Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ELSS - AS - Endometriose - wie gehts weiter, wer hat Erfahrungen???

ELSS - AS - Endometriose - wie gehts weiter, wer hat Erfahrungen???

27. März 2011 um 20:56

Hallo Ihr Lieben,

ich habe so viele Fragen und hoffe ihr könnt mir ein paar davon beantworten!

Zu mir:
Ich habe im Oktober die Pille abgesetzt und angefangen zu hibbeln.
Im Februar hielt ich dann freudestrahlend den positiven SS-Test in der Hand - wir waren überglücklich!
Im folgenden mussten wir feststellen, dass die SS nicht intakt ist, Diagnose ELSS
Am 28.02.2011 wurde die ELSS mit Hilfe einer Lapraskopie entfernt. Auch eine AS wurde durchgeführt.
Bei der OP hat man bei mir eine Endometriose festgestellt.
Irgendwie kommt alles auf einmal
Nun hatte ich auch schon wieder meine Mens - scheint soweit alles okay zu sein!

Meine Frage: Muss eine Endometriose unbedingt behandelt werden? Meine FA will mir die Visanne verschreiben (erst seit 2010 zugelassen), diese Therapie soll 6Monate dauern.
die Endometriose hat sich vorher nur während meiner Mens bemerkbar gemacht (Schmerzen) - sonst war ich beschwerdefrei.
Bei der letzten Mens hatte ich gar keine Beschwerden, kein Zwicken kein Zwacken - keine Krämpfe - so als wäre alles okay!

Habt ihr vielleicht Erfahrungen damit gemacht?
Hatte von Euch jmd eine ELSS - würde mich gern dazu austauchen, ist alles nicht so einfach und geteiltes Leid soll ja bekanntlich halbes sein

Ich freu mich auf Eure Antworten - eins ist klar - wir geben nicht auf, denn wer nicht kämpft, kann nur verlieren!!!

Mehr lesen

29. März 2011 um 6:10


*nach oben schieb*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2011 um 16:39

Hallo
erst einmal es tut mir sehr leid was euch passiert ist. ich wünsche dir,euch viel kraft und positive gedanken. eure einstellung ist richtig. wer nicht kämpft verliert.

ich habe auch endrometriose seid ich 14 bin, erste op -> schokozyste.
werde jetzt 36 jahre.

ich habe auch nur schmerzen während meiner periode.
wenn die schmerzen extrem zunehmen weiß ich das wieder eine op ansteht. kann dann nicht mehr laufen, spüre meine komplette verdauung,beim wasserlassen könnte ich singen vor schmerzen.
das ist so im schnitt alle 4-5 jahre eine bauchspiegelung.und die ist auch nicht dramatisch.

ich habe nie medikamente einnehmen müssen.denn nach der op ist alles normal die ersten jahre.

ich kann dir nur raten bevor du so starke medis nimst geh bitte in ein kinderwunschzentrum mit deinem op bericht.
denn dort sitzen die profis die so viele endometriose patientinen behandeln.

war auch vorher bei einem gyn in behandlung, der mich auch zwei mal operiert hat und nur abgerechnet hat.

laut ihm hieß es eileiter verschloßen da kontrastmittel nicht eingespritz werden konnte, verwachsungen entfernt sowie endo entfernt.
seid dem verhüte ich nicht mehr ca.13 jahre, wurde auch nie schwanger weil ich dachte eileiter sind zu laut arzt.

mein mann und ich wünschen uns ein kind und wollten eine ivf(künstliche befruchtung)

bin dann in münchen in das kiwu zentrum mit all meinen op berichten. der arzt war dann erstmal sehr verwirrt über die op berichte, die art und weise wie der abzockarzt geschrieben hat.

da ich ja wieder schmerzen bei der regel hatte und wußte das wieder eine op fällig war wurde ein op-termin gemacht.

ich habe zugestimmt, und er sollte sich mal alles in mir anschauen was jetzt wirklich sache ist.

so und jetzt halte dich fest, mir hat es auch die schuhe ausgezogen.
meine eileiter sind super durchgängig, waren nie verschlossen. das ist ein super glück wenn man endo hat.
habe mich natürlich super gefreut. und er meinte es steht eigentlich nichts im wege natürlich ein kind zu bekommen.

in der gebärmutter hatte ich 2 myome. und er hat die endometrioseherde entfernt, und es waren viele.

waren es die myome oder die psyche das ich nie schwanger wurde.denn ich dachte immer ich kann auf natürlichen wege keine kinder kriegen. ich weiß es nicht.

jedenfalls ist diese op jetzt 6 monate her.
anfang januar hab ich positiv getestet, aber ich hatte leider auch eine fehlgeburt ohne ausschabung anfang februar.
und seid montag weiß ich das ich wieder schwanger bin.

ich beete das diesmal alles gut wird und wir endlich eltern werden.

sorry ist ein langer text, aber ich will dir damit sagen das du bitte zu den profis gehen solltest. und da kann ich nur kiwu zentren empfehlen.

auch hörte ich dort zum ersten mal das man die endometriose nur in den ersten zyklustagen entfernen kann. ich glaube die ersten 9 tagen.
der vorrige arzt hat einfach operiert.

liebe grüße krisia



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2011 um 8:22


Danke für den Tipp
Ich werde mal versuchen in ner Klinik nen Termin zu bekommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
40 Ssw und meine Tochter lässt mir weder Ruhe noch Schlaf
Von: peta_12323486
neu
31. März 2011 um 7:12
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram