Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Er will nicht...

Er will nicht...

8. Januar 2008 um 12:37 Letzte Antwort: 15. Januar 2008 um 17:25

Um hier posten zu können habe ich mich gerade angemeldet, aber ich lese hier schon länger mit.

Ich bin mit meinem Freund seit 1 3/4 Jahren zusammen.
Ich bin Mitte 30, er 10 Jahre älter.
Er hat keine Kinder, ich 2. Die beiden sind jetzt
10+13.
Es ist nicht so, daß wir nie über Verhütung geredet hätten- wir haben uns auf NFP geeinigt.
Das hat bisher auch bestens funktioniert.
Nur letzten Monat hat es uns an einem unsicheren Tag überkommen, und wir hatten ungeschützt Sex.
(rein infohalber: das erste mal an dem Tag hat ernicht aufgepasst, danach war es mir dann egal-so nach dem Motto : ist jetzt ehschon passiert )
Ich denke, wenn man mit 46 auf gar keinen Fall Kinder haben will, kann man sich auch sterilisieren lassen-
oder eben auf Nummer sicher gehen.
Ich habe immer gesagt, daß ich mir mit ihm vorstellen könnte, noch ein Kind zu haben.
Ich war also komplett ehrlich.
Wir leben nicht zusammen, und es ist auch etwas kompliziert mit ihm und meinen Kids.

Als er jetzt den Verdacht hatte, daß ich schwanger sein könnte, sagte er " ich will nicht, daß wir schwanger werden."Erhat Angst, daß es die Beziehung
negativ belasten könnte, daß es in Stress für ihn ausartet, er hatte eigentlich mit dem Kinderwunsch abgeschlossen, fühlt sich zu alt, etc.

Gestern am Tel. auch wieder: " ich will das nicht..."
Ja, super!
Für mich passt es auch nicht wirklich momentan, da
ich finanziell echt rumkrebse, mein Job nicht sicher ist,etc.
Aber Abtreibung kam für mich nie in Frage- und ich denke, er wusste das.
So, Ich bin nun also schanger, weiss es erst ganz frisch---hatte aber vorher schon das bestimmte Gefühl, daß es so ist ( kenn ich noch von den 2 ersten SS.)

Er äussert sich nicht in dem Sinne, daß ich abtreiben soll (zumindest bisher nicht..) -aber es kommt genau so rüber! Bin mir sicher, daß ihm das am liebsten wäre.

Ich habe jetzt tierisch Angst, daß er damit nicht klarkommt, die Beziehung in die Brüche geht.
(wenn ich abtreiben würde, würde ich ihn dafür wahrscheinlich hassen- und mich auch...)

Kann mir jemand helfen, wie ich den Draht zu ihm behalte bzw. wie ich mit ihm reden soll?

Ich weiss immo echt nicht, wa ich machen soll...
auch nicht, wie ich mich entscheide...

Und BITTE: Nicht sowas schreiben,wie: Tus nicht!
Ich habs Bereut-
Ich weiss, daß ichs bereuen würde--
Aber ich brauch `ne Lösung!!
Meine 2 Kinder müssen auch von was leben, und Hartz 4
werde ich nicht bekommen.

Mehr lesen

8. Januar 2008 um 12:58

HEE???
sorry,aber ich versteh irgendwie die ganze story nicht.

ihr hattet ungeschützt sex, ok. er will aber absolut keine kinder,sagst du. also hast du schonmal mit ihm drüber geredet.
vor allem wenn er absolut keine kinder will wieso verhütet er dann nicht noch zusätzlich?
mal wieder ein ganz schlauer mann der es sich schön einfach und bequem macht
na gut. er hat nicht erwähnt das du abtreiben sollst. ist doch schonmal schön!
mags ein das er halt jetzt nur kalte füße bekommt. kann sich ja auch ändern wenn er sich mehr mit dem thema schwangerschaft/kinder kriegen beschäftigt. ichd enke wenn er bisher nie kinder wollte hat er sich auch nicht so damit befasst und wurde auch noch nicht damit konfrontiert.
was sind denn seine grüne dafür keine kinder haben zu wollen?
du schreibst deine kinder haben probleme mit ihm..inwiefern?
tipps geben den mann zu halten sage ich mal kann man dir leider nicht denk ich. man kann niemanden halten,wie auch
weiß er denn jetzt von der SS bescheid?

tja,wozu soll man dir raten. ich weiß ja wie schon gesagt garnicht ob er nun von dem kind weiß! du musst nunmal in ruhe das gespräch zu ihm suchen und ihm sagen wie es ist: das du schwanger bist, das du das kind haben möchtest...wie er sich das jetzt vorstellt.

ich wüsste leider nicht was du sonst noch sagen solltest. schließlich gehts ja um die SS.

folgendes versteh ich auch nicht: meine 2 kinder müssen von was leben,hartz 4 würdest du nicht bekommen. bist du wegen dem finanziellen mit ihm zusammen? gehst du nicht arbeiten? warum würdest du im falle das er dich sitzen lässt kein hartz 4 bekommen?

also ich finde ihr seid einfach zu naiv und leichtsinnig damit umgegangen.sorry. aber jetzt ist das passiert was er nicht wollte und wo du nunmal mit rechnen musst das er dich verlassen wird. wie gesagt: du kannst ihn nicht festhalten. du musst ihm davon erzählen und dann nunmal seine reaktion abwarten...
und man sollte sich niemals von einem mann abhängig machen. DU bist für deine kinder verantwortlich und nicht ein mann der nicht der vater ist...hört sich vielleicht hart an aber es ist so. du kannst nicht verlangen das er für deine kinder sorgt!
DU bist die mutter und trägst die verantwortung. ganz streng genommen hate r mit deinen kindern nichts zu tun. er ist dein lebenspartner mit dem du nichtmal zusammenlebst. und ein kind dafür zu benutzen die lage zu ändern ist auch nicht wirklich fair...

vielleicht hab ich deinen beitrag auch falsch verstanden,aber es kommt so rüber,sorry. will dich ja auch nicht angreifen.

aber wnen du das kind möchtest warum postest du im abtreibungsforum?

LG *anja*

Gefällt mir
8. Januar 2008 um 13:21

Hallo
hier einen rat geben ist echt schwer, ausschlaggebend ist für mich der satz "wenn ich abtreiben würde, würde ich ihn dafür wahrscheinlich hassen- und mich auch...)" auch wenn er in Klammern steht , weist der dir schon den Weg.

du kannst versuchen mit ihm zu reden, ihm zu sagen, dass für dich eine Abtreibung nicht in frage kommt.

wie er darauf reagiert kann ich dir leider auch nicht sagen. Sollte er die beziehung zu dir abbrechen, so musst du dich auch fragen wie ernst es ihm mit dir war.

Wenn er absolut keine Kinder mehr haben will, dann hätte er auch nicht ungeschützt mit dir schlafen dürfen. also die alleinige Schuld trägst du da sicher nicht.

ich wünsch dir alles gute


Gefällt mir
8. Januar 2008 um 13:32
In Antwort auf coira_12865066

HEE???
sorry,aber ich versteh irgendwie die ganze story nicht.

ihr hattet ungeschützt sex, ok. er will aber absolut keine kinder,sagst du. also hast du schonmal mit ihm drüber geredet.
vor allem wenn er absolut keine kinder will wieso verhütet er dann nicht noch zusätzlich?
mal wieder ein ganz schlauer mann der es sich schön einfach und bequem macht
na gut. er hat nicht erwähnt das du abtreiben sollst. ist doch schonmal schön!
mags ein das er halt jetzt nur kalte füße bekommt. kann sich ja auch ändern wenn er sich mehr mit dem thema schwangerschaft/kinder kriegen beschäftigt. ichd enke wenn er bisher nie kinder wollte hat er sich auch nicht so damit befasst und wurde auch noch nicht damit konfrontiert.
was sind denn seine grüne dafür keine kinder haben zu wollen?
du schreibst deine kinder haben probleme mit ihm..inwiefern?
tipps geben den mann zu halten sage ich mal kann man dir leider nicht denk ich. man kann niemanden halten,wie auch
weiß er denn jetzt von der SS bescheid?

tja,wozu soll man dir raten. ich weiß ja wie schon gesagt garnicht ob er nun von dem kind weiß! du musst nunmal in ruhe das gespräch zu ihm suchen und ihm sagen wie es ist: das du schwanger bist, das du das kind haben möchtest...wie er sich das jetzt vorstellt.

ich wüsste leider nicht was du sonst noch sagen solltest. schließlich gehts ja um die SS.

folgendes versteh ich auch nicht: meine 2 kinder müssen von was leben,hartz 4 würdest du nicht bekommen. bist du wegen dem finanziellen mit ihm zusammen? gehst du nicht arbeiten? warum würdest du im falle das er dich sitzen lässt kein hartz 4 bekommen?

also ich finde ihr seid einfach zu naiv und leichtsinnig damit umgegangen.sorry. aber jetzt ist das passiert was er nicht wollte und wo du nunmal mit rechnen musst das er dich verlassen wird. wie gesagt: du kannst ihn nicht festhalten. du musst ihm davon erzählen und dann nunmal seine reaktion abwarten...
und man sollte sich niemals von einem mann abhängig machen. DU bist für deine kinder verantwortlich und nicht ein mann der nicht der vater ist...hört sich vielleicht hart an aber es ist so. du kannst nicht verlangen das er für deine kinder sorgt!
DU bist die mutter und trägst die verantwortung. ganz streng genommen hate r mit deinen kindern nichts zu tun. er ist dein lebenspartner mit dem du nichtmal zusammenlebst. und ein kind dafür zu benutzen die lage zu ändern ist auch nicht wirklich fair...

vielleicht hab ich deinen beitrag auch falsch verstanden,aber es kommt so rüber,sorry. will dich ja auch nicht angreifen.

aber wnen du das kind möchtest warum postest du im abtreibungsforum?

LG *anja*

Nachtrag..
Nein, ich bin nicht wegen dem Finanziellen mit ihm zusammen.
Ich dachte, das wäre klar ersichtlich dadurch,daß ich schreibe,daß wir nicht zusammen wohnen...sorry.
Bin immo bisschen nervös.
Ich habe einen 400-Job plus Unterhalt.
Das ist jetzt schon verdamt knapp!
Und ich meinte nicht, daß, wenn er mich sitzenlässt, ich kein Hartz4 kriege, sondern weil ich (bzw. wir: ich und mein Ex, wir sind noch nicht geschieden)Wohneigentum besitze.
Ich hatte mich erkundigt, da müsste ich mich scheiden lassen, wir müssten alles verkaufen, und er müsste mehr Unterhalt zahlen.
Wir kommen beide jedoch so kaum über die Runden.
Und ich würde mich auch nicht wirklich besser stehen, im Gegenteil, ich würde wahrscheinlich ALLES verlieren..

Wenn ich wegen der SS meinen Job verliere,was dann?
Ausserdem benutze ich doch das Kind nicht dafür, ihn für meine Kids in die Verantwortung zu ziehen.
Wie kommst du da drauf??
Wirleben nicht zusammen, weil wir beide ortsgebunden sind...
Ich habe hier ein Haus, daß ich auch nicht verkaufen kann.
Meine Kids gehen hier zur Schule, der Vater ist problemlos zu besuchen von ihnen.
Er wohnt 30 min. Fahrt entfernt, hat da auch Haus und
seinen Betrieb.
So,das erstmal dazu.

Warum ich hier schreibe, dürfte doch wohl klar sein-
Ich schrieb, daß ich noch nicht weiss, was ich letzendlich machen werde...

Und daß ich nicht weiss, wie ich mit ihm reden soll.

Ich habe ja eine Verantwortung nicht nur ggü. dem Kind, was da im Entstehen ist,sondern auch ggü. meinen beiden anderen Kindern.

Ich würde es 100%ig wollen, wenn die Vorraussetzungen
anders wären, aber so weiss ich einfach nicht, wie ich das managen soll.

Zu deiner Frage, warum er nicht zusätzlich verhütet:
Das hatte ich doch auch gefragt, s.o.!
Für mich kam das vorher immer so rüber, als wärenKinder nicht grundsätzlich ausgeschlossen.
Ich habs jedenfalls nicht darauf angelegt, unbedingt schwanger werden zu wollen.
Und ich- an seiner Stelle, wenn ich jetzt nu gar keinKind will- hätte mich einer Vasektomie unterzogen.

Bezgl. seiner Einstellung:
Er war lange verheiratet, und seine Frau etliches
älter. Damals hatte er noch Kinderwunsch, aber da war das Geld knapp, beide viel gearbeitet, und sie hatte Panik davor.

Ich habe es ihm noch nicht gesagt, ich habe ANGST.
Auch davor, daß ich bei einer negativen Reaktion von ihm gleich Alles hinschmeisse.
Hatte ich erwähnt, daß ich ihn sehr liebe??!

Ich wäre sehr gekränkt, auch weil er es sich mit seiner Ex vorstellen konnte, und mit mir- Für die er sich von ihr getrennt hat- wohl immo nicht..


Gefällt mir
8. Januar 2008 um 13:42
In Antwort auf davena_12469161

Nachtrag..
Nein, ich bin nicht wegen dem Finanziellen mit ihm zusammen.
Ich dachte, das wäre klar ersichtlich dadurch,daß ich schreibe,daß wir nicht zusammen wohnen...sorry.
Bin immo bisschen nervös.
Ich habe einen 400-Job plus Unterhalt.
Das ist jetzt schon verdamt knapp!
Und ich meinte nicht, daß, wenn er mich sitzenlässt, ich kein Hartz4 kriege, sondern weil ich (bzw. wir: ich und mein Ex, wir sind noch nicht geschieden)Wohneigentum besitze.
Ich hatte mich erkundigt, da müsste ich mich scheiden lassen, wir müssten alles verkaufen, und er müsste mehr Unterhalt zahlen.
Wir kommen beide jedoch so kaum über die Runden.
Und ich würde mich auch nicht wirklich besser stehen, im Gegenteil, ich würde wahrscheinlich ALLES verlieren..

Wenn ich wegen der SS meinen Job verliere,was dann?
Ausserdem benutze ich doch das Kind nicht dafür, ihn für meine Kids in die Verantwortung zu ziehen.
Wie kommst du da drauf??
Wirleben nicht zusammen, weil wir beide ortsgebunden sind...
Ich habe hier ein Haus, daß ich auch nicht verkaufen kann.
Meine Kids gehen hier zur Schule, der Vater ist problemlos zu besuchen von ihnen.
Er wohnt 30 min. Fahrt entfernt, hat da auch Haus und
seinen Betrieb.
So,das erstmal dazu.

Warum ich hier schreibe, dürfte doch wohl klar sein-
Ich schrieb, daß ich noch nicht weiss, was ich letzendlich machen werde...

Und daß ich nicht weiss, wie ich mit ihm reden soll.

Ich habe ja eine Verantwortung nicht nur ggü. dem Kind, was da im Entstehen ist,sondern auch ggü. meinen beiden anderen Kindern.

Ich würde es 100%ig wollen, wenn die Vorraussetzungen
anders wären, aber so weiss ich einfach nicht, wie ich das managen soll.

Zu deiner Frage, warum er nicht zusätzlich verhütet:
Das hatte ich doch auch gefragt, s.o.!
Für mich kam das vorher immer so rüber, als wärenKinder nicht grundsätzlich ausgeschlossen.
Ich habs jedenfalls nicht darauf angelegt, unbedingt schwanger werden zu wollen.
Und ich- an seiner Stelle, wenn ich jetzt nu gar keinKind will- hätte mich einer Vasektomie unterzogen.

Bezgl. seiner Einstellung:
Er war lange verheiratet, und seine Frau etliches
älter. Damals hatte er noch Kinderwunsch, aber da war das Geld knapp, beide viel gearbeitet, und sie hatte Panik davor.

Ich habe es ihm noch nicht gesagt, ich habe ANGST.
Auch davor, daß ich bei einer negativen Reaktion von ihm gleich Alles hinschmeisse.
Hatte ich erwähnt, daß ich ihn sehr liebe??!

Ich wäre sehr gekränkt, auch weil er es sich mit seiner Ex vorstellen konnte, und mit mir- Für die er sich von ihr getrennt hat- wohl immo nicht..


Kann
deine Ängste verstehen, es kam bei deinem ersten posting nur so rüber dass du nicht abtreiben willst. Von dem bin ich jetzt ausgegangen.

also ich würde meine prioritäten setzen , zuerst meine 2 Kinder, dann komme ich, wie geht es mir dabei ?

dann überlegen kriege ich das mit einem 3. kind auf die reihe, es gitb ja auch Betreuungsgeld oder nicht ?

dann an 4. stelle dein freund, wie steht er dazu ?

ich würde einfcah versuchen herauszufinden was mir wichtig ist, wie es in meinem Inneren aussieht, dann würd ich wissen was zu tun ist.

wünsche dir viel kraft

Gefällt mir
8. Januar 2008 um 13:48
In Antwort auf sofiya_11916295

Kann
deine Ängste verstehen, es kam bei deinem ersten posting nur so rüber dass du nicht abtreiben willst. Von dem bin ich jetzt ausgegangen.

also ich würde meine prioritäten setzen , zuerst meine 2 Kinder, dann komme ich, wie geht es mir dabei ?

dann überlegen kriege ich das mit einem 3. kind auf die reihe, es gitb ja auch Betreuungsgeld oder nicht ?

dann an 4. stelle dein freund, wie steht er dazu ?

ich würde einfcah versuchen herauszufinden was mir wichtig ist, wie es in meinem Inneren aussieht, dann würd ich wissen was zu tun ist.

wünsche dir viel kraft

Gut...
ich war der meinung du möchtest da skind...alsow enn du und dein mann häuser habt kanns euch doch garnicht so mies gehen..

naja, wie willst du ihn drauf ansprechen...also ich würds ganz direkt sagen,so wie es auch ist!!!
du bist schwanger,punkt.

???ich weiß nicht warum du es dir so schwer machst...

Gefällt mir
8. Januar 2008 um 14:10
In Antwort auf coira_12865066

Gut...
ich war der meinung du möchtest da skind...alsow enn du und dein mann häuser habt kanns euch doch garnicht so mies gehen..

naja, wie willst du ihn drauf ansprechen...also ich würds ganz direkt sagen,so wie es auch ist!!!
du bist schwanger,punkt.

???ich weiß nicht warum du es dir so schwer machst...

...habe gewusst, daß das kommt!
"wenn du und dein Mann Häuser habt, kanns euch doch gar nicht so schlecht gehen"

Selten so gelacht...

Das ist ein glatter Fehlschluss!

Das Haus habe ich damals zusammen mit meinem Ex gekauft.
Ist auch noch nicht abbezahlt.
Er wills auf keinen Fall verkaufen.
Würde momentan auch gar nix bringen, nur Verlust.
Immobilien sind zur Zeit schlecht verkäuflich.
Wenn man zur Miete wohnt, braucht man nichts machen, Reparaturen, Heizung etc., das macht alles der Vermieter.
Ich muss das Alles selber zahlen.
Wir 3 leben von meinem Mini-Job.

Ist wahrscheinlich für Aussenstehende schlecht nachvollziehbar, entschuldigt, aber ich wollte nicht sarkastisch sein.

`Ne Freundin von mir bezieht Hartz4, hat auch 2 Kids,
wohnt in einer Whg., auch 400-Job, Unterhalt.
Die steht sich wesentlich besser als ich.

Wenn ich meinem Freund sage, daß ich schwanger bin, wird er fragen : und wie stellst du dir das vor?

Und darauf habe ich keine Antwort!

Irgendwie habe ich das Gefühl, ich kann da nichts von ihm verlangen...

Ich weiss, daß es sehr, sehr schwierig werden würde
für mich alleine.

Aber was kann das ungeborene Leben in mir dafür, daß
seine Eltern glauben, dem nicht gewachsen zu sein?



Gefällt mir
8. Januar 2008 um 14:37

Lösung?
Was willst du denn für eine Lösung in einem Forum für Schwangeschaftsabbruch???

Soll dir jemand sage mache es?
Soll dir jemand sagen mache es nicht?

Soll dir jemand sagen jage deinen Freund weg?
Soll dir jemand sagen er wird das Kind schon annhemen?

Es kann dir NIEMAND die Lösung sagen und schon gar nicht die ENTSCHEIDUNG abnehmen! Erst recht nicht hier in dem Forum.

Ihr (oder Du) könnt ja mal zu einer Beratungsstelle gehen und euch informieren wie es rechtlich, finanziell und so aussiht wenn du das Kind bekommst.

Seit dem 1.1. ist die neue Unterhaltsreform da uns somit hast du auch als nicht verheiratete Anspruch auf Unterhalt für dich gegenüber dem Vater des Kindes - bisher war das eher schwierig, bzw. hatte Nachrang nach ehelichem Unterhalt und war zeitlich befristet.

Viele Grüße

Isa

Gefällt mir
8. Januar 2008 um 19:37

Mut zum Kind
Hallo liebe ixbola,
ich habe Deine Zeilen gelesen und sehe Deine Verzweiflung. Worüber ich mich sehr gefreut habe ist, daß Du ganz klar siehst, was eine Abtreibung für Dich bedeuten würde. Nämlich, daß Du Dich und ihn dafür hassen würdest.
Du hast es auf den Punkt gebracht. Selbsthaß ist zerstörerisch und führt zu nichts Gutem.
Weißt Du Dein Kind ist Dein Innerstes, und wenn dies wider Deinen eigenen Willen und Verstand von Dir gerissen wird, dann zerbricht da etwas in Dir. Du hast diesen Mann lieb, aber meist Du die Beziehung ist es wert gelebt zu werden, wenn Du dadurch zerbrochen wirst?
Es ist sicher nicht leicht ein Haus zu verkaufen, aber es ist sicher auch nicht leichter mit den Folgen einer Abtreibung zu leben. Es ist sicher wichtig, daß Du mit Deinem Mann darüber ins Gespräch kommst.
Habt ihr ein befreundetes Päärchen, das es mit Euch beiden gut kann und von dem Du denkst, daß es Deine Position gut vertreten kann.
Ich schreibe Dir einen Liedtext von Jörg Swoboda und Theo Lehmann, vielleicht kann auch dies ein Einstieg in Euer Gespräch sein
Vater
Als sie dir leise sagte: Ich bin schwanger,
und als dir klar war, dass du Vater bist,
da ahntest du im Grunde deines Herzens,
das Liebe niemals ohne Folgen ist.
War dein erstes Gefühl in dir Freude?
Oder war es ein gewaltiger Schreck,
und du hattest nur einen gedanken:
Bloß das nicht! Ein Kind? Es muß weg!
Eine kleine Stimme ruft und fehlt dich an:
Vater, lass mir doch mein Leben
das durch dich ja erst begann
Ich will leben und bin wehrlos.
Du fühlst dich durch mich bedroht.
Erst durch dich kam ich ins Leben
schick mich jetzt nicht in den Tod.
Wirst Du wie andre Väter einfach fliehen,
weil du für einen Menschen sorgen mußt?
Dach das aus Liebe Kinder werden können,
hast du doch schon von jener Nacht gewußt.
Wer von Vater und Mutter verneint wird,
über den ist das Urteil schon gefällt.
Wird dein Kind nicht geliebt, muß es sterben
als einsamtes Kind auf der Welt.
Gott hat durch dich ein Menschenkind geschaffen,
ein echtes Schöpfungswunder ist geschehn.
In deinen Armen könntest du es halten
und eines Tages mit ihm spazieren gehn.
Nur wer wirklich kein Herz für sein Kind hat,
löscht es grausam aus.
Das Gewissen erstarrt, es wird finster.
Es kommen Gespenster ins Haus.

Du weißt erst kurz daß Du scwhanger bist, und dies wirftr manches durcheinander.
Aber brich nichts übers Knie, überlege erst in Ruhe welche Lösungen mit Kind Du Dir vorstellen kannst. Vielleicht braucht auch Dein Freund erst etwas Zeit, auch Männer müssen sich manchmal erst mit diesem Gedanken anfreunden.
Deine Muttergefühle in Dir sind wach, setze sie ein und kämpfe mit Ihnen
sei ganz lieb gegrüßt von
ahessen

Gefällt mir
9. Januar 2008 um 15:32

Hallo xsweety !
Ja, ich bin Mitte 30.
Und ich bin auch nur ein Mensch.

Du schreibst 3 Sachen, die nicht den Tatsachen entsprechen...
Vielleicht solltest du etwas genauer lesen, bevor du
antwortest?

-Wir sind 1 3/4 Jahre sehr gut mit dieser Methode (NFP)
klargekommen.
Das beinhaltet, an den unsicheren Tagen keine
Ejakulation bei ihm.
( für die, die jetzt schreien, daß das eine unsichere
Methode ist, folgendes: Es gibt Männer, die haben
Lusttropfen vorher, und die merken auch nicht, wann sie
kommen- und können sich dann auch nicht zurückhalten.
Und es gibt Männer, die vorher keine Lusttropfen
haben, merken wann siekommen und sich bestenfalls auch
noch zurückhalten können.
Das hat bei ihm 20 Jahre zuverlässig funktioniert,
und ich kenne einige Paare, bei denen das ebenso
klappt.
Pille darf ich nicht nehmen, Spirale hat mein Körper
3 mal abgestoßen,mit dem Lea Contrazeptivum bringt
mir Sex überhaupt nichts, Kondome sind uns mehrfach-
trotz Markenwechsel gerissen / abgerutscht, ich und er
werden wund davon und Zäpfchen vertrage ich auch
nicht.)
-Dann habe ich nicht geschrieben, daß ich abtreiben werde. Wo steht das??
-Des weiteren schrieb ich, daß ich KEIN Hartz4 bekomme.
Mehrfach...

Und die Moralkeule brauchst du hier nicht schwingen, denn ich bin meiner Verantwortung bereits 14 Jahre nachgekommen.Das hilft hier auch nicht...
Wer weiss denn, ob jetzt er oder ich Schuld sind?
Ist das überhaupt relevant?
In 26 bzw.32 Jahren EINEN schwachen Moment gehabt zu haben finde ich jetzt moralisch nicht soo verwerflich.
Wie alt bist du, wenn ich fragen darf??

Tja, bewusst ist es nicht passiert, aber das Unterbewusstsein macht einem halt manchmal klar, was man wirklich empfindet.

FG,
*Körbchen mit Bärten und Steinen hinstell*

Gefällt mir
15. Januar 2008 um 8:46

Gemischte Gefühle
ich wolllte mal kurz erzählen, wie es weitergegangen ist...
Letzte Woche habe ich sehr viel nachgedacht, mit meinem Freund geredet, habe versucht, mir klarzuwerden..

Er sagte, daß er in der derzeitigen Situation einfach Angst hat, mich dadurch zu verlieren.
Daß er nicht nur als Wochenend- Papa existieren möchte,
sondern, wenn er schon Vater weren würde, doch
an Allem beteiligt sein möchte.
Und daß er vorher eine verlässliche Basis schaffen möchte.

Ich konnte ihm nur zustimmen, mir ging das ja auch durch den Kopf.
Am letzten Samstag bekam ich dann Krämpfe,
hatte einen sponanen Abgang.
Wir waren beide sehr traurig, so seltsam das auch
klingen mag.
Und die ganze Situation wird für uns Anlass sein,
einige Dinge zu ändern!
Und wenn es so läuft, wie wir uns das vorstellen,
wird es hoffentlich ein geplantes nächstes Mal geben.
Er kann sich mittlerweile vorstellen, ein Kind
mit mir zu haben.

Trotz der teils unangebrachten moralischen Kritik hier im Forum bin ich froh, daß ich mich hier ein wenig
"aussprechen" konnte und dankbar, daß es hier Leute gab, die mir weiterhelfen konnten.

Danke!

Gefällt mir
15. Januar 2008 um 17:25

Hmmmm
was mich ein bißchen irritiert ist,dass du sagst,er hätte sich ja sterilisieren lassen können...,du könntest ja auch die pille,spirale,...nehmen !bzw er ein kondom.ihr wusstet beide,dass dieser tag nicht so günstig für ungeschützten sex ist und habt es trotzdem getan!beide!!er ist also genauso "beteiligt"wie du.(du sagst,du hast angst,dass er nicht klar kommt bzw dass er geht)es ist wichtig,dass du zu allererst überlegst ob du das baby möchtest und gut dafür sorgen kannst-vergiss nicht,dass du nicht allein bist-du hast familie,freunde,es gibt einrichtungen..überlege auch,ob du das baby auch ohne ihn gr0ßziehen KÖNNTEST(worst case),bind eauch deine gefühle mit in deine entscheidung und lass dich auf jeden fall auch beraten!!hast du für dich eine entscheidung getroffen(so gut das eben möglich ist)sags ihm gerade raus-drumherumreden ist nicht wirklich möglich und auch nicht sinnvoll.ich weiß nicht,wie gefestigt eure beziehung ist bzw wie sie läuft-außerdem werden dich spekulationen wie"glaub schon,daßa bleibt"weder beruhigen noch helfen.sags ihm!ihr seid ein paar,liebt euch bestimmt,seid BEIDE an der schwangerschaft beteiligt(gewesen).sags ihm und versucht in ruhe und eben als paar darüber zu reden und eine lösung zu finden!falls du dich für eine abtreibung entscheiden solltest,tus nicht,ohne sein wissen!!!es ist euer kind,überlegt gemeinsam!!alles gute!marie

Gefällt mir