Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Endlich schwanger, - unglaubliche Geschichten?!...

Endlich schwanger, - unglaubliche Geschichten?!...

17. April 2008 um 10:32

Hallo an alle glücklichen (werdenden) Mamas,

ich bin eine derjenigen die Probleme haben mit dem schwanger werden und trotzdem hier immer eifrig mitlesen und sich freuen über die Mädels die trotz Problemen (Hormonstörung, Endometriose usw.) schwanger werden. Ich, und ich denke viele Frauen/ Mädchen hier im Forum würden sich freuen, wenn Ihr hier eure tollen Erlebnisse niederschreibt, wie, wann und warum ,Ihr, trotz vielleicht wenig Hoffnung und schlechter Arztprognosen, schwanger geworden seid.
DANKE!

Mehr lesen

17. April 2008 um 11:51

Hi Isa ;o)
Ich hatte nach absetzten der Pille keinen Eisprung mehr, und lauter Zysten, musste Hormone einnehmen, danach hatte ich den Eisprung unregelmässig so ca. alle 2 bis 3 Monate einmal, bin dann auf Mänchspfeffer umgestiegen und nach 1 1/2 Jahren hat es endlich geklappt
und kann die bis heute nicht sagen wann ich das letzte mal meine periode hatte, Wahnsinn !!!

Wünsche dir alles Gute !!


Lg Eve 24 ssw ( Boy inside )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 12:24

Hallo!
Wir hatten auch einige Schwierigkeiten & eine schwere Zeit zu bewältigen!

Ich hab im Oktober 2006 die Pille abgesetzt und hatte auch unregelmäßige Zyklen! Länge des Zyklus war anfangs zwischen 40 & 60 Tagen!!

Im Juni 2007 hatte ich genau an dem Tag unseres 3-Jährigen meinen Eisprung, wir waren an unserem Lieblingsplatz, da wo wir uns auch das erste Mal drei Jahre vorher geküsst hatten - tja, und da muß es dann wohl passiert sein! Zwei Wochen später war der SS-Test leicht positiv! (übrigens war das der erste Zyklus mit Möpf)

Was für eine Ironie - da alles so nach Schicksal & Bestimmung aussah - und weitere zwei Wochen später war alles vorbei - ich hatte eine FG!

Im September darauf (2007) begab ich mich dann wg. PCO in die KiWu Klinik! Ich ließ die Stichelung der Eierstöcke vornehmen & wir hofften darauf, dass sich dann innerhalb der nächsten 6 Monate endlich Nachwuchs einstellen würde!

Aber schon vier Wochen nach der Stichelung hielt ich dann total unvorbereitet und überrumpelt den positiven Test in meinen Händen & wußte meine Gefühle nicht einzuordnen... wahrscheinlich normal nach einer FG, da doch die Angst und die Unsicherheit überwiegt.

Jetzt bin ich in der 30.SSW mit dem kleinen Mann, den wir Luke nennen werden, wenn er dann endlich da ist! Und ich hoffe, dass ihm das Glück im Leben immer bei Seite steht, so wie uns - denn trotz aller Hürden, Hindernisse & Tiefen, - fühlten wir uns bisher nie vom Glück im Stich gelassen!


L.G.,

Crimsonthunder & Minirocker (29+6)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 12:38

Erzähl auch mal meine geschichte
Also mein Mann und ich wir haben uns Juni 2005 entschieden das es nun an der zeit wäre für ein Baby (ich und er wir lieben Kinder) Also Pilla ebgesetz und Oh Wunder, die regel bleib gleich aus...aber Test war Negativ...also haben wir gewartet, ohne einen FA zu konsultieren. Dann 2 mon. später kam auch wieder die Regel. Das ging dann ca 1/2 Jahr so unregelmässig weiter. Da beschlossen wir endlich einen FA auszusuchen und der machte auch prompt einen Hormon Test und meinte das ich zu wenig Weibliche Hormone hätte und deshalb verschrieb er mir Duphaston und Klimapur. So nahm ich jeden tag ein und was passierte? Ich nahm on 2 Monaten 10Kilo zu und hatte 6 Wochen lang meine Tage. TOLL!! So wieder aufgehört damit. Mein Fa sagte dann ich muss "schnell" die 10kilo wieder runterhungern weil sonst wird das nie was. So gesagt getan 1 Monate später waren die auch unten...nach ca 1 jahr noch immer kein Baby in sicht, aber dafür mit anderen Hormonen vollgepumpt! Irgendwann wurde es mir zu doof und ich ging von meinem damaligen FA weg. Nach einiger zeit und einer lange depriphase, sagte mein Mann ich solle doch einen neuen FA aufsuchen. Hab ich dann auch gemacht. Das war dann im Februar 2007 der untersuchte mich nur kurz und meinte ich soll Agnus (Mönchspfeffer) nehmen. Es würde aber sicher noch 6mon. dauernd bis sich mein Zyklus einpendelt. So und was war? Am 7 März 2007 würde ich SS. ENDLICH!

Am 17.12.07 kahm dann meine Maus auf die Welt

LG Haily + Melai 4mon. und Krümel 8SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 22:08

Heeey
ich kann auch was zu dem thema sagen: mein freund und ich haben vor über anderthalb jahren beschlossen "für nachwuchs zu üben" und ich habe die pille abgesetzt.
habe allerdings "hashimoto",für alle die das nicht kennen: eine krankheit,bei der mein eigenes immunsystem meine schilddrüse zerstört,also verkleinert,weil sie denkt,sie wäre fremdgewebe.deshalb habe ich auch fast keine schilddrüse mehr und natürlich schilddrüsenunterfunktion.die krankheit kann gestoppt werden durch die tabletten,die ich mein leben lang nehmen muss,hormone.
naja,diese krankheit wurde vor ca 5 jahren bei mir entdeckt und die eingewöhnungszeit mit den hormonen war echt hart,habe teilweise 17 stunden am tag geschlafen.
naja zurück zu dem kinderwunsch: hatte (bis auf den 1.zyklus) direkt wieder normale zyklen,immer genau 28 tage und auch immer eisprünge (habe ich immer am ziehen gemerkt) und bin trotzdem nicht schwanger geworden,habe mich echt gewundert weil ich auch erst 21 jahre alt bin.
eines tages sagte mir ein arzt dass es etwas mit meinem hashimoto zu tun hat,da manche frauen unfruchtbar davon sind.war echt geschockt aber wir haben nicht aufgegeben und ich habe nicht mehr dran gedacht.
und jetzt bin ich normal schwanger geworden
ich hoffe es klappt bei allen die sich kinder wünschen gaaanz schnell!!!!

LG Nina 17.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 22:21

Danke Lichti1701!


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2008 um 9:58

Meine:
ich hab im april die pille abgesetzt, im mai an einem antiraucherseminar teilgenommen und dann eigentlich nicht weiter übers schwanger werden nachgedacht. wenns passiert dann gut wenn nicht, egal, wir haben ja keinen stress

im september sind wir dann in die domrep: urlaub und 7jähriges zusammensein feiern. vom urlaub retour hatte ich 2 kg mehr auf den rippen - auch klar: all inclusive *g*

meine tage hatte ich seit dem absetzten der pille so gut wie gar nicht mehr, das war aber schon so bevor ich mit der pille angefangen hab: die tage kamen und gingen wies ihnen passte, mal 3 monate gar nix, dann wieder 2 mal im monat... hat mich also nit stutzig gemacht als da wieder so ein durcheinander war.

so lebte ich also dahin, mit parties und allem drum und dran...

irgendwann morgens nach dem aufstehen sagte mein freund zu mir: du, dein busen ist gewachsen. ich drauf: komisch, der spannt auch seit 2 wochen ziemlich. das wars. wir sind dann beide zur arbeit.

irgendwann vorm pc bin ich dann doch ins grübeln gekommen und hab bei meiner fa einen termin zur blutabnahme ausgemacht. diesen tests aus dem geschäft vertrau ich nämlich nicht. da hats schon zuviel in meinem bekanntenkreis gegeben...

am nächsten tag bin ich dann zu meiner fa. mein freund wusste von alldem nix. warum sollt i ihn verrückt machen wenn ich doch selber gar nix 100%ig weiß hab i mir gedacht
am nächsten tag dann der anruf der sekretärin: sie gratuliert mir. leider kein akzentfreies deutsch - ich frag also nochmal nach, sie bestätigt es mir nocheinmal. schräg. habs dann irgendwie gar nit glauben können. hab bloß zu ihr gesagt, dann ist jetzt wohl schluss mit kaffee?! und hab aufgelegt.

dann war ich irgendwie überwältigt, die tränen sind mir runtergelaufen und einen smile hatte ich auch übers ganze gesicht. ich war so gar nicht darauf vorbereitet - obwohl ich schon aufgeklärt wurde...

meinem freund hab ich dann über skype sowas wie "jackpot" geschrieben. der hat sich erstmal nicht ausgekannt. dann hab ich ihm von dem test erzählt und er hats mir erst gar nicht geglaubt

als ich nach der arbeit zuhause einparken wollte hat er schon am parkplatz auf mich gewarett und mir erstmal die ärmel zurückgekrempelt und da war er, der beweis: ein einstichloch im ellbogengelenk.
da war er dann voll von der rolle und hat mich umarmt und abgeknuscht und hats gar nimma gerafft
und seitdem kriegen wir immer 2 bussis wenn wir heimkommen: eins auf den mund und eins auf den bauch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2008 um 20:55
In Antwort auf thi_12288588

Meine:
ich hab im april die pille abgesetzt, im mai an einem antiraucherseminar teilgenommen und dann eigentlich nicht weiter übers schwanger werden nachgedacht. wenns passiert dann gut wenn nicht, egal, wir haben ja keinen stress

im september sind wir dann in die domrep: urlaub und 7jähriges zusammensein feiern. vom urlaub retour hatte ich 2 kg mehr auf den rippen - auch klar: all inclusive *g*

meine tage hatte ich seit dem absetzten der pille so gut wie gar nicht mehr, das war aber schon so bevor ich mit der pille angefangen hab: die tage kamen und gingen wies ihnen passte, mal 3 monate gar nix, dann wieder 2 mal im monat... hat mich also nit stutzig gemacht als da wieder so ein durcheinander war.

so lebte ich also dahin, mit parties und allem drum und dran...

irgendwann morgens nach dem aufstehen sagte mein freund zu mir: du, dein busen ist gewachsen. ich drauf: komisch, der spannt auch seit 2 wochen ziemlich. das wars. wir sind dann beide zur arbeit.

irgendwann vorm pc bin ich dann doch ins grübeln gekommen und hab bei meiner fa einen termin zur blutabnahme ausgemacht. diesen tests aus dem geschäft vertrau ich nämlich nicht. da hats schon zuviel in meinem bekanntenkreis gegeben...

am nächsten tag bin ich dann zu meiner fa. mein freund wusste von alldem nix. warum sollt i ihn verrückt machen wenn ich doch selber gar nix 100%ig weiß hab i mir gedacht
am nächsten tag dann der anruf der sekretärin: sie gratuliert mir. leider kein akzentfreies deutsch - ich frag also nochmal nach, sie bestätigt es mir nocheinmal. schräg. habs dann irgendwie gar nit glauben können. hab bloß zu ihr gesagt, dann ist jetzt wohl schluss mit kaffee?! und hab aufgelegt.

dann war ich irgendwie überwältigt, die tränen sind mir runtergelaufen und einen smile hatte ich auch übers ganze gesicht. ich war so gar nicht darauf vorbereitet - obwohl ich schon aufgeklärt wurde...

meinem freund hab ich dann über skype sowas wie "jackpot" geschrieben. der hat sich erstmal nicht ausgekannt. dann hab ich ihm von dem test erzählt und er hats mir erst gar nicht geglaubt

als ich nach der arbeit zuhause einparken wollte hat er schon am parkplatz auf mich gewarett und mir erstmal die ärmel zurückgekrempelt und da war er, der beweis: ein einstichloch im ellbogengelenk.
da war er dann voll von der rolle und hat mich umarmt und abgeknuscht und hats gar nimma gerafft
und seitdem kriegen wir immer 2 bussis wenn wir heimkommen: eins auf den mund und eins auf den bauch

Ich
hab echt Gänsehaut bekommen beim lesen. Schöne Geschichte!

LG & Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook