Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erfahrungen mit Abtreibungspille?

Erfahrungen mit Abtreibungspille?

8. Februar 2014 um 15:04

Hallo liebe Community!
Bevor ihr hier einen Kommentar abgebt, bitte ich euch, diesen Beitrag zuerst vollständig durchzulesen. Er wird bestimmt lang, aber ich hoffe einfach mal, dass sich jmd findet, der sich diese Mühe macht. Ich sollte vielleicht erwähnen, dass das hier mein erster Beitrag ist und NEIN, es ist kein Fake, ich mach mich hierbei nicht über das Thema lustig, denn zum Lachen habe ich im Moment gar nichts.
Ich bin 17 Jahre alt und gehe in die 11.Klasse. Ich lebe in einer Kleinstadt, wo jeder über dich redet. Ich bin sehr sportlich, gehe gerne mit Freunden aus und kann sogar bald Auto fahren. Mit meinem Freund bin ich seit knapp 6 Monaten zusammen. Als wir vor ca. 4 Wochen zum ersten Mal miteinander schliefen, waren wir sehr verliebt. Er ist jünger als ich (16) und ein kleiner Macho, aber das hat mir bis jetzt nichts ausgemacht. Als wir das erste Mal Sex hatten, benutzten wir kein Kondom. Wir hatten einen AIDS-Test beim Frauenarzt gemacht, er hat eine Latex-Allergie und da keiner von uns der "Fremdgeh-Typ" ist, ich weiß das klingt blöd, vertrauen wir uns in dieser Sache wirklich sehr. Natürlich verhüte ich zusätzlich mit der Pille, die nehme ich schon seit 2 Jahren jeden Tag regelmäßig. Also war ich eigentlich geschützt gewesen. Als ich zwei Wochen später beim Arzt war, machte mich meine Ärztin darauf aufmerksam, dass meine Magentropfen (nahm ich zu diesem Zeitpunkt jeden Tag ein) Wechselwirkungen mit der Pille aufweisen. Da ich aber immer eine Pillenpackung für 5 Monate bekomme, war diese neue Erkenntnis noch nicht auf dem Beilagezettel notiert und ich konnte es nicht wissen. Es war also zu spät. Ich wartete ab und kaufte einen Test. Negativ. Da mir aber letzte Woche echt übel war und ich mich seltsam fühlte, wiederholte ich den Test. Diesmal positiv. Ich kaufte noch drei weitere am Tag darauf. Alle zeigten das selbe Ergebnis. Schwanger. Und das jetzt. Ich mache meinen Führerschein, mache nächstes Jahr Abitur und da ich sehr gute Noten habe, hoffe ich auf ein Auslandsstipendium. Mein Freund weiß es noch nicht. Wir streiten im Moment sehr oft (bedingt durch meine Laune) und er ist mit den Nerven schon jetzt fast am Ende. Ich zweifle daran, dass er diese Nachricht verkraftet. Er ist nicht sonderlich gut in der Schule, will bald aufhören und sich eine Lehrstelle suchen. Vielleicht ein wenig reisen und das Leben genießen. So ist er. Meine Eltern sind getrennt, zu meinem Vater habe ich keinen Kontakt mehr. Meine Mutter ist Perfektionistin, das meine ich jetzt nicht böse. Sie hat bestimmte Pläne für mich und meine jüngere Schwester und dass ich schwanger werde, ist da nicht reingeschrieben. Ich würde sie nicht nur verletzen und enttäuschen, ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass sie mich rausschmeißen würde, den Teenagermütter sind ihrer Meinung immer das letzte...Großeltern habe ich keine mehr und jegliche anderen Verwandten wohnen ziemlich weit weg. Meine Freunde sind fast alle in meinem Sportteam, erzählt habe ich es nur einer und die würde mich nur bei einer Abtreibung unterstützen. Ich bin so gesehen ganz alleine. Und ich möchte eine Zukunft haben. Ich will studieren, Sport machen, einfach Spaß haben. Ich habe für mich entschieden, dass ein Baby nicht hinein passt. Es würde mein Leben zerstören. Ich weiß, wie armseelig und egoistisch das klingt, aber es ist die Wahrheit. Ich bewundere die Mädchen, die den Mut haben zu ihrer Schwangerschaft zu stehen, aber ich bin nicht so mutig. Menschen können furchtbar gemein sein, wenn es um so etwas geht. Ich kann es nicht bekommen. Deshalb habe ich am Montag ein Beratungsgespräch und ich habe angefangen, mich über Abtreibung zu informieren. Dabei bin ich auf die sogenannte Abtreibungspille gestoßen und habe ein paare Fragen an Frauen, die damit Erfahrung haben:
Wie stark waren die Schmerzen? Waren die seelischen Belastungen auszuhalten oder hättet ihr lieber eine andere Methode gewählt? Wie ging es euch die Tage danach? Musstet ihr euch krankschreiben lassen? Bereut ihr heute diese Abtreibung oder kommt ihr mit der Thematik so gut es halt geht zurecht?
Über Antworten würde ich mich wirklich sehr freuen und ihr seit somit eine große Hilfe für mich. Danke schon mal fürs Lesen dieses langen Textes. Er musste so lang sein, weil ich meine Situationen erklären wollte und keine Vorurteile über mich entstehen sollen. Ich weiß sehr wohl wie man verhütet. Es war nur ein sehr dummer Fehler, den ich wahnsinnig bereue. Und ich weiß auch, was eine Abtreibung bedeutet, das Kind lebt und ich würde es töten. Ich weiß...Meine Entscheidung ist noch nicht endgültig, ich ziehe es bis jetzt nur in Betracht.
Viele Grüße
Marylin

Mehr lesen

8. Februar 2014 um 21:17

Dass
Du so alleine da stehst, und nur jemand hättest der Dich bei einer Abtreibung unterstützen würde, schmerzt mich sehr.
Ich kann Dir eine Abtreibung mit der Pille nicht empfehlen, denn sie kann manche Nebenwirkungen haben: Erbrechen, Schwindel, Panik, Bauchkrämpfe, unkontrollierbare Blutungen. Für viele Frauen ist es im Nachhinein psychisch belastend das Ganze bei vollem Bewußtsein mitbekommen zu haben.
VLG Yankho

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2014 um 18:22

Meiner Meinung nach
Würde ich für eine Abtreibung eher in eine Klinik gehen, ist sicherer, da du dort eine medizinische Betreuung hast

Da kann man auch am gleichen Tag wieder nach Hause, und ich würde es deiner Mutter sagen, dass du schwanger bist und abtreiben willst, ich hoffe dass sie dir in der Zeit beisteht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen