Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Elternzeit/-geld und Minijob - geht das?

Elternzeit/-geld und Minijob - geht das?

26. März 2008 um 9:52

Hallo

Ich habe von meinem AG einen Minijob angeboten bekommen während meiner Elternzeit. Ich könnte bequem ein paar Stunden in der Woche von zu Hause aus arbeiten. Das würde mich ehrlich gesagt schon sehr reizen.

Jetzt rief ich gerade bei der Stadt (Elterngeldstelle) an und erkundigte mich, ob das zusätzlich verdiente Geld vom Elterngeld abgezogen wird. Die gute Dame konnte mir aber keine konkrete Information dazu geben. Sehr traurig wie ich finde ... Sie schickt mir jetzt einen Gesetzesauszug und eine Broschüre zu.

Mein AG möchte nun natürlich auch so langsam wissen, woran er mit mir ist. Im August erwarte ich mein Kind ...

Könnt Ihr mir bessere Informationen geben?

Das wäre toll

LG, finchen

Mehr lesen

26. März 2008 um 9:58

Hej
also in meinen Unterlagen, die ich von meiner Firma ausgedruckt habe, steht:

Während der Elternzeit können sie grundsätzlich bei ......, aber auch bei einem anderen Arbeitgeber oder als Selbständiger erwerbstätig sein. Voraussetzung ist allerdings, dass die Dauer dieser Tätigkeit 30 Stunden wöchentlich nicht übersteigt...

Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen!
Gruß
Li

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2008 um 10:09

Jeder Euro wird Dir vom Elterngeld abgezogen
Hallo kleinesfinchen,

leider weiss ich aus aktuellem Anlass, dass das zusätzlich verdiente Geld vom Elterngeld abgezogen wird. Meine beste Freundin ist gerade in der Elternzeit und ihr wurde gesagt, dass sie bis zu 30 Stunden im Monat arbeiten kann und das Geld hierfür zusätzlich zum Elterngeld ausgezahlt bekommt. Also hat sie letzten Monat 3 Tage gearbeitet. Das Geld wurde ihr jedoch direkt vom Elterngeld abgezogen. Im Nachhinein hat sie sich sehr geärgert - fleissig gearbeitet, aber nix extra verdient. Zukünftig will sie keine Extra-Arbeit mehr leisten....

Liebe Grüße
maerzkind75 10+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2008 um 10:36
In Antwort auf audrea_12453881

Hej
also in meinen Unterlagen, die ich von meiner Firma ausgedruckt habe, steht:

Während der Elternzeit können sie grundsätzlich bei ......, aber auch bei einem anderen Arbeitgeber oder als Selbständiger erwerbstätig sein. Voraussetzung ist allerdings, dass die Dauer dieser Tätigkeit 30 Stunden wöchentlich nicht übersteigt...

Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen!
Gruß
Li

...
... ja, das mit den max. 30 Stunden wurde mir auch gesagt. Aber leider hatte die Dame bereits durchklingen lassen, dass das hinzu verdiente Geld wohl (je nach Höhe) wohl abgezogen wird vom Elterngeld. Ich solle mich doch, wenn ich denn die genaue Höhe des Zusatzeinkommens wüsste, noch einmal melden. Dann könnten sie diese Summe und auch mein mir zustehendes Elterngeld miteinander verrechnen. Klingt dann nach +/-/0, so dass es sich eigentlich gar nicht lohnt, etwas hinzuzuverdienen. Eigentlich schade, dass der Staat wirklich arbeitswilligen Leuten gleich wieder in die Tasche greift

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2008 um 12:16

@bifi
Nach dem, was ich hier jetzt gelesen habe, werde ich meine Freundin direkt mal darauf ansprechen! Das ist ja wirklich ärgerlich!!!

Vielen Dank - habe wieder etwas dazugelernt.

Liebe Grüße
maerzkind75 10+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2008 um 13:29

Sobald du
dazu verdienst zum Elterngeld,wird dir dies sofort vom Elterngeld wieder abgezogen.Immerhin ist dieses Geld ja dafür da,das die Mutter zuhause bleibt!!

LG Sylke 31 SSW Viona Inside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen