Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Endometriose

24. August 2020 um 19:32 Letzte Antwort: 19. Februar um 23:13

Hallo zusammen,
ich habe eine Endometriose bestätigt bekommen am Eileiter und habe seit 5 Jahren eine Kinderwunsch,jetzt hat sich rausgestellt das ich leider dadurch auf natürlichen Wege nicht schwanger werde . 
Wir haben vor 5 Jahren diesen Wunsch und dachten uns ok noch 2 Kinder , da war ich noch 30 und jetzt bin ich 35.... die Zeit rennt .
wir haben im September einen Termin in der Kinderwunschpraxis in Gelsenkirchen ,so die Frage ist wenn es auf diesen Weg klappen würde, kann man es planen das 2 Embryos eingesetzt werden also Zwillinge oder machen die das nicht? 
mich danke im Voraus für eure Antworten ihr Lieben .

Mehr lesen

25. August 2020 um 3:09

Meistens werden sogar 2 befruchtete Eizellen eingesetzt, um die Chancen zu erhöhen. Aber das heißt noch lange nicht, dass du deshalb automatisch Zwillinge bekommst. Und auch mit 35 kann man noch 2 Kinder bekommen. Wegen Endometriose und anderen Baustellen hat es bei uns leider erst mit 40 zum ersten Mal geklappt und wir haben dann trotzdem noch ein zweites Kind bekommen. Also nicht noch zusätzlich wegen deinem Alter stressen. Das ist unnötig. Viel Glück! 

Gefällt mir

2. September 2020 um 23:13
In Antwort auf

Hallo zusammen,
ich habe eine Endometriose bestätigt bekommen am Eileiter und habe seit 5 Jahren eine Kinderwunsch,jetzt hat sich rausgestellt das ich leider dadurch auf natürlichen Wege nicht schwanger werde . 
Wir haben vor 5 Jahren diesen Wunsch und dachten uns ok noch 2 Kinder , da war ich noch 30 und jetzt bin ich 35.... die Zeit rennt .
wir haben im September einen Termin in der Kinderwunschpraxis in Gelsenkirchen ,so die Frage ist wenn es auf diesen Weg klappen würde, kann man es planen das 2 Embryos eingesetzt werden also Zwillinge oder machen die das nicht? 
mich danke im Voraus für eure Antworten ihr Lieben .

Ich würde immer wieder nur 1 Blasto einsetzen lassen. Wenn mehr übrigbleiben, würde ich die für spätere Versuche einfrieren lassen, auf eigene Kosten. Bedenke auch, dass aus 2 Blastos auch Drillinge werden könnten... Das Risiko einer Mehrlings-SS war mir persönlich immer viel zu hoch. Es gibt oft Komplikationen oder Fehl-, Frühgeburten. Ich hätte auch immer lieber gern mehr Versuche gehabt, als alles auf eine Karte zu setzen. Wir hatten 3 ICSI und leider nie die Option: 2 x Blasto (nix zum Einfrieren), im 3. Versuch nur einen 8-Zeller an Tag 3. Mit dem 8-Zeller hat es dann endlich geklappt. LG

Gefällt mir

29. Oktober 2020 um 20:33
In Antwort auf

Hallo zusammen,
ich habe eine Endometriose bestätigt bekommen am Eileiter und habe seit 5 Jahren eine Kinderwunsch,jetzt hat sich rausgestellt das ich leider dadurch auf natürlichen Wege nicht schwanger werde . 
Wir haben vor 5 Jahren diesen Wunsch und dachten uns ok noch 2 Kinder , da war ich noch 30 und jetzt bin ich 35.... die Zeit rennt .
wir haben im September einen Termin in der Kinderwunschpraxis in Gelsenkirchen ,so die Frage ist wenn es auf diesen Weg klappen würde, kann man es planen das 2 Embryos eingesetzt werden also Zwillinge oder machen die das nicht? 
mich danke im Voraus für eure Antworten ihr Lieben .

Ich habe Endometriose und hatte damals auch eine BS...wir hatten auch 2 Jahre versucht.
Bei mir wurde bei der BS sowohl die Endometriose als auch eine Gebärmutter Anomalie festgestellt. Also sämtliche Blutwerte oder US können dir nicht sagen, ob innen vielleicht etwas nicht okay ist...nach der BS weißt du das dann mit Sicherheit. Kann sein, dass die Endometriose deine Eileiter verklebt hat...die werden dann auch freigespült. Ich hatte nach Absetzen der Pille auch starke Schmerzen bei der Mens...aber ich dachte ohne Pille muss das vielleicht einfach so sein. Bekam durch die Endometriose dann aber eine Zyste und musste dann zur BS. Ich hatte auch alles abchecken lassen, Blutwerte, Schilddrüse usw... Bei mir hatte es dann mit Clomifen geklappt.
 

Gefällt mir

4. November 2020 um 0:08
In Antwort auf

Hallo zusammen,
ich habe eine Endometriose bestätigt bekommen am Eileiter und habe seit 5 Jahren eine Kinderwunsch,jetzt hat sich rausgestellt das ich leider dadurch auf natürlichen Wege nicht schwanger werde . 
Wir haben vor 5 Jahren diesen Wunsch und dachten uns ok noch 2 Kinder , da war ich noch 30 und jetzt bin ich 35.... die Zeit rennt .
wir haben im September einen Termin in der Kinderwunschpraxis in Gelsenkirchen ,so die Frage ist wenn es auf diesen Weg klappen würde, kann man es planen das 2 Embryos eingesetzt werden also Zwillinge oder machen die das nicht? 
mich danke im Voraus für eure Antworten ihr Lieben .

Wir versuchen es nun auch seit über 2 Jahren. 2 Mal hatte ich eine Eileiterschwangerschaft und einmal eine FG. Bei der letzten ELSS wurde eine stark ausgeprägte Endometriose festgestellt. Darm, Blase, Eileiter und Bauchwand sind betroffen. Die operierenden Ärzte haben mir empfohlen entweder sofort in die Sanierung oder in die Kinderwunschklinik zu gehen, um sich dort helfen zu lassen. Bei mir beeinträchtigt die Endometriose wohl die Tätigkeit der Eileiter. Zu lange warten sollte ich damit auch nicht. Auch die Beschwerden werden nach und nach immer stärker. Ich habe mich für die Kinderwunschklinik entschieden und bin gerade mitten im ersten IVF-Zyklus. Ich habe aber dennoch von vielen Frauen gelesen, die hier trotz Endometriose schwanger wurden. Wie lang versucht ihr es schon?
Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute
 

Gefällt mir

17. Januar um 21:27
In Antwort auf

Hallo zusammen,
ich habe eine Endometriose bestätigt bekommen am Eileiter und habe seit 5 Jahren eine Kinderwunsch,jetzt hat sich rausgestellt das ich leider dadurch auf natürlichen Wege nicht schwanger werde . 
Wir haben vor 5 Jahren diesen Wunsch und dachten uns ok noch 2 Kinder , da war ich noch 30 und jetzt bin ich 35.... die Zeit rennt .
wir haben im September einen Termin in der Kinderwunschpraxis in Gelsenkirchen ,so die Frage ist wenn es auf diesen Weg klappen würde, kann man es planen das 2 Embryos eingesetzt werden also Zwillinge oder machen die das nicht? 
mich danke im Voraus für eure Antworten ihr Lieben .

Ich habe auch Diagnose Endometriose, die kam bei einer OP wegen einer Zyste und es wurde direkt saniert. Die Durchgängigkeitsprüfung wurde damals nicht mitgemacht. Ich habe bis vor 5 Jahren alles getan, Ovus benutzt, jeden Monat gebangt und war immer so enttäuscht. Ich hatte mich deutlich gegen einen künstlichen Weg entschieden, aus verschiedenen Gründen.
Mittlerweile hatte ich dann auch schon mit dem KIWu abgeschlossen und es so gut wie hinter mir gelassen. Und dann blieb völlig überraschend die Mens aus. Ich hatte gerade 3 Wochen vorher einen erneuten Termin beim Endo Spezialisten der meinte das da auf natürlichem Wege ganz sicher nichts mehr passieren würde und aufgrund der Untersuchung (Eileiter+Gebärmutter vollständig unbeweglich) zu einer erneuten Sanierung geraten hat. Den Termin hatte ich schon, habe dann aber abgesagt - weil es sich nicht richtig angefühlt hat. Ich glaube das auch vieles dazu beigetragen hat das es nicht geklappt hat! Solltest du nicht ewig Zeit ins Land ziehen lassen solltest du definitiv zu Kiwu Klinik gehen. Ich drück dir die Daumen 
 

Gefällt mir

19. Februar um 23:13
In Antwort auf

Hallo zusammen,
ich habe eine Endometriose bestätigt bekommen am Eileiter und habe seit 5 Jahren eine Kinderwunsch,jetzt hat sich rausgestellt das ich leider dadurch auf natürlichen Wege nicht schwanger werde . 
Wir haben vor 5 Jahren diesen Wunsch und dachten uns ok noch 2 Kinder , da war ich noch 30 und jetzt bin ich 35.... die Zeit rennt .
wir haben im September einen Termin in der Kinderwunschpraxis in Gelsenkirchen ,so die Frage ist wenn es auf diesen Weg klappen würde, kann man es planen das 2 Embryos eingesetzt werden also Zwillinge oder machen die das nicht? 
mich danke im Voraus für eure Antworten ihr Lieben .

Nach 3 Jahren probieren wurde bei mir im Juli letzten Jahres durch eine Bauchspieglung Endometriose festgestellt, auch am Darm und ein Eileiter war zu, somit nur noch einen der durchgängig war ... mir wurde außer ein Polyp nichts entfernt weil sie das weiter gehen erst mit mir besprechen wollten und mir wurden beide Eileiter durch gespült... Sie meinten ohne die Entfernung der Endo würde es auf natürlichem Weg sehr schwer werden. Es würde nur mit künstlicher Befruchtung funktionieren... wäre auch die bessere Option um schwanger zu werden anstatt zu operieren, weil man da immer auch gutes Gewebe entfernt und die Vernarbungen sind nicht gut. Ich habe beides nicht gemacht, wollte erst mal Zeit zum Überlegen ... Fazit: im Juli die Bauchspieglung mit Eileiterspülung, im Dezember überwältigt glücklich positiv getestet! Nicht verzweifeln, für mich war es eine große psychische Belastung. Ich dachte, es würde nie klappen... es wird überall so schlecht geredet. Meiner Erfahrung nach ist Endometriose kein Grund aufzugeben! Viel Glück

Gefällt mir