Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Elternzeit Vater rechtzeitig anmelden

Letzte Nachricht: 11. März 2022 um 20:44
S
sommersprosse_12
06.03.22 um 11:32

Hallo ihr Lieben, 
ich brauche mal euer Schwarmwissen. Unser Baby kommt bald auf die Welt. Mein Mann möchte gerne den 6 Lebensmonat und ab den 10 LM (wissen noch nicht genau wie lange) in Elternzeit gehen. Ich würde dann ab dem 11 LM wieder arbeiten. Also sind der 6. und 10 LM die Partnermonate. 
Nun meine Frage: Die Frist der Anmeldung beträgt ja 7 Wochen vor Beginn, richtig? Also muss mein Mann quasi zwei Mal die Elternzeit beim AG bekannt geben? Jeweils 7 Wochen vor Beginn?! 
Wir klären das natürlich auch telefonisch aber ich hoffe hier schon mal auf Euer Schwarmwissen. 😊 
Danke ☀️ 

Mehr lesen

M
mrscz
06.03.22 um 20:35

Hallo sommersprosse,

ihr müsst keine 2 Anträge stellen. Prinzipiell kannst du beide Zeiträume in einem Schreiben "anmelden". Dieses müsste dann spätestens 7 Wochen vor dem 1. Zeitraum beim AG eingehen. 
Allerdings muss man bedenken, dass manche AG nicht unbedingt positiv gestimmt sind, was die Elternzeit angeht und ja in der Zwischenzeit zwischen den Zeiträumen nicht der Kündigungsschutz greift. Daher sollte man es immer ein wenig AG-abhängig machen, ob man es tatsächlich wesentlich früher publik macht, dass man in Elternzeit geht; nicht dass der AG das so doof findet, dass er dann in der Zwischenzeit eine Kündigung aus irgendwelchen dahergezogenen Gründen ausspricht. Wäre zwar unverschämt das nur wegen der Elternzeit zu tun, ist aber leider das gute Recht des AG. 
Sollte dein Männe in Elternzeit plus gehen wollen und Teilzeit arbeiten wollen, muss der Antrag auf die zugrundeliegende Teilzeit jedoch bereits 3 Monate vorher beim AG eingehen, sofern ich richtig informiert bin. In einem Betrieb mit weniger als 15 Angestellten kann der AG das Teilzeitgesuch aufgrund von Elterngeld Plus jedoch auch ohne Angabe von Gründen ablehnen. Elterngeld plus trifft ja aber bei euch glaube ich eh nicht zu, wenn ich das richtig verstanden habe. LG 

Gefällt mir

happilyworking
happilyworking
09.03.22 um 6:37

Man hat gegenüber dem Arbeitgeber eine Bindungsfrist von zwei Jahren bei der Anmeldung. Daher müssen alle Elternzeitmonate, die inmerhalb von 24 Monaten nach der Geburt liegen zeitgleich angemeldet werden. Also stellt dein Partner beim Arbeitgeber einen Antrag für beide Monate.

Sollte er zuerst nur einen Monat und dann einen zweiten später beantragen, muss der Arbeitgeber den zweiten nicht genehmigen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
M
mrscz
11.03.22 um 20:44

@happilyworking:
Ach Mensch, interessant. Wieder was neues gelernt, was mir vorher so nicht bewusst war. Das steht dann ja aber dem Kündigungsrisiko entgegen oder sehe ich das falsch?Muss man sich dann quasi überlegen, welches Risiko größer ist? Das Risiko einer Kündigung zwischen den Zeiträumen oder das Risiko, dass die zweite Elternzeit unter Umständen nicht genehmigt wird?
Wäre ja irgendwie mehr als arbeitgeberfreundlich 
 

Gefällt mir

Anzeige