Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Er hat schon ein Kind und weiss ständig schon alles...Eigener Kinderwunsch

Er hat schon ein Kind und weiss ständig schon alles...Eigener Kinderwunsch

10. Dezember 2018 um 12:29 Letzte Antwort: 10. Dezember 2018 um 19:34

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe ich setze das hier gerade ins richtige Forum, war mir nicht ganz sicher..

Es geht darum, dass mein Partner und ich uns ein Kind wünschen und auch schon angefangen haben zu "üben". So weit, so gut.

Ich wusste von Anfang an, dass er mit seiner Ex ein Kind hat - für mich auch kein Problem damals. Nur seit wir versuchen ein Kind zu bekommen stößt es mir immer wieder sauer auf. Wir reden über ein Leben mit unserem Kind, stellen uns vor wie es sein wird, ich informiere mich und will ihm natürlich von den Sachen erzählen die ich gelesen habe (weil ich aufgeregt bin und mich schon so darauf freue ) - und er? "Ja, ich weiss.."

Ständig weiss er schon "alles" was ich ihm erzähle; teilweise erzählt er auch ungefragt Sachen/Details, wie es bei ihm und seiner Ex damals war!

Ich fühle mich dabei irgendwie "beraubt" von ihr und bin total eifersüchtig! Und.. für genau diese Gefühle schäme ich mich auch, weil jeder natürlich eine Vergangenheit mitbringt, das ist mir schon klar.. Ich weiss nur in dieser speziellen Situation überhaupt nicht, wie ich damit umgehen soll!
Er macht einfach ständig klar, dass er das schonmal erlebt hat... Auf der anderen Seite merke ich, dass er sich auch total freut und er will auf jeden Fall mit mir ein Kind, das ist ja nicht das Problem.. Es gibt mir einfach das Gefühl, unzulänglich, unerfahren und (vielleicht etwas unverständlich, aber so fühlt es sich an) dumm zu sein, weil ich so aufgeregt bin und vieles über Schwangerschaft und Geburt jetzt erst herausfinde...

Dazu kommt, dass ich mit Säuglingen aufgewachsen bin durch den Job meiner Mutter (sie betreut seit über 15 Jahren Säuglinge bis 1 Jahr zu Hause; für alle die das ein Begriff ist: Bereitschaftsmutter)und mich sehr wohl ein wenig auskenne - gerade wenn er mir darüber(über die Zeit nach der Geburt)  was erzählt gibt er mir das Gefühl er würde mich für komplett unwissend halten!

Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich, wie ich besser mit der Situation umgehen kann.. Ich weiss echt nicht mehr wie ich damit klarkommen soll - und nein, eine Trennung kommt für mich nicht in Frage; ich möchte einfach besser damit umgehen können... Wie macht ihr das? Kennt ihr das Gefühl?

LG, Alaska

P.S.: Ich habe auch schon mit ihm darüber gesprochen, seine Aussage war dass er das nicht ändern kann dass er das alles weiss, weil er halt schon einen Sohn hat....

Mehr lesen

10. Dezember 2018 um 12:39

Hallo Alaska!

Wenn auch unnötig, sind deine Gefühle glaube ich ganz normal und menschlich! So ein bisschen Eifersucht spielt immer mit...

Aber wie wäre es, wenn du einfach mal probierst die Erfahrung deines "anzunehmen" und zu nutzen? Also erst mal nicht im Netzt nach einer Info suchen und es ihm dann erzählen, sondern erst mal ihn fragen, was er schon dazu weiß. 
Vielleicht ist das die angenehmere Variante?!

Und ein bisschen Verständnis darfst du von ihm auch verlangen, finde ich. Dann muss er sich vielleicht auch mal zusammenreißen und nicht den Oberlehrer geben, sondern einfach mal deine Neugierde und Nervosität tollerieren oder vielleicht schätzen lernen!

Liebe Grüße und viel Erfolg beim "üben"!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2018 um 13:51
In Antwort auf saskia11831

Hallo Alaska!

Wenn auch unnötig, sind deine Gefühle glaube ich ganz normal und menschlich! So ein bisschen Eifersucht spielt immer mit...

Aber wie wäre es, wenn du einfach mal probierst die Erfahrung deines "anzunehmen" und zu nutzen? Also erst mal nicht im Netzt nach einer Info suchen und es ihm dann erzählen, sondern erst mal ihn fragen, was er schon dazu weiß. 
Vielleicht ist das die angenehmere Variante?!

Und ein bisschen Verständnis darfst du von ihm auch verlangen, finde ich. Dann muss er sich vielleicht auch mal zusammenreißen und nicht den Oberlehrer geben, sondern einfach mal deine Neugierde und Nervosität tollerieren oder vielleicht schätzen lernen!

Liebe Grüße und viel Erfolg beim "üben"!

Hallo Saskia!

vielen vielen Dank für deine verständnisvolle Antwort - es tut gut das Gefühl zu haben, verstanden zu werden!

Ich werde deine Anregung auf jeden Fall mal ausprobieren, also erst ihn fragen bevor ich im Internet schaue... Vielleicht klappt das ja besser, so gefühlsmäßig..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2018 um 13:55

Hallo Theola,

wie oben geschrieben habe ich mit ihm über meine Gefühle gesprochen - seine Antwort steht ebenfalls oben!

Aber: Inwiefern findest DU das verantwortungslos? (Das DU ist nur großgeschrieben, weil es DEINE Meinung ist - ob es verantwortungslos IST, kannst du - bei allem Respekt - NICHT entscheiden!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2018 um 18:57
In Antwort auf alaska

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe ich setze das hier gerade ins richtige Forum, war mir nicht ganz sicher..

Es geht darum, dass mein Partner und ich uns ein Kind wünschen und auch schon angefangen haben zu "üben". So weit, so gut.

Ich wusste von Anfang an, dass er mit seiner Ex ein Kind hat - für mich auch kein Problem damals. Nur seit wir versuchen ein Kind zu bekommen stößt es mir immer wieder sauer auf. Wir reden über ein Leben mit unserem Kind, stellen uns vor wie es sein wird, ich informiere mich und will ihm natürlich von den Sachen erzählen die ich gelesen habe (weil ich aufgeregt bin und mich schon so darauf freue ) - und er? "Ja, ich weiss.."

Ständig weiss er schon "alles" was ich ihm erzähle; teilweise erzählt er auch ungefragt Sachen/Details, wie es bei ihm und seiner Ex damals war!

Ich fühle mich dabei irgendwie "beraubt" von ihr und bin total eifersüchtig! Und.. für genau diese Gefühle schäme ich mich auch, weil jeder natürlich eine Vergangenheit mitbringt, das ist mir schon klar.. Ich weiss nur in dieser speziellen Situation überhaupt nicht, wie ich damit umgehen soll!
Er macht einfach ständig klar, dass er das schonmal erlebt hat... Auf der anderen Seite merke ich, dass er sich auch total freut und er will auf jeden Fall mit mir ein Kind, das ist ja nicht das Problem.. Es gibt mir einfach das Gefühl, unzulänglich, unerfahren und (vielleicht etwas unverständlich, aber so fühlt es sich an) dumm zu sein, weil ich so aufgeregt bin und vieles über Schwangerschaft und Geburt jetzt erst herausfinde...

Dazu kommt, dass ich mit Säuglingen aufgewachsen bin durch den Job meiner Mutter (sie betreut seit über 15 Jahren Säuglinge bis 1 Jahr zu Hause; für alle die das ein Begriff ist: Bereitschaftsmutter)und mich sehr wohl ein wenig auskenne - gerade wenn er mir darüber(über die Zeit nach der Geburt)  was erzählt gibt er mir das Gefühl er würde mich für komplett unwissend halten!

Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich, wie ich besser mit der Situation umgehen kann.. Ich weiss echt nicht mehr wie ich damit klarkommen soll - und nein, eine Trennung kommt für mich nicht in Frage; ich möchte einfach besser damit umgehen können... Wie macht ihr das? Kennt ihr das Gefühl?

LG, Alaska

P.S.: Ich habe auch schon mit ihm darüber gesprochen, seine Aussage war dass er das nicht ändern kann dass er das alles weiss, weil er halt schon einen Sohn hat....

Hallo Alaska

Ich glaube mir würde es wie dir gehen. Ich kann dich sehr gut verstehen.
Ich finde Saskias Idee zuerst Ihn zu fragen finde ich super 
Viel Glück, dass esbald klappt 

@ Theola: Wie kommst du darauf dass die Beziehung nicht harmonisch sein sollte? Ich glaube du hast ihr problem nicht verstanden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2018 um 19:34

Ich bin in der gleichen Situation...ich bin schwanger und mein Freund hat schon einen Sohn. Allerdings nur ein wort von mir und er würde über seine Erfahrungen nicht mehr sprechen. Er hält sich zurück und ich würde ihm ins Gesicht springen wenn er es machen würde, wie es dein Freund tut. Unsere Partner und deren Exen hatten es damals exklusiv und alle zum ersten mal...ganz zu 100% ist es nun mal nicht mehr für solche Männer. Aber ich bestehe auf wenigstens etwas Exklusivität für mich, weil es mein erstes Kind ist.
Ich finde es okay wenn er berichtet, sage aber auch klar wenn ich etwas anders machen möchte. 

Bezieht ihr seinen Sohn mitein in die Schwangerschaft? Also wir schon , aber auch hier möchte dass Grenzen gewahrt werden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
bei wem von euch hats so früh geklappt?
Von: mmmmmm
neu
|
10. Dezember 2018 um 17:19
Noch mehr Inspiration?
pinterest