Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erfahrungen mit kaiserschnitt

Erfahrungen mit kaiserschnitt

18. Januar 2015 um 11:53 Letzte Antwort: 20. März 2015 um 4:30

Ich bin in der 36 ssw und schwanger mit mein 3te kind Ich hab 2 Kinder die ich normal geboren,
Und jetzt muss ich mein 3te kind per kaiserschnitt kriegen!!! Ich hab aber voll angst und wie ist das nach dem kaisserschnitt? ??

Mehr lesen

18. Januar 2015 um 16:06


hallo??

Gefällt mir
12. März 2015 um 9:53
In Antwort auf akira_12645584


hallo??

Bekomme meinen ersten ks hab bissl angst vor
Hi bekomme im mai meinen ersten kaiserschnitt und hab echt bange davor bekomme den unter vollnarkose da Spinal nichts ist für mich . Wie läuft das mit vollnarkose ab ist man danach gleich wieder wach denn man will ja sein baby sehen. Und wie ist es nach den ks mit schmerzen sind die sehr sehr doll oder auszuhalten? Habt ihr tipps für mich wie man schnell wieder auf die beine kommen tut würde mich über ne menge mails freuen

Gefällt mir
13. März 2015 um 2:39

Kaiserschnitt
Eigentlich ist so ein Kaiserschnitt sehr cool. Du schläfst ein und eine Sekunde später wachst du auf und hast dein Baby im Arm. Keine Wehen! nichts!!!. Dafür wirst du nach der Entbindung für etwa zwei Wochen mit hefigen Unterleibsschmerzen umgehen müssen und brauchst definitiv Hilfe. Auf dem Rücken liegen und sich spontan aufrichten wäre nicht so eine gute Idee. Aber insgesamt würde ich es immer wieder so machen. Und das Wichtigste: Für ein Kind ist es die sicherste Art, um auf die Welt zu kommen.....
Du mußt keine Angst habe, ist bestimmt leichter als spontan zu gebähren.
Wenn du schon einen Kaiserschnitt machen mußt, solltest du wirklich über eine Vollnakose nachdenken.Viel einfacher für dich..und das ist auch die Erfahrung über die ich hier spreche.

Gefällt mir
13. März 2015 um 10:13

Fragen
Mich würde es interessieren wie das alles so ablaufen tut also bevor man in den op kommt was da alles passiert wann man danach wieder wach ist ob man starke Schmerzen hat wenn man wach ist . Und wie die ersten tage danach sind hat man starke schmerzen was sollte man so beachten . Bekommt man echt jeden tag zwei thrombose spritzen? Wann wird katheter gezogen und wann kann man das kh wieder verlassen

Gefällt mir
20. März 2015 um 4:30
In Antwort auf gara_12111390

Fragen
Mich würde es interessieren wie das alles so ablaufen tut also bevor man in den op kommt was da alles passiert wann man danach wieder wach ist ob man starke Schmerzen hat wenn man wach ist . Und wie die ersten tage danach sind hat man starke schmerzen was sollte man so beachten . Bekommt man echt jeden tag zwei thrombose spritzen? Wann wird katheter gezogen und wann kann man das kh wieder verlassen

Kaiserschnitt
Also, so ein Kaiserschnitt ist eine ganz tolle Sache, da man nach gefühlten 2 Sekunden aufwacht und dieses unfassbar, einzigartiges, wunderschönes Wesen in seinem Arm hält und eine Liebe fühlt, die man niemals für möglich gehalten hätte.
Im Vorfeld ist es so ein bisschen doof, da man eine Harnröhre eingeführt bekommt und dass brennt für etwa 2 Sek. echt ganz übel.
Aber im Vergleich zu einer spotanen Geburt ist das absolut lächerlich.
Wenn du aufwachst wirst du dich unglaublich erschöpft fühlen
und nachdem du dein Baby im Arm gehalten hast wieder für eine gewisse Zeit einschlafen.
Die nächsten 1 bis 2 Tage wird es dir ganz gut gehen, da du genügend Schmerzmittel bekommst.
Aber der dritte Tag ist echt doof! Unterleibsschmerzen und die echt heftig!!!!
Mach dir keine Sorgen wegen den Ziehen der Drainage. Das geht so schnell, dass du kaum atmen kannst. Kein Problem! Rentiert sich nicht überhaupt darüber nachzudenken!!!

Das Thema mit der täglichen Thrombosespritze liegt in deinem Verantwortungsbereich.
Du kannst natürlich darüber bestimmen, ob du sie dir geben lässt oder nicht. Ich möchte dir keinen Ratschlag zu diesem Thema geben. Erkundige dich und triff deine Entscheidung selbst. Es ist mit aller Konsequenz deine Entscheidung und nicht die des Krankenhauses.
Falls du schreckliche Angst vor Spritzen hast, kann ich dir nur raten, im Vorfeld in der Apotheke EMLAPHLASTER oder Emsaplaster zu kaufen, die deine Haut nakotisieren.

Ich kenne Frauen, denen es nach zwei Tagen echt gut gegangen ist aber ich war für etwa eine Woche auf Hilfe angewiesen. Deshalb ist echt sehr wichtig, dass du immer genügend liebe Menschen um dich hast, die dich unterstützen.
Und ich weiß überhaupt nicht, warum alle immer so scharf darauf sind, möglichst schnell nach Hause zu kommen?! Im Krankenhaus bekommst du Essen und kannst dein Kind bei dir haben, wann immer du willst. Und wenn du dann nicht mehr kannst, übernehmen andere diese Pflichten.
Und es ist natürlich wie bei jeder OP, je eher du dich zwingst wieder in die Gänge zu kommen, desto schneller wirst es dir wieder besser gehen.....
Am Ende ist es so, wie meine Mama sagte:" Mach dir nicht so viele Gedanken, wenn du dein Baby im Arm hast, sind alle Schmerzen vergessen und du kannst dich kaum noch an irgendetwas erinnern, du spürst nur diese unfassbare Dimension an Liebe. Das unfassbar Schönste dass du jemals in deinem Leben gesehen hast.....

Gefällt mir