Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ELTERNGELD wer splittet auf 2 Jahre?

ELTERNGELD wer splittet auf 2 Jahre?

27. Dezember 2010 um 9:20

hab da einige Fragen...hoffe hier lässt sich jemand finden?

Mehr lesen

27. Dezember 2010 um 10:07

Ich überleg auch
halli hallo

also wir bekommen zwillinge und mein mann möchte gern auch die ersten 2 oder 3 mon elternzeit nehmen und deshalb überlegen wir ob wir auch zwei jahre nehmen(also besser gesagt ich).

ich bin mir aber auch nich sicher wegen dem geld. weil ja 65%schon wenig sind aber dann noch davon die hälfte??mein mann verdient auch nich so schlecht aber mit zwei kleinen krümeln brauchman ja auch mehr geld. bin da im moment auch ratlos, aber schön wäre es schon.

habt ihr es schon mal durchgerechnet??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 10:19

.-.
Gibts nichmehr 67% vom Nettogehalt????

Hab beim ersten Kind dümmerlicherweise nur 12 Monate beantragt und bin dann aufgrund des Geldmangels wieder zum arbeiten gegangen, was mega stressig war (jedes Wochenende Dienst).

Habe mir nämlich diesmal gedacht das EG auf 2 Jahre zu spalten, allerdings ist das nicht viel, da ich vorher nur 50% gearbeitet habe, aber bekomme ja sonst auch noch zweimal Kindergeld, was nachher dann genausoviel ist, wie wenn ich meinen monatlichen Lohn bekomme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 10:51
In Antwort auf mamandrea1

.-.
Gibts nichmehr 67% vom Nettogehalt????

Hab beim ersten Kind dümmerlicherweise nur 12 Monate beantragt und bin dann aufgrund des Geldmangels wieder zum arbeiten gegangen, was mega stressig war (jedes Wochenende Dienst).

Habe mir nämlich diesmal gedacht das EG auf 2 Jahre zu spalten, allerdings ist das nicht viel, da ich vorher nur 50% gearbeitet habe, aber bekomme ja sonst auch noch zweimal Kindergeld, was nachher dann genausoviel ist, wie wenn ich meinen monatlichen Lohn bekomme.

Seit januar anders
seit januar gibt es für leute die über 1240 netto verdienen nur noch 65% und dazu gehöre ich.
na bei dir lohnt es dann ja gar nich arbeiten zu gehen wenn du genausoviel hast. ich weiß ja auch nich genau weil ich ja schon bv habe seit der 11ssw und bekomme ja nu von der kasse geld udn das eltengeld wird ja von den letzten 12 monaten berechnet die man verdient hat aber wenn ich das geld von der kasse bekomme weiß ich nich ob es trotzdem zählt.

man muß sich daas ja auch wegen der kita dann überlegen. wenn man die kosten dann auch hat ( wrde man ja nch ein jahr sparen wenn man zu hause bleibt).

aber wie kann man sich das genau errechnen?

also an deiner stelle würde ich auch die zwei jahre machen. würde ja auch gern aber wie wird das finanziell?? weiß ja auch gar nich was auf mich zukommt wegen geld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 11:12

Schon fast entschiedene Sache...
Also auch bei uns ist es schon fast entschiedene Sache, dass ich zwei Jahre nehme, da mein Chef mich nach einem Jahr nur gleich Vollzeit wiedernehmen würde, d. h. täglich mindestens 11 h außer Haus, würde mit dem Kitaplatz sich nicht vereinbaren lassen.

Aber so viel Geld ist das wirklich nicht..also hab jetzt 1247 euro netto und bekomme Zwillinge und mit Kindergeld müsste ich ca. bei 800 euro im monat liegen...ohne den Zwillingszuschlag würde das also gar nicht gehen, da mein Freund genauso viel wie ich verdient...

Aber auch so wird es knapp, aber hab so lange fürmeine zwei gekämpft (IVF etc) und mit einem Jahr find ich zu früh beiden voll in die Kita zu geben...

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 11:42

Hier ich!
Habe ich bei meiner ersten Tochter auch schon gemacht. Bin auch mal gespannt, wie wir dann mit dem Geld klra kommen, aber es muss irgendwie gehen.

LG
Sabbelchen75

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 11:50

Meines Erachtens....
...niemand, der ganz bei Sinnen ist. Siehst ja, was jetzt mit dem Elterngeld passiert ist. Wer weiß, was als nächstes kommt. Noch ne Kürzung? oder komplette Streichung?

Mein Rat: Wenn dir irgendwer irgendwas an finanziellen Mitteln anbietet, dann nimm davon so viel wie möglich so schnell wie möglich.

Brauchst du nicht alles sofort, dann legs auf ein Konto.

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 11:54

Einkommenssteuererklärung
Wir mussten dann hinterher 2 (gesplittete) Monate Elterngeld nachzahlen. Mein Mann verdient allerdings nicht soo viel, so dass er mit Steuerklasse 3 vorher auch fast nie Steuern zahlen musste.

Generell sollte man immer noch einen vollen Monat Elterngeld zurücklegen. Die holen sich das schon irgendwie wieder.... Ganz schöne Ver*a*rschung das ganze mit dem Elterngeld. Aber besser als nichts...

LG
Sabbelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 11:58
In Antwort auf celina_12111608

Einkommenssteuererklärung
Wir mussten dann hinterher 2 (gesplittete) Monate Elterngeld nachzahlen. Mein Mann verdient allerdings nicht soo viel, so dass er mit Steuerklasse 3 vorher auch fast nie Steuern zahlen musste.

Generell sollte man immer noch einen vollen Monat Elterngeld zurücklegen. Die holen sich das schon irgendwie wieder.... Ganz schöne Ver*a*rschung das ganze mit dem Elterngeld. Aber besser als nichts...

LG
Sabbelchen

...
bei zwei Jahre oder ein jahr Auszahlung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 12:35

.-.
also ich werde dann auf 2 Jahre gerne Spalten und versuchen auch so sparen zu können, ich kann nicht bei 2 Kindern gleich wieder arbeiten gehen, wäre mir wieder zu stressig.

Wer kann mir beim ausfüllen des Antrags behilflich sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 12:38

Ach noch ne frage wegen Mutterschaftsgeld
vom AG und KK

Bekomme ich nun das Geld auch 8 Wochen nach der Geburt und Elterngeld erst wenn das Baby 3 Monate ist oder wird das Mutterschaftsgeld dann ganz gestrichen wenn ich EG auf 2 Jahre splitter?

Die Frau am Tele von der EG Stelle meinte, dass das Mutterschaftsgeld mit dem Elterngeld angerechnet wird...ist ja auch echt bescheuert und geht ja Geld verloren?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 15:55
In Antwort auf mamandrea1

Ach noch ne frage wegen Mutterschaftsgeld
vom AG und KK

Bekomme ich nun das Geld auch 8 Wochen nach der Geburt und Elterngeld erst wenn das Baby 3 Monate ist oder wird das Mutterschaftsgeld dann ganz gestrichen wenn ich EG auf 2 Jahre splitter?

Die Frau am Tele von der EG Stelle meinte, dass das Mutterschaftsgeld mit dem Elterngeld angerechnet wird...ist ja auch echt bescheuert und geht ja Geld verloren?!

HÄÄÄ?
ALSO MEINES ERachtens nach bekommst du 8wochen noch volles geld und dann das eterngeld. egal wie lange du elternzeit machst.wäre ja sonst richtig blöd.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 18:53

Nicht richtig
"..da die Bearbeitungszeiten mind bei 4 Wochen liegen." NEIN. Das kommt auf deine KK und auf deine Elterngeldstelle an.

Meine KK brauchte nach Eingang der Geburtsbescheinigung sagenhafte 3 Tage!!! bis das Geld auf meinem Konto war (Mutterschaftsgeld), sie riefen mich am Tag des Eingangs an und teilten mir mit, daß der Bescheid schon losgeschickt wäre. Ein Hoch auf die Bkk Mobil Oil.

Den Elterngeldbescheid hatte ich beide Male 2 Wochen nach Antragseingang in meinem Briefkasten. Sowohl denjenigen von Deggendorf (Bayern) als auch den aus Lübeck (Schleswig-Holstein). Die erste Zahlung kam prompt und auch alle weiteren absolut pünktlich.

Das mit dem "Beschiß" stimmt so halb. Es gibt Frauen, die KEIN Mutterschaftsgeld erhalten, diese bekommen (bekamen?) aber tatsächlich 12 Monate Elterngeld.

Alle Anträge vor der geburt auszufüllen erspart aber tatsächlich jede Menge Streß, denn so könnt ihr euch VORHER informieren, welche Unterlagen gebraucht werden und diese auch noch vor der Geburt zusammenstellen.

LG Zimt (die das ganze zweimal durch hat)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 19:15

.-.
Habe bei meiner ersten ss auch den Antrag schon vor der Geburt ausgefüllt und zuhause dann Namen und Geb.Datum rein geschrieben, bekam dann auch das erste Geld dann sofort nach 2 Wochen.

Ich kann mich nur noch daran erinnern, dass ich (hab mein EG auf 12 Monate beantragt) mein Mutterschaftsgeld VOLL vom AG und von der KK erhalten habe, aber ich weiß nimmer ab wann und wie lange ich EG bekam. Ich weiß nur das ich im April, als meine Tochter 1 Jahr wurde kein Geld mehr bekommen habe, aber im März schon noch...müsste in meinen Unterlagen mal schauen.

Mir macht nur Angst, dass sie mir das Mutterschaftsgeld NACH der Geburt streichen, wenn ich das EG auf 2 Jahre spalte. Hoffe nur das ich es richtig verstanden habe und dann mein erstes EG NACH den 8 Wochen, also wenn mein zweites Kind im Januar auf die Welt kommt, ich dann das erste EG im März erhalte!ß Sind ja dann quasi 22 Monate!? Richtig????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2010 um 21:46

Du bekommst
nach wie vor 8 Wochen nach der Geburt dein Mutterschaftsgeld. Das wird nicht gestrichen. Es wird nur auf die Bezugsdauer des Elterngeldes angerechnet. Bedeutet, dass dir 2 Monate Elterngeld nicht gezahlt werden, da du ja in den ersten 2 Monaten andere Geldleistungen bekommst. Das Elterngeld wird dann im Normalfall für 10 Monate nach der Schutzfrist gezahlt. Streckst du das Elterngeld auf die doppelte Laufzeit erhältst du 20 Monate nach der Schutzfrist Elterngeld. Also wäre zwei Monate vor dem 2 Geburtstag Ende mit dem Elterngeld. War bei mir auch so. Meine Tochter ist im September geboren und im Juli habe ich wieder angefangen zu arbeiten.

Wegen der Steuern: wir mussten von dem GESTRECKTEN Betrag 2 Monate Elterngeld zurückzahlen. Vielleicht kam das in meinem anderen Beitrag nicht so rüber.

Ach so... Früher war es übrigens so, dass man im 2. (!) Elterngeldjahr wieder arbeiten gehen konnte, OHNE dass das Elterngeld irgendwie gekürzt worden wäre. Vielleicht auch interessant, falls es finanziell nicht klappt. Aber ich weiß nicht, ob es da im Rahmen der Änderungen auch Änderungen gibt..

LG
Sabbelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 9:33
In Antwort auf mamandrea1

Ach noch ne frage wegen Mutterschaftsgeld
vom AG und KK

Bekomme ich nun das Geld auch 8 Wochen nach der Geburt und Elterngeld erst wenn das Baby 3 Monate ist oder wird das Mutterschaftsgeld dann ganz gestrichen wenn ich EG auf 2 Jahre splitter?

Die Frau am Tele von der EG Stelle meinte, dass das Mutterschaftsgeld mit dem Elterngeld angerechnet wird...ist ja auch echt bescheuert und geht ja Geld verloren?!


Ist doch auch wieder voll die abzocke mit der Steuer zurück zahlung, ich fass es nicht.

Nichtsdestotrotz werde ich das EG auf 2 Jahre splitten und dann mal schauen, ob ich nach den 2 Jahren Landeserziehungsgeld beantragen kann, was ja dieses mal weg gefallen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 9:34


Ist doch auch wieder voll die abzocke mit der Steuer zurück zahlung, ich fass es nicht.

Nichtsdestotrotz werde ich das EG auf 2 Jahre splitten und dann mal schauen, ob ich nach den 2 Jahren Landeserziehungsgeld beantragen kann, was ja dieses mal weg gefallen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen