Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Entbindung in BEL

Entbindung in BEL

20. Januar 2009 um 19:54 Letzte Antwort: 16. September 2011 um 11:33

Hallo,
ich bin in der SSW 34+0 und mein Wurm ist in BEL. Es ist mein zweites Kind, die erste Geburt ist 21 Monate her und war eine Spontangeburt in SL.
Da ich der äußeren Wendung nach gelesenen InternetBbeiträgen gerade skeptisch gegenüberstehe und einen Kaiserschnitt eingentlich nicht will, kann mir jemand seine Erfahrungen mit der Geburt in BEL schildern? Davor habe ich irgendwie ziemlich große Angst. Nicht wegen mir, sondern wegen der Gefahr fürs Baby. Ich habe vor meinem ersten Kind bereits zwei Fehlgeburten erlitten und möchte das Ungeborene selbstverständlich nicht in Gefahr bringen. Die erste Geburt war aber so schön, dass ich auch keinen Kaiserschnitt will.

Dankeschön, Katharin

Mehr lesen

20. Januar 2009 um 20:45

Nur Mut!
Ichhabe mein 2 Kind auch aus BEL spontan entbunden. Das mit den Risiken ist eine alte Leier. Ich habe mich monate damit beschäftigt und viele Menschen auch persönlich gefragt, da er seit der 28. SSW in BEL lag und ich nciht mehr drehte! Ich habe mich eingehend informiert und mich dann entschieden es zu versuchen.
Egal, was dir Ärzte un Hebammen der alten Shcule sagen, die Geburt aus BEL birgt NICHT mehr Gefahr für das Kind als eine spoantane Entbindung aus SL, WENN es mit Anleitung von ausgebildetem und erfahrenem Personal geschieht.
Ein KS ist wesentlich riskanter füt beide!

Ja, es ist anders, es ist schwerer gewesen als meine Schädelgeburt.
Allerdings kann ich nicht sagen ob es daran lag dass mein Sohn so groß war oder dass er eben aus BEL kam.

Maße meines Sohnes: 4460 g, 54 cm und KU 39,
meine Tochter hatte 'Ku 33 und wog 3050 g

Er hat keine Schäden und hatte auser einem blauem Fleck an einer Pobacke(ist bisschen angeschrammt beim rausrutschen) nichts, was er nicht hätte wenn er aus SL geboren wäre.

Du musst in meinen Augen 2 Dinge machen:

1. Dir komplett sicher sein, was du willst wann du was willst was du ablehnen willst und wie lange und wie sehr du bereit bist den KS in deinen Gedanken als Alternative bereitzuhalten - bei mir war es NIE eine Alternative und diese Haltung habe ich bei der gesamten GEburt bertreten - KEIN KS
Du musst wissen dass die Angebote kommen werden, dass es eine rechtliche Geschichte ist... die MÜSSEN dir das immer wieder anbieten während der Geburt, um rechtlich aus dem Schneider zu sein.

2. Wissen was auf dich zukommt. Die Geburt aus BEL ist eine der am besten überwachten Geburten. Am Ende wird dein Kreissaal einem Bahnhof ähneln und du wirst nicht mehr wissen wer wer ist... bei mir waren es glaube ich an die 12 LEute, davon ein komplettes OP Team in Montur und ein Kinderarztteam und 2 HEbammen, ein Anästhesist und ich weiß nicht wer sonst noch... noch so einige.
Das ganze muss in einem KH gemacht werden dass darauf spezialiseirt ist. Ich habe in Nürnberg Klikum Süd entbunden. TOP was das angeht... die sind übers Ziel hinaus geschaoosen und man hat über uns (meinem Sohn und mir) im ganzen KH gesprochen... so einen Brocken hatten die noch nie einen so verrücken aus BEL rausgeholt.

'Ich wünsche dir viel Glück und viel Druchhaltevermögen!

Isa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2009 um 15:00
In Antwort auf agaue_12061777

Nur Mut!
Ichhabe mein 2 Kind auch aus BEL spontan entbunden. Das mit den Risiken ist eine alte Leier. Ich habe mich monate damit beschäftigt und viele Menschen auch persönlich gefragt, da er seit der 28. SSW in BEL lag und ich nciht mehr drehte! Ich habe mich eingehend informiert und mich dann entschieden es zu versuchen.
Egal, was dir Ärzte un Hebammen der alten Shcule sagen, die Geburt aus BEL birgt NICHT mehr Gefahr für das Kind als eine spoantane Entbindung aus SL, WENN es mit Anleitung von ausgebildetem und erfahrenem Personal geschieht.
Ein KS ist wesentlich riskanter füt beide!

Ja, es ist anders, es ist schwerer gewesen als meine Schädelgeburt.
Allerdings kann ich nicht sagen ob es daran lag dass mein Sohn so groß war oder dass er eben aus BEL kam.

Maße meines Sohnes: 4460 g, 54 cm und KU 39,
meine Tochter hatte 'Ku 33 und wog 3050 g

Er hat keine Schäden und hatte auser einem blauem Fleck an einer Pobacke(ist bisschen angeschrammt beim rausrutschen) nichts, was er nicht hätte wenn er aus SL geboren wäre.

Du musst in meinen Augen 2 Dinge machen:

1. Dir komplett sicher sein, was du willst wann du was willst was du ablehnen willst und wie lange und wie sehr du bereit bist den KS in deinen Gedanken als Alternative bereitzuhalten - bei mir war es NIE eine Alternative und diese Haltung habe ich bei der gesamten GEburt bertreten - KEIN KS
Du musst wissen dass die Angebote kommen werden, dass es eine rechtliche Geschichte ist... die MÜSSEN dir das immer wieder anbieten während der Geburt, um rechtlich aus dem Schneider zu sein.

2. Wissen was auf dich zukommt. Die Geburt aus BEL ist eine der am besten überwachten Geburten. Am Ende wird dein Kreissaal einem Bahnhof ähneln und du wirst nicht mehr wissen wer wer ist... bei mir waren es glaube ich an die 12 LEute, davon ein komplettes OP Team in Montur und ein Kinderarztteam und 2 HEbammen, ein Anästhesist und ich weiß nicht wer sonst noch... noch so einige.
Das ganze muss in einem KH gemacht werden dass darauf spezialiseirt ist. Ich habe in Nürnberg Klikum Süd entbunden. TOP was das angeht... die sind übers Ziel hinaus geschaoosen und man hat über uns (meinem Sohn und mir) im ganzen KH gesprochen... so einen Brocken hatten die noch nie einen so verrücken aus BEL rausgeholt.

'Ich wünsche dir viel Glück und viel Druchhaltevermögen!

Isa

Toller Beitrag - Dankeschön
Hallo Isa,
vielen Dank für Deine Antwort. Das ist das Beste, was ich in unterschiedlichen Foren gelesen habe. Viele Frauen antworten, jede hat Weisheiten, aber keine von denen hatte je eine Geburt in BEL. Ich bin Dir für Deine Antwort sehr dankbar, Du bist die erste, die Ihre Erfahrung schildert.
Es macht mir Mut, dies zu lesen. Und auch wenn ich hoffe, dass der Kleine sich noch dreht (probiere morgen das Moxen aus), möchte ich mich nicht erst drei Tage vom Termin mit der Geburt in BEL beschäftigen. Zumal mein erster Sohn in der SSW 36+5 sich auf den Weg machte.
Einen Termin zum Gespräch im KS habe ich gestern auch schon für übernächste Woche ausgemacht. Die wollten mir telefonisch erstmal die Wendung aufschwatzen. Wahrscheinlich werden sie es im Gespräch auch nochmal versuchen.
Ich danke Dir ganz herzlich. LG, Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2009 um 19:48
In Antwort auf maura_12339834

Toller Beitrag - Dankeschön
Hallo Isa,
vielen Dank für Deine Antwort. Das ist das Beste, was ich in unterschiedlichen Foren gelesen habe. Viele Frauen antworten, jede hat Weisheiten, aber keine von denen hatte je eine Geburt in BEL. Ich bin Dir für Deine Antwort sehr dankbar, Du bist die erste, die Ihre Erfahrung schildert.
Es macht mir Mut, dies zu lesen. Und auch wenn ich hoffe, dass der Kleine sich noch dreht (probiere morgen das Moxen aus), möchte ich mich nicht erst drei Tage vom Termin mit der Geburt in BEL beschäftigen. Zumal mein erster Sohn in der SSW 36+5 sich auf den Weg machte.
Einen Termin zum Gespräch im KS habe ich gestern auch schon für übernächste Woche ausgemacht. Die wollten mir telefonisch erstmal die Wendung aufschwatzen. Wahrscheinlich werden sie es im Gespräch auch nochmal versuchen.
Ich danke Dir ganz herzlich. LG, Katharina


Schön, dass ich dir helfen konnte.

Halt mich auf dem laufenden wir alles weitergeht. Mein Arzt meinte mal, dass er als er noch in einem KH arbeitete eine Frau auf dem OP Tisch hatte, die komplett für KS wegen BEL vorbereietet war, alles schon gemacht ... Spinale und das OP Team und dann wurde die Lage des Kindes ermittelt: Schädellage! SIe ist wieder rausgebraucht worden und hat ihr Kin dnormal entbunden.

Das hat er mir in der 35. SSW gesagt, als ich so ANgst hatte vor dem KS und schon heftig in Vrobereitungen steckte für eine spontane Entbindung.

Also die Hoffung stirbt zuletzt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2009 um 14:09
In Antwort auf agaue_12061777


Schön, dass ich dir helfen konnte.

Halt mich auf dem laufenden wir alles weitergeht. Mein Arzt meinte mal, dass er als er noch in einem KH arbeitete eine Frau auf dem OP Tisch hatte, die komplett für KS wegen BEL vorbereietet war, alles schon gemacht ... Spinale und das OP Team und dann wurde die Lage des Kindes ermittelt: Schädellage! SIe ist wieder rausgebraucht worden und hat ihr Kin dnormal entbunden.

Das hat er mir in der 35. SSW gesagt, als ich so ANgst hatte vor dem KS und schon heftig in Vrobereitungen steckte für eine spontane Entbindung.

Also die Hoffung stirbt zuletzt!

Geburt aus BEL geschafft!
Hallo, ist zwar schon einige Monate her, aber nochmal danke für Deine Antwort. Unser Sohn kam im Februar spontan in BEL zur Welt. Es war wie Du beschrieben hast, deshalb hat mich nicht überrascht, als kurz vor Geburt mit einmal immer mehr Leute den Kreissaal betraten. Ich habe die Geburt auch schwerer als meine erste empfunden, bin aber glücklichst darüber, dass es kein Kaiserschnitte war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2011 um 14:03

Vielen Dank...
...euch beiden (Isa und Katharin). Eure Unterhaltung ist nun zwar schon etwas älter aber ihr habt mir Mut gemacht!
Ich bin derzeit in der 38. Woche. Mein Kleiner lag die ganze Zeit in SL aber in der 36. Woche hat er sich in BEL gedreht.
Ich habe wirklich furchtbare Angst vor einem KS deswegen informiere ich mich die ganze Zeit fleißig über spontane Geburten aus BEL. Leider erzählen mir lauter Leute, die selbst nie ein Kind mit BEL zur Welt gebracht haben, wie unverantwortlich und egoistisch ich sei. Das sehe ich allerdings anders.
Noch dazu ist es meine zweite Geburt und mein erster Sohn hatte immerhin 3760g, war 56cm groß und hatte einen KU von 39cm... Das habe ich damals mit grad 17 Jahren ohne Verletzungen für mich oder mein Kind geschafft. Aber natürlich bin ich nervös und hoffe, dass alles klappt und ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

Nochmals danke!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. September 2011 um 11:33
In Antwort auf jyoti_12751833

Vielen Dank...
...euch beiden (Isa und Katharin). Eure Unterhaltung ist nun zwar schon etwas älter aber ihr habt mir Mut gemacht!
Ich bin derzeit in der 38. Woche. Mein Kleiner lag die ganze Zeit in SL aber in der 36. Woche hat er sich in BEL gedreht.
Ich habe wirklich furchtbare Angst vor einem KS deswegen informiere ich mich die ganze Zeit fleißig über spontane Geburten aus BEL. Leider erzählen mir lauter Leute, die selbst nie ein Kind mit BEL zur Welt gebracht haben, wie unverantwortlich und egoistisch ich sei. Das sehe ich allerdings anders.
Noch dazu ist es meine zweite Geburt und mein erster Sohn hatte immerhin 3760g, war 56cm groß und hatte einen KU von 39cm... Das habe ich damals mit grad 17 Jahren ohne Verletzungen für mich oder mein Kind geschafft. Aber natürlich bin ich nervös und hoffe, dass alles klappt und ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

Nochmals danke!!!

Sassy011
hi,
wie ist es denn bei dir gelaufen? ist das baby schon da?
ich bin ziemlich in derselben situation und hoffe einfach, einen kaiserschnitt vermeiden zu koennen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest