Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Endometriose und Schwangerschaft

Endometriose und Schwangerschaft

21. Januar 2005 um 14:45 Letzte Antwort: 12. Mai 2008 um 18:04

Und wieder ienmal nehme ich dieses Thema auf. Ich hatte im Dezember eine Buachspiegelung, wobei Endometriose festgestellt wurde. Die Herde wurden verschorft und ich habe die Cerazette verschrieben bekommen. Leider wurde bei der OP die Durchlässigkeit der Eileiter nicht geprüft, sondern nur eine Probe aus der Gebährmutter genommen und ohne Befund untersucht.

Als ich dann mit meinem Gyni über Schwangerschaft sprach, meinte er, es könne gut sein, dass die nicht auf normalem Wege klappt. Dies würde aber erst nach einem Jahr erfolglosem Üben getestet, mit einer neuen OP.

Nun würde ich mich gerne mal mit jemand austauchen, der ebenfalls in dieser Situation war und trotzdem auf normalem Wege schwanger wurde. Denn ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es doch so klappt.

Mehr lesen

10. März 2005 um 1:47

Endometriose = Kinderwunschzentrum
Hallo,
ich hatte nach jahrelangen schmerzen bei meiner periode im oktober letzten jahres eine bauchspiegelung, bei der eindometriose festgestellt wurde. außerdem war der linke eileiter an der wand festgeklebt und wurde dort entfernt. der rechte war unauffällig. ich muss dazu sagen, dass wir seit 3 jahren versuchen ein kind zu bekommen. im januar war es dann endlich soweit - der schwangerschaftstest war positiv. mein freuenarzt konnte dann auf dem ultraschall nichts erkennen und meinte, es wäre wohl noch zu früh. in der 8. schwangerschaftswoche (!!!) mit schmerzen im unterleib hat er dann endlich eine eileiterschwangerschaft festgestellt und ich musste am gleichen tag noch operiert werden. leider konnte der rechte (unauffällige) eileiter nicht gerettet werden und musste entfernt werden. fazit: schwanger konnte ich trotz endometriose werden, aber der eileiter war vielleicht vorgeschädigt. die frage bliebt offen, warum dies bei der bauchspiegelung nicht festgestellt wurde - diese frage stelle ich nun meinem frauenartz am montag, da dann mein besprechungstermin ist. aber selbst wenn er es verpennt hat - würde er es zugeben??? ich kann nur den tipp geben, gleich in ein kinderwunschzentrum zu gehen. ich denke fast, dort ist man als

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2008 um 14:12

Endometriose
Ich hatte letztes Jahr im Mai 07 genau den gleichen OP und die gleiche Krankheit und nun bin ich seit November schwanger.
Also machen Sie sich da gar keine Gedanken. Mir wollte man schon die Eierstöcke entfernen und meinte auch ich werde wohl nie eigene Kinder haben können.
Und nun erwarte ich zum 1. August 2008 mein Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2008 um 18:04

Endometriose und trotzdem schwanger
Hallo ich bin 30 Jahre und ist der befund endometriose in november 2007 festgestellt worden.
Ich habe schon 2 abgänge hinter mir ..einer war in 4 monat da war ich 22 und der andere war mit meine 29 und da war ich in 12 woche...
Jetzt bin ich in der 6 woche und habe schon seit zwei 2 tage schwache blutungen.
Die ärzte sagen das ich noch eine woche wrten muss..bis die herztöne des Fetus zu hören sind und dann mal schauen ob sich das weiter entwickelt oder nicht...das mal kurz zu meine geschichte.
In welchen Stadium der endometriose bist du und welche schwierigkeiten hast du da...
Ich habe schmerzen bei geschlechtsverkehr bei stuhlgang und bei wasserlassen....noch dazu kann ich mich nicht so richtig hinsetzten wenn ich meine periode habe.
Schwanger zu werde hatte ich keine probleme das erste mal hat nach einem Monat geklappt und das zweite mal war so zu sagen ein Unfall weil wir mit meinem mann nochh ein Jahr warten wollten....wieder rum wegen seine Krankheit...aber das ist eine andere Geschichte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram