so wichtig, Baby hält sich ja an keinen Fahrplan und so. Ist ja auch grundsätzlich richtig.

Meine Hebamm habe ich erst später gehabt, wie Du vermutest hast. Die hat dann nachgerechnet und den Fehler bemerkt. Sie hat mir das dann auch erklärt mit dem Geburtshaus. Warum da eine zumindest rechnerisch korrekte Terminangabe so wichtig ist. Bei einer falschen Berechnung geht man dann zu früh von einer Übertragung aus ( was ja noch gar nicht der Fall ist) und überweist an ein Krankenhaus.

Und das was mir so einen Streß bereitet ist der Gedanke in ein Krankenhaus zu gehen. Habe mir da schon welche angesehen, aber das ist alles so fließbandmäßig. So empfinde ich das jedenfalls.

Und nebenbei gesagt, regt es mich total auf, daß ich überhaupt so einen Streß habe, nur wegen eines simplen Rechenfehlers, bzw. einer bloßen Unachtsamkeit.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2011 um 12:53

Cocoyuna
Ja, genau das ist es!

Ich möchte weder unnötig vorzeitig überwiesen werden, noch eingeleitet werden. Habe mich ja nicht umsonst für ein Geburtshaus entschieden.

Wie hast Du denn den Termin bei der Feindiagnostik bekommen? Vielleicht wäre das ja auch eine Möglichkeit für mich, falls die Ärztin den Termin nicht angleicht.

Also hat das Geburtshaus dann den 15.9. angenommen? Und die rechnen dann mit dem Termin? Das macht mir ein wenig Mut.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2011 um 13:02

Bei uns...
... war es das totale Hin und Her mit den ET's bei meinem großen Sohn. Der erste Termin war der 21.5.2010. Bei der Feindiagnostik wurde er auf den 27.5.10 korrieguert...

Als ich dann 14 Tage über den 27.5. war wurde eingeleitet. Nach 3 Tagen Einleitung ist immer noch nix passiert und da sind sie auf die Idee gekommen, dass das Baby vielleicht doch noch nicht so "alt" ist wie gedacht. Der Oberarzt hat sich dann die US-Bilder der Frühschwangerschaft angesehen, ein bisschen was gemessen und meinte die Körpergröße würde nicht zu der Woche passen und er würde sagen der ET wäre der 2.6.10. Naja, zwei Tage später wurde mein Sohn dann geholt mit trotzdem noch 13 Tage Verspätung nach dem allerletzten ET

Du siehst, es kann sich auch kurz vorher nochmal alles ändern

Wünsch Dir viel Glück und eine schöne Geburt im Geburtshaus

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: lally_12039514
4 Antworten 4
|
27. August 2011 um 9:59
8 Antworten 8
|
27. August 2011 um 7:58
19 Antworten 19
|
27. August 2011 um 1:11
17 Antworten 17
|
26. August 2011 um 22:13
Diskussionen dieses Nutzers
Von: kelia_12492277
neu
|
30. Oktober 2011 um 20:13
47 Antworten 47
|
26. Oktober 2011 um 22:53
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram