Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Enttäuscht von Familie

Enttäuscht von Familie

16. Oktober 2017 um 19:50 Letzte Antwort: 18. Oktober 2017 um 15:18

Hallo ihr lieben,
weiß garnicht ob ich im richtigen Forum bin aber ich versuche es mal.
Ich bin in der 7ssw und leide sehr stark an Übelkeit unwohl sein und habe jetzt zusätzlich noch eine Magen Darm und ich darf nix dagegen nehmen.
Nun war ich vor ein paar Tagen beim Frauenarzt (Vertretung) und die sagte mir das kein Herzschlag da sei und der Embryo nicht gewachsen ist, meine HCG werte sind wohl auch gesunken. 
Hole mir aber morgen eine zweite Meinung ein bei meinem Frauenarzt ein.
Nun ist es so das ich meiner Schwester das erzählt habe und irgendwie habe ich das Gefühl es dreht sich alles nur ums Kind, wenn wir mal schreiben dann fragt sie nur kurz wie es mir geht und dann geht es nur ums baby, baby hier baby da. Langsam nervt es mich tierisch gerade weil ich nervlich und mit meinen Kräften am Ende bin. Ich habe gerade eine Phase wo ich über Abtreibung nachdenke, auch wenn der Termin morgen positiv ist.
Vor der SS war ich fast jeden Tag bei meiner Schwester zum frühstücken etc und seit dem sie weiß das was nicht in Ordnung ist ist sie komisch hat keine Zeit mehr etc. Ja und von meiner Mutter kommt nur da musst du nun mal durch. Das mich das aber im Moment sehr fertig macht interessiert keinen. Der einzige der mich versteht ist mein Mann.
habt ihr irgendwelche Ratschläge für mich? 

Mehr lesen

17. Oktober 2017 um 9:38
In Antwort auf goldblume17

Hallo ihr lieben,
weiß garnicht ob ich im richtigen Forum bin aber ich versuche es mal.
Ich bin in der 7ssw und leide sehr stark an Übelkeit unwohl sein und habe jetzt zusätzlich noch eine Magen Darm und ich darf nix dagegen nehmen.
Nun war ich vor ein paar Tagen beim Frauenarzt (Vertretung) und die sagte mir das kein Herzschlag da sei und der Embryo nicht gewachsen ist, meine HCG werte sind wohl auch gesunken. 
Hole mir aber morgen eine zweite Meinung ein bei meinem Frauenarzt ein.
Nun ist es so das ich meiner Schwester das erzählt habe und irgendwie habe ich das Gefühl es dreht sich alles nur ums Kind, wenn wir mal schreiben dann fragt sie nur kurz wie es mir geht und dann geht es nur ums baby, baby hier baby da. Langsam nervt es mich tierisch gerade weil ich nervlich und mit meinen Kräften am Ende bin. Ich habe gerade eine Phase wo ich über Abtreibung nachdenke, auch wenn der Termin morgen positiv ist.
Vor der SS war ich fast jeden Tag bei meiner Schwester zum frühstücken etc und seit dem sie weiß das was nicht in Ordnung ist ist sie komisch hat keine Zeit mehr etc. Ja und von meiner Mutter kommt nur da musst du nun mal durch. Das mich das aber im Moment sehr fertig macht interessiert keinen. Der einzige der mich versteht ist mein Mann.
habt ihr irgendwelche Ratschläge für mich? 

Guten Morgen Goldblume!
 
Da steht dein Leben gerade irgendwie kopf, empfinde ich. Dein Magen rebelliert, deine Familienangehörigen sind anders, und nichts fühlt sich mehr so an wie vorher. Es ist wohl, wie wenn man dir ein wenig den Boden unter den Füßen weggezogen hätte. Kann das sein? Es tut mir leid, dass du in diesen ersten Tagen/ Wochen so zu leiden hast. Dass das an die Nerven geht, kann ich mir vorstellen, vor allem auch, wenn du so mit Übelkeit zu kämpfen hast! Da spürst du den dringenden Wunsch, dass dir einfach einmal wieder richtig wohl ist, kann ich mir vorstellen.
 
Wie gut, dass du in deinem Mann ein verständnisvolles Gegenüber hast und er so zu dir steht! Wie steht er denn zu der Schwangerschaft?
 
Liebe Goldblume (welch ein schöner Name! Darf ich fragen, wie du auf ihn kommst?), in der Tat ist es so, dass am Anfang einer Schwangerschaft im Innern des weiblichen Körpers alles umgestellt wird. Die Hormone richten quasi alles neu ein. Das geht bei fast allen Frauen einher mit großen emotionalen Schwankungen. Meist pendelt sich nach wenigen Wochen wieder alles ein. Diese Zeit wird dann von Schwangeren oft als umso schöner erlebt. Vielleicht meint deine Mutter das, wenn sie meint, „da musst du nun ´mal durch“ - hindurch zum Schöneren.
 
Gegen die Übelkeit gibt es übrigens ein sehr gutes und verträgliches Mittel. Wenn du magst, kann ich es dir einmal aufschreiben. Dann bekommst du auch wieder Kraft und Lebensfreude, könnte ich mir vorstellen. Vielleicht kannst du deinen Arzt heute danach fragen?
 
Meldest du dich wieder, wenn du vom Arzt kommst?
Ich wünsche dir nun erst einmal, dass du bald wieder zu Kräften kommst!
 
Mit einem aufmunternden Gruß – an eine Goldblume !
 
Kristella
 

Gefällt mir
17. Oktober 2017 um 11:24
In Antwort auf goldblume17

Hallo ihr lieben,
weiß garnicht ob ich im richtigen Forum bin aber ich versuche es mal.
Ich bin in der 7ssw und leide sehr stark an Übelkeit unwohl sein und habe jetzt zusätzlich noch eine Magen Darm und ich darf nix dagegen nehmen.
Nun war ich vor ein paar Tagen beim Frauenarzt (Vertretung) und die sagte mir das kein Herzschlag da sei und der Embryo nicht gewachsen ist, meine HCG werte sind wohl auch gesunken. 
Hole mir aber morgen eine zweite Meinung ein bei meinem Frauenarzt ein.
Nun ist es so das ich meiner Schwester das erzählt habe und irgendwie habe ich das Gefühl es dreht sich alles nur ums Kind, wenn wir mal schreiben dann fragt sie nur kurz wie es mir geht und dann geht es nur ums baby, baby hier baby da. Langsam nervt es mich tierisch gerade weil ich nervlich und mit meinen Kräften am Ende bin. Ich habe gerade eine Phase wo ich über Abtreibung nachdenke, auch wenn der Termin morgen positiv ist.
Vor der SS war ich fast jeden Tag bei meiner Schwester zum frühstücken etc und seit dem sie weiß das was nicht in Ordnung ist ist sie komisch hat keine Zeit mehr etc. Ja und von meiner Mutter kommt nur da musst du nun mal durch. Das mich das aber im Moment sehr fertig macht interessiert keinen. Der einzige der mich versteht ist mein Mann.
habt ihr irgendwelche Ratschläge für mich? 

Hallo,
ähm du bist erst in der 7 ssw und mit deinen Kräften schon am Ende? Es hat ja gerade erst angefangen. Wolltest du schwanger werden? Vielleicht ist es einfach nur die Hormonumstellung? Hatte bis zur 17. Ssw Übelkeit u Erbrechen, aber deswegen Abtreiben? Nein. Und weil du plötzlich nicht mehr Nr .1 bist? Deine Familie freut sich halt auf das Baby, da wird man leicht mal vergessen, kenne ich, aber dann sag ihnen das . Ich hoffe eh, das dir der Frauenarzt keine schlechten Nachrichten bringt.
Lg

Gefällt mir
18. Oktober 2017 um 15:18

Hallo Goldblume!
 
Darf ich fragen: Wie ging es dir denn gestern beim Arzt?
Und: Konnten dir die Antworten hier ein bisschen weiterhelfen?
 
Irgendwie muss ich immer wieder an dich denken. Vielleicht hast du ja auch eine gute Freundin, mit der du dich momentan gut austauschen kann!?
 
Ein netter Zwischendurch-Gruß an dich!
 
Kristella
 

Gefällt mir