Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erhöhte Nackenfaltenmessung, schlechte Werte

Erhöhte Nackenfaltenmessung, schlechte Werte

14. September 2010 um 11:42

Hallo,

ich hoffe dass ich hier im Forum richtig bin und einige mir helfen können.

Ich bin 30 und mit meinem 3. Kind in der 16 Wo schwanger.
In der 11+3 SSw habe ich das Ersttrimesterscreening machen lassen (hatte mir eigentlich nichts weiter dabei gedacht u im nachhinein sag ich "Hätte ichs nur nicht machen lassen!")
Jedenfalls ist die Nackenfalte 2,9mm sprich erhöhtes Risiko. Nach dem US wurde Blut abgenommen und eingeschickt. Als ich die Werte bekam war ich erstmal geschockt!! Trisomie 21 1:109 und Trisomie 13/18 1:4.

Diesen 2. Wert von 1:4 habe ich gestern erst bei meine FA erfahren und habe mir die ganze Nacht den Kopf darüber zerbrochen und acuh einige Tränen sind geflossen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Vor der Fruchtwasseru. habe ich totale Schiss und hatte diese erstmal ausgeschlossen!

Ja wer hat das gleiche erlebt und dann war doch alles i. O.???

Habe nächsten Di eine frühe Feindiagnostik, müsste die was über T13/18 aussagen?
Ehrlich gesagt bin ich total down.....

Ich danke Euch erstmal

LG
Heidi

Mehr lesen

15. September 2010 um 9:24

Hallo Heidi
....die Feindiagnostik wird relativ wenig aussagen, weil nur über einen besonderen Ultraschall das Baby untersucht wird. Wenn Du mehr Gewissheit über eine Chromosomenstörung haben willst dann wird Dir die Fruchtwasseruntersuchung nicht ausbleiben. Meine Erfahrung:
Ersttrimestertest war mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:8000. Da war ich ja schon glücklich aber meine FA sagte, das Baby hätte Flüssigkeit im Brustkorb, also auch zur Feindiagnostik. Die haben dann die Gliedmaßen gemessen und die Organe überprüft und er sagte mir dann T21 hätte eine Wahrscheinlichkeit von 1:2!!!!!!!!!! Ich war auch total down weil ja der Erstrimestertest was anderes aussagte. Also habe ich die Fruchtwasseruntersuchung gemacht, die eine Wahrscheinlichkeit von 99% hat. Es ist so als würde man eine Spritze in den Bauch bekommen, zieht ein bissl aber ich habe mir das auch schlimmer vorgestellt. Ergebnis war dann keine Chromosomenstörung. Zwar haben sie dann einen schweren Herzfehler entdeckt wo ich jetzt auch noch bange ob sie mir bzw. dem Baby helfen können aber wie du siehst selbst bei der schlimmsten Vermutung können sich Ärzte auch täuschen.
Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig aufbauen.

LG
Anne

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2010 um 8:54

Ich hab da leider auch durchmachen müssen
die Nackenfalte meines Babies war auch viel zu erhöht. Mein FA schickte mich dann am nächsten Tag sofort zu einem Spezialisten der 100 km von meinem Wohnort entfernt war. Dort sollte ich auch die Fruchtwasseruntersuchung machen. voller Angst bin ich dann dort hingefahren. Ich habe einen Saft zur Beruhigung gekommen und dann ging es los. Es wird eine lange feine Nadel in deine Bauchhöhle geschoben, mit dem Ultraschallgerät wird die Richtung der Nadel kontrolliert. Der Arzt bei mir sagte, dann auf einmal, ich mache keine Fruchtwasseruntersuchung sondern knapse vom Gebährmutterkuchen sogenannte Zotten ab. Also wurde bei mir eine Zottenbiopsie durchgeführt. Es war nicht angenehm aber es war auf jedenfall aushaltbar. Also beim Zahnarzt finde ich es schlimmer ;o). Na ja und dann nach 3 Wochen warten kamen die Befunde. Keine Auffäffigkeiten. Aber gleichzeitig wurde auch etwas an den Organen des Babies festgestellt. Wieder wurde ich zu den nächsten Spezialisten geschickt wieder weit weg von meinem Wohnort. Aber auch dort bin ich natürlich hingefahren, wir wollten ja unser Baby. Leider gab dieser Arzt mir auch keine gute Diagnose. Ich hatte aufgrund eines Organfehlers bei meinem Jungen kein Fruchtwasser mehr und der Arzt sagte mir dieses Baby wird nie leben könnne. Ein Schock und ein unendlicher Schmerz. ich musste meinen Sohn in der 20 SSW tot zur Welt bringen. Und nun bin ich wieder schwanger und der Doc konnte gestern keinen Herzschlag erkennen. Das wäre dann bereits mein 4 Versuch innerhalb von 2 Jahren. Ich kann dich gut verstehen, dass du down bist - ich musste diese Erfahrung leider auch schon einige Male mit durchmachen. Und darf jetzt auch bis Donnerstag hoffen und bangen, dass es doch noch einen Herzschlag gibt und alles gut wird. Fühl dich ganz fest gedrückt von mir. Und ich kann dir nur eins mit auf dem Weg geben, eine Fruchtwasseruntersuchung ist nicht schlimm. Ich würde sie jederzeit wieder machen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 18:18

Nackenfaltenmessung
Hallo liebe Heidi,

da versteh ich dich , da wäre ich ja auch total fertig und hätte Angst das da was ist.
ich bin in der 14 Woche jetzt und habe das selbe am Dienstag vor mir und mache mir auch schon die ganze Zeit Gedanken was da wohl bei rauskommt

Vor allem wa ich ja schon einmal schwanger und hatte im 8 Monat eine Totgeburt miterleben müßen, es wa ein kleiner Junge und er hatte einen Wasserkopf ja und nun habe ich natürlich doppelt so viel Angst das wieder irgendwas passieren könnte.

lg
Schnuetchen4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 18:36
In Antwort auf eilidh_12742101

Ich hab da leider auch durchmachen müssen
die Nackenfalte meines Babies war auch viel zu erhöht. Mein FA schickte mich dann am nächsten Tag sofort zu einem Spezialisten der 100 km von meinem Wohnort entfernt war. Dort sollte ich auch die Fruchtwasseruntersuchung machen. voller Angst bin ich dann dort hingefahren. Ich habe einen Saft zur Beruhigung gekommen und dann ging es los. Es wird eine lange feine Nadel in deine Bauchhöhle geschoben, mit dem Ultraschallgerät wird die Richtung der Nadel kontrolliert. Der Arzt bei mir sagte, dann auf einmal, ich mache keine Fruchtwasseruntersuchung sondern knapse vom Gebährmutterkuchen sogenannte Zotten ab. Also wurde bei mir eine Zottenbiopsie durchgeführt. Es war nicht angenehm aber es war auf jedenfall aushaltbar. Also beim Zahnarzt finde ich es schlimmer ;o). Na ja und dann nach 3 Wochen warten kamen die Befunde. Keine Auffäffigkeiten. Aber gleichzeitig wurde auch etwas an den Organen des Babies festgestellt. Wieder wurde ich zu den nächsten Spezialisten geschickt wieder weit weg von meinem Wohnort. Aber auch dort bin ich natürlich hingefahren, wir wollten ja unser Baby. Leider gab dieser Arzt mir auch keine gute Diagnose. Ich hatte aufgrund eines Organfehlers bei meinem Jungen kein Fruchtwasser mehr und der Arzt sagte mir dieses Baby wird nie leben könnne. Ein Schock und ein unendlicher Schmerz. ich musste meinen Sohn in der 20 SSW tot zur Welt bringen. Und nun bin ich wieder schwanger und der Doc konnte gestern keinen Herzschlag erkennen. Das wäre dann bereits mein 4 Versuch innerhalb von 2 Jahren. Ich kann dich gut verstehen, dass du down bist - ich musste diese Erfahrung leider auch schon einige Male mit durchmachen. Und darf jetzt auch bis Donnerstag hoffen und bangen, dass es doch noch einen Herzschlag gibt und alles gut wird. Fühl dich ganz fest gedrückt von mir. Und ich kann dir nur eins mit auf dem Weg geben, eine Fruchtwasseruntersuchung ist nicht schlimm. Ich würde sie jederzeit wieder machen lassen.

Ich hab auch schlimme Erfahrungen machen müßen
Hallo strumpf2009

ich wollte mal horchen was bei dir rausgekommen ist?
ich habe leider ähnliches durch wie du und kann gut nachempfinden wie du dich fühlst. ich wa auch Schwanger mit einem kleinen Jugen und mußte ihn dann im 8 Monat Tot zur Welt bringen er hatte einen Wasserkopf das wa wirklich ein schlimmes Erlebnis das ich wirklich niemanden wünsche.
Ein Jahr später wollte ich gern wieder ein Baby und es hatte auch funktioniert nur leider habe ich es im dritten Monat verloren wieder hatte es mich erwischt es war als würde man mir den Boden untern Füßen weg ziehen ich hatte erstmal mit der Kinderplanung abgeschlossen.
Dies ist jetzt ca. 4/5 Jahre her
nun vor einem Jahr lernte ich mein jetztigen Partner kennen und wir sind echt super Glücklich und ich bin jetzt wieder Schwanger in der 14 Woche und bis jetzt ist alles inordnung mit unserem kleinen Fruchtzwerg habe aber immer totale Angst das wieder etwas passieren könnte aber wenn dann kann man echt nichts dran ändern das sag ich mir dann immer.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 8:55

Hallo Heidi,

bei meiner Freundin haben sie auch nach der ersten Feindiagnostik gesagt das sie ein total hohes Risiko für Downsyndrom habe. Sie war sehr am Boden und hat viel geweint was ja für die Zwerge in uns nicht so schön ist.

Aber ich kann dir sagen liebe Heidi sie hat einen gesunden Jungen gebohren der mittlerweile 8 Jahre alt ist und keinerlei Krankheitszeichen hat. Also halt die Ohren Steif und denk ganz doll positiv dann würd auch dein Spatz gesund.
Alles alles gute für dich und dein Baby.

LG Pferdemutti 26+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 13:06
In Antwort auf eireen_12667587

Hallo Heidi,

bei meiner Freundin haben sie auch nach der ersten Feindiagnostik gesagt das sie ein total hohes Risiko für Downsyndrom habe. Sie war sehr am Boden und hat viel geweint was ja für die Zwerge in uns nicht so schön ist.

Aber ich kann dir sagen liebe Heidi sie hat einen gesunden Jungen gebohren der mittlerweile 8 Jahre alt ist und keinerlei Krankheitszeichen hat. Also halt die Ohren Steif und denk ganz doll positiv dann würd auch dein Spatz gesund.
Alles alles gute für dich und dein Baby.

LG Pferdemutti 26+1


Hallo,

möchte mich nun auch mal wieder nach langer Zeit melden!

Ja nach dem ganzen Hin und Her habe ich am Samstag, den 26.02.2011 nach gut einer halben Stunde einen GESUNDEN Jungen im Arm halten dürfen.

Ich weiß auch nicht, bei meinem ersten Sohn da hatte ich von diesem NF-Test noch nichts gehört, also merkt man dass immer mehr dazu kommt und man immer weniger aufgeklärt wird (zumindest wars bei mir so).

LG
Heidi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook