Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Endlich schwanger werden

Endlich schwanger werden

19. Oktober 2016 um 0:56 Letzte Antwort: 30. Oktober 2018 um 18:03

Hallo ihr lieben, ich möchte mich ein bisschen mit euch austauschen und meinen Kummer mit euch teilen. Villt gibt es ja Frauen den es ähnlich geht wie mir. 

Seit über einem Jahr versuchen wir nun ein Kind zu zeugen. Im letzten Jahr wurde eine Bauchspieglung gemacht - Ein Eileiter zu und Verwachsungen - ansonsten sei alles in Ordnung. Aufgrund von schmerzen wurde in diesem Jahr nochmal eine Bauchspieglung durchgeführt. Diesmal seien beide Eileiter durchgängig, wenig Verwachsungen aber meine Gebärmutter sei nach links verzogen. Blut wurde ebenfalls beim FA kontrolliert, alles wunderbar. Mit der gewünschten Schwangerschaft klappt es trotzdem nicht.

Wem geht es ähnlich und bei wem hat es im Nachhinein geklappt.

Tipps und Ratschläge ? 

Schön wäre es wenn eine kleine Gruppe entstehen würde oder wenn bereits eine vorhanden ist wie ich dort beitreten kann. Habe mich gerade erst angemeldet. 

Mit freundlichen Grüßen 

Mehr lesen

19. Oktober 2016 um 20:50

Hey Mina!
Mir geht's ähnlich. Seit einem Jahr verzichten wir auf Verhütung und nun bin ich im 7. ÜZ (mit Eisprung → vorher war durch ne Zyste einiges durcheinander).
Blutwerte wurden im Januar 16 und Juni 16 für in Ordung befunden. 
Ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst! 
Mir geht es bis zum Eisprung gut (den ich "leider" deutlich spüre) und ab da geht das Kopfkino von vorne los. Zwischen hoffen und bangen 10- 14 Tage lang, das ist so mühsam!

Habe NMT nächste Woche und bins mal gespannt!

Habe verschiedene Methoden wie Temperaturmessung & Ovus durch. Mache das seit längerem schon nicht mehr, da mein Zyklus sehr regelmäßig (35 - 38 Tage) ist.

Habe bald einen Termin beim Internisten und lasse mal die Schilddrüse checken! Kann ja nicht schaden...

Seid wann versucht ihr es schon?

Schön, eine Gleichgesinnte zu finden...
In meiner ersten Hibbelgruppe sind bis auf zwei andere alle anderen ssw bzw kurz vorm entbinden.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2016 um 21:40
In Antwort auf bekbek88

Hey Mina!
Mir geht's ähnlich. Seit einem Jahr verzichten wir auf Verhütung und nun bin ich im 7. ÜZ (mit Eisprung → vorher war durch ne Zyste einiges durcheinander).
Blutwerte wurden im Januar 16 und Juni 16 für in Ordung befunden. 
Ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst! 
Mir geht es bis zum Eisprung gut (den ich "leider" deutlich spüre) und ab da geht das Kopfkino von vorne los. Zwischen hoffen und bangen 10- 14 Tage lang, das ist so mühsam!

Habe NMT nächste Woche und bins mal gespannt!

Habe verschiedene Methoden wie Temperaturmessung & Ovus durch. Mache das seit längerem schon nicht mehr, da mein Zyklus sehr regelmäßig (35 - 38 Tage) ist.

Habe bald einen Termin beim Internisten und lasse mal die Schilddrüse checken! Kann ja nicht schaden...

Seid wann versucht ihr es schon?

Schön, eine Gleichgesinnte zu finden...
In meiner ersten Hibbelgruppe sind bis auf zwei andere alle anderen ssw bzw kurz vorm entbinden.
 

Wir sind jetzt seit über einem Jahr dran. Einmal hatte ich einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand gehalten aber ein paar Tage später kam dann doch meine Periode. In manchen Monaten vergesse ich den Kiwu total im anderen Monat hat man doch wieder Hoffnung. Ich bin jetzt 22 und es klappt einfach nicht. Schilddrüse wurde auch kontrolliert mit der stimmt alles. Wenn ich wenigstens wissen würde was der Grund für eine nicht Schwangerschaft ist. Bei mir sei aber alles in Ordnung. Es macht so traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2018 um 18:03

Liebe minasevi,

Ich möchte dich wissen lassen, dass du mit deinem Kummer nicht alleine bist. So wie dir geht es ganz vielen anderen Paaren. 
Ich kenne deine Gefühle und habe sie alle erlebt.
Aktuell befinden mein Mann und ich uns im zweiten Versuch IVF in einer Kinderwunschklinik. Auf natürlichem Wege schwanger zu werden ist bei uns quasi unmöglich. Hibbeln angefangen haben wir im Herbst 2015. Also vor genau drei Jahren.
Wenn ich dir einen Rat gegen kann:
Begebt euch bald in eine spezielle Kinderwunschklinik!
Für mich war das zunächst ein riesiges Tabu und ich war lange froh, dass meine FrauenÄrztin mir immer das Gefühl gegeben hat, dass es einfach noch ein wenig Zeit braucht etc. Im Mai 2017 habe ich dann die Überweisung für die Kiwu Klinik erhalten. Für August 2017 bekamen wir einen Termin! Also drei Monate warten... In der Klinik wurde ich durchgecheckt (mein Mann hatte zuvor schon ein Spermiogramm machen lassen!). Alles sah zunächst unauffällig aus. Allerdings wurde eine Infektion festgestellt. Diese hat zwar nicht meine Eileiter verschlossen, aber sehr wahrscheinlich die kleinen Flimmerhärchen die den Transport der befruchteten Eizelle übernehmen, geschädigt. 
Die Diagnose kam im September 2017. Das Bewerbungsgespräch mit vorgeschlagenen Behandlungsplan hatten wir dann im November 2018. Dann haben wir zum Jahreswechsel 2017/2018 noch die Krankenkasse gewechselt, zu einer die drei Versuche übernimmt. Und im Januar konnten wir dann endlich starten. 
Ich wurde sogar schwanger (zum ersten Mal), aber leider endete es in einer Fehlgeburt und auch unsere restlichen befruchteten Eizellen waren nicht verwendbar...
Die letzte Chance diesbezüglich würde im Juni zerschlagen!
Also ließen wir alles sacken, sammelten uns neu und bringen nun nochmal die Kraft auf für unseren größten Wunsch, aber mit ungewissem Ausgang! 

Ich habe dir deshalb alles so ausführlich geschrieben, damit du siehst, wie lange es wirklich dauern kann.
Ich war immer recht entspannt und überzeugt, dass es bei uns gar keine Probleme geben wird. Beide fit und gesund...
Ich fand die Vorstellung in eine Kiwu Klinik zugehen geschweige denn künstliche Befruchtung durchzuführen sowas von abwägig... Bis ich erkannt habe, dass es unsere einzige Chance ist.
Für mein ungeborenes geliebtes Kind bin ich absolut bereit diesen Weg zu gehen.
Es ist aber auch nicht immer einfach, die Kraft dafür aufzubringen. Eine Gefühlsachterbahn! 

Lass dich nicht unterkriegen! Ich drücke die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Mens oder nicht?
Von: nivian
neu
|
30. Oktober 2018 um 15:37
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook