Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ELSS

ELSS

22. September 2009 um 11:12 Letzte Antwort: 23. September 2009 um 13:16

Hallo ihr Lieben,

ich wurde vor kurzem operiert und mir wurde mein Eileiter entfernt, da er bereits geplatzt war.

Jetzt zu meiner komischen Geschichte...Ich war am 3.09. zum Ultraschall, da war ich 5+3. Da eine Fruchthöle zu erkennen war hat mir meine FÄ die Angst genommen, dass es eine ELSS sein könnte.
Aber irgendwie hatte ich immer ein komisches Gefühl im Bauch, da es jedoch meine erste SS war und ich nicht weiß wie es ist wenn man schwanger ist, hielt ich es für normal. Am 7.09. musst ich dann erneut zum Ultraschall...die Fruchthöle war schön gewachsen und man konnte sogar einen Punkt darin erkennen...das war der Tag an dem ich mich dann auch endlich richtig gefreut hab. Das war ein Montag.
Am Donnerstag bin ich dann vom Notartz abgeholt wurden. Hatte starke Schmerzen und die Ärztin im Krankenhaus sagte mir dann, dass sie kein Baby finden kann..Das war ein Schock... Sie meinte ich hab wohl einen Abort und ich werde im Laufe des Tages anfangen zu bluten....und sie schickte mich nach Hause..die Blutung blieb jedoch aus...am nächsten Tag wurden die Schmerzen wieder stärker...ich war beim FA(leider die Vertretung, meine hatte Urlaub) der schickte mich gleich wieder ins Krankenhaus.

Ergebnis: ELSS rechts, ich wurde sofort operiert, da ich bereits 1 l Blut im Bauch hatte. Eine Ausschabung haben sie auch gleich gemacht, da die Schleimhaut noch sehr hoch aufgebaut war.
Ja und jetzt versteh ich die Welt nicht mehr...Man dachte erst es wären Zwillinge gewesen und der eine hat sich dann halt im EL verfangen. Jetzt haben sie die Ergebnisse der Ausschabung bekommen und da steht angeblich das kein Baby in der Gebährmutter war. Es soll eine Scheinfruchthülle gewesen sein. Was mich jedoch wundert, warum hat man dann einen kleinen Punkt gesehen, den meine FÄ auch als "mein Baby" bezeichnet hat. Ach ich bin so traurig.

Ich war vor einigen Tagen zur Nachuntersuchung beim FA und sie war auch ein wenig ratlos...sie meinte ich sei ein medizinisches Rätsel...
Ich soll die Hoffnung nicht aufgeben, 3 Monate warten und es dann nochmal versuchen...Ich hab jetzt nur Angst das mir das alles nochmal passiert....
Aber ich hab in diesem Forum gelesen, dass ich nicht allein bin mit einer sollch schrecklichen Erfahrung - das gibt einen Kraft zum weiter machen!
LG Lena

Mehr lesen

22. September 2009 um 19:24

Hallo Lena! Ich kann dich soooooo gut verstehen


Hallo Lena!!


Mensch....es tut mir sooooo leid das auch du soetwas miterleben musstest.
Deine Geschichte ähnelt ein wenig meiner.
Ich wurde im juli09 endlich nach 1 1/2 Jahren des ÜBENS schwanger.
Mein Mann und ich freuten und unglaublich über meine erste Schwangerschaft.
Bis ich dann in der 5/6 Woche sehr starke Schmerzen bekam und mitten in der nacht ins Krankenhaus musste.
Mann konnte in der Gebährmutter nichts sehen zudem war mein HCG Wert erstaunlich hoch und eigentlich hätte man bei einem solchen Wert etwas klitzekleines sehen müssen.
Es stellte sich heraus, dass es eine ELSS in rechten Eileiter war und dieser musste mir dann leider ;-( auch entfernt werden.(8.08.09)
Ich war auch total fertig mit der Welt zudem kam die Angst einer erneuten ELSS und die Angst mit einem Eileiter nicht mehr sooo schnell schwanger werden zu können.
Mittlerweile sind einige Wochen vergangen und ich sehe der Zukunft positiver entgegen.
In einem Monat dürfen wir es weiter probieren. Der Wunsch nach einem Baby hat sich bei mir durch dieses Erlebniss nur noch intensiviert und ich möchte so schnell wie möglich wieder schwanger werden. Man darf die Hoffnung nie aufgeben. Es wird schon klappen
Lena hast du schon mal etwas von einem Windei gehört??????
Hört sich bei dir ganz danach an!!???

Wie gehts dir den jetzt??
Wie gehst du mit der Situation um???
Du bist nicht alleine, hier findest du viele andere die ein ähnliches Schicksal ereilt hat und mit denen du dich austauschen kannst.


Lieben Gruß

Eva-Anna

Schicke dir gannnzzzzz vieeeeeeeeeeel Kraft

Gefällt mir
23. September 2009 um 8:46

Danke für deine lieb Nachricht,
ja, ich habe schonmal von einem Windei gehört - wenn du jedoch mein Ultraschallbild sehen könntes würdest du es nicht denken. Meine Frauenärztin konnte mir richtig die Plazenta und dann einen kleinen Punkt zeigen (der sollte das Baby sein). Ich hab nämlich an dem Tag aufgeatmet, da etwas zu sehen war, da ich schon vorher was von Windeiern gelesen haben...naja aber ist ja jetzt eigentlich egal was es war - ich darf mich da nicht mehr so verrückt machen, sondern muss nach vorn schauen.
Ich glaub ich verarbeite das Ganze recht gut. Mein Freund hilft mir sehr dabei, er hat mich dazu gebracht positiv zu denken. Manchmal jedoch kommt die Angst doch wieder und man denkt sich - oh Gott, was ist wenn es gar nicht mehr klappt oder es wieder eine ELSS wird...aber die Gedanken versuche ich dann immer schnell wieder aus meinem Gedächtniss zu verbannen.
Das beste Beispiel das man mit einem Eileiter noch schwanger werden kann ist meine Mama. Sie hatte bereits meinen Bruder und danach eine Eileiterentzündung. Der Eileiter musste entfernt werden. Danach hat sie noch mich und meine kleine Schwester bekommen...Also noch ein Grund positiv zu denken!!
Dann wünsch ich dir viel Erfolg beim "Üben" und halt mich auf dem Laufenden!! Wir dürfen ja erst im Dezember weiter basteln...Aber ich merke auch das mein Körper die Ruhe noch braucht, um das Ganze körperlich und seelich zu verarbeiten.
Ich wünsch dir alles Gute und nochmal danke für deine Antwort!
LG
Lena

Gefällt mir
23. September 2009 um 10:24

Ich verstehe Dich gut!
Liebe Lena,

ich kann gut verstehen, wie traurig Du gerade bist. Ich hatte selbst eine FG (11.SSW) und eine EileiterSS und ich vermisse meine beiden Babys heute immer noch. Und dazu die Angst, dass es wieder schiefgeht oder gar nicht mehr klappt (wir probieren jetzt schon seit Januar wieder ohne Erfolg). Aber ich kenne auch viele Frauen, die bald wieder schwanger geworden sind und gesunde Babys bekommen haben.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Dir die Hoffnung erhältst (Deine Mama ist da ja wirklich ein tolles Beispiel!) und dass du ganz bald Dein Wunschkind bekommst!

Alles Liebe!
Liane

Gefällt mir
23. September 2009 um 13:16

Liebe Liane,
das ist ja schrecklich, eine FG in der 11. Woche...da denkt man ja langsam jetzt hat man bald die kritische Phase geschafft und dann das...und dann auch noch eine ELSS, das ist wirklich sehr traurig!
Aber verlier auch du die Hoffnung und den Mut nicht, ich bin überzeugt das wir alle noch unsere Wunschkinder in den Armen halten dürfen! Wichtig ist es glaub ich nie die Hoffnung aufzugeben und immer positiver Dinge zu sein! Auch wenn ihr schon seit Januar wieder probiert. Bei meiner Freundin hat es 1 Jahr gedauert und sie hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben und dann war sie plötzlich schwanger!! Was lange währt wird gut
Sicherlich gibt es auch Momente da überwiegt die Traurigkeit, schließlich war das was du und ich (und all die anderen) erlebt haben ein sehr trauriges, einschneidenes Erlebnis - dieser Traurigkeit find ich muss man sich dann auch hingeben, aber sie darf nicht unser Leben bestimmen! Aber mit so netten Leuten (wie hier) an der Seite wird hoffentlich alles bald gut enden. Für uns alle!!

Ganz liebe Grüße und viel Kraft beim weiteren üben!!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers