Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erfolgsgeschichte nach zwei Fehlgeburten?!

Erfolgsgeschichte nach zwei Fehlgeburten?!

3. November 2011 um 17:52 Letzte Antwort: 11. November 2011 um 19:23

Ein herzliches Hallo an alle Sternenmamis,

erst einmal danke ich euch, dass ihr durch viele Beiträge meinem Seelenheil wenigstens ein wenig helfen konntet. Ich hatte im letzten halben Jahr zwei Fehlgeburten, einmal in der 6.SSW und einmal Ende der 9.SSW. Die erste war schlimm, aber wir dachten, dass es beim nächsten Mal mit Sicherheit klappen wird... Naja, diesmal hat man ein kleines Herzchen gesehen und zwei Tage nach dem ersten US (7. Woche) ist es wohl gestorben. Das heißt, ich bin noch 2 Wochen im Glauben an die Schwangerschaft geblieben. Somit war der nächste US-Termin ein brutaler Schock! Die AS gleich einen Tag später und war letzte Woche. Danach gings mir erst mal besser, aber seit drei Tagen muss ich nur noch heulen... Das Forum hier hat mir zwar ein wenig geholfen, aber ich brauche dringend Erfolgsgeschichten, denn ich drehe bald durch und will es einmal noch versuchen! Wenn es dann nicht klappt, dann weiß ich auch nicht... Es tut einfach sooo weh.

Vielen Dank,

Jolly

Mehr lesen

4. November 2011 um 10:18

3 mal schwanger und alles sieht gut aus
Hallo Jolly,

dieses Jahr war das Schlimmste meines Lebens. Im Januar musste ich mein erstes Kind in der 12 ssw gehen lassen und im Mai mein Zweites in der 10 ssw. Ich dachte ich würde nie wieder glücklich werden. Wir hatten uns so sehr auf diese Kinder gefreut.

Anschließend erstmal der große Marathon zu allen Ärzten. Alles okay bei uns! Zum Glück oder leider. Irgentwie hatte ich gehofft etwas zu haben, was man mit ein paar Tabletten wegbekommt, damit das nächste Baby bleibt.

Eigentlich hatten wir innerlich auch schon mit dem Kinderwunsch abgeschlossen....tja, und dann wurde ich wieder schwanger. Ich bin jede Woche zum Ultraschall gerannt, habe kaum geschlafen und kaum gegessen, hatte nur noch Angst. Jede Abweichung (Baby ist sehr klein, HCG stieg nicht so gut an, starke Unterleibsschmerzen...) ließen meine Ängste wieder hoch schwappen.

ABER unser kleines Wunder lebt!!!! Wir sind jetzt Ende der 13 Woche und unser Kleines turnt munter in der Gebärmutter rum. Unser nächster Termin ist erst in vier Wochen, weil meine FA sagte, ab jetzt ist alles bestens und dieser kleine Floh wird im Mai in ihren Armen liegen.

Einmal die Woche hör ich kurz mit dem Angelsound in mein Bäuchlein rein. Und gestern schlug das Herzchen ganz kräftig. Also, denke ich kann ich vorsichtig von einer Erfolgsgeschichte sprechen.


Ich wünsche dir von Herzen, dass bei dir in der nächsten SS alles gut geht. Gib nicht auf!!!! Es ist furchtbar Kinder gehen lassen zu müssen, aber irgentwann wirst auch du dein glückliches kleines Wesen im Arm halten.

Gefällt mir
4. November 2011 um 12:31
In Antwort auf an0N_1206734899z

3 mal schwanger und alles sieht gut aus
Hallo Jolly,

dieses Jahr war das Schlimmste meines Lebens. Im Januar musste ich mein erstes Kind in der 12 ssw gehen lassen und im Mai mein Zweites in der 10 ssw. Ich dachte ich würde nie wieder glücklich werden. Wir hatten uns so sehr auf diese Kinder gefreut.

Anschließend erstmal der große Marathon zu allen Ärzten. Alles okay bei uns! Zum Glück oder leider. Irgentwie hatte ich gehofft etwas zu haben, was man mit ein paar Tabletten wegbekommt, damit das nächste Baby bleibt.

Eigentlich hatten wir innerlich auch schon mit dem Kinderwunsch abgeschlossen....tja, und dann wurde ich wieder schwanger. Ich bin jede Woche zum Ultraschall gerannt, habe kaum geschlafen und kaum gegessen, hatte nur noch Angst. Jede Abweichung (Baby ist sehr klein, HCG stieg nicht so gut an, starke Unterleibsschmerzen...) ließen meine Ängste wieder hoch schwappen.

ABER unser kleines Wunder lebt!!!! Wir sind jetzt Ende der 13 Woche und unser Kleines turnt munter in der Gebärmutter rum. Unser nächster Termin ist erst in vier Wochen, weil meine FA sagte, ab jetzt ist alles bestens und dieser kleine Floh wird im Mai in ihren Armen liegen.

Einmal die Woche hör ich kurz mit dem Angelsound in mein Bäuchlein rein. Und gestern schlug das Herzchen ganz kräftig. Also, denke ich kann ich vorsichtig von einer Erfolgsgeschichte sprechen.


Ich wünsche dir von Herzen, dass bei dir in der nächsten SS alles gut geht. Gib nicht auf!!!! Es ist furchtbar Kinder gehen lassen zu müssen, aber irgentwann wirst auch du dein glückliches kleines Wesen im Arm halten.

Das ist ja super und macht doch Hoffnung
Danke für deine Antwort und herzlichen Glückwunsch!!!
Ich hoffe sehr, dass bei dir alles gut geht. Hast du nach der 2. FG auch Tests machen lassen? Bei mir wird jetzt, wenn ich meine Periode wieder bekomme, ein großes Blutbild gemacht, durch das vielleicht die Ursache ermittelt werden kann. Hast du irgendwelche Medikamente bekommen in der jetzigen SS (Utrogest o.Ä.)? Klammer mich grade an den Gedanken, dass es das nächste Mal einfach klappt. Wir werden zwei Zyklen abwarten und hoffentlich in den Weihnachtsferien erfolgreich einen Versuch starten
Also toi toi toi und alles Gute!!!

Gefällt mir
4. November 2011 um 17:39
In Antwort auf merlyn_12871284

Das ist ja super und macht doch Hoffnung
Danke für deine Antwort und herzlichen Glückwunsch!!!
Ich hoffe sehr, dass bei dir alles gut geht. Hast du nach der 2. FG auch Tests machen lassen? Bei mir wird jetzt, wenn ich meine Periode wieder bekomme, ein großes Blutbild gemacht, durch das vielleicht die Ursache ermittelt werden kann. Hast du irgendwelche Medikamente bekommen in der jetzigen SS (Utrogest o.Ä.)? Klammer mich grade an den Gedanken, dass es das nächste Mal einfach klappt. Wir werden zwei Zyklen abwarten und hoffentlich in den Weihnachtsferien erfolgreich einen Versuch starten
Also toi toi toi und alles Gute!!!

Humangenetik
Wir waren nach der zweiten FG beim Humangenetiker, da bei unserem Baby eine Trisonomie 16 festgestellt wurde.

Dabei wurden sowohl Chromnosomenanomalien, Blutwerte, Schilddrüse, Blutgerinnung, Hormone als auch Entzündungswerte und meine Gebärmutter untersucht- nichts!!!

Bei meinem Mann ein großes Spermiogram, Chromosomenuntersuchung und Entzündungswerte- nichts!!!

Allerdings kam jetzt bei dieser SS bei den Blutwerten raus, dass ich kein Progestoron bilden kann. Dementsprechend habe ich Spritzen bekommen bis zur 10 ssw und regelmäßige Kontrollen.

Ich drück dir die Daumen, dass ihr schnell wieder schwanger werdet und das Kleine sich ganz, ganz festsetzt.

Gefällt mir
4. November 2011 um 19:44

Ebenfalls 2fg
Hallo, hatte ebenfalls in diesem Jahr 2 FG im Maerz 10 Woche mit AS und im Juli 9 Woche mit AS. Jezt probieren wirs wieder, bisher ohne Erfolg. Wir haben allerdings bereits eine kleine Tochter (20 Monate). Mir hat man bei der Blutgerinnungsuntersuchung geraten, auf jeden Fall in einer neuen ss Heparin zu spritzen, auch wenn keine Gerinnungsstoerung festgestellt wird. (bei mir ist alles ok...) Begruendung war, dass es noch viele unerforschte Gerinnungsstoerungen gibt und man nach 2 ungeklaerten FG prophylaktisch spritzen soll.Bin darueber nicht ganz so gluecklich, werde es aber wohl machen, da ich mich bei einer eventuellen 3 FG nicht fragen will, ob das vielleicht einen Unterschied gemacht haette. Habe ausserdem meine Schilddruesenwerte pruefen lassen, auch alles soweit ok. Meine FA hat mir nun noch Utrogest verschrieben, dass liegt fuer alle Faelle schon in meiner Schublade. Bin auch sehr traurig und niedergeschlagen, hatte eigentlich das erste mal gut verkraftet, weil ich auch dachte, beim naechsten mal klappts bestimmt. Aber das zweite Mal hat mich echt mitgenommen...Aber man muss positiv denken, eine gute Freundin hatte auch 2 fg und danach zwei gesunde Kinder, keine Probleme. Alles Liebe, niue

Gefällt mir
4. November 2011 um 20:16

Ich auch....
hallo, auch ich hatte in meiner Kinderwunschzeit 2 fg. Einmal in der 8ssw und in der 6ssw. Es war damals eine sehr traurige Zeit für mich und ich hatte sehr daran zu nagen. Der Kinderwunsch war groß, dann die Freude über einen positiven Test.....dann wieder Blutungen und das aus! ich kann also gut verstehen wie es Dir geht.
ich war dann eben auch kurz davor einen Bluttest machen zu lassen, hab's dann sein lassen, da mein Mann und ich beschlossen hatte das Thema nun mal Ruhen zu lassen.....und kurz darauf - war ich wieder schwanger!!!! Und es ist alles gut gegangen. Das Mäuschen liegt nebenan im Bett und ist 10 Mon.alt. Gebe nicht auf, es lohnt sich weiter zu kämpfen.2 fehlgeburten bedeuten nicht das man unfruchtbar oder so ist, manchmal hat das einfach nur mit
"Pech" zu tun. Wünsch Dir Glück und Drücke Dich unbekannterweise Das wird schon, wirst sehen!!!!

Gefällt mir
6. November 2011 um 21:25

Hoffnung nicht aufgeben
Hallo. Ich weiss genau wie du dich jetzt fühlst. Ich musste leider auch zwei Fehlgeburten erleben. Die erste im Januar 09. In der 7 Ssw. Allerdings sah es von Anfang an nicht gut aus. Der Progesteronwert war schlecht, alles andere auch. Ich bekam dann Blutungen. Ich wurde dann fast sofort wieder schwanger. Diesmal sah alles gut aus. Werte waren top, ds Herzchen schlug. In der 12 Ssw dann der Schock. Bei der nächsten Routinekontrolle schlug das Herz nicht mehr. Wieder war alles vorbei
Es kam heraus das ein Chromosomendefekt vorlag. Ulrich-Turner-syndrom. Selten und betrifft nur weibliche Embryonen. Eine böse Laune der Natur. Ich war total fertig. Das war im Mai 09. Dann passierte ewig nichts mehr. Ich wurde einfach nicht schwanger. Die Hoffnung hatte ich schon fast aufgegeben. Aber dann das Wunder - oktober 2010 hielt ich einen positiven Test in den Händen. Ich konnts nicht glauben.
Die Schwangerschaft verlief total komplikationslos. Aber wenn ich sagen würde uch hätte keine Angst gehabt würd ich lügen. Sie hat mich die ganze Zeit begleitet. Es hat sich gelohnt. Meine Zaubermaus Fiona liegt seelig schlummernd neben mir. Sie ist fast 4 Monate alt und mein ganzer Stolz. Ich bin endlich wieder glücklich. Natürlich erzähl ich ihr immer von ihren Geschwistern die im Himmel leben und als ihre Schutzengel über sie wachen.
Also gib die Hoffnung nicht auf. Es lohnt sich!

Steffi mit 2 Sternchen fest im Herzen und Zaubermaus Fiona fest im Arm

Gefällt mir
6. November 2011 um 22:23
In Antwort auf steffchen8

Hoffnung nicht aufgeben
Hallo. Ich weiss genau wie du dich jetzt fühlst. Ich musste leider auch zwei Fehlgeburten erleben. Die erste im Januar 09. In der 7 Ssw. Allerdings sah es von Anfang an nicht gut aus. Der Progesteronwert war schlecht, alles andere auch. Ich bekam dann Blutungen. Ich wurde dann fast sofort wieder schwanger. Diesmal sah alles gut aus. Werte waren top, ds Herzchen schlug. In der 12 Ssw dann der Schock. Bei der nächsten Routinekontrolle schlug das Herz nicht mehr. Wieder war alles vorbei
Es kam heraus das ein Chromosomendefekt vorlag. Ulrich-Turner-syndrom. Selten und betrifft nur weibliche Embryonen. Eine böse Laune der Natur. Ich war total fertig. Das war im Mai 09. Dann passierte ewig nichts mehr. Ich wurde einfach nicht schwanger. Die Hoffnung hatte ich schon fast aufgegeben. Aber dann das Wunder - oktober 2010 hielt ich einen positiven Test in den Händen. Ich konnts nicht glauben.
Die Schwangerschaft verlief total komplikationslos. Aber wenn ich sagen würde uch hätte keine Angst gehabt würd ich lügen. Sie hat mich die ganze Zeit begleitet. Es hat sich gelohnt. Meine Zaubermaus Fiona liegt seelig schlummernd neben mir. Sie ist fast 4 Monate alt und mein ganzer Stolz. Ich bin endlich wieder glücklich. Natürlich erzähl ich ihr immer von ihren Geschwistern die im Himmel leben und als ihre Schutzengel über sie wachen.
Also gib die Hoffnung nicht auf. Es lohnt sich!

Steffi mit 2 Sternchen fest im Herzen und Zaubermaus Fiona fest im Arm

Tausend Dank!!!!
Vielen Dank für all die netten Worte. Das ist das einzige, was gerade hilft. Selbst meine engen Freunde, die davon wissen, können mir nicht so gut helfen, weil sie einfach keine Anung von diesen schrecklichen Gefühlen und Ängsten haben!

Seit gestern gehts mir nun schon etwas besser, jetzt ist es fast 2 Wochen her, dass ich die AS hatte. Gestern war auch der erste Tag, an dem ich nicht heulen musste. Ich hoffe nun, dass der histologische Befund kommt, dass ich meine Periode bald bekomme und dass endlich mal untersucht wird, woran es gelgen haben könnte. Die letzten 2 Wochen waren echt die Hölle, depressiv wäre untertrieben. Mir wurde erst mal klar, dass ich wirklich 2 Wochen als schwanger glücklich war und nicht gemerkt hab, dass das Würmchen schon tot war. Ein weiteres Mal könnte ich das alles nicht ertragen... Und meine FA werde ich bequatschen, dass ich bei der nächsten SS wöchentlich zum US komme!!!!
Und wenn das nicht die Krankenkasse zahlt, dann zahl ich es so.

Einen Versuch gibt es noch und ich hoffe soooo sehr, dass wir endlich Glück haben. Endlich kommt so ein wenig Mut in unsere Gedanken! Aber zunächst mal ein medizinischer Marathon! Mal sehen, ob der was bringt!
Rein körperlich bin ich wieder fit, war bei der Kontrolle. Aber ganz ehrlich, allein das ist eine Frechheit: Da sitze ich über eine Stunde im Wartezimmer mit 10 anderen Frauen, von denen 6 schwanger sind!!!! Irgendwie sollte man den FA mal klar machen, dass man sich sehr scheiße fühlt, wenn man im gleichen Raum mit Frauen sitzt, die das haben, was man gerade verloren hat. Können die nicht wenigstens etwas Rücksicht nehmen?!

Gefällt mir
7. November 2011 um 9:52
In Antwort auf an0N_1206734899z

Humangenetik
Wir waren nach der zweiten FG beim Humangenetiker, da bei unserem Baby eine Trisonomie 16 festgestellt wurde.

Dabei wurden sowohl Chromnosomenanomalien, Blutwerte, Schilddrüse, Blutgerinnung, Hormone als auch Entzündungswerte und meine Gebärmutter untersucht- nichts!!!

Bei meinem Mann ein großes Spermiogram, Chromosomenuntersuchung und Entzündungswerte- nichts!!!

Allerdings kam jetzt bei dieser SS bei den Blutwerten raus, dass ich kein Progestoron bilden kann. Dementsprechend habe ich Spritzen bekommen bis zur 10 ssw und regelmäßige Kontrollen.

Ich drück dir die Daumen, dass ihr schnell wieder schwanger werdet und das Kleine sich ganz, ganz festsetzt.

Prophylaktisch heparin beim dritten mal, da hats geklappt
Ich hatte auch zwei Fehlgeburten (7. und 10.SSW, jeweils Missed Abortion), mit anschliessendem Ärztemarathon worans gelegen haben könnte. Humangenetische Untersuchung bei meinem Mann und mir - alles ok. Schildrüse / Hormonspiegel ok, Blutgerinnung auch. Dann sowohl von meiner FÄ als auch von der Blutgerinnungsärztin der Vorschlag beim nächsten Mal prophylaktisch täglich Heparin zu spritzen ab pos. Test - es gäbe da Dinge zwischen Himmel und Erde die die Medizin nicht erklären könnte - und es hat funktioniert Ganz komplikationslose Schwangerschaft, bis zur elften Woche wöchentliche US (tender-loving-care).

Er ist zehn Monate alt und hat gerade schlimmen Durchfall durchs Zahnen, die Nächte sind grausam aber ich bin so dankbar!

Alles Gute für Euch und gebt die Hoffnung nicht auf! Bei uns fällt heute noch ganz häufig der Satz: Wir wollten sowieso am liebsten dieses Exemplar haben.

1 LikesGefällt mir
7. November 2011 um 14:10
In Antwort auf merlyn_12871284

Tausend Dank!!!!
Vielen Dank für all die netten Worte. Das ist das einzige, was gerade hilft. Selbst meine engen Freunde, die davon wissen, können mir nicht so gut helfen, weil sie einfach keine Anung von diesen schrecklichen Gefühlen und Ängsten haben!

Seit gestern gehts mir nun schon etwas besser, jetzt ist es fast 2 Wochen her, dass ich die AS hatte. Gestern war auch der erste Tag, an dem ich nicht heulen musste. Ich hoffe nun, dass der histologische Befund kommt, dass ich meine Periode bald bekomme und dass endlich mal untersucht wird, woran es gelgen haben könnte. Die letzten 2 Wochen waren echt die Hölle, depressiv wäre untertrieben. Mir wurde erst mal klar, dass ich wirklich 2 Wochen als schwanger glücklich war und nicht gemerkt hab, dass das Würmchen schon tot war. Ein weiteres Mal könnte ich das alles nicht ertragen... Und meine FA werde ich bequatschen, dass ich bei der nächsten SS wöchentlich zum US komme!!!!
Und wenn das nicht die Krankenkasse zahlt, dann zahl ich es so.

Einen Versuch gibt es noch und ich hoffe soooo sehr, dass wir endlich Glück haben. Endlich kommt so ein wenig Mut in unsere Gedanken! Aber zunächst mal ein medizinischer Marathon! Mal sehen, ob der was bringt!
Rein körperlich bin ich wieder fit, war bei der Kontrolle. Aber ganz ehrlich, allein das ist eine Frechheit: Da sitze ich über eine Stunde im Wartezimmer mit 10 anderen Frauen, von denen 6 schwanger sind!!!! Irgendwie sollte man den FA mal klar machen, dass man sich sehr scheiße fühlt, wenn man im gleichen Raum mit Frauen sitzt, die das haben, was man gerade verloren hat. Können die nicht wenigstens etwas Rücksicht nehmen?!


Ja, das mit den schwangeren Frauen im Wartezimmer riss bei mir sowohl meine Wunden auf als auch an meinen Nerven.

Lass dich von deiner FA als Risikopatientin einstufen, nach zwei FG und extremer Angst in der neuen SS geht das. Dann darf sie alle zwei Wochen auch von der Kasse gezahlte Ultraschalls machen. Mir hat das geholfen.

Lass dir hier noch viel Gutes erzählen- mir hat das damals sehr geholfen. Und fühl dich mal ganz fest gedrückt. Ich weiß wie hart die Zeit ist, wenn man auf seine Tage wartet.

Übrigens vielleicht hilft es dir zu wissen, dass du vier Monate nach einer FG deutlich fruchtbarer bist. Meine Ärztin sagte mir damals, dass wir zwei Blutungen abwarten sollten und dann wieder übern...hat auch sofort geklappt.

Gefällt mir
8. November 2011 um 14:53
In Antwort auf heledd_12258175

Prophylaktisch heparin beim dritten mal, da hats geklappt
Ich hatte auch zwei Fehlgeburten (7. und 10.SSW, jeweils Missed Abortion), mit anschliessendem Ärztemarathon worans gelegen haben könnte. Humangenetische Untersuchung bei meinem Mann und mir - alles ok. Schildrüse / Hormonspiegel ok, Blutgerinnung auch. Dann sowohl von meiner FÄ als auch von der Blutgerinnungsärztin der Vorschlag beim nächsten Mal prophylaktisch täglich Heparin zu spritzen ab pos. Test - es gäbe da Dinge zwischen Himmel und Erde die die Medizin nicht erklären könnte - und es hat funktioniert Ganz komplikationslose Schwangerschaft, bis zur elften Woche wöchentliche US (tender-loving-care).

Er ist zehn Monate alt und hat gerade schlimmen Durchfall durchs Zahnen, die Nächte sind grausam aber ich bin so dankbar!

Alles Gute für Euch und gebt die Hoffnung nicht auf! Bei uns fällt heute noch ganz häufig der Satz: Wir wollten sowieso am liebsten dieses Exemplar haben.

Prophylaktisch heparin
Hallo, hast du die ganze ss durch heparin gespritzt? Wie ist das dann bei der Geburt? Kann man eine PDA haben? Gibt es sonstige Probleme? Ich habe das naemlich auch empfohlen bekommen, falls es nochmal klappt und bin noch ein bisschen am schwanken...siehe meinen Beitrag weiter oben lg niue3

Gefällt mir
8. November 2011 um 19:40
In Antwort auf menuha_12080499

Prophylaktisch heparin
Hallo, hast du die ganze ss durch heparin gespritzt? Wie ist das dann bei der Geburt? Kann man eine PDA haben? Gibt es sonstige Probleme? Ich habe das naemlich auch empfohlen bekommen, falls es nochmal klappt und bin noch ein bisschen am schwanken...siehe meinen Beitrag weiter oben lg niue3

Heparin
Hallo, ja ich hab es die ganze Schwangerschaft über durchgespritzt und dann auch noch drei Wochen nach Geburt. Meine Frauenärztin meinte immer ich könnte es doch nach der 12. Woche absetzen, oder zumindest nach der 32. aber ich hab mich nicht getraut und der Blutgerinnungsarzt wollte sich den Schuh auch nicht anziehn zu sagen, jetzt setzen Sie es doch ab - wenn genau dann was passiert wäre... Weil weiß ja bis heute keiner warum die beiden ersten Schwangerschaften erfolglos endeten.

Zwischen letzter Heparim Spritze und PDA müssen mindestens 12h, besser 24h liegen. Ja, es besteht sonst die Gefahr einer Blutung/Lähmung im Rückenmark (?). Na da wo die PDA halt hinkommt.

Mein Kleiner hats mir einfach gemacht und sich einfach nicht gedreht, deshalb geplanter Kaiserschnitt wegen Beckenendlage. Am Tag seiner Geburt hab ich dann einfach nicht gespritzt, erst wieder am nächsten Morgen. Der Kaiserschnitt auch mit Spinalanästhesie, ging alles gut, konnte danach bald wieder die Beine bewegen, keine Komplikationen.

Das Spritzen selbst hat mir nicht wehgetan und auch keine Überwindung gekostet. Der Arzt meinte das ist das Phänomen der Schwangeren, die können das fast alle ohne mit der Wimper zu zucken. Bis zur 15. Woche in den Bauch, dann wurde mir der zu rund und ich bin auf Oberschenkel umgestiegen.

Als mir die Blutgerinnungsärztin damals sagte sie hätten die Fehlgeburtenrate bei Frauen mit mehren Aborten ungeklärter Ursache durch prophylaktische Heparingabe drastisch senken können - es gäbe da Dinge zwischen Himmel und Erde die man noch nicht erklären könnte - hab ich auch erstmal kurz drüber nachgedacht, hielt es dann aber für eine doch relativ unkomplizierte Lösung und einen Versuch wert.

Liebe Grüsse und alles Gute!

Gefällt mir
11. November 2011 um 13:21

Unauffälliger Chromosomenbefund
Hallo an alle!

Hab heute meinen Befund der Chromosomenanalyse bekommen. Demzufolge war das Würmchen chromosomentechnisch gesund gewesen und es wäre ein Mädchen geworden! Jetzt kommt alles wieder hoch, zumal ich irgendwie gehofft habe, dass es eine Ursache dahingehend gibt. Ich weiß nicht, was ich jetzt davon halten soll... Welche Gründe könnte es denn dann geben? Klar, jetzt wird noch eine Blutanalyse gamacht, auch von meinem Mann, aber wenn da nix ist, dann mach ich mir Sorgen, dass es beim dritten Versuch nochmal schief geht und dann bricht wirklich eine Welt für mich zusammen...

Viele Grüße

Jolly

Gefällt mir
11. November 2011 um 19:23
In Antwort auf merlyn_12871284

Unauffälliger Chromosomenbefund
Hallo an alle!

Hab heute meinen Befund der Chromosomenanalyse bekommen. Demzufolge war das Würmchen chromosomentechnisch gesund gewesen und es wäre ein Mädchen geworden! Jetzt kommt alles wieder hoch, zumal ich irgendwie gehofft habe, dass es eine Ursache dahingehend gibt. Ich weiß nicht, was ich jetzt davon halten soll... Welche Gründe könnte es denn dann geben? Klar, jetzt wird noch eine Blutanalyse gamacht, auch von meinem Mann, aber wenn da nix ist, dann mach ich mir Sorgen, dass es beim dritten Versuch nochmal schief geht und dann bricht wirklich eine Welt für mich zusammen...

Viele Grüße

Jolly

2fg
Hi, sollst du denn auch prophylaktisch heparin spritzen? Siehe weiter unten...alles Gute, niue

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers