Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Endometriose, Adenomyose

Endometriose, Adenomyose

12. Oktober 2013 um 12:04

Hallo,

ich würde gerne eure Meinungen und Erfahrungen zu meinem Problem hören.
Ich bin 22 Jahre alt und seid kurzem frisch verheiratet, habe aber jetzt schon probleme mit dem schwanger werden.
Letztes Jahr habe ich nach einer Einnahme von 3 Jahren meine Pille abgesetzt. Daraufhin hatte ich erstmal drei monate nicht mehr meine Tage. Später stellte sich heraus das um meinen linken Eierstock eine kette kleiner Zysten gebildet haben und somit meine periode ausgesetzt haben. Damals hat mein FA in die Überweisung reingeschrieben das ein verdacht auf Endometriose besteht. Jedoch wurde dem im KH nicht gefolgt. Nach der OP ging es genau ein Jahr während wir kein Kind zeugen konnten bis wieder eine 6cm große Zyste wieder an meinem linken Eierstock entdeckt wurde. Nur diesesmal stellten Sie fest das während meiner PEriode Blut in meinen Bauch fließt, als das ich eine Endometriose habe. Als ich daraufhin zur Nachuntersuchung bei meinem FA war stellte er den verdacht auf das ich vllt nicht nur Endometriose habe sondern auch eine Adenomyose. Also das die Blutbläßchen (oder was das auch ist) im Muskel meiner Gebärmutter ist. Er meinte weil der Strom der normalerweise zu den Eierstöcken fließen muss (zwecks befruchtung usw) bei mir genau in die gegensetzliche Richtung fließt d.h. sogar wenn ein Ei befruchtet wäre es trotzdem rausfliegen würde. Jetzt hat er mich in eine Kinderwunschklinik geschickt. Was ich gemerkt habe während meiner Periode war das mir dauernd schwindlig war und ich die Schmerzen einfach unerträglich waren, keine Schmerztablette hat mir geholfen. Außerdem habe ich einfach viel zu viel But meiner Meinung nach verloren. Also wenn man die Extra Super nimmt oder wie die auch heißen von o.b. dann musste ich diese bsi zu 5 mal am tag auswechseln!

Jetzt hab ich halt angst was nun sein wird. Habe mich natürlich über diese Krankheit und die Therapie erkundigt. Mein Arzt meinte das es ja mir dieser speziellen Pille nicht geht da ich ja solche Probleme hatte damit. Also bleibt ja nur noch die OP? Vllt kann jmd der ähnliche Probleme wie ich hat sagen wie es bei ihr war? Den mal ehrlich ich hab angst jmd dort unten rumfuschen zu lassen, was ist wenn was schief geht?

Danke im Vorraus für eure Antworten.

LG.

Mehr lesen

25. Oktober 2013 um 18:18


Hallo Butterfly 0406... schöner Name
nee, Spaß beiseite...tut mir wirklich sehr leid für dich...ich habe hier im Forum nach Endometriose gesucht, da bei mir auch Verdacht auf Endometriose besteht...und deine Geschichte hat mich echt berührt...ich wünsche dir wirklich alles Liebe und hoffe sehr, dass dir geholfen werden kann!!!

Gefällt mir

28. Oktober 2013 um 1:12

Naja
Hallo,
Danke für deine Antwort. Die Ärzte meinten an meinen Eierstöcken liegt es nicht die wären frei und da gäbe es kein Problem jedoch liegt nach deren Meinung bei dieser Adenomyose das Problem. Ich weiß nicht mehr was ich glauben soll.

Lg

Gefällt mir

1. November 2013 um 15:55


Hi du,

muss mal kurz nachfragen: Du hattest noch nie eine Bauchspiegelung/OP?
Dann wundert es mich, denn die Diagnose Endometriose und auch Adenomyose KANN man nur nach einer OP mit Gewebeuntersuchung stellen. Ansonsten ist es ein Verdacht.
Und eine diagnostische OP finde ich gerade bei Kinderwunsch sehr wichtig. Du musst dich wissen, ob evtl deine Eileiter zu sind, was da so los ist usw.
Dafür solltest du aber auch in ein Endometriosezentrum gehen. Es gibt Spezialisten dafür, schau mal unter www.endometriose-liga.eu

Ich schreib dir das, weil ich selber Endometriose und Adenomyose habe. Ich bin 29 und hatte bis vor 3 Jahren 5 OPs von Nicht-Spezialisten, bis ich im Endometriosezentrum angekommen bin und durch eine gute OP und danach Hormoneinnahme Besserung erfahren habe.
Seit Mai versuchen wir uns auch an der Umsetzung einer Schwangerschaft, bisher leider erfolglos. Habe auch oft viel Schmerzen und starke Blutungen.
Was mir gerade sehr hilft ist Osteopathie, das löst die ganze Spannung und hilft bei der Besserung. Magnesium hochdosiert ist auch ganz gut.
Aber,wie gesagt, gerade weil du noch jung bist, würde ich das erst einmal richtig vom Spezialisten abchecken lassen, ob es wirklich so ist und wie stark aufgeprägt. Denn sonst vergeudest zu Zeit und nimmst mehr Schmerzen und Stress in Kauf als nötig.....
LG

Gefällt mir

1. November 2013 um 22:41
In Antwort auf franzi2304


Hi du,

muss mal kurz nachfragen: Du hattest noch nie eine Bauchspiegelung/OP?
Dann wundert es mich, denn die Diagnose Endometriose und auch Adenomyose KANN man nur nach einer OP mit Gewebeuntersuchung stellen. Ansonsten ist es ein Verdacht.
Und eine diagnostische OP finde ich gerade bei Kinderwunsch sehr wichtig. Du musst dich wissen, ob evtl deine Eileiter zu sind, was da so los ist usw.
Dafür solltest du aber auch in ein Endometriosezentrum gehen. Es gibt Spezialisten dafür, schau mal unter www.endometriose-liga.eu

Ich schreib dir das, weil ich selber Endometriose und Adenomyose habe. Ich bin 29 und hatte bis vor 3 Jahren 5 OPs von Nicht-Spezialisten, bis ich im Endometriosezentrum angekommen bin und durch eine gute OP und danach Hormoneinnahme Besserung erfahren habe.
Seit Mai versuchen wir uns auch an der Umsetzung einer Schwangerschaft, bisher leider erfolglos. Habe auch oft viel Schmerzen und starke Blutungen.
Was mir gerade sehr hilft ist Osteopathie, das löst die ganze Spannung und hilft bei der Besserung. Magnesium hochdosiert ist auch ganz gut.
Aber,wie gesagt, gerade weil du noch jung bist, würde ich das erst einmal richtig vom Spezialisten abchecken lassen, ob es wirklich so ist und wie stark aufgeprägt. Denn sonst vergeudest zu Zeit und nimmst mehr Schmerzen und Stress in Kauf als nötig.....
LG

Gute Info!
Hallo,

tut mir leid das du auch solche probleme hast das wünsche ich keinem....
Bei mir wurde in den letzten zwei Jahren zwei Bauchspiegelungen gemacht beide aufgrund einer Zyste. Beim letzten Mal war es am 9.08.2013 und da haben sie dann entdeckt das bei meiner Periode Blut in meinen Bauch geräht. Mein FA hat auch schon die Vermutung das es nicht nur eine Endometriose ist sondern auch eine Adenomyose weil er dies schon vor einem JAhr diagnostiziert hat. Jetzt hat er mich in diese Kinderwunschklinik geschickt weil da ein Arzt arbeitet der in diesem Bereich spezialisiert ist. Dieser Termin ist jetzt nächste woche ich habe solche Angst!!! MEien Gedanken kreisen immer darum das ich keine Kinder haben kann. Das machg mich extrem fertig.

Trotzdem Vielen Vielen Dank für dein Kommentar. Man kommt sich immer vor als wäre man alleine mit diesem Problem obwohl man weiß das es sehr viele mit dem gleichen Leiden gibt. Tut gut zu wissen das es heilbar ist.


LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen