Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Elterngeld bei vorheriger Arbeitslosigkeit!??

Elterngeld bei vorheriger Arbeitslosigkeit!??

25. Juni 2009 um 17:54 Letzte Antwort: 26. Juni 2009 um 9:45

Ich war der Meinung hier mal gelesen zu haben, dass meine 7 Monate die ich vor der Geburt arbeitslos was an das Elterngeld angerechnet werden....Jetzt hab ich eben in "Leben&Erziehen Extra Elterngeld" gelesen, dass das nicht der Fall ist. Sprich nur die 5 Monate vor meiner Arbeitslosigkeit würden berechnet. Also 5x1200Euro geteilt durch 12 Monate= mtl Durchschnitt von 500Euro.
Stimmt das? Wer kennt sich damit aus? Bin nicht wirklich glücklich über meine Arbeitslosigkeit und finde es etwas unfair und als schwanger Schlosserin wird es geringfügig schwer was zu finden....
Noch eine Frage. Was wenn ich nach der Geburt eine Teilzeitstelle finde bei der ich mehr vediene als diese durchschnittlichen 500Euro? Ziehen die dann alles ab? Weil normalerweise bekommt man ja dann von der Differenz zu vorherigem Gehalt zur Teilzeitstelle die 67% wenn man nebenbei arbeiten geht....

Vielen Dank im Vorraus.
Pia 16ssw

Mehr lesen

25. Juni 2009 um 18:02


Sorry für die ganzen Rechtschreibfehler, bin so in Rage....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 18:17


leider scheint es unfair zu sein, in dem heft steht das die fünf monate durch 12 geteilt werden. bin auch irgendwie ziemlich geschockt. hab schon versucht beim bundesfamilienministerium anzurufen um mich schlau zu machen, aber die sind aufgrund einer betriebveranstaltung nicht erreichbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 18:45

Schau mal
hab da was im netz gefunden!

http://debatte.welt.de/leserfragen/107/politik/26255/wie+wird+das+elterngeld+berech net+wenn+man+waehrend+der+schw angerschaft+teilweise+arbeitsl os+war?#comment-99329

alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 18:48
In Antwort auf saffie_11920281

Schau mal
hab da was im netz gefunden!

http://debatte.welt.de/leserfragen/107/politik/26255/wie+wird+das+elterngeld+berech net+wenn+man+waehrend+der+schw angerschaft+teilweise+arbeitsl os+war?#comment-99329

alles gute

Danke für den link
leider bestätigt das nur meine befürchtung. die monate der arbeitslosigkeit mit 0euro angerechnet....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 18:50
In Antwort auf rafiqa_12677516

Danke für den link
leider bestätigt das nur meine befürchtung. die monate der arbeitslosigkeit mit 0euro angerechnet....


leider nicht so schön!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 18:56

Echt mies
wenns so wäre, wäre es echt mies. stehe dem arbeitsmarkt schließlich zur verfügung nur will mich keiner aufgrund der ss
sobald ich was weiss meld ich mich. werd morgen evtl einfach mal in die eltergeldstelle hier gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 19:09

Stimmt wohl
überlege schon doch nur ein jahr zuhause zu bleiben, wollte ja eigentlich zwei....aber wenn das dann nochmal geteilt wird hätte ich nur knappe 200euro im monat....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 20:03

Leider
wird die Arbeitslosigkeit NICHT mit angerechnet. Es zählen nur die Monate die du davor gearbeitet hast. Ist bei mir leider auch der Fall!

Vlg und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 20:39
In Antwort auf rafiqa_12677516


Sorry für die ganzen Rechtschreibfehler, bin so in Rage....

Und der Mindestsatz?


Ja, aber wenn die Monate der Arbeit ausgezahlt wurde muß doch noch einem der Mindestsatz von 300Euro zustehen oder nicht?
Habe auch aufgrund der schweren Arbeit in der Altenpflege das Handtuch schmeißen müssen und will eigendlich auch zwei Jahre bei meinem Baby bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 22:17

Oh man
dann muss ich mir jetzt wohl für die letzten 4 monate auf biegen und brechen nen job suchen. ich mein selbst wenn ich total schlecht bezahlt werde, hab ich dann ja mehr elterngeld als jetzt....nur wer stellt jemanden ein der am 01.11 in mutterschutz geht???
hab teilweise wirklich das gefühl fürs kinder kriegen bestraft zu werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 22:20

Ich
hab mich auch schon die ganze Zeit gefragt wie das berechnet wird.
Gehe am 20 Okt. in Mutterschutz und am 30 Sept. läuft mein Vertrag aus. Also bin ich zum Glück nur 3 Wochen arbeitslos. Macht dann nicht so viel aus denk ich. Für die 3 Wochen brauch ich mir ja aber auch keine neue Arbeit mehr zu suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2009 um 23:53
In Antwort auf ileen_12370271

Ich
hab mich auch schon die ganze Zeit gefragt wie das berechnet wird.
Gehe am 20 Okt. in Mutterschutz und am 30 Sept. läuft mein Vertrag aus. Also bin ich zum Glück nur 3 Wochen arbeitslos. Macht dann nicht so viel aus denk ich. Für die 3 Wochen brauch ich mir ja aber auch keine neue Arbeit mehr zu suchen.

...
bei drei wochen würd ich mir auch keine sorgen machen. bei mir sinds leider 7 monate naja ich bin eigentlich gut qalifiziert (abgeschlossene ausbildung, auslandsjahr, fortbildung im qulitätsmanagement etc). glaub ich ruf einfach mal bei zeitarbeitsfirmen an, bin ehrlich und hoffe noch was für 4 monate zu kriegen. wäre halt gerne mit dem wurm 2 jahre zuhause geblieben, aber man muss ja auch alles zahlen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2009 um 9:45

Moin
also der vom a-amt sagte zu mir muschu bezahlt krankenkasse und das a-amt würde mich zum muschu abmelden.
wie das mit dem krankschreiben ist, würd mich auch mal interessieren, dann bekommt man ja nach 6 wochen krankengeld (doch auch wenn man arbeitslos ist oder?) und somit würde die zeit angerechnet.....da anrufen und deswegen genauer fragen kommt sicher nicht gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook