Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Entweder das Baby oder Er

Entweder das Baby oder Er

10. Juli 2012 um 19:19

Hallo Ihr lieben,

ich fange wohl mit einer Vorgeschichte an, damit Ihr meine jetzige Misere besser verstehen könnt.

Im letzten Jahr habe ich leider eine Fehlgeburt in der 10 ssw gehabt ;( Ich habe mich zudem Zeitpunkt 100% für das Kind entschieden, obwohl der Vater von dem Baby wollte, dass ich abtreibe und wenn ich es behalten würde, dass ich Ihm doch den gefallen tun sollte und Niemanden aus unserem Bekanntenkreis wissen zu lassen, dass er der Vater sei. (Wir kannten uns gerade mal zwei Monate, jedoch sehr Intensiv)
Er beruhigte sich allerdings und wollte Verantwortung für das Kind übernehmen auch wenn wir nicht zusammen seien, kurz bevor ich es verloren habe. Er ist während ich schwanger auch wieder mit seiner Ex-Freundin zusammen gekommen.

Anfang diesen Jahres haben wir uns per Zufall wieder getroffen und hatten nach einem halben Jahr eine sehr emotionale Aussprache über das Vergangene und waren seitdem eigentlich ein Paar. Nur, dass er mir wenige Wochen danach mitteilte, dass seine Exfreund in ein Kind erwarten würde.
In zwei Monaten bringt sie Ihr Kind zur Welt. Er gibt sich größte Mühe Us-Termine und sonstige Arzttermine wahr zunehmen. Steht allerdings auch unter großem Druck seiner Familie, weil diese sich natürlich wünscht, dass er mit IHr wieder zusammen kommt. Sie darf nichts davon mitbekommen, dass wie wieder miteinander sind, weil sich aufregen könnte und dass die Gesundheit seines Kindes schädigen könnte..
Er betont immer wieder, dass ich nur noch bis zur Geburt durch halten solle, dann würde er es alles anders handeln, ohne Heimlichkeiten.

Vor gut zwei Monaten hatten wir nachdem wir miteinander geschlafen hatten ein Gespräch was wäre, wenn ich schwanger würde. Dieses Gespräch begann so, dass er meinte ich solle auf Symptome achten. Ich entgegnete, dass ich die Pille nehme und selbst wenn ich schwanger werden würde, wahrscheinlich wie beim letzten Mal nicht abtreiben würde. Das ganze eskalierte, weil er meinte, dass es das schlimmste wäre, was jetzt passieren könnte und ich den Vergleich zog zu ihr, dass es bei Ihr das wundervollste der Welt sei und bei mir das Schlimmste was Ihm passieren könnte. Ich meinte, dass er sich demnach also wieder genau wie letztes Jahr verhalten würde und mich folglich hängen lassen würde.
Er meinte zwar, er hätte mich nicht hängen lassen, weil er ja schließlich bereit erklärt hätte Verantwortung zu übernehmen.

Den Monat nach unserer Unterhaltung habe ich die Pille nicht genommen und Ihn auch darüber in Kenntnis gesetzt und wir einigten uns auf zu passen.

Nun bin ich aber wieder schwanger geworden und weil ich Ihn wirklich nicht verlieren wollte, habe ich in der 9 ssw einen Termin zum Abbruch vereinbart, den ich allerdings nicht wahr genommen habe, weil ich bei dem Gedanken durch gedreht bin und nicht hingehen konnte.

Danach war es immer der Falsche Zeitpunkt etwas zu sagen und ich habe es Ihm vor zwei Tagen, sprich erst 1 Monat später gesagt. Er war geschockt und außer sich und meinte ich müsste schnellst möglich abtreiben. Ich habe mich erstmals nicht getraut zu sagen, dass ich nicht abtreiben werde. Zumal ich das ohnehin nur noch in Holland könnte und dass habe ich Ihm auch gesagt. Das ist ihm allerdings egal. Es ist wieder ganz genau das gleiche Szenario wie letztes Mal nur noch schlimmer iwie, weil wir natürlich eigentlich mehr zusammen gewachsen sind als beim letzten Mal. Er droht mir sogar mit einer eigenen Einweisung oder Selbstmord, wenn ich es behalte. Oder wieder genau das gleiche wie letztes Jahr, wenn ich es behalte dürfte nie Jemand erfahren, dass er der Vater sei und ich sollte bitte auch jeglichen Kontakt zu gemeinsamen Bekannten abbrechen. Und er würde mich für immer hassen und wollte auch nie was mit dem Kind oder mir zutun haben.

Mir geht es grauenvoll!! Ich fühle mich sehr verzweifelt. Entweder er hasst mich oder ich hasse Ihn und mich wenn ich es jetzt noch weg machen lasse. Aber trotzdem werde ich Ihm morgen sagen, dass ich es nicht abtreiben werde. Ich habe Angst.

Wahrscheinlich bin ich hier sogar falsch, weil ich ja meine Entscheidung schon getroffen habe. Aber vielleicht wollte ich, dass ganze nur mal runter schreiben, wenn ich es schon mit Niemanden besprechen kann. Oder sollte ich doch abtreiben? Nein, werde ich ohnehin nicht tun.

Naja falls doch jemand iwie einen Denkanstoß bezüglich dieser Sache hat, auch wenn es Kritik an meinem Handeln ist. Wäre ich doch dankbar.

Mehr lesen

10. Juli 2012 um 20:06

Liebe Mondschein
Wenn man verliebt ist, tut man unerklärliche Dinge. Wenn Du mal Dein Herz ausschaltest, wirst Du wissen, dass es keine glückliche Zukunft mit diesem Mann geben kann. Er springt von Frau zu Frau, lügt und betrügt und lässt die Frau stehen, wenn sie schwanger wird. Was hat das mit Liebe zu tun? Dich bedroht er, um Dich zu etwas zu bewegen, das Du nicht möchtest. Wie geht denn so eine Beziehung weiter? Willst Du Dich weiterhin veräppeln lassen, Angst haben, schwanger zu werden und verzweifeln, wenn Du es bist? Könntest Du Dir vorstellen, ein Leben lang kinderlos zu bleiben, weil Dein Freund aus irgend einem Grund keine möchte? Und irgendwann lässt er Dich für eine andere sitzen und dann sitzt Du da ohne Mann, ohne Kind und ohne nichts. Auch wenn's schmerzt, lass ihn gehen. Bekomm Dein Kind (was Du ja nun tun wirst, gratuliere). Dieses Kind wird Dir weit mehr geben, als der Mann es je kann. Und freu Dich auf den Tag, wo Du einen Mann kennenlernen wirst, der Deine Liebe auch verdient. Dann wirst Du an den jetztigen zurück denken und Dich fragen, wie um alles in der Welt Du Dich von ihm hast um den Finger wickeln lassen können. Alles Gute. Dem Mann würde ich keine Träne nachweinen. Hilf ihm beim Packen und gib ihm einmal das Gefühl, keine Macht über Frauen zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2012 um 22:07
In Antwort auf esmi_12120735

Liebe Mondschein
Wenn man verliebt ist, tut man unerklärliche Dinge. Wenn Du mal Dein Herz ausschaltest, wirst Du wissen, dass es keine glückliche Zukunft mit diesem Mann geben kann. Er springt von Frau zu Frau, lügt und betrügt und lässt die Frau stehen, wenn sie schwanger wird. Was hat das mit Liebe zu tun? Dich bedroht er, um Dich zu etwas zu bewegen, das Du nicht möchtest. Wie geht denn so eine Beziehung weiter? Willst Du Dich weiterhin veräppeln lassen, Angst haben, schwanger zu werden und verzweifeln, wenn Du es bist? Könntest Du Dir vorstellen, ein Leben lang kinderlos zu bleiben, weil Dein Freund aus irgend einem Grund keine möchte? Und irgendwann lässt er Dich für eine andere sitzen und dann sitzt Du da ohne Mann, ohne Kind und ohne nichts. Auch wenn's schmerzt, lass ihn gehen. Bekomm Dein Kind (was Du ja nun tun wirst, gratuliere). Dieses Kind wird Dir weit mehr geben, als der Mann es je kann. Und freu Dich auf den Tag, wo Du einen Mann kennenlernen wirst, der Deine Liebe auch verdient. Dann wirst Du an den jetztigen zurück denken und Dich fragen, wie um alles in der Welt Du Dich von ihm hast um den Finger wickeln lassen können. Alles Gute. Dem Mann würde ich keine Träne nachweinen. Hilf ihm beim Packen und gib ihm einmal das Gefühl, keine Macht über Frauen zu haben.

@ redpoll
Ja, redpoll ich sehe das vom Verstand her genau so wie du. Und du hast recht. Aber ich glaube ich bin momentan einach noch zu sehr emotional verstrickt, um es so zu leben. Aber das wird sich hoffentlich von ganz leine jetzt ohnehin ergeben.
Vielen lieben Dank für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 0:41
In Antwort auf tybalt_12102714

@ redpoll
Ja, redpoll ich sehe das vom Verstand her genau so wie du. Und du hast recht. Aber ich glaube ich bin momentan einach noch zu sehr emotional verstrickt, um es so zu leben. Aber das wird sich hoffentlich von ganz leine jetzt ohnehin ergeben.
Vielen lieben Dank für deine Antwort!

Kann ich so gut nachvollziehen
Ich habe die selben Fehler auch gemacht und oft jahrelang gewartet, gehofft und mich veräppeln lassen. Als Folge war ich einfach nur andauernd unglücklich und habe die besten Jahre meines Lebens an Partner verschwendet, mit denen es von Anfang an aussichtslos war. Jetzt bin ich glücklich verheiratet, aber vielleicht wäre ich das schon viel früher gewesen, wenn ich nicht jahrelang darauf gewartet hätte, dass sich ein unverbesserlicher Kerl endlich zum Traummann entwickelt. Das geschieht nämlich selten. Ich wünsche Dir, dass Du Dich auch lösen kannst und schon bald Deinen Traumpartner finden wirst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 0:46

Hallo
das ist alles ziemlich kompliziert, was du da so schreibst.Aber ich möchte dir auch Mut machen, durchzuziehen was du dir vorgenommen hast. Du hast ja auch aufgehört die Pille zu nehmen, obwohl du schwanger werden konntest. Du kommst durch die Krise durch, mit etwas Geduld! In ein paar Jahren wirst du dich fragen, was du an dem Typen damals so gefunden hast. Und ein wunderschönes Kind haben. Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 22:41

Hey
Genau vor der Entscheidung stand ich auch!
Entweder er oder das Kind!
Sollte ich das Kind bekommen, dann wollte er nichts mehr von mir hören und sehen und vom Kind auch nicht!
Hab das Baby behalten( bin jetzt 25. Woche)
Von ihm kein Wort mehr!
Er macht ein riesen geheimnis daraus, es weiss niemand, dass ich schwanger bin, er ist in seinem Ort, bekannter Geschäftsmann und ich wohne 400km entfernt, also bekommt nirmand mit, dass er sich wie ein A.... Verhält!
Ich kann dir sagen es ist nicht leicht und es tut weh, aber der Kleine Mensch, der da entsteht, der kann ja nichts dazu und er hat ne Chance verdient!
Ich versuch mich jetzt auf mein Baby zu freuen und die " Väter" müssen ja nun ihr leben lang damit klar kommen, dass die ihr Kind läugnen!
Noch eine Paralele, ich bin dann auch mal die Dritte, die er geschwängert hat ( trotz Pille), er wollte sich ja sterilisieren lassen!
Die erste hat einen Sohn bekommen und die 2. Hatte angeblich ne Fehlgeburt!
Glaube aber eher, sie konnte er zur Abtreibung bringen!
Dir alles gute!
Halt die Ohren steiff

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 23:15

Du bist nicht allein !
zieh das auf jedenfall durch!!!
treib ja nicht ab!!!
ich habs getan!! gerade erst vor einem monat ind ich fühle mich gar nicht gut , er wollte das ich abtreibe und ich wollte das niemals tun ich habe mich bis zur 12 ssw verrückt gemacht , bis sich seine ganze familie eingemischt hat und auch noch gegen mich gehetzt hat das konnte ich irgendwann nicht mehr ertragen und ich wusste nicht wie lange ich das noch tun sollte!!! aber tu das nicht,bitte daran würdest du nur kaputt gehen!!!
vorallem wäre es zu dem noch eine zumutung das noch illegal zutun ,gegen deinen willen und diese reise auf dich zu nehmen und ich weiss wie mein freund hier für mich da war , und mch versteht ,überhaupt nicht! im gegenteil wo ichbihm gesgt habe ich treibe ab war er zuckersüss so lange bis es passiert ist! und danach wieder genauso eiskalt wie vorher!!! NEIN NEIN NEIN tu das nicht!!!

ich denke an dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 10:12

Oh je
du hast doch schon vom letzten Mal gewusst, dass er von dir kein Kind möchte..du hättest es nicht darauf anlegen sollen.

Ich denke nicht, dass er bei dir bleibt, sondern dass er zu seiner Ex-Freundin zurück geht.

Du wirst allein sein.... das muss dir klar sein..

Dumm gelaufen würd ich sagen...

Mit einem Kind, kann man einen Mann nicht halten.

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 10:41

Es sind ja nun
fast zwei Monate vergangen seit ich euch mit meinem Problem konfrontiert habe.
Silverfight hatte die Vermutung geäußert, dass ich erstens blöd bin und zweitens das Kind sowieso haben möchte. Ich denke sie hat wohl mit beidem iwie Recht gehabt. Denn ich bin jetzt in der 21 Ssw und habe mich wie Ihr daraus entnehmen könnt für das Baby und gegen Ihn entschieden. Liebe Luckyone11 ich glaube wir werden das gut schaffen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir es gut schaffen werden. Euch allen nochmals lieben Dank, dass Ihr euch die Mühe gemacht habt mir zu antworten und auch vielen Dank fürs Mutmachen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 19:33
In Antwort auf tybalt_12102714

Es sind ja nun
fast zwei Monate vergangen seit ich euch mit meinem Problem konfrontiert habe.
Silverfight hatte die Vermutung geäußert, dass ich erstens blöd bin und zweitens das Kind sowieso haben möchte. Ich denke sie hat wohl mit beidem iwie Recht gehabt. Denn ich bin jetzt in der 21 Ssw und habe mich wie Ihr daraus entnehmen könnt für das Baby und gegen Ihn entschieden. Liebe Luckyone11 ich glaube wir werden das gut schaffen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir es gut schaffen werden. Euch allen nochmals lieben Dank, dass Ihr euch die Mühe gemacht habt mir zu antworten und auch vielen Dank fürs Mutmachen!

Mutige Frauen
Hut ab vor Euch. Gratuliere!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2012 um 16:59

Was willst du mit dem Vollpfosten?
du hast dich doch schon entschieden... und solltest froh sein, das ... baldmöglichst los zu sein...
er wäre irgendwann eh wieder schnurstracks zu seiner ex zurückgekehrt... schließlich durfte da ja jeder von der schwangerschaft wissen, aber in deinem fall eben niemand... er wird NIE zu dir stehen.
schieß den vogel ab und such dir jemanden gescheiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram