Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erneute Schwangerschaft nach Fehlgeburt

Erneute Schwangerschaft nach Fehlgeburt

27. September 2017 um 17:45

huhu zusammen...gestern musste ich leider such die schlimme Erfahrung einer fehlgeburt mit ausschabung in der 8.ssw machen. nun bin ich auf der suche nach mädels, denen es auch gerade so geht zum gemeinsamen austausch! ich hoffe auf die ein oder andere nachricht! liebe grüße

Mehr lesen

27. September 2017 um 19:01
In Antwort auf cankuna

huhu zusammen...gestern musste ich leider such die schlimme Erfahrung einer fehlgeburt mit ausschabung in der 8.ssw machen. nun bin ich auf der suche nach mädels, denen es auch gerade so geht zum gemeinsamen austausch! ich hoffe auf die ein oder andere nachricht! liebe grüße

Hallo. Ich hatte vor 2 Wochen in der 10. ssw eine Fehlgeburt mit Ausschabung.

mittlerweile geht es mir ganz gut. Es hatte sich bei mir nicht gut entwickelt und der dottersack war von Anfang an zu groß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2017 um 19:20
In Antwort auf amiera79

Hallo. Ich hatte vor 2 Wochen in der 10. ssw eine Fehlgeburt mit Ausschabung.

mittlerweile geht es mir ganz gut. Es hatte sich bei mir nicht gut entwickelt und der dottersack war von Anfang an zu groß.

huhu...schön, das du dich meldest...tut mir leid das du es auch erleben musstest...
aber schön zu hören das es dir besser geht...wie ging es nach der ausschabung weiter? wurdest du krank geschrieben und warst nochmal beim fa zur kontrolle?
was hat dein arzt zum wieder schwanger werden gesagt oder steht das für dich gar nicht zur debatte?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2017 um 20:20
In Antwort auf cankuna

huhu...schön, das du dich meldest...tut mir leid das du es auch erleben musstest...
aber schön zu hören das es dir besser geht...wie ging es nach der ausschabung weiter? wurdest du krank geschrieben und warst nochmal beim fa zur kontrolle?
was hat dein arzt zum wieder schwanger werden gesagt oder steht das für dich gar nicht zur debatte?
 

Also meine Ärztin meinte einen Zyklus abwarten und dann könnte man neu starten. Ich bin sowieso zu Hause, da ich das Glück habe 3 gesunde Kinder zu haben. Trotz allem war es ein Schock für mich...ich bin allerdings schon 37 und ich habe mir noch dieses Jahr als Limit gesetzt...danach freue ich mich einfach über das Glück bereits Kinder zu haben...zur Nachuntersuchung war ich noch nicht aber ich rufe morgen an und mache einen Termin ...habe aber auch noch Blutungen 

hadt du du schon Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2017 um 20:25

Hallo!

Bei mir ist jetzt drei Wochen her dass ich in der 8. Woche Blutungen bekommen habe.. Es endete dann in einem Abgang nachts auf der Krankenhaustoilette mit anschließender Ausschabung.

Ich war schon zur Nachuntersuchung, alles supi. Mir wurde auch gesagt, dass wir nach dem nächsten Zyklus wieder starten können. Bei meiner Nachuntersuchung war ein Eisprung im Anmarsch, also wird es hoffentlich nicht so lange dauern bis die Periode kommt.

Bei mir war es wahrscheinlich auch von anfang an einfach nicht intakt, die Fruchthülle war zu klein für die Woche.

Ich fühl mich nicht gut, muss ich sagen. Ich habe schon einen gesunden Sohn und das Ganze war ein absoluter Schock..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2017 um 20:26

Es tut mir sehr leid für dich. Ich hatte am 21.7 meine Fehlgeburt in der 10. Woche mit Ausschabung. Die erste Woche ging es mir körperlich und seelisch schlecht. Doch das wurde schnell besser. Jetzt bin ich direkt wieder schwanger geworden. Das heißt ich habe die geforderten 2 Wochen kein sex gehabt und dann das erste mal auch nur um es hinter mich zu bringen um ehrlich zu sein. Doch danach war auch das wieder normal und schön für mich. Jetzt hab ich keine Periode bekommen und nach 7 Wochen nach der op einen neuen positiven Test in der Hand gehalten. Müsste jetzt so in der 9. Woche sein und bin langsam doch nervös um so näher wir uns der 10. woche nähern. Ich wünsche dir viel Kraft und nimm dir die Zeit die du brauchst und setz dich selbst nicht unter Druck 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2017 um 20:39
In Antwort auf amiera79

Also meine Ärztin meinte einen Zyklus abwarten und dann könnte man neu starten. Ich bin sowieso zu Hause, da ich das Glück habe 3 gesunde Kinder zu haben. Trotz allem war es ein Schock für mich...ich bin allerdings schon 37 und ich habe mir noch dieses Jahr als Limit gesetzt...danach freue ich mich einfach über das Glück bereits Kinder zu haben...zur Nachuntersuchung war ich noch nicht aber ich rufe morgen an und mache einen Termin ...habe aber auch noch Blutungen 

hadt du du schon Kinder?

ja auch habe das glück bereits 2 gesunde jungs zu haben und bin anfang des monats 38 jahre alt geworden...daher mag ich auch nun keine zeit verlieren da es ja immer riskanter wird je älter man ist...mal schauen was mir meine frauenärztin am freitag rät...

ich kann mir gar nicht vorstellen wieder arbeiten zu gehen..ich arbeite in nem kindergarten in ner u3 gruppe...war in der ss in nem beschäftigungsverbot..alle kollegen und auch die eltern wissen von der ss und nun so was...ich weiß gar nicht wie ich da wieder hingehen soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2017 um 20:43

danke für eure antworten und auch für euch tut es mir leid das ihr auch so etwas erleben musstest...aber es tut auch gut zu hören/lesen, das man so schnell wieder schwanger werden kann..also das der körper wieder bereit ist...ich hoffe auch bei mir darauf! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2017 um 21:32
In Antwort auf cankuna

ja auch habe das glück bereits 2 gesunde jungs zu haben und bin anfang des monats 38 jahre alt geworden...daher mag ich auch nun keine zeit verlieren da es ja immer riskanter wird je älter man ist...mal schauen was mir meine frauenärztin am freitag rät...

ich kann mir gar nicht vorstellen wieder arbeiten zu gehen..ich arbeite in nem kindergarten in ner u3 gruppe...war in der ss in nem beschäftigungsverbot..alle kollegen und auch die eltern wissen von der ss und nun so was...ich weiß gar nicht wie ich da wieder hingehen soll...

Oh je
Das stelle ich mir auch furchtbar vor. Bei uns hat es zum Glück noch niemand gewusst. Nur meine Kinder haben sich halt gewundert wo ich an dem Tag den ganzen Tag über war ich würde mich an deiner Stelle auch erst noch mal krankschreiben lassen.

Da sind wir beide ja altersmäßig in der gleichen Situation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2017 um 12:01
In Antwort auf cankuna

ja auch habe das glück bereits 2 gesunde jungs zu haben und bin anfang des monats 38 jahre alt geworden...daher mag ich auch nun keine zeit verlieren da es ja immer riskanter wird je älter man ist...mal schauen was mir meine frauenärztin am freitag rät...

ich kann mir gar nicht vorstellen wieder arbeiten zu gehen..ich arbeite in nem kindergarten in ner u3 gruppe...war in der ss in nem beschäftigungsverbot..alle kollegen und auch die eltern wissen von der ss und nun so was...ich weiß gar nicht wie ich da wieder hingehen soll...

Es ist schon irgendwie erstaunlich, wie vielen Frauen das passiert, oder?
Ich musste leider in der Klinik auch die Erfahrung machen, dass es für das Personal dort "Alltag" zu sein scheint, dass man dort einen Abort hat. Die waren alle so sachlich und geschäftsmäßig, es fiel kein einziges persönliches Wort der Anteilnahme.. Furchtbar.

Ich bin übrigens "erst" 33, aber irgendwie "tickt" es im Hintergrund auch schon, da wir eventuell noch ein drittes wollen..

cankuna, das ist wirklich eine ganz unangenehme Situation. Bei mir ist es nicht ganz so, aber ähnlich. Ich bin Lehrerin und wurde schon in der 5. Woche krankgeschrieben weil ich mich da schon übergeben musste und heftig Migräne hatte. Gesagt habe ich es nur meiner Schulleitung, aber alle Kollegen und Schüler ahnen es natürlich.. Ich weiß jetzt schon, dass alle zuerst auf meinen Bauch gucken werden, wenn ich wieder komme, und dann geht das Gefrage los. Den Schülern gegenüber werde ich natürlich nichts sagen, aber ich weiß nicht so wirklich, was ich meinen Kollegen sage. Einerseits will man sowas doch irgendwie nicht erzählen, oder? Und ich kann bis jetzt auch gar nicht darüber sprechen, ohne dass ich noch Tränen in den Augen habe. Andererseits weiß ich aber auch, dass dann das Getratsche hintenrum losgeht, wenn ich nichts sage, so von wegen, ich hätte mich "aus Spaß" 8 Wochen krankschreiben lassen.

Keine Ahnung wie ich damit umgehen soll..

Ich würde mich an deiner Stelle auch erstmal krankschreiben lassen bis du dich der Situation gewachsen fühlst.

Wollt ihr es alle nach der nächsten Blutung wieder versuchen?

Dann können wir ja fast zusammen hibbeln.

Vor der nächsten Blutung traue ich mich irgendwie noch nicht ran. Obwohl mein Eisprung ja grade sein müsste, aber nach Sex ist mir so gar nicht..

elflein, toll, so ein ermunterndes Beispiel zu lesen! Ich drücke dir alle Daumen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2017 um 16:46

Huhu möchte mich anschließen
hatte vor fast zwei Wochen eine spät abort mit anschließender op wegen mutterkuchen in der 16ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwuler-patriotischer Kinderwunsch - Welcher Frau geht es auch so?
Von: blonderkerl
neu
28. September 2017 um 15:23
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper