Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erfahrungen mit Eizellenspende?

Erfahrungen mit Eizellenspende?

18. Juni 2009 um 12:45

Hallo Mädels,

wer von Euch hat bereits Erfahrungen mit einer Eizellenspende gemacht?
Ich möchte mir in der Klinik von Prof. Zech in Tschechien demnächst einen Beratungstermin vereinbaren.
Kann man eine Eizellenspenderin auch selbst benennen?
Ich weiß, es wäre nicht optimal, wenn es eine Freundin oder Verwandte wäre, es interessiet mich allerdings trotzdem.
Da meine private Krankenkasse überhaupt nichts bezahlt, würden mich auch die Kosten interessieren.

Mein größtes Problem ist, dass ich eine "alte Schachtel" von 43 Jahren bin.
Vor 3 Jahren hatte ich das Glück im 2. Clomifen Zyklus schwanger zu werden.

Nach der Fruchtwasseruntersuchung bekam ich einen Blasensprung ;-(((
Nachdem ich mehrere Wochen auf der Intensivstation nicht nur um das Leben meiner Kleinen sondern auch noch um mein Leben gekämpft habe, wünsche ich mir immernoch nichts mehr als ein Baby zu bekommen.

Leider habe ich eine 6 Monate Behandlung von Gonal und Predalon Spritzen
bereits erfolglos hinter mich gebracht. Ausser dass es viel Geld und Überwindung gekostet hat mich jeden Tag selbst zu pieksen hat es nichts gebracht.

Ich bin über jeden Tipp von Euch dankbar!

Liebe Grüße und Danke ))

Mehr lesen

22. Juni 2009 um 19:01

Hi
Ich will mich demnächst auch in Tschechien mit Eizellenspende behandeln lassen, da meine Eierstöcke ihren Dienst bereits aufgegeben haben, obwohl ich "erst" 40 bin.
Hab lange im Internet gelesen.Übersicht bei http://www.eizellspende.de/uebersicht1.htm
Die Zech Kliniken sind mit ca 10000 Euro ungefähr so teuer wie die Spanischen Kliniken.
NatalArt ist eine sehr günstige Klinik mit entsprechender Wartezeit von mind.1 Jahr - ebenso die Klinik in Bratislava / Slowenien.

Ich hab mich für die Kliniken von Pronatal entschieden - gibt es in Prag ( 6200 Euro ohne Wartezeit ) oder Teplice ( 4000 Euro ca.5 Monate Wartezeit) und bin nur noch unentschieden, ob ich noch so lange warten kann oder ob ich so viel Geld ausgeben kann.

Es gibt auch eine Klinik in Belgien , da kann man eigene Spenderinnen mitbringen, dann wartet man nur 3 Monate -. das geht auch in Russland/ S.Petersburg. Ob das in Tschechien geht weiss ich nicht.
Ich drück Dir die Daumen, daß es klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2009 um 19:09
In Antwort auf nikki_12639713

Hi
Ich will mich demnächst auch in Tschechien mit Eizellenspende behandeln lassen, da meine Eierstöcke ihren Dienst bereits aufgegeben haben, obwohl ich "erst" 40 bin.
Hab lange im Internet gelesen.Übersicht bei http://www.eizellspende.de/uebersicht1.htm
Die Zech Kliniken sind mit ca 10000 Euro ungefähr so teuer wie die Spanischen Kliniken.
NatalArt ist eine sehr günstige Klinik mit entsprechender Wartezeit von mind.1 Jahr - ebenso die Klinik in Bratislava / Slowenien.

Ich hab mich für die Kliniken von Pronatal entschieden - gibt es in Prag ( 6200 Euro ohne Wartezeit ) oder Teplice ( 4000 Euro ca.5 Monate Wartezeit) und bin nur noch unentschieden, ob ich noch so lange warten kann oder ob ich so viel Geld ausgeben kann.

Es gibt auch eine Klinik in Belgien , da kann man eigene Spenderinnen mitbringen, dann wartet man nur 3 Monate -. das geht auch in Russland/ S.Petersburg. Ob das in Tschechien geht weiss ich nicht.
Ich drück Dir die Daumen, daß es klappt.

Hallo zauberzahn
also da ich auch grad bei dem thema eizellspende angekommen bin (3 fehlgeburten) wollt ich mal fragen ob du weißt welche klinik das in belgien ist?
würde mich sehr interessieren..
danke, lieben gruss
tina

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2009 um 22:50
In Antwort auf nikki_12639713

Hi
Ich will mich demnächst auch in Tschechien mit Eizellenspende behandeln lassen, da meine Eierstöcke ihren Dienst bereits aufgegeben haben, obwohl ich "erst" 40 bin.
Hab lange im Internet gelesen.Übersicht bei http://www.eizellspende.de/uebersicht1.htm
Die Zech Kliniken sind mit ca 10000 Euro ungefähr so teuer wie die Spanischen Kliniken.
NatalArt ist eine sehr günstige Klinik mit entsprechender Wartezeit von mind.1 Jahr - ebenso die Klinik in Bratislava / Slowenien.

Ich hab mich für die Kliniken von Pronatal entschieden - gibt es in Prag ( 6200 Euro ohne Wartezeit ) oder Teplice ( 4000 Euro ca.5 Monate Wartezeit) und bin nur noch unentschieden, ob ich noch so lange warten kann oder ob ich so viel Geld ausgeben kann.

Es gibt auch eine Klinik in Belgien , da kann man eigene Spenderinnen mitbringen, dann wartet man nur 3 Monate -. das geht auch in Russland/ S.Petersburg. Ob das in Tschechien geht weiss ich nicht.
Ich drück Dir die Daumen, daß es klappt.

DANKE für Deine Infos
Hallo Du,

oh, 10 000 Euro... das ist ne Menge Geld.

Heute habe ich mit einem Arzt aus einem Kinderwunschzentrum telefoniert. Endlich mal jemand, der zu diesem Thema Auskunft gegeben hat!
Er meinte, die Zech Kliniken hätten einen sehr guten Ruf, wären allerdings die Teuersten und deshalb mit Vorsicht zu genießen.
Er sagte, in Prag gäbe es auch sehr gute Kliniken die weitaus preiswerter wären und genauso gut.
Was ist außer dem Preis und der Wartezeit noch für ein Unterschied zu Prag und Teplice?

Ich drücke Dir auch ganz heftig die Daumen dass Du Dich bald über Gewichtszunahme freust
Am besten, wir geben einander wieder Bescheid, sobald es Neuigkeiten gibt...

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2009 um 19:26

Eizellspende
Hallo ,

Hoffe du hast meine Private nachricht gekriegt.
Ich war vorher auch in Natalart in Behandlung aber musste da zu lange auf eine Spenderin warten.
Kosten liegen da zwischen 6000,00 und 7000,00 Euro.
Personal in Natalart ist auch sehr hilfsbereit aber ich stehe schon 6 Monate auf der Warteliste und habe leider nichts mehr von denen gehört. Bin ich schon ein bisschen enttauscht.
Du musst oft genug anrufen wenn du schnell eine Spenderin nötig hast weil sonst vergessen sie dich.

Mein Frauenarzt hat mal was sehr gutes gesagt worüber man nachdenken sollte:
Wenn mein ein neues Auto kauft schauen viele Leute auf nichts. Noch ein cd-player, andere Bekleidung, Airco, Navi uzw. Und sehr schnell kostet der Auto 10 000,00 Euro mehr. Findet jeder ganz normal.
Dabei sprichen wir bei diese Behandlung über etwas was wir uns von Herzen wünschen und unsere ganze leben geniesen können !!!!!!!
Auch wir müssen alles selbst bezahlen weil die Krankenversicherungen zu blöd sind zu verstehen das jemanden über 40 auch noch Kinder haben wollen und können. Die sitzen hinter ihren Buro und entscheiden einfach über dein Leben ohne sich weiter Gedanke darüber zu machen was das für jemanden wie uns bedeutet.

Lass euch nicht runter kriegen und immer Positief denken.

Liebe Grüsse

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2009 um 19:15
In Antwort auf lise_12879296

DANKE für Deine Infos
Hallo Du,

oh, 10 000 Euro... das ist ne Menge Geld.

Heute habe ich mit einem Arzt aus einem Kinderwunschzentrum telefoniert. Endlich mal jemand, der zu diesem Thema Auskunft gegeben hat!
Er meinte, die Zech Kliniken hätten einen sehr guten Ruf, wären allerdings die Teuersten und deshalb mit Vorsicht zu genießen.
Er sagte, in Prag gäbe es auch sehr gute Kliniken die weitaus preiswerter wären und genauso gut.
Was ist außer dem Preis und der Wartezeit noch für ein Unterschied zu Prag und Teplice?

Ich drücke Dir auch ganz heftig die Daumen dass Du Dich bald über Gewichtszunahme freust
Am besten, wir geben einander wieder Bescheid, sobald es Neuigkeiten gibt...

Liebe Grüße

Prag
Ich hab ja mit der Dame von Pronatal telefoniert - sehr nett und hilfsbereit !
Sie sagte, die Klinik in Prag hätte sich auf die Eizellenspende spezialisiert und deshalb glaube ich, daß ich da gut aufgehoben bin.
Außerdem bietet Prag einen Pauschalpreis d.h. inkl. aller Medikamente, Übernachtung und Abholservice vom Flughafen/Bahnhof an.
In Teplice kommen zu den Kosten von 3700 Euro dann noch diese Kosten dazu - schätze mal so ca 600 Euro.
Ich habe lange überlegt, ob ich mehr Geld "investiere" - übrigens ein toller Denkansatz mit dem Autovergleich ! - oder ob ich lieber länger warte.
Wir haben uns dann doch für Prag entschieden, da ich da ein besseres Gefühl habe - in 4 Wochen ist der Erstgesprächstermin.
Wenn es mir da dann doch nicht gefällt, zahle ich nur das Gepräch ca 200 Euro.
Ich halte Dich auf dem laufenden und frag dort noch mal nach weiteren Unterschieden.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2009 um 19:23
In Antwort auf sherry_12510861

Hallo zauberzahn
also da ich auch grad bei dem thema eizellspende angekommen bin (3 fehlgeburten) wollt ich mal fragen ob du weißt welche klinik das in belgien ist?
würde mich sehr interessieren..
danke, lieben gruss
tina

Links
Wie im anderen Beitrag schon erwähnt, sind es 2 Kliniken in Belgien und unter http://www.eizellspende.de/uebersicht1.htm findest Du alle Länder und Kliniken, viele davon dann weiter verlinkt.
Hättest Du eine Spenderin ? Wen fragt man da? eine Freundin? Ich denke dann hätte ich immer Angst sie würde "Ansprüche" auf das Kind erheben. Mir ist eine anonyme Spenderin lieber.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2009 um 17:31
In Antwort auf juhee_12057413

Eizellspende
Hallo ,

Hoffe du hast meine Private nachricht gekriegt.
Ich war vorher auch in Natalart in Behandlung aber musste da zu lange auf eine Spenderin warten.
Kosten liegen da zwischen 6000,00 und 7000,00 Euro.
Personal in Natalart ist auch sehr hilfsbereit aber ich stehe schon 6 Monate auf der Warteliste und habe leider nichts mehr von denen gehört. Bin ich schon ein bisschen enttauscht.
Du musst oft genug anrufen wenn du schnell eine Spenderin nötig hast weil sonst vergessen sie dich.

Mein Frauenarzt hat mal was sehr gutes gesagt worüber man nachdenken sollte:
Wenn mein ein neues Auto kauft schauen viele Leute auf nichts. Noch ein cd-player, andere Bekleidung, Airco, Navi uzw. Und sehr schnell kostet der Auto 10 000,00 Euro mehr. Findet jeder ganz normal.
Dabei sprichen wir bei diese Behandlung über etwas was wir uns von Herzen wünschen und unsere ganze leben geniesen können !!!!!!!
Auch wir müssen alles selbst bezahlen weil die Krankenversicherungen zu blöd sind zu verstehen das jemanden über 40 auch noch Kinder haben wollen und können. Die sitzen hinter ihren Buro und entscheiden einfach über dein Leben ohne sich weiter Gedanke darüber zu machen was das für jemanden wie uns bedeutet.

Lass euch nicht runter kriegen und immer Positief denken.

Liebe Grüsse

Danke
Hallo Du,

ja, die Nachricht kam an... danke.

Sorry,hatte noch keine zeit zu antworten.
Oh je... da hast Du ja auch schon einiges hinter Dir.
Ich habe inzwischen mehr recherchiert und herausgefunden, dass es preislich wohl riesige Unterschiede gibt. Außerdem gibt es unheimlich viele Kliniken.
Tschechei soll wohl auf jeden Fall gut sein.
In Belgien und Spanien wird man total abgezockt.
Die Prof. Zech Kliniken sollen zwar auch sehr gut sein, allerdings würde (wenn wir mal beim Auto bleiben) das Preis- Leistungsverhältnis nicht unbedingt stimmen. Das heißt, sie bieten nicht mehr oder besser an als vergleichbare Häuser, welche weitaus günstiger sind.
Ich hoffe, dass ich morgen früh mehr Zeit habe... dann melde ich mich nochmal per PN ausführlich bei Dir.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2009 um 17:40
In Antwort auf nikki_12639713

Links
Wie im anderen Beitrag schon erwähnt, sind es 2 Kliniken in Belgien und unter http://www.eizellspende.de/uebersicht1.htm findest Du alle Länder und Kliniken, viele davon dann weiter verlinkt.
Hättest Du eine Spenderin ? Wen fragt man da? eine Freundin? Ich denke dann hätte ich immer Angst sie würde "Ansprüche" auf das Kind erheben. Mir ist eine anonyme Spenderin lieber.
Lg

EZ Spenderin
Hallo Zauberzahn,

tja, das mit den "Ansprüchen erheben" habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen...
Es ist eine total schwierige Entscheidung.
Ich habe inzwischen schon gehört, manchmal bieten Schwestern an, eine EZ zu spenden-ich habe leider aber keine Schwester. Anscheinend ist es auch schon oft passiert, dass Männer für ihre Brüder Sperma spenden - also warum dann keine EZ?

Wobei, ich denke wenn die Beziehung zum Spender/in zu nah ist, dann ist die Gefahr doch sehr groß dass es später mal Probleme gibt.

Ich denke inzwischen auch, dass ich eine anonyme Spende vorziehe. Aber vielleicht kann ich ja doch eine eigene EZ verwenden... ich lasse mich mal beraten in Tschechien. Es gibt ja auch diese PDI Untersuchung (oder wie sie heißt) da kann man vorher schon viele Krankheiten u. a. das DSyndrom ausschließen. Die untersuchung kostet allerdings so um die 2000 Euro.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 14:19

Wiederbelebung dieses threads!!!! Wer kann noch Infos geben?
Hallo Mädels,
ich habe diesen Thread wiederbelebt, da dieses Thema für mich leider wohl aktuell wird.
Falls noch eine von Euch "EHemeligen" bei gofem ist und dies liest bitte ich um Euren Erfahrungsbericht.
Natürlich freue ich mich auch über Tips dazu im allgemienen. Ohne Empfehlung finde ich es enorm schwer darüber Entscheidungen zu treffen......
Wäre echt super es kämen eine paar Antworten / Infos / Erfahrungen zusammen.......
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 9:24

Wer von Euch hat bereits Erfahrungen mit einer Eizellenspende gemacht?
Hallo sywichla! Ich möchte über Erfahrung meiner Freundin erzählen. Sie hat auch einige Probleme mit Gesundheit, deshalb konnte sie leider, schwanger zu werden. Aber mit Hilfe der Eizellspende wurde sie eine Mutter. Sie hat eine gute Spenderin in der Ukraine in Kiew gefunden. Klinik Biotexcom bietet viele Möglichkeiten, Eltern zu werden. Dank dieser Klinik erzieht meine Freundin eine kleine Tochter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 14:23

Eizellspende Ausland
Hallo
meine Freundin war gerade auf Nordzypern und ist mit einer Eizellspende schwanger geworden. Sie war ganz begeistert von der (deutschsprachigen) Beratung und der Aerztin vor Ort (die englisch sprach).Durch psyische Probleme ist meine Freundin schon lange in der Menopause und die ganze Behandlung war ihre einzige Chance.
Sie ist nun sehr gluecklich
http://www.cyprusivfcentre.co.uk/home.html

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 12:27

Hallo traveltoromantic!
Du kannst auch nicht antworten, aber was kostet dort solche Behandlung? Und welche Erfolgschancen gibt dieses Zentrum?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2017 um 13:55
In Antwort auf lise_12879296

Hallo Mädels,

wer von Euch hat bereits Erfahrungen mit einer Eizellenspende gemacht?
Ich möchte mir in der Klinik von Prof. Zech in Tschechien demnächst einen Beratungstermin vereinbaren.
Kann man eine Eizellenspenderin auch selbst benennen?
Ich weiß, es wäre nicht optimal, wenn es eine Freundin oder Verwandte wäre, es interessiet mich allerdings trotzdem.
Da meine private Krankenkasse überhaupt nichts bezahlt, würden mich auch die Kosten interessieren.

Mein größtes Problem ist, dass ich eine "alte Schachtel" von 43 Jahren bin.
Vor 3 Jahren hatte ich das Glück im 2. Clomifen Zyklus schwanger zu werden.

Nach der Fruchtwasseruntersuchung bekam ich einen Blasensprung ;-(((
Nachdem ich mehrere Wochen auf der Intensivstation nicht nur um das Leben meiner Kleinen sondern auch noch um mein Leben gekämpft habe, wünsche ich mir immernoch nichts mehr als ein Baby zu bekommen.

Leider habe ich eine 6 Monate Behandlung von Gonal und Predalon Spritzen
bereits erfolglos hinter mich gebracht. Ausser dass es viel Geld und Überwindung gekostet hat mich jeden Tag selbst zu pieksen hat es nichts gebracht.

Ich bin über jeden Tipp von Euch dankbar!

Liebe Grüße und Danke ))

Hallo!
Ich habe die Erfahrung mit EZS gehabt. Ich war immer mit meiner Karriere beschäftigt und hatte leider keine Zeit für Familie und Kinder. Vor 4 Jahre hab ich meinen Lebenspartner gefunden und natürlich nach einiger Zeit dachten wir schon an unsere Familie und gemeinsame Kinder. Vor drei Jahren hab ich Pillen abgesagt. Für mich war es aber zu spät ein Kind auf natürlichem Weg zu bekommen, weil meine Eizellen absolut Schrott waren, aber mein wir hatten Spermien doch. So haben wir uns für die EZS entschieden. Wir konnten zuerst zwischen Tschechien und der Ukraine nicht wählen. Aber dann nach langen Recherchen und Suchen ist unsere Wahl auf die Ukraine gefallen.
Warum gerade dieses Land? Ich habe gehört und auch gelesen , dass die Erfolgsquote dort sehr hoch ist, über Tschechien hab ich gelesen, dass es bei viele Frauen dort nicht klappte. Ich wollte keine schlechte Erfahrung haben, so deshalb hab ich diese Variante gewählt. Der erste Versuch war erfolgreich und ich erfuhr , dass ich total schwanger war. Die Schwangerschaft war unkompliziert aber es war mir übel die ganze Zeit. Im großen und ganzen bin ich mit der Klinik zifrieden. Wir wurden sehr gut aufgenommen, auch hatten wir Transfer und die Unterkunft zur Verfügung. Der Service war auch gut,  die Mitarbeiter waren sehr nett und freundlich. Auf jeden Fall hoffe, dass es dir gut geht. LG!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook