Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eltergeld --> etwas komplizierter Fall! Wer hat das schon durch/kennt sich aus

Eltergeld --> etwas komplizierter Fall! Wer hat das schon durch/kennt sich aus

24. Februar 2009 um 18:57

Hallöchen!

Ich hoffe, es kennt sich schon jemand mit diesem Thema aus, denn auf den Standardseiten lesen ich auch immer nur von "Musterfällen", d.h. beide Partner sind/waren mind. 1 Jahr fest angestellt und alles ist schick!
Eigentlich hat sich für uns die Frage nach Elterngeld gar nicht gestellt, da ich studiere und einfach 2 Semester aussetzen wollte (von April 09 bis März '10) und somit ja für die 10 Monate nur den Mindestsatz von 300 Euro bekommen hätte.
Da ich unbedingt im Sommersemester (April 2010) wieder anfangen will, da es Kurse gibt, die immer nur im Sommersemester angeboten werden) stehe ich vor einem Problem, da die meisten Tagesmütter erst zum Sept. Plätze frei haben, da dann die Kitaplätze frei werden und die Kiddis von Tagesmutter in Kita wechseln können - achso, wohne im Bundesland Brandenburg, d.h. wir haben hier keine Krippen, ich muss erstmal ne Tagesmutter nehmen)
Habe jetzt auch schon mit allen Tagesmüttern hier im Ort telefoniert und alle sagten mir das gleiche mit Sept. und dass ich höchstens durch Glück (Wegzug...) einen Platz schon ab April kriegen könnte.
Somit hatte jetzt mein Freund die Idee, dass er ja ab April einfach Elternzeit nehmen könnte (die ersten 10 Monate würde also ich nehmen - bis März - und dann den Mindestsatz 300 Euro bekommen) - Er würde dann für April und Mai nehmen wollen (Semester ist Juni/Juli zuende u. diese Zeit bekommen wir schon überbrückt)
Jetzt kommt allerdings das ABER und wir wissen nicht, ob das so funktioniert, da man ja wohl (wie ich gehört habe) die Einteilung der Elternzeit (also wer und wie lange) schon ziemlich früh einreichen muss, ABER: momentan ist mein Freund hauptberuflich Student und arbeitet nebenbei als Freiberufler in einer Firma (vorher war er nebenbei als Student in der Firma angestellt). In dieser Firma schreibt er ab April (für 3 Monate) auch sein Diplom und bekommt dafür auch Geld. Wahrscheinlich kann er nach dem Diplom auch weiterhin in dieser Firma arbeiten (ob er das will, wegen Bezahlung und so, sei jetzt erstmal dahin gestellt). - D.h. er hatte das letzte Jahr durchweg Einkommen (und Selbstständige bekommen auch Elterngeld, wie ich gelesen habe) , d.h. er hatte Einkommen, woraus theoretisch sein Elterngeld für die 2 Monate berechnet werden könnte. Nun hat er aber ja jetzt noch keinen (festen) Arbeitgeber, wo er den Antrag auf Elternzeit (der ja schon mit Geburt oder vorher gestellt werden muss) einreichen könnte - geht denn das überhaupt mit dem Elterngeld?
Und geht das, dass ich vorher nur den Mindestsatz bekomme und er dann auf sein Einkommen berechnet für die letzten 2 Monate Elternzeit mehr Geld bekommt als ich vorher für die 10 Monate??

Ich weiß, es ist lang geworden, aber vielleicht hat jemand eine Ahnung! Das wäre echt toll! Vielen Dank schonmal!!!

Lg
Katharina 25. SSW

Mehr lesen

24. Februar 2009 um 19:07

.
ich galub du musst dich einfach mal an die elterngeldstelle wenden.

er bekommt dann auf jeden fall die 67 % und du die 300 euro. egal wer wieviele monate nimmt von den 14.
rest am besten ecth alles direkt mit der behörde klären. das ja in jedem fall anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper