Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eizellenspende??? Wer hat Infos für mich????

Eizellenspende??? Wer hat Infos für mich????

14. März 2011 um 21:55 Letzte Antwort: 16. August 2013 um 19:00

Hallo ,

hast du Erfahrungen zum Thema Eizellenspende?

Ich möchte mich in 3 Wochen in Tschechien dazu beraten lassen und dies dann vermutlich auch machen.

Vor ein paar Tagen bin ich 45 geworden. Entweder klappt es mit fremden EZ oder ich muss mich endlich damit abfinden, dass ich zu lange gewartet habe und nun als "alte Schachtel" dies akzeptieren muss.

Hier meine Filmreife Story:

1. SS auf natürlichem Weg mit 40 Jahren

Nach der Fruchtwasseruntersuchung landete ich mit einem Blasensprung im KH.
Meine Kleine hat 2 Wochen mit einer kleinen "Pfütze" überlebt. Sie war so tapfer! Tja, sie war... nachdem ich Sie tot geboren habe bin ich auch fast gestorben. Ich war mehrere Male auf der Intensivstation, 3 x habe ich gekämpft und gewonnen.
Nach 5 Wochen kam ich dann aus der Klinik.
Die Kleine haben wir mitgenommen. Sie hat einen wunderschönen kleinen weißen Sarg bekommen und wir haben sie still und leise bei ihrer Oma begraben.

Nachdem ich nach einem halben Jahr körperlich wieder "hergestellt" war haben wir uns nach langen Überlegungen dazu entschlossen es wieder zu versuchen.

Monatelang habe ich mich gespritzt. Es hat alles nichts geholfen.
Im Sommer 2009 habe ich dann in Tschechien 7 eigene EZ entnommen bekommen, 2 wurden mir dann wieder transferiert. Geklappt hat es leider nicht.

Bevor ich nervlich noch zusammen klappe möchte ich diesen letzten Versuch starten. Mein Mann hat eine EZ Spende zwar immer abgelehnt, nun ist er aber doch dazu bereit.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten

Ganz liebe Grüße



Mehr lesen

14. März 2011 um 23:20

Liebe S...
hab zwar keine konkreten Tipps, war aber grad beim Lesen Deiner Geschichte so gerührt, daß ich mich melden mußte!

Was für eine Tragödie!
Ich finde es toll, daß Ihr es nach alledem nochmal auf diesem Weg versuchen wollt, und denke, daß Ihr gute Chancen habt, weil die Ausgangslage ja eine ganz andere ist!
Meine KiWuZ-Ärztin sagte, sie würde Spanien empfehlen. Sie war wohl hospitieren in Barcelona, und ist sehr überzeugt von der guten Arbeit, die die dort machen.
Wie es in Tschechien ist, kann ich nicht sagen.

Ich finde auch bemerkenswert, daß Dein Mann jetzt mitmacht - da ist meiner noch ein Stück von entfernt. Auch für mich rückt die Überlegung EZS ja oder nein zumindest näher, bin jetzt bei der 5.ICSI, allerdings bin ich ja noch "junge" 39.... Abr ich will wenigstens schonmal drüber nachdenken.

Daumen sind gedrückt, daß Eure Leidenszeit zu einem schönen Ende kommt!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2011 um 8:54
In Antwort auf perla_12720636

Liebe S...
hab zwar keine konkreten Tipps, war aber grad beim Lesen Deiner Geschichte so gerührt, daß ich mich melden mußte!

Was für eine Tragödie!
Ich finde es toll, daß Ihr es nach alledem nochmal auf diesem Weg versuchen wollt, und denke, daß Ihr gute Chancen habt, weil die Ausgangslage ja eine ganz andere ist!
Meine KiWuZ-Ärztin sagte, sie würde Spanien empfehlen. Sie war wohl hospitieren in Barcelona, und ist sehr überzeugt von der guten Arbeit, die die dort machen.
Wie es in Tschechien ist, kann ich nicht sagen.

Ich finde auch bemerkenswert, daß Dein Mann jetzt mitmacht - da ist meiner noch ein Stück von entfernt. Auch für mich rückt die Überlegung EZS ja oder nein zumindest näher, bin jetzt bei der 5.ICSI, allerdings bin ich ja noch "junge" 39.... Abr ich will wenigstens schonmal drüber nachdenken.

Daumen sind gedrückt, daß Eure Leidenszeit zu einem schönen Ende kommt!!!!!!!!!!!!!!!!

DANKE
Vielen lieben Dank für deine guten Wünsche!

Tja, meinen Mann zur EZ Spende zu überzeugen war echt nicht einfach. Ich hoffe sehr, dass er (oder womöglich ich) nicht doch noch kalte Füße bekommt und einen Rückzieher macht.

Mein Tipp für dich ist: Mach nicht den gleichen Fehler wie ich und warte zu lange!
Nutze jeden Tag, so hart es klingt: Es zählt "im fortgeschrittenen Alter" jeder Tag. Es wird immer schwieriger.
Klar, es gibt Frauen die werden auch noch mit 45 schwanger auf natürliche Art. Die meisten SS sind dann aber nicht geplant, es sind diese Zufälle... auf die könnnen wir nicht hoffen.

Ich drücke dir auch die Daumen und hoffe sehr dass wir doch noch irgendwann so einen "eigenen kleinen Wurm" gesund in unseren Händen halten können

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2011 um 17:10

Ezs
mir geht es ähnlich - bin 43 - 4. icsi- erfolglos - ausbeute war meist 2 embryos mit qualität 1 und 2. war ebenfalls in tschechien (gennet) du eventuell auch??? ) also seid dem 1. versuch wollte man mir zur ezs raten - ich war die jenige die das absolut abgelehnt hat - da nun nach der 4. hormondröhnung der krp. wirklich fertig ist - wird es wohl keine 5. icsi geben. nun steht die überlegung an: aufgeben oder ezs, für mich ist das nicht so klar, denn immerhin wird das kind definitiv nichts von mir haben - rein gar nichts - und die spenderin ist ja auch nicht bekannt und das macht mich zur zeit noch ziemlich nachdenklich. wir werden aber diesmal nach spanien zur beratung fahren - heute abend habe ich ebenfalls noch ein gespräch mit meiner gyn - die mir ebenfalls dazu rät.

Warum musstest du monatelang spritzen - hattest du nur einen tf in der zeit?? lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2011 um 22:16
In Antwort auf tammy_12259083

Ezs
mir geht es ähnlich - bin 43 - 4. icsi- erfolglos - ausbeute war meist 2 embryos mit qualität 1 und 2. war ebenfalls in tschechien (gennet) du eventuell auch??? ) also seid dem 1. versuch wollte man mir zur ezs raten - ich war die jenige die das absolut abgelehnt hat - da nun nach der 4. hormondröhnung der krp. wirklich fertig ist - wird es wohl keine 5. icsi geben. nun steht die überlegung an: aufgeben oder ezs, für mich ist das nicht so klar, denn immerhin wird das kind definitiv nichts von mir haben - rein gar nichts - und die spenderin ist ja auch nicht bekannt und das macht mich zur zeit noch ziemlich nachdenklich. wir werden aber diesmal nach spanien zur beratung fahren - heute abend habe ich ebenfalls noch ein gespräch mit meiner gyn - die mir ebenfalls dazu rät.

Warum musstest du monatelang spritzen - hattest du nur einen tf in der zeit?? lg

Hi
ja, ich war auch bei Gennet.

Ich habe Gonal gespritzt um mehr EZ zu bekommen um dann auf natürlichem Weg schwanger zu werden.

2009 habe ich dann "eine Hammerdröhnung" von Gonal gespritzt und meine eigenen 7 EZ bei Gennet entnommen bekommen. Leider hat sich keine der beiden die transferiert wurden eingenistet.

Meinst du es hat an der Klinik gelegen, dass du 4 erfolglose Versuche hattest? Wie alt bist du?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2011 um 22:47

Eizellenspende
@sywichla - bin 43 jahre - ich glaube das alter spielt eine wesentliche rolle und die d
hormondröhnung war auch nicht ohne - wie sieht es bei dir aus?? was machen dir pläne mit der ezs?? lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2011 um 9:04

Schaut mal.......
Aus der "SZ vom Januar"...:

Für manche Frau ist die Eizelle einer Fremden die letzte Hoffnung auf Nachwuchs. Doch eine solche Schwangerschaft bedeutet offenbar ein erhöhtes Risiko für Mutter und Kind.

Mit der Eizelle einer fremden Frau schwanger zu werden, ist für manche Frauen der einzige Weg zu einem Kind.

Da solche Eizellspenden in Deutschland verboten ist, reisen viele Paare dazu ins Ausland; die fremde Eizelle wird dort in vitro mit dem Samen des Mannes befruchtet und der Frau eingesetzt.

Offenbar bedeutet eine solche Schwangerschaft aber ein erhöhtes Risiko für Mutter und Kind. Aachener Mediziner berichten im Deutschen Ärzteblatt von acht Frauen in den vergangenen vier Jahren, deren Blutdruck sich in der Schwangerschaft so stark erhöhte, dass die Ärzte die Babys verfrüht aus dem Mutterleib holen mussten, um das Leben der Mütter zu retten. Drei Kinder starben dadurch.

Schwangerschaftshochdruck trifft auch Frauen, die auf normalem Wege schwanger werden. Weltweit geht der Tod von 50.000 werdenden Müttern darauf zurück. Eine Analyse der Fachliteratur offenbarte nun, dass Frauen besonders gefährdet sind, wenn sie mit einer fremden Eizelle schwanger geworden sind. Häufig verheimlichen sie ihrem Arzt, wie das Ungeborene in ihren Bauch gelangt ist.

"Ärzte sollten gezielt nachfragen, ob eine künstliche Befruchtung mit einer Eizellspende durchgeführt wurde", sagt Ulrich Pecks vom Klinikum Aachen."

(http://www.sueddeutsche.de/wissen/kuenstliche-befruchtung-risiko-eizellspende-1.1050123)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2011 um 12:19

EZS
Erfahrungen noch nicht, aber wir haben im Juni einen Beratungstermin in der GENNET wg. Embryonenspende. Unsere Geschichte:
2 IUIs negativ
4 ICSIs negativ
1 Kryo negativ (nicht mal TF)
1. HI (Insemination mit Spendersamen) negativ
2. HI positiv, aber ELSS
3.-7. HI negativ

Bis Herbst werden wir noch weiter HI machen, wenn bis dahin keine SS eintritt wohl die Embyspende, bin 37 1/2.
Daß durch die völlig fremde DNA des Kindes das Risiko etwas höher ist, kann ich mir schon vorstellen, wobei das ja immer nur wenige Prozent sind, die das trifft. Auch bei der ICSI ist das Fehlbildungsrisiko ect. ja etwas erhöht. Das hat schließlich auch keine von uns abschreckt. Hoffen wir einfach, daß alles gutgeht.
Hast Du die Beratung auch in der GENNET? Da hattest Du ja wohl die IVF oder ICSI.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2011 um 12:44

@wuestenmaus
mach dich nicht verrückt.. natürlich wird nicht positiv über eine ezs berichtet... ist ja auch verboten in deutschland.. (weist du was ich meine??) viel schlimmer sind die medis die wir uns alle schön in den körper pumpen - und das entfällt bei der ezs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2011 um 13:03

@zaubergeige
Keine Sorge, ich mache mich nicht verrückt, zudem ich eigentlich eine sehr robuste Gesundheit habe. Eine ELSS ist ja grundsätzlich auch gefährlich, zudem es bei der OP Probleme bei meiner Beatmung gab (auch wenn ich diesen spannenden Teil, weil in Narkose, verschlafen habe). Habe ich ja auch alles unbeschadet überstanden. Das wird schon. Und mein FA ist eingeweiht und wird mich daher auch besonders überwachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2011 um 13:24

Nochmal @zaubergeige
Ich hatte überlesen, daß ihr noch nicht sicher seid. Allerdings denke ich nicht, daß die Genetik in der Praxis eine soo große Rolle spielt, zudem das Kind ja zumindest von Deinem Mann wäre. Die soziale und familiäre Prägung, die ja schon im Mutterleib anfängt, reißt das bestimmt so ziemlich raus.
Bei uns wird das Kind genetisch ja auch halbfremd sein, falls es noch mit Fremdsperma klappt, oder ganz fremd, wenn wir eine Embyspende machen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2011 um 14:16

@sywichla
wie war es in tschechien??? hast du schon termin??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2011 um 17:04
In Antwort auf tammy_12259083

@sywichla
wie war es in tschechien??? hast du schon termin??

Hallo, hier bin ich wieder
Hallo "Zaubergeige",

sorry, dass ich ne Weile mich nicht gemeldet habe...
es war etwas aufregend

Der Termin in Tschechien verlief sehr positiv. Wir hätten am 6.5. die EZ einer Spenderin bekommen sollen. Da lief allerdings richtig was schief.
Sie haben zwar 10 EZ gewonnen, allerdings waren diese alle nicht reif, also unbrauchbar.
Wie kann so etwas denn passieren???
Als ich vor 2 Jahren eine Stimulation hatte, haben sie bei mir 7 EZ gewonnen, davon konnten sogar 5 befruchtet werden. Was lief da wohl schief mit der Spenderin?
Jetzt sind wir leider wieder so weit wie vorher

Es ist echt schade dass über EZ Spende hier fast nichts steht!!!

Ich bin mir sicher, dass es viele Paare gibt, die das schon gemacht haben. Warum redet denn da keiner drüber?
Wo bitte ist der Unterschied zu fremdem Sperma???
Da stört sich niemand dran!

Nun ja, wir überlegen auch nochmal was wir jetzt tun!?

Ursprünglich wollte ich ja mein Baby um "etwas von uns zu haben". Die Schönheit und Cleverness von der Mama, den Rest vom Papa )))
Spaß beiseite...

Wir "Alten" haben eben das Problem mit der biologischen Uhr.
Klar, eine SS mit einer eigene EZ läuft sicher besser ab. Allerdings dürfen wir auch nicht vergessen, dass aufgrund unserem "hohen Alter" ja auch ein beträchtliches Risiko besteht. Also, ich finde es mittlerweile echt besser eine gesunde und junge EZ zu haben als die gesamte SS Angst zu haben, dass "es hält" und auch gesund ist.

Nachdem ich mein Kind (Zeugung auf natürlichem Weg mit 40 J) nach der Fruchtwasseruntersuchung verloren habe, will ich so etwas nicht mehr erleben! EZ einer jungen Frau bedeutet ja dass keine Fr.unters. notwendig ist.

Ich denke, das Kind wächst in uns heran und wird deshalb als unser eigenes auch gesehen. Von einer Mutter von gesp. EZ habe ich gehört, dass sie als man ihr sagte, das Baby hätte ganz ihre Augen total vergessen hat, dass das nicht sein kann. Sie hat wohl ganz spontan ja gesagt. Ist nicht nur lustig sondern macht eben auch Hoffnung, dass man es "fast vergessen" kann.

Freue mich, bald wieder von dir und auch von "Wüstenmaus" zu lesen!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2011 um 18:23

@sywichla
das gibt es doch nicht - die waren nicht reif vielleicht hatte die nicht genug oder zu unregelmäßig gespritzt musstest ihr denn trotzdem bez. ??? ich fasse es nicht... irgendwann dreht man doch durch ...0der..... ?? also ich bekomme morgen meine punktion in deutschland - gehe nun den anderen weg - meine ersten 4 icsis waren in prag (gennet) - alles jetzt viel entspannter . bin jetzt mal gespannnt .. hatte übrigens kontakt mit spanien aufgenommen - ein deutscher arzt sollte mich eigentlich diesbezüglich kontaktieren - aber ... kein bild - kein ton bin es so leid den komplizierten weg über das ausland zu gehen - dann die verständigungsprobleme, das verzweifelte herum gefahre wg. irgendwelcher medis die nicht zu bekommen sind ...usw. was ich schon alles in prag erlebt habe - bin mal gespannt wie der ablauf in deutschland ist. bis jetzt alles total easy - kein vergleich zum ausland.... ja über eine ezs wird nicht berichtet ... es ist verboten .. selbst die beratung über ezs ist in deutschland den ärzten verboten...
wenn das bei mir nicht klappt - dann ist das auch für mich der weg .... drück dir die daumen und berichte mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2011 um 18:32

@wuestenmaus
drücke dir für dein gespräch ganz fest die daumen. ja ich war auch bei gennet - allerdings 4 icsis und nun morgen pu in deutschland - wenn es nicht klappt muss ich halt eine ezs versuchen - allerdings nervt mich die schlechte kommunikation und auch die definitiv schlechtere versorgung mit dem ausland - wollte eigentlich nach spanien (wg ezs) (bin auch ein dunkler typ) und mein partner blond) - damit es wenigstens ein bischen mir ähnlich sieht - aber ich habe keinen anruf erhalten, wollten mich eigentlich zurück rufen (und das ist was mich total nervt - da fehlt mir manchmal die professionalität) naja wir schauen erst mal was der tag morgen bringt. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2011 um 9:35

Hallöle
...@sywichla, Du hattest schon einen Termin?????
Das ist ja echt der Hammer, daß das schief lief....seltsam: die EZ waren nicht reif....tse!
Da gebe ich Zaubergeige recht: die hat doch dann nicht richtig gespritzt..... oder die Docs haben der Frau keine zu ihren Hormonen passenden Medis gegeben..... Jedenfalls scheint das aus dieser sicht recht unprofessionell....shit.
Hätte ich jetzt auch nicht gedacht....
Wie haben die Dich nun vertröstet? Mußt Du voll bezahlen? Haben die Dir schon einen nächsten Termin gegeben?
Laß da in der Klinik Deinen Unmut raus, sonst denken die mit uns Deutschen können sie es ja machen....!!!!!

@zaubergeige, dass nun auch das teure Spanien so unprofessionell ist hätte ich echt nicht gedacht. Ja, was ist denn da bloß los?!?!?!?!!? Nun verdienen die schon an uns Deutschen und dann so eine miese Betreuung!!!!
Da ist bei mir schon wieder der Kragen dick....

Hast Du Dich auch mal in Polen umgeschaut???? Die nehmen auch EZS vor.... und Dänemark auch...
http://www.ivf-syd.dk/index.php/de/reagensglasbehandling-resultater.html
allerdings hängt das ab in welcher Region von D Du bist. Dänemark rentiert sich wohl eher für das nördliche Gebiet......

Genau so einen Stress hatte ich auch befürchtet.... und Ihr armen müßt den gerade durchmachen..... Laßt Euch nicht unterkriegen!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2011 um 16:17

EZS in DK
DK scheidet aus, EZS ist in DK zwar erlaubt, aber nur für dänische Staatsangehörige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2011 um 16:38

@wüstenmaus
Du hast ja aber auch eine wahnsinnige Odyssee hinter Dich gebracht.......
Du arme......
Juni ist ja quasi bald und bin dann auf Deinen Bericht gespannt....!!!

Bist Du Dir mit Dänemark sicher????
Was soll denn DER Blödsinn???????!!!!!!!
Spendersamen gen sie ja auch an alle, warum dann nicht auch die Eier?!?!?!?!
So ein....XXX....!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2011 um 16:42

Hab noch was.....
....hier wären die polnischen Adressen....

Ich selbst hätte entweder die Zech in Karlsbad genommen oder eine Klinik in Polen....

http://ferti-med.com/
http://www.medifem.eu/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2011 um 18:09

@schoko: Sorry, falsche Info
schoko, Du hast wohl recht, habe nochmal nachgelesen. Nur die Embryonenspende ist wohl in DK nicht möglich, schon aber die EZS. Tschuldigung! Allmählich kriege ich die ganzen Infos durcheinander. Hatte das mit der Staatsangehörigkeit auf irgendeiner Klinikseite gelesen, aber vielleicht behandelt halt nur die keine Nicht-Däninnen.
Wobei ich auch nicht verstehe, daß DK zwar sowohl die EZS wie auch Spendersamen erlaubt, aber die Kombi nicht.

DK käme dann für sywichla ja durchaus in Frage und wäre Osteuropa wahrscheinlich vorzuziehen. Wobei die Kommunikation mit der Gennet bisher bei mir reibungslos verläuft. Bei einer Embryonenspende hätten wir auch wahrscheinlich kaum Probleme mit den Medis, weil ich ja nur was für den SH-Aufbau brauche und gar nicht das große Stimu-Rad drehen muß.

Bist Du nicht doch noch natürlich ss geworden? Mir war irgendwie so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2011 um 20:39
In Antwort auf wuestenmaus4

@schoko: Sorry, falsche Info
schoko, Du hast wohl recht, habe nochmal nachgelesen. Nur die Embryonenspende ist wohl in DK nicht möglich, schon aber die EZS. Tschuldigung! Allmählich kriege ich die ganzen Infos durcheinander. Hatte das mit der Staatsangehörigkeit auf irgendeiner Klinikseite gelesen, aber vielleicht behandelt halt nur die keine Nicht-Däninnen.
Wobei ich auch nicht verstehe, daß DK zwar sowohl die EZS wie auch Spendersamen erlaubt, aber die Kombi nicht.

DK käme dann für sywichla ja durchaus in Frage und wäre Osteuropa wahrscheinlich vorzuziehen. Wobei die Kommunikation mit der Gennet bisher bei mir reibungslos verläuft. Bei einer Embryonenspende hätten wir auch wahrscheinlich kaum Probleme mit den Medis, weil ich ja nur was für den SH-Aufbau brauche und gar nicht das große Stimu-Rad drehen muß.

Bist Du nicht doch noch natürlich ss geworden? Mir war irgendwie so.

Hallo Wüstenmaus, Zaubergeige + Schoko
Erst mal die wichtigste Antwort eurer Fragen:
Nein, wir müssen nichts bezahlen! Sie bieten mir an noch einen anderen Versuch zu starten den wir dann natürlich nicht bezahlen müssen.

Ich habe klar gesagt, dass ich von dieser Spenderin allerdings keine EZ mehr möchte.
Ich habe inzwischen auch einige Mails von Gennet bekommen. Es ist ihnen auch sehr peinlich und sie "wollen nun alles geben" weil sie sich verpflichtet fühlen und es ihnen sehr leid tut, dass wir durch diese Aktion nervlich auch sehr angeschlagen waren.

Einen neuen Versuch könnten wir schon im Juli starten.

Momentan nehme ich noch Hormone ein sonst kommt mein Körper ja total durcheinander.
Ich hoffe sehr, dass wenn es diesesmal klappt, ich rechtzeitig meine Periode bekomme und im gleichen Zyklus wie die Spenderin bin! Mein Gefühl wäre einfach viel besser, wenn ich "Frischware" bekommen könnte Frische Erdbeeren schmecken ja schließlich auch besser als gefrorene Erdbeeren
Tja, ihr seht, so langsam mache ich auch Späßchen zu dem Thema. Ich glaube sonst ist es echt zu traurig und nervlich aufreibend mit dem Thema.

Ach, gestern habe ich mir außerdem eine kleine Darmspiegelung gegönnt!
Hatte am Mo letzte Wo Blut in der Toilette entdeckt und war dann doch etwas verunsichert und am Do beim Arzt. Der meinte ich solle im KH eine Darmspiegelung machen lassen. Darauf hatte ich zwar überhaupt keine Lust, aber... ich will ja schließlich bei bester Gesundheit sein wenn ich einen neuen Versuch starte!
Tja, im KH habe ich dann erst mal die Auskunft bekommen dass 6 Wochen Wartezeit wären um einen Termin zu vereinbaren. Ich konnte es dann selbst kaum glauben, dass ich es am Freitag dann doch geschafft habe für gestern einen Termin zu bekommen.
Jetzt bin ich beruhigt, es war ein Polyp, er wurde entfernt.

So, nun seid ihr wieder auf dem Laufenden

Ganz liebe Grüße und alles Gute für Euch - vor allem für Schoko und ihr Bäuchlein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2011 um 20:47

Zech Kliniken
Hi,

Schoko, du hattest vor, die Zech Klinik zu nehmen...
Ein Glück, das hat sich ja für dich inzwischen erledigt
Nochmals herzlichen Glückwunsch, ich freue mich so für dich!

Über die Zech Kliniken habe ich bisher viel Schlechtes gelesen!
Die sollen die Leute dort wohl richtig abzocken.

Bei unserem 1. Versuch hatte ich dort auch mehrmals angerufen.
2 x hatte ich dann auch den Arzt am Telefon. Jedesmal sagte er nur dass er keine Zeit zum sprechen hätte und zurückrufen würde...
darauf warte ich allerdings heute noch!

Bei Gennet habe ich zwar bisher nur beim persönlichen Besuch mit dem Arzt gesprochen, aber mit der Kommunikation über die Schwester bin ich sehr zufrieden!
Auf meine Mails bekomme ich immer sofort Antwort und wenn ich sie anrufe klärt sie alles immer schnell ab. Selbst wenn sie einen freien Tag hat, kommt prompt eine Antwort.

Bis bald!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2011 um 23:39


@sywichla - finde ich aber sehr nett von gennet .... das du nichts zahlen musst .... also als abgezockt habe ich die auch nie empfunden .... kann ich nicht sagen ..... und die ss nach einer ezs soll dort sehr gut sein ... liegt bei 60 % . wird schon alles klappen. ... vor allen dingen sind die, im gegensatz zu spanien, sehr günstig ( wenn man von günstig reden kann . denke die entscheidung ist schon richtig ... eine andere klinik hätte bestimmt geld genommen ... kann ich gar nicht glauben, denn die spenderin will doch auch ihr geld - und die medis - naja auf jeden fall nicht verrückt machen - bist schon in guten händen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 8:00

Moin
@sywichla, auweih, bei Blut im Stuhl bekommt man immer Heidenangst, oder?! Zum Glück hast Du das schnell und komplikationslos lösen können..... Puh, was es alles gibt!

Da bin ich aber froh, daß Du dann wenigstens noch ein Entgegenkommen der Klinik bekommen hast!
Das ist bestimmt nicht überall selbstverständlich.... Ich denke die Frau wird dann auch kaum bis kein Geld bekommen haben. Die werden ja auch einen entsprechenden Vertrag aufgesetzt haben. Von wem sind denn dann aber die Medis bezahlt worden? Geht das über die Klinik? Hast Du Vorkasse im Gesamtpaket leisten müssen? Ich glaube so etwas hatte ich irgendwo gelesen.....
Supi, daß Du gleich den nächsten Versuch hinten dran hängen kannst..... wenn wir alle etwas NICHT haben, dann ist das erstens ZEIT und zweitens GELD

Ach, weißt Du, ich war mir immer noch nicht so sicher WELCHE Klinik ich in die engere Wahl genommen hätte..... jeden Tag hatte ich eine neue Info gefunden und schwankte dann doch wieder hin und her. Eine Frau hier aus einem Forum hatte gute Erfahrungen mit Polen gemacht, das hatte ich dann auch nicht ganz ausgeschlossen. Außerdem gibt es da viele blonde Menschen ..... und das bräuchte ich doch dann!!!! (Mein Mann und ich sind blond....)

@wüstenmaus, hast Dich nur verlesen? Na, dann ist ja gut..... Dänemark fand ich wegen der Haarfarbe auch immer sehr interessant.... aber der Weg wäre ganz schön weit aus Bayern......
Machst Du eine EZS? Oder wie ist gerade Dein Stand?
Ja, ich bin gerade SPONTAN schwanger geworden!!!! EIn Wunder!!!!!!!!!!
Alle Ärzte haben mir die Hoffnungen genommen, haben mich frech wegen meines Alters angemacht, mich wegen meines amh von 0,5 ausgelacht...... ich war es alles so leid....... Ein Clomifen-Jahr und 2 erfolglose ivf....... 2 Aborte und ein 3 Tage positiver Test........
Ich hoffe der Krümel hält sich jetzt, denn es ist ja noch alles sehr frisch und unsicher.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 8:11

@schoko
Dann noch herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche Dir von Herzen, daß alles gut geht.

Mein Stand ist derzeit so, daß ich Inseminationen mit Fremdsperma in DK mache, bisher mit Clomifen, jetzt mit Puregon. Wenn das bis zum Herbst nicht fruchtet, werde ich eine Embryonenspende machen. Das SG meines Mannes ist zu schlecht, als daß damit weitere Versuche Sinn machen würden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 8:23

Sorry wüstenmaus
langsam bringe ich alles durcheinander.....

Aber eines verstehe ich nicht, warum willst DU dann EZS machen, wenn es am Sperma liegt??? Du meinst wegen der vielen negativen Inseminationen? Hmmmmm...... Was sagen sie denn zu Deiner Eiqualität...? Du bist doch noch nicht so alt.....
Vielleicht liegts ja am Spendersamen!?!?!?!?!?!?
condwin aus dem anderen Forum macht auch inseminationen in DK, auch leider bisher negativ...... Haben die überhaupt Erfolge???? (ist ja nur mal so ne Frage, die liegt ja förmlich auf der Zunge....)
Denn Deine ELSS ist doch schon ein gutes Zeichen!!!! Allerdings kann ja dadurch ein Eileiter hinüber sein...... und wenn das dann ausgerechnet der mit den Follikeln ist , dann können sie insemieren bis sie schwarz werden......
So was hatte hier auch schon eine Frau erlebt..... die arme....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 9:00

@schoko
Die ELSS hatte ich mit dem Samen des aktuellen Spenders, daran kann es also nicht liegen. EL ist auch wieder frei, hatte noch extra eine BS.
So nach insgesamt 12 Inseminationen ohne intakte SS empfiehlt die Klinik den Wechsel zu IVF/ICSI. IVF/ICSI mit Spendersamen wäre also die Alternative zur Embryonenspende. Weil ich aber schon 4 ICSIs mit Sperma meines Mannes hatte (4 ICSIs in nur 6 Monaten) mag ich einfach nicht noch mehr, zudem ich immer nur so 2-3 Befruchtungen pro Versuch hatte. Produziere zwar zuverlässig EZ, aber immer nur sehr wenige.
Daher ist uns dann der körperlich schonendere Weg der Embyspende lieber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 11:53

...alles zum .....
So habe das Ergebnis bekommen, von 4 EZ haben sich 2 befruchten lassen. Allerdings ist nur ein von guter Qualität . Habe eigentlich gar keine Lust zum TF zu gehen, wird mit einer doch nicht klappen. Übrigens ... habe heute folgendes gehört: - Das SG ist gar nicht so schlecht, sondern meine EZ lassen sich nicht befruchten. Bin einfach zu alt Bin echt traurig,
@wüstenmaus - das mit den 4 icsis in 6 Monaten ist der wahnsinn - musstest du immer wieder stimmulieren?? Ich hatte in 4 Monaten - 3 icsis, das war schon hart.
@sywichla - so wie es aussieht wird wohl nur eine EZS klappen, finde es total gut das Du das machst, aber irgendwie bin ich noch nicht so weit , vielleicht kann ich mich noch nicht so recht vom eigenen Kind verabschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 12:04

@zaubergeige
och meno, klingt ja echt nicht so dolle..... aber warte erstmal die Entwicklung der beiden ab!
Gib ihnen noch diese Chance.....
Ich drücke Dich..... und natürlich die Daumen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 12:11

@ schoko
Danke, aber so ist das, will auch gar nicht - morgen gehe ich erst einmal zum TF (1 hat es geschafft) - falls es bis morgen überlebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 12:36

@zaubergeige
Ach Mensch, das ist frustrierend. Aber auch ein Einzelkämpfer ist eine Chance.

Und 4 ICSIs in 6 Monaten oder 3 in 4 tut sich wohl nix. Ja, Stimu mußte jedes Mal neu gemacht werden. 4 reichen mir dann allerdings auch fürs Leben. Die 4. hatte ich auch nur noch auf den Wunsch meines Mannes gemacht, der sich natürlich auch möglichst ein genetisch eigenes Kind wünschte.

Viel mehr Befruchtungen hatte ich allerdings auch mit 6 Jahren weniger auf dem Buckel als Du nicht. Das ist für mich halt auch so ein Grund für die Embyspende, wenn es mit Inseminationen wirklich nicht mehr klappt. Nach so vielen Versuchen muß man ja auch ans Finanzielle denken. Und 2 Embryonen für 1400 Euro mit jungen EZ machen da mehr Sinn als 2 mit alten EZ von mir durch ICSI, die mich dann 5500 Euro kostet.

Was das eigene Kind angeht, denke ich immer, immerhin ist es 9 Monate an meinen Blutkreislauf angeschlossen, da ist es dann doch auch "mein eigen Fleisch und Blut". Vielleicht helfen Dir solche Gedanken? Und das Kind Deines Mannes wäre es ja sowieso.

condwin ist auch in DK, allerdings in einer anderen Klinik. Und doch, die haben schon beide gute Erfolge, nur haben wir alle halt recht lange gewartet, dafür können die ja auch nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 12:57

@wüsten (Maus gab es leider nicht )
Also das verstehe ich nicht Die ESZ kostet weniger als die Icsi ??? Und die soll nur 1400 Euro kosten??? Oder habe ich das falsch verstanden???? :?
Das stimmt schon .. eine EZS macht schon mehr Sinn , aber ich glaube immer noch an ein Wunder bzw. glaubte an ein Wunder.... - aber ich finde euren Entschluss großartig ich glaube ich habe einfach Angst. Sollte man dem Umfeld und dem Kind (später) sagen, dass es nicht das eigene ist???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 13:19

@zaubergeige
Ja, der TK von Top-2 KryoEmbys kostet in der Gennet tatsächlich nur 1400 Euro. Ok, hinzu kommt Stimu für die SH und die Fahrkarte, aber beides ist ja nicht viel. Dank der vielen DK Fahrten habe ich inzwischen eine Bahncard.
Für die ICSIs haben wir immer so zwischen 5500-6000 Euro gezahlt, je nach Laboraufwand. Für eine jüngere Frau, die dann 20 EZ hat, macht das natürlich Sinn, aber Du wie ich haben ja nur wenige EZ und dann ist es in der Relation verflixt teuer.

Eine reine EZS kostet in der Gennet hingegen dann wieder soviel wie eine normale ICSI, ich denke, ihr kriegt dann aber auch alle EZ der Spenderin aus dem Zyklus und das sind sicher mehr als bei Dir.

Das mit der Aufklärung haben wir abschließend noch gar entschieden, die Frage stellt sich ja nur, wenn es überhaupt klappt. Also haben wir uns gesagt, erst mal ss werden, alles Weitere entscheiden wir dann. Das findet sich dann schon.

Etwas befremdlich ist für mich der Gedanke, daß das Kind genetisch ja völlig fremd wäre und wir nichts über Spenderin und Spender erfahren, auch noch. Man fragt sich ja schon, was sind das für Menschen? Sind sie dick oder dünn, klug oder nicht so klug?
Andererseits ist ein Kind ja immer ein ziemliches Überraschungsei, egal ob leiblich oder nicht. Insofern macht das wahrscheinlich gar keinen so großen Unterschied.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 13:26

Ooh ja.....
...das viele Geld.....
Wenn wir alles unsere Kosten der Behandlungen und Medis zusammenziehen hätten wir schon einen Kleinwagen, manche sogar einen der gehobenen Mittelklasse, oder eine Weltreise für 3 Monate....!
Aber die Logik, daß die EZS günstiger als 2 ICSI versteh ich auch nicht. Beides kostet grob über dem Daumen 5000,-!!!!! Eine Icsi, genau wie die EZS.....!!!!!! Ich weiß nicht, woher Du die Summe von 1400,- herhast, Wüsten ......
Auf der Seite der Gennet-Klinik steht 4900,-
http://www.gennet.cz/sqlcache/prag-2011.pdf
Folgendes kommt noch hinzu:
"Im Preis nicht inbegriffen sind sämtliche Medikamente für die Empfängerin vor, während und nach der Stimulation und Embryotransfer, Blutuntersuchungen, sowie spezielle Labormethoden"

Schaut mal auch hier....:
http://www.wunschkinder.net/aktuell/gesellschaft/ausland/egghunter-kinderwunsch-im-internet-2219/

@zaubergeige, darüber habe ich auch viel nachgedacht... Ich denke ich hätte es NIE irgendjemandem gesagt, auch dem Kind nicht. Das bringt nur Probleme in der Suche nach der eigenen Persönlichkeit, nach seinen Wurzeln. Das Kind würde später als Erwachsener vileleicht nicht DIE große Familienzusammengehörigkeit empfinden, wie es nun mal in Familien ist. NIcht umsonst sagt man: Blut ist dicker als Wasser..... Es würde beim Kind immer eine Lücke aufreißen: wo komm ich her, warum hat meine Mutter das gemacht, wo sind meine tchechischen Wurzeln.... eigentlich die Fragen, die sich auch oft Adoptivkinder automatisch stellen.
Ohne die Spender-Info köäme das gar nicht erst auf. Eigentlich brauch das dann auch nie jemand zu wissen, außer man selbst und der Mann.
Das ist MEINE Meinung.
So würde ICH es machen.
Alle anderen sehen eine Schwangerschaft und gut ist.

Denke erstmal an Dein kleines Krümelchen im Glas und schick ihm Kraft zum Wachsen.....
Das ist erstmal das wichtigste
Alles andere wird sich zeigen...irgendwie und irgendwann, glaube es mir....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 13:30

@sywichla
DU mußt doch den genauen Preis wissen...?!?!?!?!
Hilf uns doch mal bitte....!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 14:00

@schoko
Der Preis von 1400 Euro bezieht sich auf den TF von 2 fertigen Kryo-Embryonen aus gespendeten EZ und gespendetem Sperma, die die Gennet bereits auf Lager bereithält, nicht auf einen Frischversuch. Preise ergeben sich aus der Internetseite der Gennet.
Ich denke, die rechnen so, daß wenn sie aus einem Frischversuch vielleicht 12-14 Embryonen bekommen und dann davon immer 2 paarweise für 1400 Euro vergeben, machen sie einen guten Schnitt, selbst wenn ein paar das Auftauen nicht überleben.

Frischversuch macht für uns ja keinen Sinn, weil wir eh nicht mit eigenem Sperma arbeiten. Nur dann ist man ja auf frische EZ angewiesen, um sie befruchten zu lassen.
Da wir nur "irgendwelche" Kryos kriegen, die halt mit der Blutgruppe passen, wird auch keine Spenderin speziell für mich stimuliert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 14:07

Aaaachsoooooo
DAS klärt natürlich alles auf!

Geschäftlich gesehen nicht dumm......

So haben die eingefrorenen Muckel wenigstens auch noch eine Chance, das ist schön
Super Idee!!!!!

Das ist echt ein gute Alternative.....!

(aber in deren Preisliste habe ich das nicht gefunden....)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2011 um 14:19

@schoko
Inet-Seite Gennet, Kosten, Kosten Prag, IVF mit Kryo-Embryonen. Da steht zwar 700 Euro, aber aus der Mail ergab sich, daß man immer nur 2 für 1400 Euro kriegen kann. Selbst, wenn man sich entscheidet, nur 1 einsetzen zu lassen, muß man beide bezahlen.
Aber kann ich auch verstehen, da mehrere aufgetaut werden müssen, gibt es ja auch Ausschuß.

Ja, cleveres Geschäftskonzept, oder? Die haben keinen Streß, weil sie jederzeit auf Vorrat züchten und einfrieren können, ich habe keinen, weil mein Zyklus nicht mit dem der Spenderin angepaßt werden muß. Es wird halt dann aufgetaut, wenn mein Zyklus soweit ist.

Darüber, daß hier über Embryonen ein wenig wie über Handelsware verfügt wird, muß man halt hinwegsehen. Ich glaube, das tut der Freunde über die SS keinen Abbruch. Und wäre ich noch jung, hätte tolle EZ und bräuchte Geld, wäre eine EZS durchaus etwas, was ich auch selbst machen würde. Ich habe in jenen Jahren immer gegen Geld für eine Pharmafirma Blutplasma gespendet. Ist doch irgendwie so ähnlich. Hatte meinerseits ja auch keine humanitären Hintergründe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Mai 2011 um 21:50

Halli - Hallo Mädels
Sorry, dass ich euch gestern bei eurem Problem mit den Kosten nicht helfen konnte, ich hatte keine Zeit und war nicht online.

Hab jetzt ein ganz schlechtes Gewissen wo ich sehe wie fleißig ihr hier gewesen seid

So, nun mal zu den Preisen:
Es stimmt, EZS kostet 4.900 Euro. Ich glaube die hatten zum 1.5. eine Preiserhöhung. Ich habe allerdings noch die alten Konditionen von 4.500 Euro bekommen weil ich mich schon vor der Preiserhöhung dafür entschieden habe.
Bezahlen muss man das Geld erst kurz vor der Entnahme der Eizellen. Ich glaube das Zahlungsziel war 10 Tage vorher. Das ist auch vollkommen ok. Die Klinik muss ja die Medikamente für die Spenderin und deren "Auslagen" bezahlen.
Zu den 4.900 bzw. zu meinen 4.500 Euro kommen allerdings noch die Medikamente für mich dazu. Das war allerdings nicht so viel weil wir diese gleich in Prag mitgenommen haben. Ich glaube es waren 100 Euro.
Zusätzlich kommt es auch noch darauf an, welche Methode sie dort anwenden:
ICSI 1 - 10 EZ kostet 286 Euro - jede weitere 82 Euro
IMSI 1 - 10 EZ 374 Euro - jede weitere 82 Euro
AH (assisted hatching) - jeder Embryo 82 Euro
Verlängerte Kultivierung über 48 Stunden 102 Euro
Falls noch "eingefroren" wird kostet dies auch extra.
Diese Kosten sind noch nicht eingerechnet weil im Vorhinein ja noch nicht klar ist, was notwendig ist.

Mein Schätzchen musste 70 Euro für die Blutuntersuchungen bezahlen. Ich blöde Kuh habe das hier in Deutschland machen lassen - 280 Euro Laborkosten zuüglich Honorar vom Gyn.
Die genauen Kosten 2007 als ich eine ICSI mit eigenen EZ hatte weiß ich nicht mehr. Ich glaube es waren mit meinen Medikamenten ca. 3.500 Euro, genau weiß ich es aber nicht mehr.
Mein Gehirn hat auf Reset gedrückt nachdem keine der beiden EZ die nach der Befruchtung überlebt und transferiert wurden angebissen hat

Die Klinik garantiert bei der EZ Spende eine Mindestanzahl von 6 reifen EZ. Falls weniger gewonnen werden und es zu keiner SS kommt, sind sie so kulant und bieten nochmal eine kostenlose EZSpende an.
So, jetzt höre ich aber mal auf vom Geld zu schreiben... ich weiß zwar dass unsere Babys mindestens so teuer werden wie ein guter Kleinwagen. Aber, was solls? Es gibt schlechtere Geldanlagen
Seit ich hierfür so viel Geld ausgebe, macht es mir überhaupt nichts mehr aus, nicht im "Vorbeigehen" mal kurz ein paar teure Schuhe zu kaufen ohne dass ich diese wirklich benötige. Ja, ich bin vernünftiger geworden - und es tut mir noch nicht mal leid

@zaubergeige:
Ja, ich glaube auch dass ich dort in guten Händen bin.
WIE WAR DEIN TRANSFER HEUTE??? Hat mein Daumendrücken geholfen????? Hab sehr an dich gedacht!

Für alle:
Thema Gewissen und EZS:
Ich stehe positiv zu dem Thema seit mir mein Verstand gesagt hat, dass es viel entspannter ist eine SS mit der Gewissheit von jungen EZ zu haben. Ich würde keinesfalls mehr eine Fruchtw.untersuchung machen lassen! Aber mit meinen 45 Jahren weiß ich nun mal dass ich biologisch eine total alte Schachtel bin und das Risiko das Baby zu verlieren oder ein krankes Baby zu bekommen immens höher ist. So habe ich es geschafft mich mit der EZS anzufreunden. Sch... auf meine Gene, Hirnzellen, Schönheit (Hi Hi) - junge + gesunde EZ sind das Wichtigste. Ich hoffe natürlich dass ich bei Gennet wirklich gesunde und gute EZ bekomme. Ich habe eben auch das Glück dass wir das SP von meinem Schätzchen nehmen können, somit ist es genetisch wenigstens von ihm.
Ich glaube aber auch, dass wenn das Würmchen in uns wächst, unser Blut bekommt usw. es schnell ein Teil von uns wird. Außerdem können wir ja auch mit dem Verhalten + der Ernährung in der SS noch einiges beeinflussen.

Sorry, dass ihr soooo viel lesen musstet...

Wünsche euch allen noch einen schönen Abend und drück euch tapfere Mädels ganz doll!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Mai 2011 um 23:10

@ all
erst mal vielen dank für die lieben grüße und das daumen drücken - also heute war tf (2 tag) - 1 e - qualität sehr gut - --- naja- - am liebsten hätte ich die verlängerte kultivierung gewählt -- sekt oder selters --
@wüsten der preis von 1400 ist ok -
@ schoko geht es dir gut
@ sywichla ... wann gehts los???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2011 um 9:17

Guten Morgen!
So, dachte mir, ich schau mal rein... nicht dass es wieder passiert, dass ihr hier ein Problemchen diskutiert und ich dabei nicht helfen kann

@Zaubergeige:
He, eine sehr gute EZ ist besser als 3 schlechte oder 3 normale!
Es kommt wie so oft auf Qualität und nicht Quantität an
Eine super EZ reicht schon!
Ich drücke weiterhin ganz doll die Daumen!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2011 um 8:20

Hallöle
@zaubergeige, dann brüte mal schön uns sei nun vorsichtig!!!!!!! .....wieso hast Du denn nicht die verlängerte Kultivierung gewählt?????
Ansonsten ganz viel
Wir drücken ganz feste die Daumen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

@ sywichla, ich denke so wie ich das sehe kostet das alles aber auch so ähnlich wie bei uns. Wobei ich auch mal darauf aufmerksam machen möchte, daß ich eine ICSI bei EZS für rausgeschmissenes Geld halte. Genau wie assisted hatching.
Denn, gerade eine EZS hat gesunde , frische, aktive Eier, wenn dann noch eine Spermaspende dazu kommt, 1a geprüfte "kämpferische" Spermien, dann wissen die schon was zu tun ist. Die brauchen weder eine "Zwangsverschmelzung" , noch eine Schlupfhilfe!!!!!!!!

Klar, daß die Praxen natürlich lieber noch die ganzen Extras machen wollen......

@sywichla, aber leider müssen wir ab und an über das Geld reden, da gerade wir ja nun von der Krankenkasse NIX, NADA, NIENTE bekommen und schon immer wieder rechnen müssen wieweit man was sparen, organiesieren und beleihen muß.........

@wüsten- (jetzt haste Dein Logo weg..... *grins*), 1400,- sind dann wirklich ok, dann nur noch die bißchen Medis für Dich und schon hast Du Dein Baby!!!! Das klingt so ganz gut...... Das ist bestimmt ein gutes Geschäftskontept, denn ich denke das sind die "Restembryos", die nicht mehr gebraucht werden. Die werden quasi 2 mal bezahlt...... Dann gibts irgendwo auf der Welt ein Geschwisterchen.... ist doch auch lustig, stelle ich mir gerade vor wie "Das doppelte Lottchen".....
In den USA praktizieren die dieses "Egg-Sharing" wohl auch schon...... Allerdings halten dann die Elternpaare wohl Kontakt.... (man muß nicht alles haben....)

Ich bleibe sowieso dabei, daß ICH das niemandem je gesagt hätte. Was geht das andere Leute an..... !?!?!?!?!? Selbst das Kind würde man meiner Meinung nach mit dieser "strangen" Info nur belasten..... Es ist das eigene Kind und punkt.

Condwin, nochmal,

@me, morgen habe ich meinen 2.US....ich bin echt total aufgeregt, hoffentlich ist alles in Ordnung und ich sehe das Herzchen schlagen..... *bibber*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2011 um 13:22

Und wie ist der Stand
@ schoko - der Arzt meinte 2 oder 3. Tag wäre egal - also habe ich den 2. gewählt - (bin selbstständig und der 2. passte besser), aber am liebsten hätte ich die verlängerte - sprich - Blasto gewählt - aber bei einer machen die das nicht - alles gute für Deinen US
@ all eine weiter icsi werde ich wohl nicht machen - wie heißt es so schön.. mit 43 J stehen die Chancen bei 2-5 %
Aber vor der EZS habe ich immer noch ein wenig bammel ...viele Fragen quälen mich... soll ich es wirklich meinem Kind verschweigen?? Soll ich mit einer Lüge leben??? Was wenn mein Kind einen Gentest (später mal benötigt), usw.
Übrigens, was ist eine Downregulierung???
- Wie weit seid ihr anderen denn??? -

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2011 um 13:53

@zaubergeige
Downregulierung ist das Ausschalten der eigenen Hormone durch Medis. Wird oft vor der Stimu für IVF/ICSI gemacht, um eine bessere Reaktion auf die Stimu zu erzielen.

Ganz viel Glück für Deine WS! Mein KiWuZ hat auch immer gesagt, der Embryo sei am besten in der GM aufgehoben und nicht in der verlängerten Kultivierung.

Und versuche nicht jetzt schon, alle Probleme, die auftreten könnten, zu lösen. Auch eine EZS/Embryonenspende ist keine Garantie auf eine SS. Nun laß uns doch erst mal ss werden, dann haben wir noch ganz viel Zeit zu entscheiden, ob und wann wir das Kind aufklären.
Und manchmal gibt es auch mehrere Wahrheiten. Es wäre wahr, daß Du die Mutter bist, wenn Du ein Kind austrägst und gebärst. Was bist Du denn sonst? Ein Brutkasten wohl kaum. Ebenso ist es wahr, daß Du (genetisch) nicht die Mutter bist. Verstehst, was ich meine?
Manchmal hilft es, sich die Wahrheit, die gerade paßt, auszusuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2011 um 10:35

Neuigkeiten
Hallo zusammen,

@zaubergeige:
Na, was gibt`s Neues? Wie geht es dir? Ist alles in Ordnung?
Bei mir geht es los, falls dieses Mal alles klappt, Anfang Juli.
@schoko:
Wie war dein US?
Ja, bei jungen, gesunden EZ bin ich auch der Meinung dass es keine "Extraverfahren" benötigt. Das haben die in der Klinik auch gesagt. Ich hatte mir nämlich auch überlegt, falls es genügend gute EZ sein werden, eine PGD (oder wie das heißt) machen zu lassen.
Tja, die Sache mit dem Geld... ich bewundere viele Frauen hier die so lange schon duchhalten und auch unheimlich viel verzichten um sich den größten Wunsch zu erfüllen! Nun ja, ich verzichte gerne auf Dinge die ich mir vorher geleistet habe. Die größte "Sauerei" ist natürlich, dass die KK nichts bezahlt!!! Jede Rechnung die nur ein kleines bisschen nach KIWU riecht wird raus gestrichen. Die haben mir sogar Dinge verweigert zu bezahlen, die wirklich überhaupt nichts mit dem KIWU zu tun haben. Die ganzen US Untersuchungen um nach den Follikeln zu sehen habe ich selbstverständlich all die Jahre auch selbst bezahlen müssen. Ist echt traurig...

Wünsche euch einen schönen und sonnigen Tag

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2011 um 12:20

@sywichla
man drück ich Dir fest die Daumen... Juli ist ja schon bald Ja ist schon heftig ... die KK zahlen nichts... aber wofür sollten wir sonst unser Geld ausgeben ich glaube bei mir hat es nicht geklappt - habe keine - und wirklich gar keine Symptome.. 0,0 .. und das ist schon komisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2011 um 14:18


DAS HERZCHEN SCHLÄGT!!!!!!
....DAS HERZCHEN SCHLÄGT!!!!!!
........DAS HERZCHEN SCHLÄGT!!!!!!
...........DAS HERZCHEN SCHLÄGT!!!!!!

Und den MuPa habe ich auch bekommen.

Aber leider hat er natürlich noch kein grünes Licht geben können. Er sagte wörtlich: es ist noch alles drin.......
Tja, so issees nun mal. EIner 24-jährigen hätte er das bestimmt nicht gesagt.
Aber ansonsten ist er ganz nett und fürsorglich, so ein ruhiger älterer Herr. Ganz anders als die arroganten Schnösel bisher, speziell auch aus der kiwu *grummel*
Vielleicht ist er ja ein gutes Omen...... *hoff*

@zaubergeige, abwarten!!! Man muß nicht immer Symptome haben!!!!! Ich hatte auch keine!!!!!!!! Im Gegenteil: meine Einnistungsblutung schon ich auf eine total durcheinandergebrachte Mens, genau wie die leichten Mens-Schmerzen....! Mit einem mal war alles weg....und ich wartete....und wartete auf die Mens....NULL Anzeichen..... bis ich "spaßeshalber" meinen letzten Test halbherzig so nebenbei rausnahm.....
Also: ABWARTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!

Liebe Grüße an alle!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2011 um 20:26

Immer locker bleiben
@zaubergeige
Danke für`s Daumen drücken
Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten... dann blüht mir 2 Wochen lang das gleiche Schicksal wie dir. Unendlich nervenaufreibendes Warten, mir graust es jetzt schon davor

Nun muss ich dich aber ein bisschen "zusammenfalten":
Mach dich locker! Du kannst doch noch gar nichts spüren! Bitte denk nicht den ganzen Tag daran und versuch dich abzulenken!
Ich gehe davon aus, dass es sogar positiv ist, wenn du nichts spürst. Als ich vor 2 Jahren den Transfer von 2 eigenen EZ hatte, da habe ich ein Bauchziehen gespürt und wäre am liebsten nur liegen geblieben... tja, leider haben die beiden sich ja nicht festgebissen. Wenn deine 1 A Top EZ "still hält" ist dies ja vielleicht ein gutes Zeichen!
Als ich damals auf natürlichem Weg schwanger wurde bin ich in der 7. Woche nochmal zum Arzt und sagte ihm, dass sich nichts verändert hat und es mir noch nicht mal schlecht ist... tja, im US hat uns die Kleine dann gezeigt, dass alles ok ist.
Also, lass dich nicht von deiner Nervosität unterkriegen!

@schoko
SUPER - GLÜCKWUNSCH!
Genieß auch du die Zeit und die guten Nachrichten!
Du hattest bis jetzt echt unendliches Glück weil es schon "wie ein Wunder war" - der Rest klappt sicher auch noch! Wunder haben doch immer einen guten Ausgang

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2011 um 21:23

@schoko und zauber
schoko, wie schön! Herzlichen Glückwunsch!

Und zaubergeige, Du hattest doch vor ein paar Tagen erst TF, da kannst Du doch noch gar nichts spüren.
Ich kann ja bisher nur eine ELSS vorweisen, aber bei der habe ich nichts gespürt, weder von der Einnistung, noch von der lebensbedrohlichen Situation. Und die Mädels, die gesund ss waren, die ich kenne, haben vor der 6./7. Woche auch nix gespürt.
Daß Du nichts spürst, ist sicher keine Garantie für eine SS, aber ganz sicher auch keine, daß Du nicht ss bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Mai 2011 um 17:28

@ all
Also Mädels die anderen Male hatte ich sofort (mehr oder weniger) Übelkeit , schwindel, Doppel D !!!!! das war keine Enbildung - und wenn das auf einmal weg war , bzw. rückläufig war .. da war mir klar ... das wars .. Embryo verloren Ihr könnt jetzt lachen aber echt das war so... ich war davor ja noch nie ss, kann eigentlich nicht mitreden, symptommässig usw. aber eigentlich bin ich mir sicher. Mein Arzt hat heute gependelt..kein Witz und meinte , nein nicht ss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook