Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erfahrungsberichte gesucht... Nach Fehlgeburten wieder schwanger sein???

Erfahrungsberichte gesucht... Nach Fehlgeburten wieder schwanger sein???

14. April 2009 um 20:27 Letzte Antwort: 16. April 2009 um 19:10

Hallo,

nun wollte ich mich auch mal zu Wort melden. Vielleicht gibt es hier ja Gleichgesinnte, die Ähnliches erlebt haben.

Ich bin 36 Jahre und habe letztes und dieses Jahr jeweils eine Fehlgeburt erlitten (in der 6. + 7. SSW). Beides ohne Ausscharbung. Das war ziemlich hart, das Seelische ist das Schlimmste. Trotzdem, ich will einfach nicht aufgeben. Angeblich ist bei mir alles in Ordnung. Mein Freund und ich haben sogar eine Chromosomuntersuchung machen lassen, bei der auch nichts Negatives herausgekommen ist. Manchmal bin ich echt am Verzweifeln, da sieht man das ganze Umfeld, bei denen ist alles so einfach und wunderbar.

Kann es am Alter liegen? Oder vielleicht, dass ich momentan wieder so ca. 5 Zigaretten am Tag rauche? Blöde Frage, ich weiß, dass Rauchen nicht gut ist und eigentlich sollte man vor dem Kinderwunsch aufhören zu Rauchen, aber nach dem ganzen Stress und Sorgen. Vielleicht denke ich auch einfach zu viel darüber nach, aber die Uhr tickt ja nun mal gewaltig!

Hat jemand einen Rat bzw. Erfahrungen zu berichten?

LG
Kati

Mehr lesen

14. April 2009 um 21:01

Hi Kati

Jede 3. Frau erlebt eine FG... unabhängig vom Alter... Ab 35 steigt das Risiko. Wichtig ist, du kannst SS werden und das nächste Mal geht sicherlich alles gut. Es ist wichtig, dass du positiv denkst und dich von deinen Ängsten trennst. Das Rauchen ist sicherlich nicht gesund, 5 Zigaretten sind ja nicht viel. Gewisse FA raten den Tabakkonsum zu reduzieren und nicht vollständig aufzuhören, da das Kind sonst Entzugserscheinungen hat. Nehme aber an, dass es für starke Raucher gilt.

Hatte selbst eine Eileiter SS mit natürlichem Abort... das ist nicht einfach zu verkraften. Bin jetzt in der 39 SS und werde im Juni 36.

Liebe Grüsse Verdiana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2009 um 7:54
In Antwort auf lien_12381711

Hi Kati

Jede 3. Frau erlebt eine FG... unabhängig vom Alter... Ab 35 steigt das Risiko. Wichtig ist, du kannst SS werden und das nächste Mal geht sicherlich alles gut. Es ist wichtig, dass du positiv denkst und dich von deinen Ängsten trennst. Das Rauchen ist sicherlich nicht gesund, 5 Zigaretten sind ja nicht viel. Gewisse FA raten den Tabakkonsum zu reduzieren und nicht vollständig aufzuhören, da das Kind sonst Entzugserscheinungen hat. Nehme aber an, dass es für starke Raucher gilt.

Hatte selbst eine Eileiter SS mit natürlichem Abort... das ist nicht einfach zu verkraften. Bin jetzt in der 39 SS und werde im Juni 36.

Liebe Grüsse Verdiana

Hallo Verdiana,
vielen Dank für Deine Antwort.

Ja, Du hast recht, ich bin nicht alleine auf dieser Welt, dem so etwas passiert. Du hast ja leider etwas Ähnliches mitgemacht.

Ich wünsche Dir für die Geburt alles, alles Gute!!! Das lässt wirklich hoffen...

Eine Frage habe ich aber noch:

Die Zeit zwischen dem Eisprung und der Mens ist ja üblicherweise die sogenannte "Hibbelzeit". Hat`s geklappt oder nicht. Ich bin da immer etwas unsicher, was Alkohol etc. angeht. Nicht, dass ich viel Alkohol trinke, aber z. B. steht Samstag eine Geburtstagsfeier an und da trinke ich dann üblicherweise schon das eine oder andere Glas Prosecco. Dazu kommt, dass ich z. Zt. eine Blasenentzündung habe. Bin schon immer am Tee trinken und scheue mich davor zum Arzt zu gehen, denn Antibiotika ist ja nun wirklich auch nicht gut (wenn man schwanger ist). Man hört so viel, dass es erst schaden würde, wenn der Blutkreislauf besteht, aber wann das genau ist, da streiten sich wohl auch die Geister.

Oder soll man gar nicht so viel nachdenken und einfach so weiterleben bis man wirklich weiß, dann man schwanger ist (spätestens am 1. Tag, wenn die Mens ausbleibt)?

LG
Kati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2009 um 14:15

Hallo Kati
ich werde dieses Jahr 37 und habe im letzten Jahr im Mai eine ELSS gehabt und im November letzten Jahres eine FG ohne AS in der 8. SSW..
Ich weiß wie schwer das ist und es tut mir sehr leid, dass du das durchmachen musstest!!!
Nicht aufgeben und immer fest an eine kleine Familie glauben ist da genau der richtige Weg!!

Das Alter spielt evtl schon eine Rolle - muss aber nicht!!! Es gibt so viele Frauen, die weit aus älter sind als du und gesunde Kinder zur Welt bringen.

Ich bin nun nach eminer FG Im Nov wieder SS - in der 7. SSW mit Zwillingen eine Laune der natur, die ab 35 Jahren eben üfter mal zu schlägt Ich bin total happy - und habe auf der anderen Seite wahnsinnige Angst!!!! Vor allem, da ich momentan Schmierblutungen habe..
Aber man muss immer positiv denken!! Die Natur richtet es wie es sein soll..

Hast du schon deine Schilddrüse prüfen lassen?? Ich habe Hashimoto - eine Form der Schilddrüsenfehlfunktion - aber da kann man mit Medikamenten korrigieren. Zudem ist meine Progesteronspiegel zu niedrig, da muss ich nun auch Medikamene nehmen.

Was die Ernährung anbelangt, habe ich in jedem Zyklus ab der 2. Hälft einfach ein wenig aufgepasst. Das war schon ganz gut für meine Seele.

Ich drück dir die Daumen, das es bald klappt.

LG
Neddi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2009 um 13:43

Wow,
da gratuliere ich dir zu deiner Schwangerschaft und wünsche dir für die Geburt alles, alles Gute!!!
Hm, ja, ich gebe die Hoffnung nicht auf und ein paar Jahre habe ich dann ja wohl noch, um schwanger zu werden.
Man muss einfach positiv denken, nur fällt es ziemlich schwer...
Aber, wie du auch schon sagst, man muss sich halt vor Augen halten, dass mit den Embryos halt etwas nicht in Ordnung gewesen ist.

LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2009 um 14:00
In Antwort auf eligia_12627920

Hallo Kati
ich werde dieses Jahr 37 und habe im letzten Jahr im Mai eine ELSS gehabt und im November letzten Jahres eine FG ohne AS in der 8. SSW..
Ich weiß wie schwer das ist und es tut mir sehr leid, dass du das durchmachen musstest!!!
Nicht aufgeben und immer fest an eine kleine Familie glauben ist da genau der richtige Weg!!

Das Alter spielt evtl schon eine Rolle - muss aber nicht!!! Es gibt so viele Frauen, die weit aus älter sind als du und gesunde Kinder zur Welt bringen.

Ich bin nun nach eminer FG Im Nov wieder SS - in der 7. SSW mit Zwillingen eine Laune der natur, die ab 35 Jahren eben üfter mal zu schlägt Ich bin total happy - und habe auf der anderen Seite wahnsinnige Angst!!!! Vor allem, da ich momentan Schmierblutungen habe..
Aber man muss immer positiv denken!! Die Natur richtet es wie es sein soll..

Hast du schon deine Schilddrüse prüfen lassen?? Ich habe Hashimoto - eine Form der Schilddrüsenfehlfunktion - aber da kann man mit Medikamenten korrigieren. Zudem ist meine Progesteronspiegel zu niedrig, da muss ich nun auch Medikamene nehmen.

Was die Ernährung anbelangt, habe ich in jedem Zyklus ab der 2. Hälft einfach ein wenig aufgepasst. Das war schon ganz gut für meine Seele.

Ich drück dir die Daumen, das es bald klappt.

LG
Neddi

Hallo Neddi,
das ist ja toll - gleich Zwillinge !! Ich kann dich gut verstehen, was deine Sorge anbetrifft - auch grade in Bezug auf die Schmierblutung. Aber es wird schon alles gut!!! Ich wünsche es dir von ganzen Herzen!

Ich denke mal schon, dass mein Gynäkologe auch die Schilddrüse untersucht hat. Er hat ein großes Blutbild gemacht. Auch mein Hausarzt hat mich letztes Jahr durchgecheckt, da war an meiner Schilddrüse alles in Ordnung. Von daher, denke ich mal, gibt es keine Probleme.

Tja, dann muss ich halt abwarten...

Wie ist das denn eigentlich in der sog. "Hibbelzeit" mit Medikamenten. Ich befinde mich gerade mittendrin und habe mir den Rücken verrenkt und eine Blasenentzündung. Gestern konnte ich es vor Schmerzen kaum aushalten und habe 2 Paracetamol geschluckt und mir ein ABC-Wärme-Pflaster aufgeklebt. Heute Abend habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt. Nun habe ich Sorge, dass, falls ich Schwanger bin, die Blasenentzündung nur mit Antibiotika weggeht und es evtl. schaden könnte. Mein Gott, das sind alles Sorgen! Die Männer können sich echt glücklich schätzen!

LG
Kati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2009 um 19:10
In Antwort auf hrng_12166152

Hallo Verdiana,
vielen Dank für Deine Antwort.

Ja, Du hast recht, ich bin nicht alleine auf dieser Welt, dem so etwas passiert. Du hast ja leider etwas Ähnliches mitgemacht.

Ich wünsche Dir für die Geburt alles, alles Gute!!! Das lässt wirklich hoffen...

Eine Frage habe ich aber noch:

Die Zeit zwischen dem Eisprung und der Mens ist ja üblicherweise die sogenannte "Hibbelzeit". Hat`s geklappt oder nicht. Ich bin da immer etwas unsicher, was Alkohol etc. angeht. Nicht, dass ich viel Alkohol trinke, aber z. B. steht Samstag eine Geburtstagsfeier an und da trinke ich dann üblicherweise schon das eine oder andere Glas Prosecco. Dazu kommt, dass ich z. Zt. eine Blasenentzündung habe. Bin schon immer am Tee trinken und scheue mich davor zum Arzt zu gehen, denn Antibiotika ist ja nun wirklich auch nicht gut (wenn man schwanger ist). Man hört so viel, dass es erst schaden würde, wenn der Blutkreislauf besteht, aber wann das genau ist, da streiten sich wohl auch die Geister.

Oder soll man gar nicht so viel nachdenken und einfach so weiterleben bis man wirklich weiß, dann man schwanger ist (spätestens am 1. Tag, wenn die Mens ausbleibt)?

LG
Kati

Hi Kati
Ich denke mir es ist besser du gehst zum Arzt wegen der Blasenentzündung. Du kannst ihm ja sagen, dass du evtl. SS sein könntest. Nicht alle Antibiotika sind schädlich in den ersten 3 Monaten der SS. Es ist besser die Entzündung vor der SS oder am Anfang der SS zu behandeln, da sonst die Entzündung event. auch dem Baby schaden kann.
Ich habe vor der ELSS eine Eileiterentzündung und bekahm auch Antibiotika... da man die SS erst danach festgestellt hat.

Ich denke mir, dass wenn du in Mass Alkohol konsumierst es keine Einwirkung auf eine mögliche zukünftige SS hat... vieleicht ist das aber nicht so gut für deine Blasenentzündung...

Alles Gute Verdiana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen