Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Endometriose, Visanne trotz Depressionen?

Endometriose, Visanne trotz Depressionen?

28. Mai 2017 um 17:54

Hallo alle zusammen ich wurde Mitte März wegen meiner Endometriose operiert. In ca. 2 Jahren würde ich evtl. gerne ein Kind bekommen. Meine Frauenärztin riet mir dazu, die Visanne einzunehmen.
 Leider habe ich eine generalisierte Angststörung und Depression. Daher fällt es mir momentan sehr schwer, mich für oder gegen die Visanne zu entscheiden, weil ich Angst vor Verschlechterung meines psych. Zustands habe. Hat jemand von euch auch Endometriose und Depressionen? Es gibt ja unterschiedliche Gelbkörperhormone, zB Dienogest (Visanne), Desogestrel, Levonorgestrel o.ä. Nehmt ihr etwas anderes als die Visanne? Meine Frauenärztin meinte, dass ich, falls ich mich gegen die Visanne entscheide, dann evtl. wenigstens eine Levonorgestrel-haltige Pille nehmen soll, z.B. Mini 28 oder Microlut. 
 Vielen herzlichen Dank im Voraus! Petra

Mehr lesen

29. Mai 2017 um 6:35
In Antwort auf petra111111

Hallo alle zusammen ich wurde Mitte März wegen meiner Endometriose operiert. In ca. 2 Jahren würde ich evtl. gerne ein Kind bekommen. Meine Frauenärztin riet mir dazu, die Visanne einzunehmen.
 Leider habe ich eine generalisierte Angststörung und Depression. Daher fällt es mir momentan sehr schwer, mich für oder gegen die Visanne zu entscheiden, weil ich Angst vor Verschlechterung meines psych. Zustands habe. Hat jemand von euch auch Endometriose und Depressionen? Es gibt ja unterschiedliche Gelbkörperhormone, zB Dienogest (Visanne), Desogestrel, Levonorgestrel o.ä. Nehmt ihr etwas anderes als die Visanne? Meine Frauenärztin meinte, dass ich, falls ich mich gegen die Visanne entscheide, dann evtl. wenigstens eine Levonorgestrel-haltige Pille nehmen soll, z.B. Mini 28 oder Microlut. 
 Vielen herzlichen Dank im Voraus! Petra

.
hallo, ich habe zwar keine Depressionen aber leide auch an endometriose. ich kann dir nur raten ein zertifiziertes endometriosezentrum aufzusuchen. eine liste müsstest du unter www.endometriose-vereinigung.de finden. das Thema wurde auch letzte Woche bei Stern TV besprochen. die Ärzte in den Zentren sind auf endo spezialisiert und können dir mit Sicherheit helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2017 um 17:23

hi mandelherzl, danke für deine antwort!! ja, ich habe auch einen termin in einem endo-zentrum, aber erst im august... ja, danke, stern-tv hatte ich auch schon geguckt. nimmst du die visanne oder eine pille oder natürliches progesteron oder gar nichts? alles gute!! petra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2017 um 11:17
In Antwort auf petra111111

hi mandelherzl, danke für deine antwort!! ja, ich habe auch einen termin in einem endo-zentrum, aber erst im august... ja, danke, stern-tv hatte ich auch schon geguckt. nimmst du die visanne oder eine pille oder natürliches progesteron oder gar nichts? alles gute!! petra

.
Das ist aber heftig, dass du erst im August einen Termin bekommen hast. ich nehme gar nix gegen die endo. sie wurde bei mir zufällig wg Kinderwunsch festgestellt. alle dachten die schmerzen etc kämen von myomen. als eine eileiterdurchlässigkeit geprüft werden sollte fiel bei der Voruntersuchung im kkh eine 7 cm Zyste auf. bei der Op fand man dann heftigste endo. eileiter, eierstöcke, Darm etc alles war verklebt. aus 30 min wurde eine mehrere Std Op. ich bin überglücklich, dass ich dort eine super Ärztin hatte, die alles retten konnte. ich hab dann trotzdem im nächsten Zyklus eine künstliche Befruchtung machen lassen und wurde direkt schwanger. nun ist mein kleiner etwas über ein Jahr alt und ich bin auf natürlichem Wege ganz frisch wieder schwanger. daher hab ich bisher ausser der Op noch gar nix gegen die endo gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2017 um 19:45

hi mandelherzl, hach, das klingt ja wunderbar, dass es bei dir sogar gleich 2x geklappt hat!! alles alles gute weiterhin! schön zu hören, dass es auch so gut laufen kann! ich werde nun vermutlich eine minipille mit levonorgestrel nehmen. die soll allgemein weniger schädlich bei depressionen und bzgl. thrombose sein. lg, petra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Eine Woche drüber, wer testet noch mit?
Von: butterblumenwiese
neu
5. Juni 2017 um 16:50
Noch mehr Inspiration?
pinterest