Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Elterngeld netto-Steuernachzahlung

Elterngeld netto-Steuernachzahlung

5. Juni 2008 um 12:46 Letzte Antwort: 5. Juni 2008 um 14:18

Hi,
ich habe schon mehrere Artikel gelesen, in denen Verheiratete beim nächsten (nach Erhalt des ach so tollen Elterngeldes)Steuerbescheid eine fette Nachzahlungssumme aufgedrückt bekommen, da das Elterngeld dann irgendwie als Einkommen hinzugerechnet wird. Hat da schon jemand seine Erfahrung mit gemacht?

LG

Mehr lesen

5. Juni 2008 um 12:55

Das
Elterngeld wir zum zu versteuernden Einkommen dazugerechnet. Es fällt also eine höhere Einkommensteuer (eventuell Nachzahlung) an.

TIPP: lass dir das Elterngeld nicht 12 Monate voll auszahlen sondern die Hälfte über 24 Monate. So kannst du Steuern sparen.

Viele Grüße

Summervine mit Malena 13 Monate und Baby 26. SSW

Gefällt mir
5. Juni 2008 um 13:11
In Antwort auf kylie_12563002

Das
Elterngeld wir zum zu versteuernden Einkommen dazugerechnet. Es fällt also eine höhere Einkommensteuer (eventuell Nachzahlung) an.

TIPP: lass dir das Elterngeld nicht 12 Monate voll auszahlen sondern die Hälfte über 24 Monate. So kannst du Steuern sparen.

Viele Grüße

Summervine mit Malena 13 Monate und Baby 26. SSW

Ansich
nicht schlecht, aber das würd finanziell nicht hinkommen...bei einem Jahr fehlen uns schon ca 350 EUR..und ich bleib ja nur ein Jahr dann zu Hause..
wobei ich da auch noch nicht so richtig blickig bin, wie die Elternzeit tatsächlich berechnet wird...weil Elterngeld wird ja zum Teil mit dem Geld aus dem Mutterschutz verrechnet, also erhält man nicht wirklich 12 Monate Elterngeld, bis wann ist dann "1Jahr Erziehungszeit"?

LG

Gefällt mir
5. Juni 2008 um 13:19
In Antwort auf nawra_12559528

Ansich
nicht schlecht, aber das würd finanziell nicht hinkommen...bei einem Jahr fehlen uns schon ca 350 EUR..und ich bleib ja nur ein Jahr dann zu Hause..
wobei ich da auch noch nicht so richtig blickig bin, wie die Elternzeit tatsächlich berechnet wird...weil Elterngeld wird ja zum Teil mit dem Geld aus dem Mutterschutz verrechnet, also erhält man nicht wirklich 12 Monate Elterngeld, bis wann ist dann "1Jahr Erziehungszeit"?

LG

1jahr
erziehungszeit ist bis zum vollendeten 12.lebensmonat des kindes...du bekommst die ersten beiden monate das mutterschutzgeld und danach 10 monate lang das elterngeld...

lg

Gefällt mir
5. Juni 2008 um 13:20

Wie
das mitdem nachzahlen ist kann ich dir auch nicht sagen wir legen zur not bisschen was zuseite, das dass nicht später so reinhaut
mit der elternzeit ist das so ich werde auch ein jahr zuhause bleibben mein mann direkt nach der geburt seine zwei monate! also elternzeit ist dann bei mir 10 monate weil der mutterschutz mitreingerechnet wird.

lg jenny 39 ssw

Gefällt mir
5. Juni 2008 um 13:25
In Antwort auf slava_12321402

1jahr
erziehungszeit ist bis zum vollendeten 12.lebensmonat des kindes...du bekommst die ersten beiden monate das mutterschutzgeld und danach 10 monate lang das elterngeld...

lg

Danke für die Antworten
..PS:
ein WENIG für die Steuernachzahlung zurücklegen??ich hab gestern ein Beispieltabelle gefunden da ist von einer Jahreszahlung des Elterngeldes von ca. 10.000 ausgegangen und da stand der Nachzahlungsbetrag von ca.900EUR!!!!das ist ja nun wirklich nicht wenig oder???sollte das stimmen, ist es doch die totale vera....e!oder wie seht ihr das?

Gefällt mir
5. Juni 2008 um 13:30

Ja leider
es wird bei verheiratet das geld zusammengerechnet...als seins und ihr...und dann geschaut ob er genug steuern gezahlt hat für beide.....
hat man was abzuseteztn passt es meisst, ansonsten gibts eine nachzahlung...echt doof....es bleiben nämlich von den 67% weniger als 60% über.....
aber naja...besser als nix....

Gefällt mir
5. Juni 2008 um 14:18

@trimona
sage mal sind es nicht 12 monate elterngeld und wenn dein partner daheim bleibt + nochmal 2 monate? also insgesamt 14 (incl. 2 monate mutterschaftsgeld) ??? alleinstehende von haus aus 14 monate...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers