Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Elterngeld,werd noch verrückt..

Elterngeld,werd noch verrückt..

25. Januar 2008 um 7:55 Letzte Antwort: 25. Januar 2008 um 18:35

Da man ja die ersten zwei Monate noch Mutterschaftsgeld bezieht bekommt man ja nur 10 Monate Elterngeld...wie sieht es denn aus wenn man Zwillinge bekommt und 12 Wochen Mutterschaftsgeld bezieht,bekommt man dann nur 9 Monate Elterngeld?

Zuerst wollte ich es ja nur beantragen,da meinten die ich müsse dann nur eine Mutterschaftsgeldbescheinigung beilegen,die Geburtsurkunden und ne Bescheinugung vom Arbeitgeber dass ich meine Elternzeit verlängere..(bin ja noch bis März in Elternzeit von meiner ersten Tochter)

Jetzt will mein Mann evtl doch die ersten zwei Monate Elternzeit nehmen,was muss er denn noch ausser die letzen 12 Lohnabrechnungen beilegen?Müssen wir irgendwas beim Ausfüllen beachten?

Und bekomme ich dann dass Mutterschaftsgeld und er dann die 67 Prozent vom Nettolohn oder wird ihm dann dass Mutterschaftsgeld auch angerechnet?

Ich steig da einfach nicht mehr durch und hoffe ihr könnt mir helfen..

Mehr lesen

25. Januar 2008 um 8:09

Also..
ich versuch mal etwas licht in das dunkel zu bringen

habe zwar keine zwillinge bekommen aber ein frühchen aufgrund dessen hat sich mein mutterschutz auch um 4 wochen verlängert... bei mir wurde der komplette (!!!) mutterschutzzeitraum angerechnet, so dass ich letztendlich sogar nur 8 monate elterngeld bekomme... mein mann hat gleich nach der geburt seine 2 monate genommen.. er bekommt ganz normal 67 % und du dein mutterschaftsgeld, ihr kommt euch da nicht in die quere!

den antrag auf elterngeld kannst du tatsächlich erst nach der geburt stellen, da du eine geburtsurkunde, eine bescheinigung des arbeitgebers über die höhe des gezahlten mutterschutzgeldes sowie eine bescheinigung deiner krankenkasse über die höhe des mutterschutzgeldes vorlegen musst.. dazu dann noch sämtliche verdienstabrechnungen der letzten 12 monate von dir und (sofern er seine elternzeit nimmt) deines mannes...

und du brauchst eben auch nicht die bescheinigung dass sich deine elternzeit verlängert (hm... hast dann überhaupt anspruch auf mutterschaftsgeld??? oh, da bin ich jetzt überfragt....)

so, hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2008 um 12:48

Ja
Anspruch auf Mutterschafrtsgeld habe ich trotzdem auch wenn ich noch in Elternzeit bin..habe den ersten Teil für die 6 Wochen vor der Geburt auch schon bekommen...ich selbst brauche keine 12 Lohnabrechnungn beilegen da ich ja nicht gearbeitet habe in der Elternzeit..oh man ist dass ein Wirrwarr....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2008 um 15:44

@skadi
Muss nochmal ganz blöd nachfragen.
Dein Mann hat seine 2 Vatermonate direkt nach der Geburt genommen, während Du Mutterschaftsgeld bezogen hast?

Diese Variante wollten wir auch nehmen, aber da wurde uns gesagt, dass es nicht geht? Habe dann nochmal in der Elterngeldbroschüre nachgelesen und da stand es auch so?

Das verstehe ich nicht??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2008 um 18:35

Wir
sind ja auch noch dabei dass alles auszutüffteln...
ABer ich habe heute bei der Krankenkasse nachgefragt ob dass geht und da meinte er ja...Ich glaub ich fahr nochmal persönlich hin zur Elterngeldstelle,wenn die so einen dämlichen Antrag ausstellen dann sollen die halt auch für jede Frage geradestehen..man hab ich die Schnauze voll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram