Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / IVF und Fortpflanzung mit medizinischer Hilfe

Erhöhte Anti-Müller-Hormonwerte- PCO?

11. August 2015 um 18:08 Letzte Antwort: 12. August 2015 um 15:42

Hallo ihr Lieben,

...vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich war letzte Woche in der KIwu, weil es mit dem Baby einfach nicht klappen will. Dort wurde der Anti-Müller-Hormontest gemacht und heute hab ich das Ergebnis bekommen. Leider ohne Erläuterung des Arztes. Die Schwester nannte mir nur den Wert. Er lag bei 11,24. Jetzt liest man überall, dass es bis 8 bzw. 10 normal wäre. Da liege ich ja deutlich drüber. Ich habe gelesen, dass dies ein Hinweis für PCO ist und bin total am Boden.

Ich hab mich schon immer gewundert, weil der Clearblue Fertilitätsmonitor oft keinen Eisprung angezeigt hat. Die Frauenärztin hatte aber mehrfach gesagt, dass man Follikel im Ultraschall sieht und die seien schön groß. Hab auch Symptome Mittelschmerz, Ausfluss, etc. und ich bekomme auch regelmäßig meine Periode. Zwar nicht übermäßig stark, aber dafür sehr lang (7 Tage), Nur schwanger werde ich eben nicht und das schon seit drei Jahren. Ich bin 26 Jahre und auch nicht übergewichtig, weil das ja oft ein Faktor bei PCO ist. Zysten waren nie zu sehen

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit dem Thema? Ich kann erst in ein paar Tagen mit dem Arzt sprechen. Hätte ich mit PCO überhaupt Chancen mit Insemination oder künstlicher Befruchtung ein Baby zu bekommen. Das macht mich echt fertig gerade.

Liebe Grüße und Danke,

Dreamer

Mehr lesen

12. August 2015 um 15:42

Pco
Hallo

Ja das hört sich schwer nach PCO an. Schlimm ist das nicht ich habe es auch und Stehe kurz vor dem Transfer. Eine künstliche befruchtung ist trotz PCO möglich.

Lg und viel Erfolg

P.s nie den Kopf hängen lassen

Gefällt mir