Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erfahrungen mit wachstumsretadierung

Erfahrungen mit wachstumsretadierung

19. Mai 2017 um 21:20 Letzte Antwort: 24. Mai 2017 um 13:18

Hallo ihr lieben,
ich habe ein problem und suche gleichgesinnte.
In der 19 ssw wurde bei meinem kleinen Wurm eine starke Asymetrische Wachstumsretadierung festgestellt, ich war darauf hin bei der Feindiagnostik, wo jedoch bei den Organen etc nicht auffällliges festgestellt werden konnte. Ich habe dann eine Fruchtwasser Ubtersuchung machen lassen um feststellen zu lassen ob es durch Trisonomie oder Infektion ausgelöst wurde, jedoch auch dort alles unauffällig. Heute war ich dann wieder bei der Kontrolle bei meiner FA, leider hat sich nicht viel verändert und der Wurm hat grade mal 50g in 3 Wochen zugenommen und es war auch nicht genug Fruchtwasser vorhanden ind meine Plazenta ist "wabig", mittlerweile bin ich in 22 0 ssw. Hat irgendwer ähnliche oder gleiche Problematik, ich habe solche Angst mein Baby schafft es nicht

Mehr lesen

19. Mai 2017 um 21:20

Hallo ihr lieben,
ich habe ein problem und suche gleichgesinnte.
In der 19 ssw wurde bei meinem kleinen Wurm eine starke Asymetrische Wachstumsretadierung festgestellt, ich war darauf hin bei der Feindiagnostik, wo jedoch bei den Organen etc nicht auffällliges festgestellt werden konnte. Ich habe dann eine Fruchtwasser Ubtersuchung machen lassen um feststellen zu lassen ob es durch Trisonomie oder Infektion ausgelöst wurde, jedoch auch dort alles unauffällig. Heute war ich dann wieder bei der Kontrolle bei meiner FA, leider hat sich nicht viel verändert und der Wurm hat grade mal 50g in 3 Wochen zugenommen und es war auch nicht genug Fruchtwasser vorhanden ind meine Plazenta ist "wabig", mittlerweile bin ich in 22 0 ssw. Hat irgendwer ähnliche oder gleiche Problematik, ich habe solche Angst mein Baby schafft es nicht

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 21:37

Hallo
Mein baby hatte auch eine wachstumsretadierung.
Bei mir wurde es in der 28 ssw entdeckt. Ich musste 1x in der woche zur fä zum ctg und 1x in der woche zum ctg und doppler in die entbindungsklinik. Alle zwei wochen wurde mein baby von der oberärztin vermessen. Ich musste auf abnehmende kindsbewegungen achten , viel liegen und bis zum schluss magnesium nehmen.
Mir wurde auch mitgeteilt, dass ich mich auf eine frühgeburt einstellen muss. Bei 36 plus 5 wurde eingeleitet. Meine tochter kam bei 36 plus 6 mit 2140 gr und 46 cm zur welt und musste nach der geburt 14 tage in der kinderklinik behandelt werden. Sie ist mittlerweile 15 wochen alt und steht gleichaltrigen in nichts nach. Sie ist nur leichter und kleiner als gleichaltrige, das gibt sich lt ärzte aber auch noch.
Woran die retadierung bei mir lag weiß keiner.
Risikofaktoren wie bluthochdruck,diabetes,übergew icht,raucher,alkohol,mehrlinge oder ü35 trafen alle nicht zu.
Meine plazenta war nur auffällig klein. Ich werde jetzt auf eine gerinnungsstörung getestet.
Wichtig ist, dass du jetzt engmaschig kontrolliert wirst. Ich weiß das ist nicht schön, ich hatte auch schreckliche angst um mein baby. Sorry der text wurde sehr lang. Du darfst mir auch gerne eine pn schreiben.

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 21:43

Hi
Wurde bei dir die Versorgung im Doppler angeschaut? (Plazentainsuffiziens)
Bei mir war auch ab der 20. Woche eine Wachstumsretardierung festgestellt worden. Letztendlich wurde mein Kleiner dann mit 480g in der 28. Woche geholt. Aber die Kleinen sind zähe Kämpfer

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 21:47

.
Ohje 480 gr. Da war mein zwerg mit 2140gr ja ein richtiger brummer dagegen

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 21:50

.
Ja der Anblick am Anfang war schon sehr hart... Aber es ist toll, was aus so kleinen Mäusen werden kann! Und was die Medizin mittlerweile alles richten kann, das ist echt Wahnsinn!

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 21:54
In Antwort auf an0N_1294840399z

Hi
Wurde bei dir die Versorgung im Doppler angeschaut? (Plazentainsuffiziens)
Bei mir war auch ab der 20. Woche eine Wachstumsretardierung festgestellt worden. Letztendlich wurde mein Kleiner dann mit 480g in der 28. Woche geholt. Aber die Kleinen sind zähe Kämpfer

Ja
Mit dem Doppler wurde auch geschaut, jedoch ist die Durchblutung super. Es kann sich auch kein Arzt erklären woher es kommt Ich habe jetzt auch eine Überweisung für die Uniklinik bekommen wo ich mich am Montag vorstellen soll, ich hoffe da kann man mir irgendwie mehr antworten geben.

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 21:59

Anne
Leider gibt es nicht immer eine erklärung. Meine doppler und ctg waren auch immer top. Bei mir wurde es als laune der natur abgetan.

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 22:02

.
Vielleicht legt sich das ja auch wieder? Ich drücke die Daumen, dass sie dir in der Uni helfen können!!

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 22:04
In Antwort auf tan259

Anne
Leider gibt es nicht immer eine erklärung. Meine doppler und ctg waren auch immer top. Bei mir wurde es als laune der natur abgetan.

.
Haben euch die Ärzte viel Hoffnung gemacht? Bei mir sagen sie zwar ständig ich soll die Hoffnung nicht aufgeben, aber haben im gegenzug auch immer gesagt sie geben der Schwangerschaft keinen guten ausgang

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 22:04

Anha
Muss dir recht geben. Mittlerweile ist die medizin wirklich sehr weit. Wie lange musste dein kleiner denn stationär bleiben?

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 22:07

.
Wieso sagen sie denn sie geben der schwangerschaft keinen guten ausgang??
Verbessert mich wenn ich mich gerade vertue, aber in dt werden doch babys ab der 24 ssw versorgt oder?
Sprich dein baby muss noch 2 wochen durchhalten! Arbeitest du noch oder bist du im bv?

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 22:14
In Antwort auf tan259

.
Wieso sagen sie denn sie geben der schwangerschaft keinen guten ausgang??
Verbessert mich wenn ich mich gerade vertue, aber in dt werden doch babys ab der 24 ssw versorgt oder?
Sprich dein baby muss noch 2 wochen durchhalten! Arbeitest du noch oder bist du im bv?

...
Ich bin schon seit bekanntgabe der Schwangerschaft im BV.
Durch die schlechte Versorgung, wie sie sagen gehen sie von einem schlechten ausgang aus... ich meine er ist ja nun wirklich ein leicht Gewicht mit seinen 129g Ja werden sie schon, mir wurde heute auch die Möglichkeit mit der Lungenreife aufgeführt, aber wenn die Ärzte jedes mal negativ sind verliert man immer einen funken Hoffnung

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 22:30

.
Ich wünsche dir und deinem kleinen mann alles gute! Die medizin ist heutzutage verdammt weit. Vllt holt dein kleiner ja auch noch auf. Bei mir war es immer ein auf und ab. Mal hat sie super zugelegt, mal so gut wie gar nichts.
Versuch die hoffnung nicht aufzugeben.

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 23:19

Hallo
Ich schreibe hier nicht um dir Angst zu machen. vor 2 Jahren hatte ich das gleiche .mir wurde zwar schon öfter gesagt das unsre Tochter zu klein ist aber nicht warum . in der 24 ssw kam ich wegen sturzblutungen ins kh. dort würde eine schwere vortgeschrittene plazentainsufizienz fest gestellt . mir wurde gleich gesagt das es sehr schlecht aussieht. wir mussten uns entscheiden.wir entschieden uns für unsre Tochter . Ich bekam lungenreifer und 3 x am Tag ctg. nach 7 Tage war das ctg so schlecht das sie per mit Kaiserschnitt geholt wurde. Leider verstarb sie während der op.in der 25 ssw wog sie nur 220 g und war 20 cm groß . selbst wenn sie überlebt hätte. hätte man die nicht beatmen können weil sie zu zierlich war. es war schrecklich und wirklich ich will fir keine Angst machen sondern nur meine Geschichte erzählen . was passieren könnte ....wir haben uns beide auf vieles testen lassen .es wurde nichts gefunden .Ich bin jetzt in der 19 ssw und bisher (toi toi toi )entwickelt die sich super .Ich nehme seit eisprung ass100.ich verstehe nicht ganz warum die Ärzte nichts finden .was auch möglich wäre ,Wäre eine unterentwickelte plazenta. so war es bei mir.dadurch wurde die nicht mehr versorgt . Ich wünsche dir von ganzen Herzen das dir sowas Schreckliches nicht passiert.msn wünscht es keinem.melde dich dich im Verlauf wie es euch geht .

Gefällt mir
20. Mai 2017 um 0:17

.
Tan wir waren 4,5 Wochen über den eigentlichen ET in der Klinik, also knapp 16,5 Wochen. Jetzt sind wir seit 7 Wochen daheim.

Ich meine auch irgendwas im kopf zu hsben, dass die richtige Versorgung erst ab der 22. oder 24. SSW brginnt!
Ich wurde bei 27 3 wegen der Lungenreife in der Klinik behalten, ab da musste ich bis zur Geburt (waren bei mir nur 3 Tage, eine andere Mami mit selber Diagnose musste 2 Wochen bis zur Geburt) bleiben. Jeden Tag morgens mittags und abends CTG und jeden 2. Tag Doppler. Die Versorgung blieb gleichbleibend (schlecht), aber die CTGs waren auch immer auffällig. Bei 27 6 hatte er dann 3 Bradykardien und wurde mit eiliger Sectio geholt, sonst hätte er es wohl nicht mehr lange gemacht. Ich muss wirklich sagen, dass vor Allem die Kleinen auf der Frühchenstation die größten Kämpfer waren! Vei uns war es trotz des geringen Ausgangsgewichts und dass er vom Verhalten her eher eine 26. SSW ware nie kritisch. Er hatte bei der Geburt eine Infektion, hat die ersten 2 Wochen mehr vor sich hin vegetiert, aber dann ging es bergauf. Jetzt ist er korriegierte (fast) 12 Wochen alt, wiegt 4,5 kg; lacht wie ein Weltmeister, hält seinen Kopf ganz toll alleine und stützt sich in Bauchlage schon hoch. Und so schwierig die Zeit auch war, es war trotzdem unheimlich spannend diese ganze Entwicklung, die eigentlich im Bauch hätte stattfinden sollen, so miterleben zu dürfen!

Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass du dein Kleines noch ganz lang bei dir behälst und ihr/ ihm die besten Voraussetzungen ins Leben schenken kannst!!

Gefällt mir
20. Mai 2017 um 13:02
In Antwort auf christiner89

Hallo
Ich schreibe hier nicht um dir Angst zu machen. vor 2 Jahren hatte ich das gleiche .mir wurde zwar schon öfter gesagt das unsre Tochter zu klein ist aber nicht warum . in der 24 ssw kam ich wegen sturzblutungen ins kh. dort würde eine schwere vortgeschrittene plazentainsufizienz fest gestellt . mir wurde gleich gesagt das es sehr schlecht aussieht. wir mussten uns entscheiden.wir entschieden uns für unsre Tochter . Ich bekam lungenreifer und 3 x am Tag ctg. nach 7 Tage war das ctg so schlecht das sie per mit Kaiserschnitt geholt wurde. Leider verstarb sie während der op.in der 25 ssw wog sie nur 220 g und war 20 cm groß . selbst wenn sie überlebt hätte. hätte man die nicht beatmen können weil sie zu zierlich war. es war schrecklich und wirklich ich will fir keine Angst machen sondern nur meine Geschichte erzählen . was passieren könnte ....wir haben uns beide auf vieles testen lassen .es wurde nichts gefunden .Ich bin jetzt in der 19 ssw und bisher (toi toi toi )entwickelt die sich super .Ich nehme seit eisprung ass100.ich verstehe nicht ganz warum die Ärzte nichts finden .was auch möglich wäre ,Wäre eine unterentwickelte plazenta. so war es bei mir.dadurch wurde die nicht mehr versorgt . Ich wünsche dir von ganzen Herzen das dir sowas Schreckliches nicht passiert.msn wünscht es keinem.melde dich dich im Verlauf wie es euch geht .


oh nein wie schrecklich, das tut mir wirklich leid und ich hoffe natürlich nicht das mich auch solch ein Schicksal trifft aber ich denke man muss jetzt mit allem rechnen. aber ich wünsche dir alles gute das es jetzt weiterhin so gut bleibt wie es ist und der 2 krümmel den Weg zu dir findet

Gefällt mir
20. Mai 2017 um 19:33
In Antwort auf bas_11899104


oh nein wie schrecklich, das tut mir wirklich leid und ich hoffe natürlich nicht das mich auch solch ein Schicksal trifft aber ich denke man muss jetzt mit allem rechnen. aber ich wünsche dir alles gute das es jetzt weiterhin so gut bleibt wie es ist und der 2 krümmel den Weg zu dir findet

Huhu
Ich wollte dir wirklich den mit nicht nehmen .Aber wie du sagtest,man muss leider wirklich mit allem rechnen . Ich hoffe so sehr das ihr es wenigstens so lange noch schafft bis euer Zwerg außerhalb überleben kann .drück euch alle Daumen und denk ganz fest an euch .Berichte bitte weiter

Gefällt mir
20. Mai 2017 um 21:12

Danke
für die Info, da werde ich mich mal schlau machen, wenn der Fall eintreten sollte.

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 22:03
In Antwort auf bas_11899104

Hallo ihr lieben,
ich habe ein problem und suche gleichgesinnte.
In der 19 ssw wurde bei meinem kleinen Wurm eine starke Asymetrische Wachstumsretadierung festgestellt, ich war darauf hin bei der Feindiagnostik, wo jedoch bei den Organen etc nicht auffällliges festgestellt werden konnte. Ich habe dann eine Fruchtwasser Ubtersuchung machen lassen um feststellen zu lassen ob es durch Trisonomie oder Infektion ausgelöst wurde, jedoch auch dort alles unauffällig. Heute war ich dann wieder bei der Kontrolle bei meiner FA, leider hat sich nicht viel verändert und der Wurm hat grade mal 50g in 3 Wochen zugenommen und es war auch nicht genug Fruchtwasser vorhanden ind meine Plazenta ist "wabig", mittlerweile bin ich in 22 0 ssw. Hat irgendwer ähnliche oder gleiche Problematik, ich habe solche Angst mein Baby schafft es nicht

Hallo, ich wollte euch über den weiteren Verlauf ja informieren, heute waren wir in der Uni Klinik. Leider mit keinen guten Nachrichten Wie wir erfahren mussten, wird unser Baby nicht lebensfähig sein, wenn es auf die Welt kommen würde. Die Ärztin hat uns nun mehrere Möglichkeiten aufgezählt wie wir nun Verfahren können. Ich will meinen kleinen Schatz noch bis zu Ende bei mir tragen und mich verabschieden. 

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 22:30
In Antwort auf bas_11899104

Hallo, ich wollte euch über den weiteren Verlauf ja informieren, heute waren wir in der Uni Klinik. Leider mit keinen guten Nachrichten Wie wir erfahren mussten, wird unser Baby nicht lebensfähig sein, wenn es auf die Welt kommen würde. Die Ärztin hat uns nun mehrere Möglichkeiten aufgezählt wie wir nun Verfahren können. Ich will meinen kleinen Schatz noch bis zu Ende bei mir tragen und mich verabschieden. 

.
Das tut mir sehr leid
Ich wünsche euch ganz viel Kraft für die bevorstehende Zeit!!

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 22:59
In Antwort auf bas_11899104

Hallo, ich wollte euch über den weiteren Verlauf ja informieren, heute waren wir in der Uni Klinik. Leider mit keinen guten Nachrichten Wie wir erfahren mussten, wird unser Baby nicht lebensfähig sein, wenn es auf die Welt kommen würde. Die Ärztin hat uns nun mehrere Möglichkeiten aufgezählt wie wir nun Verfahren können. Ich will meinen kleinen Schatz noch bis zu Ende bei mir tragen und mich verabschieden. 

.
Das tut mir schrecklich leid
Ich hatte gehofft du hast bessere nachrichten
Ich wünsche euch viel kraft und hoffe ihr habt liebe menschen die euch jetzt beistehen.

Gefällt mir
23. Mai 2017 um 1:24
In Antwort auf an0N_1294840399z

.
Das tut mir sehr leid
Ich wünsche euch ganz viel Kraft für die bevorstehende Zeit!!

Hallo
es tut mir schrecklich leid.ich hab so sehr gehofft das noch alles gut wird.wie man dir ja schon von sternenfotografen erzählt hat kannst du dich auch Organisationen für sternenkinder wenden .bei Facebook gibt es einige. die können dir erinnerungsstücke wie Kleidung zu kommen lassen. darf ich fragen ess deinen Baby fehlt ?

Gefällt mir
23. Mai 2017 um 9:20
In Antwort auf christiner89

Hallo
es tut mir schrecklich leid.ich hab so sehr gehofft das noch alles gut wird.wie man dir ja schon von sternenfotografen erzählt hat kannst du dich auch Organisationen für sternenkinder wenden .bei Facebook gibt es einige. die können dir erinnerungsstücke wie Kleidung zu kommen lassen. darf ich fragen ess deinen Baby fehlt ?

Was genau die Ursache für die wachstumsretadierung ist konnte man uns immer noch nicht sagen, nur das es höchstwahrscheinlich an der plazenta liegt. Die ist wohl nicht so aufgebaut wie sie sein soll, genauers muss man aber untersuchen lassen. 

Gefällt mir
23. Mai 2017 um 10:24
In Antwort auf bas_11899104

Was genau die Ursache für die wachstumsretadierung ist konnte man uns immer noch nicht sagen, nur das es höchstwahrscheinlich an der plazenta liegt. Die ist wohl nicht so aufgebaut wie sie sein soll, genauers muss man aber untersuchen lassen. 

Oh je
Das tut mir leid. Das war bei mir auch so.die plazenta war einfach nicht richtig entwickelt . wobei ich jetzt erfahren hab das die plazenta sich bis zur 25 ssw entwickelt aber wenn das Baby so stark retadiert ist,dann stimmt mit der was nicht .ich finde es sehr stark von dir das du deinen Baby die Entscheidung lässt wann es gehen will.so hab ich das auch gemacht .Wie weit bist du denn jetzt ?würde nochmal gemessen ?Ich wünsche euch für die Zukunft ganz viel Kraft und genieße eure Zeit die ihr noch habt .wenn du reden magst oder fragen hast,Kannst du nich gerne privat anschreiben .

Gefällt mir
24. Mai 2017 um 13:18

Habe die letzten Tage still mitgelesen und gehofft, dass es wie bei uns ein positives Ende nimmt (symmetrische Wachstumsretardierung, Geburt mit knapp 1.000 g bei 34+1). Es tut mir unsagbar Leid, wünsche euch ganz viel Kraft für die kommende Zeit und dass ihr euch von eurem Baby verabschieden könnt, wenn es sich auf die Reise macht. 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers