Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Erfahrung mit AVA Armband

Erfahrung mit AVA Armband

29. Januar 2018 um 19:47 Letzte Antwort: 29. Januar 2018 um 21:36

Hallo ihr Lieben,

wie der Titel schon verlauten lässt geht in diesem Thread um das AVA Armband. Wer es noch nicht kennt, kann sich ja mal die Seite hierzu anschauen: https://www.avawomen.com/de/ 

Ich spiele mit dem Gedanken, mir eines zu kaufen. Mein Partner und ich versuchen jetzt schon seit knapp einen Jahr uns zu vergrößern. Leider wollte es bis Dato im wahrsten Sinne des Wortes noch nicht fruchten. Mein Zyklus ist relativ unregelmäßig geworden seit ich vor 1,5 Jahren die Pille abgesetzt habe. Daher fällt es mir schwer den ES (sofern überhaupt einer da ist) abzuschätzen. Natürlich habe ich schon haufenweise Ovus gehabt (die ich entweder nicht richtig deuten kann, weil ich a) zu blöd bin oder entweder b) der LHAnstieg einfach zu schwach ist um ihn eindeutig zu erkennen). Rückblickend hätte ich von den ganzen Geld was ich in SST und Ovus gepackt habe auch gleich so ein Armband kaufen können...habe allerdings erst vor ein paar Wochen entdeckt, das es sowas überhaupt gibt und war recht schnell Feuer und Flamme für das Teil! 

Mich interessiert es sehr, ob hier Mädels sind, die schon Erfahrung mit dem AVA Armband haben oder es vielleicht auch gerade benutzen. Über Gedanken und Meinungen freue ich mich sehr. 

Liebe Grüße

Mehr lesen

29. Januar 2018 um 20:12

Huhu,


ich habe mir das Armband nach 4 erfolglosen Zyklen und dem Lesen von gefühlten 1000 Bewertungen Anfang Januar bestellt. Als es ankam, hatte der 5. Zyklus schon angefangen (ich war an Tag 5).


Abgesehen davon, dass ich es total spannend fand, die Kurven zu beobachten, zeigte mir das Armband zuerst den vermuteten ES an und korrigierte ihn nach einigen Tagen des Messens nochmal.
An diesen ES habe ich mich gehalten und was soll ich sagen... ich durfte das Armband am Samstag auf den Schwangerschaftsmodus umstellen!! 😍
Ich habe nie Ovulationstests benutzt und könnte mich auch nicht dazu bewegen Temperatur zu messen. Mit dem Armband ging es wie von selbst. Und ich habe tatsächlich feststellen können, dass in der 2. Zyklushälfte, nach einem kurzen Temperaturknick um die Einnistung, die Temperatur wieder stieg. Somit konnte ich schon früh erahnen, dass es geklappt haben könnte.


Vielleicht war ich einfach nur entspannter, weil das Armband den Druck genommen hat (und ich auch dachte, jetzt dauert es eh 2-3 Zyklen, bis es meinen Zyklus richtig kennt und Vergleichsdaten gesammelt hat), oder aber ich habe wirklich das erste mal die fruchtbaren Tage erwischt.
So oder so, ich bin im ersten Zyklus mit dem Band schwanger geworden und für mich war es jeden Penny wert und ich kann es nur empfehlen!! 


Und das Schwangerschaftstracking teste ich jetzt! 😃😍


Liebe Grüße 
Kati
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2018 um 20:21

Ich finde sowas sehr hilfreich. Den Zyklus so zu überwachen ist wirklich sehr interessant und hilfreich, auch später, wenn man wieder verhüten möchte. Noch besser finde ich allerdings den Ovularing oder trackle (das gibt es allerdings noch nicht serienmäßig glaube ich), weil sie im Körper messen und dadurch präziser sind. Aber das Armband ist auch toll.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2018 um 21:19

hey vielen Dank ihr Zwei, mir geht es auch darum meinen Körper besser kennen zu lernen. Auch was Umweltfaktoren betrifft wie Stress (den ich mir vermutlich selber mache ^^" und das verschieben von ES und der Tempikurve. Zu Basalmessungen konnte ich mich auch nicht wirklich hinreißen lassen. Auch wenn viele schon schreiben, dass es das genaueste ist was man so durchführen kann beim Zyklusbeobachten. Nur gerade weil mich die Tempi so interessiert bin ich unsicher. Das klingt jetzt zwar total bescheuert aber....das Teil sitzt am Handgelenk und misst...was passiert wenn ich in der Nacht mit offenen Fenster schlafe (ich brauch die Luft, geht nicht ohne) und mein Arm unter der Bettdecke rausguggt? Meistens ist mein Arm dann ja auch kalt....das beeinflusst doch die Messung oder spinn ich mir das jetzt nur so zusammen? Ihr dürft mich alle an dieser Stelle gern auslachen  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2018 um 21:36

Das habe ich auch gedacht. Aber dem war nicht so. Ich habe auch das Fenster offen und ich hatte es, dass in einer kälteren Nacht die Temperatur höher war, als in einer wärmeren. Es steht nur dabei, dass die Zimmertemperatur (ich glaube) zwischen 18 und...irgendwas mit 20 Grad liegen sollte.
Vielleicht ist es auch deshalb nicht so abhängig davon, weil es mindestens 4 Stunden lang Daten sammelt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Fragen über Fragen
Von: hope1119
neu
|
29. Januar 2018 um 19:30
Kommt Eisprung noch?
Von: spcrkling21
neu
|
29. Januar 2018 um 17:11
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook