Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Eisprung oder schwanger

4. September 2007 um 19:50 Letzte Antwort: 21. September 2007 um 9:38

Hey Mädels! Na? Fleißig am kugeln? Bin wieder (vorerst) zurück! *lach*

Hab die Frage vorhin schon wo anders gestellt, aber da ist nicht so viel los. Desshalb noch mal hier:

ich hatte meine Mens vom 19.-23.August, am 25. hatte ich mit meinem Mann einen "Unfall". Seid dem 29. oder 30. tut mir meine Brust ab und zu weh. Das erinnert mich schon irgentwie an meine beiden ersten SS-ten. Unterleibsziehen (wie als hätt ich meine Regel) hab ich auch ab und zu. manchmal mehr, manchmal weniger...

Meine Gyn sagte das ich keine Zyste habe und die das ziehen vieleicht vom ES kommen kann. Aber sooo lange? Wie lang hat man den einen ES? Und vor allem: tut die Brust dann auch weh?
Oder können das schon SS-symtome sein? Eine Woche nach Befruchtung?

Ich hab echt keine Ahnung mehr hier...

Ich dreh bal am Rad, echt! hab mir zwar vorgenommen ruhig zu bleiben, aber es geht nicht! *aaahhh*


LG, Franzi

Mehr lesen

4. September 2007 um 19:52

Hi na
also ich hatte auch schon nach ca. 1,5 wochen brustschmerzen !!! also drück dir die daumen ;+)

1 LikesGefällt mir

4. September 2007 um 19:57
In Antwort auf shura_12755118

Hi na
also ich hatte auch schon nach ca. 1,5 wochen brustschmerzen !!! also drück dir die daumen ;+)

Ohh danke!
*freu*

Meinst du ich kann 2 tage nach meiner Mens schon schwanger geworden sein?

Hab ein bischen Angst das es der Eisprung ist. Aber der ist doch nur einen Tag, oder? Hätt ich mal medizin studiert *lach*

Gefällt mir

4. September 2007 um 20:05

Jep!
Das ist mir klar. Ich weiß ja auch das die kleinen "Männer" etwas länger überleben, aber ich bin mir so unsicher. Irgentwie fühl ich mich schwanger, mach mir aber Gedanken über diesen Eisprung....

Mitlerweile hab ich mich, nach anfänglichem Schrecken, dran "gewöhnt" Ach...ich würde mich echt freun!! Jedes mal wenns zuckt und zieht und drückt, oder mir ein wenig übel wird denke ich:"ich bin schwanger!"

Voll gemein! Vorher hab ich meinen ES auch nicht gemerkt und jetzt bin ich voll verwirrt und weiß GARNICHT mehr was sich glauben soll...

Gefällt mir

4. September 2007 um 23:08

Weiß keiner von euch wie ein Eisprung ist??
Kann man bei einem Eisprung Brustspannen und Unterleibsschmerzen haben? Ich dreh bald durch...!

Gefällt mir

4. September 2007 um 23:43

PMS??? Was ist das?
Weißt du wie lange ein Eisprung geht? Weil ich hab die Beschwerden seid 6 Tagen. Vorher hab ich vieleicht ein minimales ziehen beim ES im Bauch gespürt. Aber sonst nix.

Gefällt mir

4. September 2007 um 23:55

Hab das eben nachgelesen
Vielen Dank! Na dann warte ich mal ab...und hoffe...!

Gefällt mir

5. September 2007 um 8:38
In Antwort auf sancha_12969806

Jep!
Das ist mir klar. Ich weiß ja auch das die kleinen "Männer" etwas länger überleben, aber ich bin mir so unsicher. Irgentwie fühl ich mich schwanger, mach mir aber Gedanken über diesen Eisprung....

Mitlerweile hab ich mich, nach anfänglichem Schrecken, dran "gewöhnt" Ach...ich würde mich echt freun!! Jedes mal wenns zuckt und zieht und drückt, oder mir ein wenig übel wird denke ich:"ich bin schwanger!"

Voll gemein! Vorher hab ich meinen ES auch nicht gemerkt und jetzt bin ich voll verwirrt und weiß GARNICHT mehr was sich glauben soll...

Deinen ES
vorher nicht gemerkt? Wenn man die Pille nimmt hat man keinen ES.

Ich hatte meinen ES auch immer gespürt mal mehr und mal weniger richtiges ziehen im Unterleib konnte manchmal kaum laufen. Nach dem ES hatte ich immer dieses Brustziehen bis zur Regel.

Als ich schwanger geworden bin war das Brustziehen weg und mir wurde fast täglich schwindelig bis zum Tag wo meine Regel hätte kommen müßen

Hoffe ich konnte Dir da ein bißchen weiter helfen.

LG Fränze 33SSW

Gefällt mir

6. September 2007 um 14:02
In Antwort auf irma_12681548

Deinen ES
vorher nicht gemerkt? Wenn man die Pille nimmt hat man keinen ES.

Ich hatte meinen ES auch immer gespürt mal mehr und mal weniger richtiges ziehen im Unterleib konnte manchmal kaum laufen. Nach dem ES hatte ich immer dieses Brustziehen bis zur Regel.

Als ich schwanger geworden bin war das Brustziehen weg und mir wurde fast täglich schwindelig bis zum Tag wo meine Regel hätte kommen müßen

Hoffe ich konnte Dir da ein bißchen weiter helfen.

LG Fränze 33SSW


Hey Fränze!

Ich mußte schmunzeln wo ich deinen Text gelesen hab

So pauschal kann man das wirklich garnicht sagen was SS-Anzeichen sind, stimmt! Ich nehme die Pille schon sein der Geburt meiner Tochter im März nicht mehr. Eigentlich wollte mein Mann sich sterilisieren lassen (wir haben 2 Kinder) und bis dahin haben wir mit Kondomen verhütet.
Meinen ES hab ich noch nicht SO gemerkt. Das geht jetzt schon seid einer Woche so (Brustspannen und Unterleibsschmerzen, manchal wie Stiche und manchmal ein ziehen/drücken), aber vieleicht spinnen auch meine Hormone *lach*...das kommt ja auch manchmal vor!

...eigentlich kann ich jetzt nur noch warten...soooo lang ist es ja auch nicht mehr. ich gehe jetzt einfach mal davon aus das ich NICHT schwanger bin, dann mach ich mich auch nicht mehr so verrückt und werde mich auf jeden Fall noch mal melden wie es ausgegangen ist!

Viiiielen dank für all eure Antworten und Tips!!

Franzi

Gefällt mir

6. September 2007 um 14:14
In Antwort auf sancha_12969806


Hey Fränze!

Ich mußte schmunzeln wo ich deinen Text gelesen hab

So pauschal kann man das wirklich garnicht sagen was SS-Anzeichen sind, stimmt! Ich nehme die Pille schon sein der Geburt meiner Tochter im März nicht mehr. Eigentlich wollte mein Mann sich sterilisieren lassen (wir haben 2 Kinder) und bis dahin haben wir mit Kondomen verhütet.
Meinen ES hab ich noch nicht SO gemerkt. Das geht jetzt schon seid einer Woche so (Brustspannen und Unterleibsschmerzen, manchal wie Stiche und manchmal ein ziehen/drücken), aber vieleicht spinnen auch meine Hormone *lach*...das kommt ja auch manchmal vor!

...eigentlich kann ich jetzt nur noch warten...soooo lang ist es ja auch nicht mehr. ich gehe jetzt einfach mal davon aus das ich NICHT schwanger bin, dann mach ich mich auch nicht mehr so verrückt und werde mich auf jeden Fall noch mal melden wie es ausgegangen ist!

Viiiielen dank für all eure Antworten und Tips!!

Franzi

Das hab ich über PMS gefunden:
Kopie aus: http://frauen.qualimedic.de/Praemenstruelles_syndr-om.html

Prämenstruelles Syndrom

Prämenstruelles Syndrom (PMS) - hierbei handelt es sich um körperliche und psychische Beschwerden, die nur in der 2. Hälfte des Regelzyklus (Gelbkörperphase) immer wiederkehren. Die vorangehende Follikelphase ist beschwerdefrei. Das Prämenstruelle Syndrom macht sich erst nach dem 30. Lebensjahr bemerkbar. Nach der generativen Lebensphase der Frau verschwindet das Syndrom. Es wird angenommen, dass etwa 20 % aller Frauen prämenstruelle Beschwerden haben, die jedoch nicht immer behandlungsbedürftig sind. Eisprung und Regelrhythmus sind nicht beeinträchtigt.

Ursachen
Eine plausible Erklärung für dieses Syndrom konnte bisher nicht gefunden werden.
Es wird ein Zusammenhang mit einer Schwäche des Gelbkörpers (Störung der Progesteronbildung) diskutiert, ohne jedoch bisher den schlüssigen Beweis für diese These erbringen zu können.

Symptomatik
Dem Prämenstruellen Syndrom lassen sich mehr als 100 Symptome zuordnen. Die Beschwerden beginnen nach dem Eisprung und nehmen an Intensität in den letzen 6 - 8 Tagen vor der nächsten Regelblutung zu. Zu den körperlichen Beschwerden, wie Brustbeschwerden (Mastodynie), Völlegefühl, Blähungen, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, zyklische Gewichtszunahme ("Essattacken"), Wassereinlagerung (Ödembildung), Schwächegefühl bis zur Erschöpfung, Akne, Unterleibsschmerzen, gesellen sich auch neuro- vegetative Beschwerden, wie Reizbarkeit, schwankende Gemütszustände, depressive Verstimmung. Die Wassereinlagerung ins Gewebe ist ein hervorstechendes Merkmal.

Therapie
Die Therapie ist symptomorientiert. Die Progesterongabe in der 2. Zyklushälfte bringt in vielen Fällen Linderung (z.B. Utrogest intravaginal), ebenso die Verordnung von Kontrazeptiva. Es werden aber auch Psychopharmaka und Diuretika (zum Ausschwemmen) erfolgreich eingesetzt. Manche Frauen verspüren Besserung durch Phytopharmaka wie Johanniskraut, Melisse, Mönchspfeffer oder durch Akupunktur. Von Vitaminen werden B 6 und E empfohlen.

Gefällt mir

6. September 2007 um 14:15
In Antwort auf sancha_12969806


Hey Fränze!

Ich mußte schmunzeln wo ich deinen Text gelesen hab

So pauschal kann man das wirklich garnicht sagen was SS-Anzeichen sind, stimmt! Ich nehme die Pille schon sein der Geburt meiner Tochter im März nicht mehr. Eigentlich wollte mein Mann sich sterilisieren lassen (wir haben 2 Kinder) und bis dahin haben wir mit Kondomen verhütet.
Meinen ES hab ich noch nicht SO gemerkt. Das geht jetzt schon seid einer Woche so (Brustspannen und Unterleibsschmerzen, manchal wie Stiche und manchmal ein ziehen/drücken), aber vieleicht spinnen auch meine Hormone *lach*...das kommt ja auch manchmal vor!

...eigentlich kann ich jetzt nur noch warten...soooo lang ist es ja auch nicht mehr. ich gehe jetzt einfach mal davon aus das ich NICHT schwanger bin, dann mach ich mich auch nicht mehr so verrückt und werde mich auf jeden Fall noch mal melden wie es ausgegangen ist!

Viiiielen dank für all eure Antworten und Tips!!

Franzi

Huhu Franzi
Da bin ich froh, dass nicht nur ich eine so bekloppte Märzmami07 bin, die jetzt noch warten muss, bevor sie testen kann *hehe* .... nur mit dem Unterschied, dass ich defintiv zum ES ungeschützt (haben auch bisher nur mit Kondomen verhütet) GV hatte...für mich ist es jetzt nicht schlimm, wir wollten eh bald ein zweites schon haben (aber so früh ) , erzähl mir, wie es bei Dir ausgegangen ist!!! Vielleicht bin ich dann nicht allein *g*

LG Sterntaler & Henry (knappes halbes Jahr)

1 LikesGefällt mir

6. September 2007 um 14:18
In Antwort auf sancha_12969806

Das hab ich über PMS gefunden:
Kopie aus: http://frauen.qualimedic.de/Praemenstruelles_syndr-om.html

Prämenstruelles Syndrom

Prämenstruelles Syndrom (PMS) - hierbei handelt es sich um körperliche und psychische Beschwerden, die nur in der 2. Hälfte des Regelzyklus (Gelbkörperphase) immer wiederkehren. Die vorangehende Follikelphase ist beschwerdefrei. Das Prämenstruelle Syndrom macht sich erst nach dem 30. Lebensjahr bemerkbar. Nach der generativen Lebensphase der Frau verschwindet das Syndrom. Es wird angenommen, dass etwa 20 % aller Frauen prämenstruelle Beschwerden haben, die jedoch nicht immer behandlungsbedürftig sind. Eisprung und Regelrhythmus sind nicht beeinträchtigt.

Ursachen
Eine plausible Erklärung für dieses Syndrom konnte bisher nicht gefunden werden.
Es wird ein Zusammenhang mit einer Schwäche des Gelbkörpers (Störung der Progesteronbildung) diskutiert, ohne jedoch bisher den schlüssigen Beweis für diese These erbringen zu können.

Symptomatik
Dem Prämenstruellen Syndrom lassen sich mehr als 100 Symptome zuordnen. Die Beschwerden beginnen nach dem Eisprung und nehmen an Intensität in den letzen 6 - 8 Tagen vor der nächsten Regelblutung zu. Zu den körperlichen Beschwerden, wie Brustbeschwerden (Mastodynie), Völlegefühl, Blähungen, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, zyklische Gewichtszunahme ("Essattacken"), Wassereinlagerung (Ödembildung), Schwächegefühl bis zur Erschöpfung, Akne, Unterleibsschmerzen, gesellen sich auch neuro- vegetative Beschwerden, wie Reizbarkeit, schwankende Gemütszustände, depressive Verstimmung. Die Wassereinlagerung ins Gewebe ist ein hervorstechendes Merkmal.

Therapie
Die Therapie ist symptomorientiert. Die Progesterongabe in der 2. Zyklushälfte bringt in vielen Fällen Linderung (z.B. Utrogest intravaginal), ebenso die Verordnung von Kontrazeptiva. Es werden aber auch Psychopharmaka und Diuretika (zum Ausschwemmen) erfolgreich eingesetzt. Manche Frauen verspüren Besserung durch Phytopharmaka wie Johanniskraut, Melisse, Mönchspfeffer oder durch Akupunktur. Von Vitaminen werden B 6 und E empfohlen.

OK...
...Symptomatik trifft mal voll auf mich zu, nur dass ich immer mit PMS zu tun hatte, aber die ging mehr in Richtung Stimmungstief, das hab ich ausnahmsweise mal überhaupt nicht *freu* ... naja wir werden sehen...

Gefällt mir

6. September 2007 um 14:22
In Antwort auf jelka_12859091

OK...
...Symptomatik trifft mal voll auf mich zu, nur dass ich immer mit PMS zu tun hatte, aber die ging mehr in Richtung Stimmungstief, das hab ich ausnahmsweise mal überhaupt nicht *freu* ... naja wir werden sehen...

Hehe
Das ist ja lustig!!!

Erst hab ich mich auch erschrocken, aber dann seeeeeehr gefreut! Wann ist Henry denn geboren? Julica kam am 24. März

Gefällt mir

6. September 2007 um 14:23
In Antwort auf sancha_12969806

Hehe
Das ist ja lustig!!!

Erst hab ich mich auch erschrocken, aber dann seeeeeehr gefreut! Wann ist Henry denn geboren? Julica kam am 24. März

Ach ja!
Ich bin 24 Jahre alt. Also dürfet ich das, laut Text, garnicht haben. Hatte ich auch noch nie. Nur so Stimmungsschwankungen und ein drücken im Bauch, einen Tag vorher...

Gefällt mir

6. September 2007 um 14:24
In Antwort auf sancha_12969806

Ach ja!
Ich bin 24 Jahre alt. Also dürfet ich das, laut Text, garnicht haben. Hatte ich auch noch nie. Nur so Stimmungsschwankungen und ein drücken im Bauch, einen Tag vorher...

HUhu
meiner ist vom 18.März. Ich bin auch erst 26 Tage...stimmt , dann gehöre ich ja auch gar nicht in die Gruppe...ach mitterweile wäre ich enttäuscht, wenn ich nicht schwanger bin. Muss aber noch 5 Tage warten mit testen, ist noch zu früh...

Gefällt mir

6. September 2007 um 14:26
In Antwort auf jelka_12859091

HUhu
meiner ist vom 18.März. Ich bin auch erst 26 Tage...stimmt , dann gehöre ich ja auch gar nicht in die Gruppe...ach mitterweile wäre ich enttäuscht, wenn ich nicht schwanger bin. Muss aber noch 5 Tage warten mit testen, ist noch zu früh...

Äääh
ich bin 26 Jahre...soviel zum Thema Konzentrationsstörungen *g* ...

Gefällt mir

6. September 2007 um 15:44
In Antwort auf jelka_12859091

Äääh
ich bin 26 Jahre...soviel zum Thema Konzentrationsstörungen *g* ...

*freu*
Ich würde mich auch sooo freun! Anfangs bin ich doch geschockt gewesen, aber jetzt....

Sogar mein Mann hat sich schon dran gewöhnt! Er wollte auf GARKEINEN Fall ein 3. Kind!

Bei mir ist es auch gaaaaanz schlimm mit der Konzentration...manchmal vergesse ich mitten im Satz was ich sagen wollte... *g*

Gefällt mir

21. September 2007 um 9:38
In Antwort auf sancha_12969806

*freu*
Ich würde mich auch sooo freun! Anfangs bin ich doch geschockt gewesen, aber jetzt....

Sogar mein Mann hat sich schon dran gewöhnt! Er wollte auf GARKEINEN Fall ein 3. Kind!

Bei mir ist es auch gaaaaanz schlimm mit der Konzentration...manchmal vergesse ich mitten im Satz was ich sagen wollte... *g*

PMS trotz unter 30 und einnahme des Mönchspfeffers.
ich bin 24 und dürfte das eigentlich gar nicht haben laut dem text hier.
habe aber das ganze programm und immer ca. eine woche beovr meine tage kommen, mit stimmungstief,weinerlichkeit auch ohne grund, machmal sogar sehr stakre regelschmerzen wo eine schmerztablette nicht mehr gereicht hat.
also alle symptome stimmen. hab mich auch kundig gmacht, in wikipedia und andren seiten und es ist nicht ab dem alter abhängig.
denn was andres kann es beui mir nicht sein dass ist schon zu eindeutig. nehme jetz seit fast einem monat mönchspfeffer, wirkt aber nicht komplett gegen, jetz hab ich nächsten woche meine tage und ich fühle mich trotz der einnahme schon wieder richtig down und weinerlich.
gehe heimlich aufs klo damit niemand meine heulattakcen sieht, und habe denn auch starke ängste und selbstzweifel.

ich nehme den Mönchspfeffer auch jeden tag auf den rat hin des apothekers, da ich starke symptome habe.
frage ist wirkt der mönchspfeffer nur bei manchen frauen? ist johanniskraut stärker oder soll ich besser noch 2 monate warten bis ich die packung aufgebraucht habe; ob es etwas länger zum wirken braucht?

ich weiss da echt nicht mehr weiter. will irgendwas gegen machen habe mich auch gefreut dass ich auf die schmerztabletten verzichten kann dank dem mönchspfeffer aber nichts zu machen....

habt ihr mir einen Rat??

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers