Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erfahrungen mit einer Symphysenlockerung

Erfahrungen mit einer Symphysenlockerung

28. Oktober 2011 um 16:09

Bin jetzt in der 25. SSW und habe arge Probleme mit der Symphyse. Es ging schon in der 8/9SSW los, da bekam ich starke Rückschmerzen, nun seit paar Tagen tut mir auch das Schambein höllisch weh, vor allem gegen Abend beim Laufen oder wenn ich aufstehen will und heute Nacht bin ich deswegen ständig wieder wach geworden.
Habe schon einen Stützgürtel verschrieben bekommen und Krankengymnastik, aber ich habe etwas Angst was das noch werden soll, da ich ja noch paar Wochen vor mir habe.
Noch dazu habe ich Angst dass ich viell. nicht spontan entbinden kann was sowieso schon auf der Kippe steht.

Es ist meine 2. SS, in der 1. hatte ich das nicht. Hatte zum Ende nen Notkaiserschnitt, weil Mausi nicht raus wollte udn die Herztöne schlechter wurden.

Hat jemand Erfahrungen? Kann ich sonst noch was tun?
Mich nervt es sehr so eingeschränkt zu sein auch wegen meiner Tochter.

LG ela

Mehr lesen

28. Oktober 2011 um 17:21

Willkommen im Club...
...hatte das gleiche in der 1. SS ab der 27.Woche, in der 2.SS ab der 18. Woche und jetzt ab der 15. Woche... Weiß also genau, wovon Du redest. Du MUSST aufn Spieplatz z.B. mit Deinen großen,obwohl jeder Schritt die Hölle ist. Vorteil, du freust dich so auf die geburt, weil danach alles vorbei ist!!!
ich habs ein wenig mit homöophatie lindern können: jeden tag (bis zum ende der SS) kieselerde gel einnehmen und dazu Silicea Schüssler Salz 4-5 mal am Tag eine Tablette lutschen. Die Kombination stärkt auf jeden Fall Bindegewebe und KNorpel und kann schon mal nicht schaden... Nach ein paar Wochen regelmäßige Einnahme verspürt man auf jeden Fall eine Besserung - aber eben erst nach ein paar Wochen, also nicht aufgeben!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 19:40
In Antwort auf mona_12178303

Willkommen im Club...
...hatte das gleiche in der 1. SS ab der 27.Woche, in der 2.SS ab der 18. Woche und jetzt ab der 15. Woche... Weiß also genau, wovon Du redest. Du MUSST aufn Spieplatz z.B. mit Deinen großen,obwohl jeder Schritt die Hölle ist. Vorteil, du freust dich so auf die geburt, weil danach alles vorbei ist!!!
ich habs ein wenig mit homöophatie lindern können: jeden tag (bis zum ende der SS) kieselerde gel einnehmen und dazu Silicea Schüssler Salz 4-5 mal am Tag eine Tablette lutschen. Die Kombination stärkt auf jeden Fall Bindegewebe und KNorpel und kann schon mal nicht schaden... Nach ein paar Wochen regelmäßige Einnahme verspürt man auf jeden Fall eine Besserung - aber eben erst nach ein paar Wochen, also nicht aufgeben!!!!!!!

Einmal...
schubs....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 22:20

Ich hatte es bei der 1 ss ab der 18 wo.
Bin jetzt 6 und merke schon meine empfindlichkeot!!! Habe richtig angst davor das wieder die ganze ss zu haben das sind so höllische schmerzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 22:23
In Antwort auf idril_12893304

Ich hatte es bei der 1 ss ab der 18 wo.
Bin jetzt 6 und merke schon meine empfindlichkeot!!! Habe richtig angst davor das wieder die ganze ss zu haben das sind so höllische schmerzen

Vor allem mein grosser ist 2 3/4 der muss auch
Nochmal aufn Arm, mein freund musste mir damals die schuhe anziehen bei allem helfen.


Es soll aber stützgürtel geben frag doch mal danach mach ich aich nächste woche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 22:40

Ich auch
seit 3 Wochen ungefähr, es wird immer schlimmer. Nächste Woche muss ich mir unbedingt einen Termin beim FA holen und einen Gurt verschreiben lassen.

Ich kann nur noch sehr langsam gehen, umdrehen im Bett, Socken anziehen, eine Qual ohne Ende! Bei mir wandert der Schmerz immer.
Es ist aber ausschließlich links! Links genau in der Po-Falte, in der linken Sehne die vom Schambein zum Bein geht, in der linken Schamlippe oder genau am Schambein.



Ich hoffe auch, dass es bei der Geburt deswegen keine Probleme gibt. Man liest ja oft Symphysenprobleme im Zusammenhang mit KS

Aber es ist doch eigentlich normal dass sich das Becken während der ss lockert oder?
Nur warum muss das denn so weh tun??

Wenn nach der Geburt der Schmerz weg ist..

Alles Gute!

Bacio ssw 28

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2011 um 7:09

Hallo
ich habe das problem seit der 19.SSW und bin jetzt in der 36.SSW.

und ich will dir nicht den mut nehmen, aber es wird ncht besser.. je mehr du tust wird es schlechter. so is es zumindest bei mir.

bei mir wird esauch ein ks, wegen der symphyse aber auch wegen dem kreislauf und der kindsgröße. denn meine lockerung im becken ist recht krass und unser baby wird niicht klein, und da hat man mir zum ks geraten. Abr ich finde das eh nicht schlimm...

liebe grüße und gute besserung
meeresrauschen 36.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2011 um 14:38

Hab...
..schon gedacht ich steh allein da mit sowas.
Also bei mir ist es auch so, wenn ich viel mache, tut es mehr weh.
Ich habe gelesen, dass spezielle Krankengymnsatik gut tun soll, den Gürtel trag ich auch, aber eine Besserung hab ich bisher noch nicht bemerkt.

Hab aber auch gelesen, dass die Probleme oftmals nach einer Spontangeburt weg sind. Das macht mir wieder Mut, dass ich viell. doch spontan darf.

Noch dazu hab ich einseitige Nervenschmerzen, das kommt manchmal in Schüben und tut die Hölle weh. Das ist ein richtig heißes, brennendes Ziehen von der Leiste zum Steiß. Meine Therapeutin sagte, dass es wohl ein Nerv ist, der belastet wird.

Also nee ich dachte echt diese SS kann nicht schlimmer werden, als die Erste, aber ich werde wohl des Bessern belehrt

In der ersten hab ich schon fast alles mitgenommen (Wasser, Taubheit in den Fingern, Rücken, starkes Sodbrennen)...aber das mit der Symphyse ist nochmal was anderes...

*bäh*

LG ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen