Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erfahrung mit L-Thyroxin 50

Erfahrung mit L-Thyroxin 50

9. Januar 2017 um 17:21

Hallo Mädels,

Ich nehme seit 2,5 Wochen L-Thyroxin 50. Mein TSH ist für einen normalen Menschen im Normbereich (3,65) aber für unseren Kinderwunsch zu hoch. War letztes Jahr SS aber habe mein Baby leider in der 11 SSW durch einen MA verloren

Nun habe ich seltsame Symptome die ich vorher nie hatte und mich beunruhigen und vielleicht ging es ja wem ähnlich und konnte dasselbe beobachten und mich beruhigen

Aaalso... hab während meiner Mens immer Ziehen in der Brust. Das hört dann auf, sobald die Mens vorbei ist, jetzt hält es aber an und weiters zwickt es im Unterleib. Es ist weder die Mens, noch der ES, noch bin ich SS. Vielleicht "arbeiten" die Eierstöcke wegen dem Hormon, kann das sein? Zugenommen hab ich auch schon, aber das soll ja normal sein

Danke für eure Erfahrungen

Mehr lesen

9. Januar 2017 um 17:43

Hey!
also erstmal tut mir das mit deiner fehlgeburt sehr leid. 
Dein tsh ist mit 3,65 auch ohne kinderwunsch zu hoch und du hast eine schilddrüsenunterfunktion.
bei einem kinderwunsch sollte der wert so ungefähr bei eins liegen. 
Aber mit der l-thyroxin-einnahme wirst du ja schon richtig behandelt. Deine gewichtszunahme kann von der unterfunktion kommen, aber nicht von der medieinnahme.
ob das zwicken jetzt direkt vom l-thyroxin kommt kann ich dir leider nicht beantworten. Ich kann dir nur sagen, dass ich in der einstellungsphase 3 mon keine mens hatte. Also hängt das wohl alles irgendwo zusammen. 
Wünsche dir weiterhin alles gute

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 17:50

Hallo,

vielen Dank für die Antwort!
Ich finde es echt seltsam, denn mein Hausarzt sagte TSH 3,65 ist normal. Hab dann bei meiner FÄ angerufen und die hat mich gleich zur Endokrinologie überwiesen...Offenbar sind sich die Ärzte da nicht einig?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 18:09

Hausärzte haben da leider nicht wirklich viel ahnung
viele labore arbeiten auch noch mit veralterten referenzwerten. Ich meine bis 2,4 liegts in der norm. Kanns dir aber net mehr zu 100 prozent sagen.
mein wert lag bei 3,6. ich hab in einem jahr trotz guter ernährung 10 kg zugenommen und war nur noch müde. Seitdem ich eingestellt bin gehts mir prima. Die werte gehen übrigens recht schnell runter und dann steht einer ss nicht im weg nimm die tabletten bitte immer nüchtern eine halbe std vorm frühstück ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 21:02

Okay vielen lieben Dank!
Du hast mir gerade echt Mut gemacht!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 21:47

Sehr gerne
melde dich ruhig, wenn du noch irgend eine frage hast. Bin eigentl tägl im forum aktiv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 22:41

Hey special,

lass auch nochmal Deine Antikörper überprüfen, könnte auch sein, dass Du nicht nur eine Unterfunktion, sondern Hashimoto hast.
Ja, theoretisch ist der TSH mit 3,6 noch normal, der obere Normwert liegt bei 4,2. Aber wenn Du schwanger werden möchtest, ist das zu hoch und wenn Du Hashimoto hast, ist das eine Menge zu hoch.
Ich habe seit ca 13 Jahren Hashimoto, bin mittlerweile bei 225 mcg L-Thyroxin. Wenn Du schwanger werden möchtest, sollte Dein TSH so um 1 liegen. Während der SS muss er dann auch noch engmaschig kontrolliert werden, weil er durch die Hormonumstellung aus dem Gleichgewicht geraten kann.
Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 8:14

Hey,

okay, das werde ich bei meinem Termin ansprechen. Ohje.. Hashimoto, das muss ich gleich mal googlen .

Danke für den Hinweis!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 13:00

Hallo Mädels,

Ich habe seit Oktober 2013 bis Oktober 2016 auch L-Thyroxin 50 genommen. In dieser Zeit lag mein Wert bei ca. 1,4. Meine Ärztin meinte das sei perfekt. Bei der letzten Blutkontrolle lag er bei 2,4. Das wäre auch okay, aber da ich einen Kiwu habe, sollte der Wert um 1 liegen. Deshalb nehme ich jetzt L-Thyroxin 75.
Und Ohne Kiwu ist ein Wert zwischen 1 und 4 normal. So steht es auch auf der Auswertung vom Labor.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 18:53

Hey....
Also ich habe auch eine Unterfunktion was aber leider erst nach einer FG und einem halben Jahr rumgedoctor heraus kam. Mein TSH lag bei 4,52
ich wurde dann aug L Thyroxin 50 eingestellt und bereits nach den ersten 6 Wochen war der Wert aug 2,0 runter gegangen. Nach weitern 6 Wochen auf 1,2 und da hat es dann auch mit dem Baby geklappt. bin jetzt in der 15. Woche Schwanger und muss inzwischen 75mg nehmen was aber wohl in einer SS normal ist.
Mein Hauptsymtom war ein ganz unregelmäßiger Zyklus und natürlich eine unerklärbare Gewichtszunahme und ewige Müdigkeit.

Lass alles in der richtung abklären und dann klappt es auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 19:35

Hallo, die Normwerte für TSH sind je nach Bundesland unterschiedlich. Bayern und Österreich haben obere Grenzwerte bis 4,5, in Norddeutschland gehen sie nur bis 2,5 oder 3,5. 
Ich, aus Bayern, weiß das seit einem Arztbesuch im Urlaub an der Nordsee als ich mein Thyroxin vergessen hatte. Ich habe auch an einer Studie teilgenommen, bei der Werte zwischen 1 und 2 als optimal für das schwangerwerden festgestellt wurden.
Ich bin nach Diagnose und Thyroxin Zweimal schnell natürlich schwanger geworden, mit 38 und 44.
euch wünsche ich von Herzen alles Gute!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 21:42

Hallo ihr Lieben,

wow, danke für die vielen Infos! Das die Grenzwerte nach Bundesländern verschieden sind, wusste ich gar nicht!
@ toffifee das macht mir Mut, gerade weil ich ja auch nimmer die jüngste bin..

Mich wundert nur eines: Als ich noch SS war, und da ein Blutbild gemacht wurde, war mein TSH noch bei 2.75, also nicht waaaahnsinnig hoch denke ich. Nachdem ich mein Baby verloren habe und ich ein Blutbild beim Hausarzt machen lies ( Das war ca. 6-8 Wochen danach) war der TSH hoch auf 3.65. Woher kann das kommen?

@ caro vielleicht weisst du das:
Und wieso nehme ich jetzt so rapide zu, wo ich doch das LThyroxin 50 nehme? Davor war mein Gewicht konstant. Ich esse auch nicht mehr, habe angefangen Ernährungstagebuch zu führen, weil ich wissen wollte woher die Kilos kommen
Mein Zyklus war immer regelmäßig... wird es mir den jetzt durch die Medis durcheinanderbringen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 21:43
In Antwort auf caro9789

Hey....
Also ich habe auch eine Unterfunktion was aber leider erst nach einer FG und einem halben Jahr rumgedoctor heraus kam. Mein TSH lag bei 4,52
ich wurde dann aug L Thyroxin 50 eingestellt und bereits nach den ersten 6 Wochen war der Wert aug 2,0 runter gegangen. Nach weitern 6 Wochen auf 1,2 und da hat es dann auch mit dem Baby geklappt. bin jetzt in der 15. Woche Schwanger und muss inzwischen 75mg nehmen was aber wohl in einer SS normal ist.
Mein Hauptsymtom war ein ganz unregelmäßiger Zyklus und natürlich eine unerklärbare Gewichtszunahme und ewige Müdigkeit.

Lass alles in der richtung abklären und dann klappt es auch

Tut mir leid wegen der FG... Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 22:03
In Antwort auf special1102

Hallo ihr Lieben,

wow, danke für die vielen Infos! Das die Grenzwerte nach Bundesländern verschieden sind, wusste ich gar nicht!
@ toffifee das macht mir Mut, gerade weil ich ja auch nimmer die jüngste bin..

Mich wundert nur eines: Als ich noch SS war, und da ein Blutbild gemacht wurde, war mein TSH noch bei 2.75, also nicht waaaahnsinnig hoch denke ich. Nachdem ich mein Baby verloren habe und ich ein Blutbild beim Hausarzt machen lies ( Das war ca. 6-8 Wochen danach) war der TSH hoch auf 3.65. Woher kann das kommen?

@ caro vielleicht weisst du das:
Und wieso nehme ich jetzt so rapide zu, wo ich doch das LThyroxin 50 nehme? Davor war mein Gewicht konstant. Ich esse auch nicht mehr, habe angefangen Ernährungstagebuch zu führen, weil ich wissen wollte woher die Kilos kommen
Mein Zyklus war immer regelmäßig... wird es mir den jetzt durch die Medis durcheinanderbringen?

Hallo special
Dass sich dein THS verschlechtert hat kann daran liegen, dass du durch die Schwangerschaft mehr Hormone benötigt hast. Schilddrüsenunterfunktionpatie nten müssen in einer Schwangerschaft regelmäßiger zur Kontrolle, weil die Hormone ja angepasst werden müssen, da dass Kind ja mit versorgt wird. Das könnte davon kommen, muss aber nicht. Ich drücke die Daumen, dass es bald klappt mit der Schwangerschaft. Ich warte auch noch ungeduldig drauf. Aber meine Zyklen sind nach Absetzen der Pille auch ne Katastrophe. Im Schnitt 40 Tage und mehr gehören bei mir zur Tagesordnung. Obwohl ich sie seit 7 Monaten nicht mehr nehme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 22:52

Hallo rosahase, okay das klingt einleuchtend. Danke für die Info.
Ich hatte auch 10 Jahre die Pille genommen, aber mittlerweile bereits seit 5 Jahren abgesetzt. Kann mich nicht daran erinnern, dass ich je Zyklusprobleme hatte... Hoffe die kommen nicht durch das L Thyroxin.

Hat hier jemand durchs L-Thyroxin unregelmäßige Zyklen bekommen, die vorher regelmäßig waren? Hab einfach mega Angst davor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 13:34
In Antwort auf special1102

Hallo rosahase, okay das klingt einleuchtend. Danke für die Info.
Ich hatte auch 10 Jahre die Pille genommen, aber mittlerweile bereits seit 5 Jahren abgesetzt. Kann mich nicht daran erinnern, dass ich je Zyklusprobleme hatte... Hoffe die kommen nicht durch das L Thyroxin.

Hat hier jemand durchs L-Thyroxin unregelmäßige Zyklen bekommen, die vorher regelmäßig waren? Hab einfach mega Angst davor.

Also, meine Zyklen sind total regelmäßig und ich nehme L-Thyroxin seit 13 Jahren.
Das Problem bei Unterfunktionen ist, dass man eben nicht nur mal eben die Hormone künstlich ersetzen muss und dann ist alles wieder normal.
Ich kämpfe seit ich Hashimoto habe auch immer mit meinem Gewicht und ich nehme immerhin 225mcg täglich, also nicht gerade wenig. Aber wenn ich nicht 5-6 mal die Woche Sport mache, nehme ich sofort zu.
Der gesamte Stoffwechsel ist nunmal leider von der Schilddrüse abhängig.
Falls bei Dir rauskommen sollte, dass Du Hashimoto hast, lass Dich auch auf Glutenunverträglichkeit testen, das geht oft miteinander einher und das kann auch zu Gewichtszunahmen führen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 14:25

Special

Manchmal kann es auch passieren, dass der Zyklus nach einer FG durcheinander ist und der Körper erst eine gewisse Zeit benötigt, um sich wieder richtig einzustellen.
Ob meine unregelmäßigen Zyklen vom L-Thyroxin kommen, kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke meine kommen durch die Pilleneinnahme von über 8 Jahren. Das Zeug nehme ich auch nie wieder. Ich mit meinem jugendlichen Leichtsinn hätte nie gedacht, dass es so lange dauert bis der Körper wieder normal funktioniert....Habe sie aber auch im Juli erst abgesetzt...Trotzdem!

Wie die Zyklen vor der Pille waren kann ich nicht mehr sagen, da ich nie darauf geachtet habe....War zu der Zeit auch erst 15 und habe mich damit noch nicht beschäftigt....

Vielleicht versuchst du mal den Klapperstorchtee? Den benutze ich auch seit diesem Zyklus. Der hat total gute Bewertung und den Ruf deinen Zyklus zu normalisieren und die Einnistung zu unterstützen. Und Tee trinken schadet ja nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 14:31
In Antwort auf florenia11

Also, meine Zyklen sind total regelmäßig und ich nehme L-Thyroxin seit 13 Jahren.
Das Problem bei Unterfunktionen ist, dass man eben nicht nur mal eben die Hormone künstlich ersetzen muss und dann ist alles wieder normal.
Ich kämpfe seit ich Hashimoto habe auch immer mit meinem Gewicht und ich nehme immerhin 225mcg täglich, also nicht gerade wenig. Aber wenn ich nicht 5-6 mal die Woche Sport mache, nehme ich sofort zu.
Der gesamte Stoffwechsel ist nunmal leider von der Schilddrüse abhängig.
Falls bei Dir rauskommen sollte, dass Du Hashimoto hast, lass Dich auch auf Glutenunverträglichkeit testen, das geht oft miteinander einher und das kann auch zu Gewichtszunahmen führen

Habe auch Hashimoto und kann bestätigen, dass bei vielen Patienten nicht alles top ist, auch wenn man sein Thyroxin brav nimmt. Habe auch Gewichtsprobleme, obwohl ich Sport mache und vernünftig esse und sogar wenn ich normale Schilddrüsewerte habe. Hatte in Unterfunktion aber viel mehr Beschwerden wie Wassereinlagerungen, Muskelschmerzen, bleierne Müdigkeit und sehr starke Regel, dazu Insulinresistenz dh Vorstufe zu Diabetes und Nahrungsmittel Intoleranzen und Allergien. Wenn man bedenkt wie kompliziert das Zusammenspiel der Hormone ist, gibt es noch viele kleine Probleme, wenn die Regelung nicht gut funktioniert. Übergangsweise sicher auch Zyklusverschiebungen. Bei mir nur 32 Tage in Unterfunktion und 27 Tage bei normalen Werten, aber regelmäßig. Ich kenne aber auch Patienten, die fast keine Beschwerden haben, nicht mal mit dem Gewicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 14:38

Melde mich auch mal wieder
also das mit den versch.  bundesländern ist ja echt sehr interessant.
den klapperstorchtee habe ich übrigens auch getrunken und fand ihn sehr gut. Mein zyklus hat nur total während der einstellungsphase gesponnen.. bin innerhalb von 6 wochen von einer unterfunktion in eine überfunfunktion gerutscht, hatte schreckliches herzrasen und 3 mon keine mens.
nach dosisverringerung war dann aber alles gut und ich wurde mit einem wert von 0,9 schwanger.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 14:45
In Antwort auf florenia11

Also, meine Zyklen sind total regelmäßig und ich nehme L-Thyroxin seit 13 Jahren.
Das Problem bei Unterfunktionen ist, dass man eben nicht nur mal eben die Hormone künstlich ersetzen muss und dann ist alles wieder normal.
Ich kämpfe seit ich Hashimoto habe auch immer mit meinem Gewicht und ich nehme immerhin 225mcg täglich, also nicht gerade wenig. Aber wenn ich nicht 5-6 mal die Woche Sport mache, nehme ich sofort zu.
Der gesamte Stoffwechsel ist nunmal leider von der Schilddrüse abhängig.
Falls bei Dir rauskommen sollte, dass Du Hashimoto hast, lass Dich auch auf Glutenunverträglichkeit testen, das geht oft miteinander einher und das kann auch zu Gewichtszunahmen führen

Übrigens kann es sein, dass man die Wirkung von Thyroxin erst nach 4 oder mehr Wochen spürt. Wenn das Thyroxin von aussen gegeben wird, fährt die Schilddrüse erst Mal möglicherweise ihre eigene Produktion zurück, und muss sozusagen lernen, sich darauf einzustellen. Daher sind Schwankungen normal am Anfang. Deshalb misst man die Werte erst nach 4-6 Wochen. Am Tag der Messung besser kein Thyroxin vorher (macht bei manchen Patienten einen Unterschied obwohl die Ärzte sagen, Tablette vor Blutentnahme macht nichts). Und alle paar Monate immer wieder kontrollieren lassen, bis die Werte in der Mitte der Norm sind und man sich wohl fühlt. In der Schwangerschaft und allen Hormonumstellungen natürlich häufiger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 14:56
In Antwort auf toffifee111

Übrigens kann es sein, dass man die Wirkung von Thyroxin erst nach 4 oder mehr Wochen spürt. Wenn das Thyroxin von aussen gegeben wird, fährt die Schilddrüse erst Mal möglicherweise ihre eigene Produktion zurück, und muss sozusagen lernen, sich darauf einzustellen. Daher sind Schwankungen normal am Anfang. Deshalb misst man die Werte erst nach 4-6 Wochen. Am Tag der Messung besser kein Thyroxin vorher (macht bei manchen Patienten einen Unterschied obwohl die Ärzte sagen, Tablette vor Blutentnahme macht nichts). Und alle paar Monate immer wieder kontrollieren lassen, bis die Werte in der Mitte der Norm sind und man sich wohl fühlt. In der Schwangerschaft und allen Hormonumstellungen natürlich häufiger.

Zu den unterschiedlichen Normwerten nochmals: das ist genau gesagt vom Ort des Labors abhängig und was dort normal ist in der Bevölkerung. Im Bayerischen Wald haben viele Leute hohe TSH Werte, an der Nordsee ist der Durchschnitt jedoch niedriger und danach richten sich die Normtabellen. Bei ft3 und ft4 gibt es weniger regionale Unterschiede. Hat mir mein Arzt erklärt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 21:41
In Antwort auf rosahase93

Special

Manchmal kann es auch passieren, dass der Zyklus nach einer FG durcheinander ist und der Körper erst eine gewisse Zeit benötigt, um sich wieder richtig einzustellen.
Ob meine unregelmäßigen Zyklen vom L-Thyroxin kommen, kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke meine kommen durch die Pilleneinnahme von über 8 Jahren. Das Zeug nehme ich auch nie wieder. Ich mit meinem jugendlichen Leichtsinn hätte nie gedacht, dass es so lange dauert bis der Körper wieder normal funktioniert....Habe sie aber auch im Juli erst abgesetzt...Trotzdem!

Wie die Zyklen vor der Pille waren kann ich nicht mehr sagen, da ich nie darauf geachtet habe....War zu der Zeit auch erst 15 und habe mich damit noch nicht beschäftigt....

Vielleicht versuchst du mal den Klapperstorchtee? Den benutze ich auch seit diesem Zyklus. Der hat total gute Bewertung und den Ruf deinen Zyklus zu normalisieren und die Einnistung zu unterstützen. Und Tee trinken schadet ja nicht!

Aber mein Zyklus war zum Glück nicht durcheinander nach der AS... hab nur Angst, dass die blöden Tabletten mir den jetzt durcheinanderbringen. Dass man trotz allem zunimmt, stimmt mich jetzt nicht gerade positiv... Sobald es geklappt hat setze ich die wieder ab. Ich gehe auseinander wie ein Hefeteig, von nichts, das kann doch nicht normal oder gesund sein!

Klapperstorchtee wurde mir abgeraten, da der auch einen regelmäßigen Zyklus durcheinanderbringen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 22:17

Special
Bitte keinesfalls die Tabletten auf eigene Faust absetzen wenn eine Schwangerschaft eintritt!!! Das kann für dich und das Ungeborene echt übel ausgehen! Deine Schilddrüse produziert zu wenige Hormone, die dem Baby bei Nichtzufuhr der Thyroxoin Tabletten bei der Entwicklung fehlen! Gerade während der Schwangerschaft ist es wichtig, dass das Baby gut versorgt, die Schilddrüsenwerte regelmäßig kontrolliert und die Tablettendosis angepasst werden. Und was sind schon ein paar Kilo, wenn man dafür ein gesundes neues Leben zu Welt bringt? Ich denke sowas steht in keinem Vergleich. Was es nach der Schwangerschaft für Alternativen gibt kann man ja mit dem Arzt besprechen, aber nie, bitte nie auf eigene Faust handeln! !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 9:24

Hallo,

hab mich da falsch ausgedrückt, meinte damit nachdem das Baby da ist.. Würde es nie auf eigene Faust absetzen. Solange es mit dem SS werden klappt sind mir ein paar Kilos auch egal.. aber Übergewicht ist auch nicht förderlich zum SS werden. Und mich nervts weil ein Wert von 3,65 noch lange keine Unterfunktion bedeutet. Vor den Medis hatte ich halt keine Probleme.. jetzt nehm ich zu, hab Bauchweh und könnte nur schlafen
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 9:49

Deine gewichtszunahme kommt mit ganz großer sicherheit nicht vom l-thyroxin sondern von deinen schilddrüsenwerten. Gewichtszunahme und müdigkeit sind typische symptome.
sobald du richtig eingestellt bist sollte sich das bessern. 
Aber wenn du einen termin beim facharzt hast, werden die dich nochmal ganz genau über alles aufklären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 10:00

Hey Special
Okay, dann habe ich das falsch verstanden!
Ich kann das verstehen. Mein Wert war auch nur sehr leicht erhöht und ich wurde trotzdem sofort auf Tabletten eingestellt. Aber für eine gewünschte Schwangerschaft wäre es eben gut, wenn der Wert unter 2 liegt.
Mit den Nebenwirkungen geht es mir ähnlich. Ohne Tabletten war ich nie so müde wie ich es jetzt bin. Könnte den ganzen Tag schlafen, obwohl ich genug geschlafen habe. Mein Gewicht ändert sich auch nicht und ich habe hin und wieder das gefühl einen Kloß im Hals zu haben. Obwohl meine Werte momentan sehr gut sind.
Damit muss man wohl zunächst erstmal leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 14:29
In Antwort auf rosahase93

Special
Bitte keinesfalls die Tabletten auf eigene Faust absetzen wenn eine Schwangerschaft eintritt!!! Das kann für dich und das Ungeborene echt übel ausgehen! Deine Schilddrüse produziert zu wenige Hormone, die dem Baby bei Nichtzufuhr der Thyroxoin Tabletten bei der Entwicklung fehlen! Gerade während der Schwangerschaft ist es wichtig, dass das Baby gut versorgt, die Schilddrüsenwerte regelmäßig kontrolliert und die Tablettendosis angepasst werden. Und was sind schon ein paar Kilo, wenn man dafür ein gesundes neues Leben zu Welt bringt? Ich denke sowas steht in keinem Vergleich. Was es nach der Schwangerschaft für Alternativen gibt kann man ja mit dem Arzt besprechen, aber nie, bitte nie auf eigene Faust handeln! !

Ja, genau, die Tabletten nicht ohne ärztlichen Rat absetzen und nicht im Alleingang die Dosis ändern! Die Gewichtszunahme kann auch von Wassereinlagerungen kommen und vorübergehend sein. In der Schwangerschaft und Stillzeit muss der Bedarf des Babies berücksichtigt werden. Daher auch regelmäßig die SD Werte kontrollieren lassen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 14:38
In Antwort auf toffifee111

Ja, genau, die Tabletten nicht ohne ärztlichen Rat absetzen und nicht im Alleingang die Dosis ändern! Die Gewichtszunahme kann auch von Wassereinlagerungen kommen und vorübergehend sein. In der Schwangerschaft und Stillzeit muss der Bedarf des Babies berücksichtigt werden. Daher auch regelmäßig die SD Werte kontrollieren lassen.

Es muss übrigens nicht sein, dass man in der Schwangerschaft noch mehr zunimmt. Ich habe beide Male bei guten Appetit nur wenig und langsam zugenommen, 10 bzw. 8 Kilo, und mich super gefühlt, besser als vor der Schwangerschaft. Nach der Geburt habe ich ausserdem sofort weniger gewogen als vor der Schwangerschaft. 
Eine Unterfunktion ist erst nach mehreren Wochen ausgeglichen, Müdigkeit und Zunahme kommen noch davon und nicht von den Tabletten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 23:01

Okay danke für die vielen Antworten. Nur ich bin müde und nehme zu, seit ich die Tabletten nehme. Aber ihr habt wohl recht und ich muss abwarten was der Arzt sagt, vielleicht muss es sich echt erst einpendeln.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 11:51

Achso ft3 und 4 wurde noch nicht angesehen.. habe nur gelesen, dass die eigentlich ausschlaggebend sind. Ich hoffe die Endokrinologin kontrolliert das auch, damit ich sicher weiss, was da los ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kinderwagen Peugeot 208
Von: wollow
neu
12. Januar 2017 um 21:11
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen