Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eisprung nach Fehlgeburt

Eisprung nach Fehlgeburt

8. Februar 2013 um 21:10

Hallo,
vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.
Ich hatte am 20 Dez eine FG mit AS in der 9 SSW
danach hatte ich ca 7 Tage Blutungen. Nach genau 36 Tagen habe ich wieder meine Mens bekommen.
Ich bin mir ziemlich sicher, (da ich meinen Körper gut kenne und alles sehr genau Beobachtet habe) dass ich keinen ES dazwischen hatte.
Nach 5 Tagen Blutungen sollte ich eigentlich, wenn man von einem normalen Zyklus von 28 Tagen ausgeht, jetzt mitten im ES sein.
Leider ist bis jetzt wieder kein ES in Sicht.
Messe jeden Tag Tempi und benutze auch Ovus.
Seit ca 20 Tagen nehme ich Agnus callus und trinke Frauenmanteltee.
Wann hattet ihr euren ersten ES wieder?
Habe so Angst das ich noch lange warten muss.
Mein kleiner wird bald 2 Jahre alt und ich wollte bevor er drei wird ein Geschwisterchen.
Was kann ich machen um einen ES zu bekommen?
Vielen Dank schon mal

Mehr lesen

8. Februar 2013 um 21:30

Hey
Tut mir sehr Leid, dass Du eine Fehlgeburt hattst

Dass Deine Periode erst nach 36 Tagen kam, ist vollkommen normal. Bei manchen dauert es sogar länger (bei mir ganze 6 Wochen, 42 Tage).

Du solltest Dich an Deiner letzten Periode orientieren, wann Du evtl. Deinen ES hast. Nach meiner FG hat es dann auch geklappt, meine Tochter ist jetzt 6 Mon

Es kann sein, dass es bei manchen auch nicht gleich klappt. Meine FÄ meinte/habe das auch so öfter gelesen, dass es normal ist, wenn man innerhalb eines Jahres schwanger wird und es probiert.

Nein, den ES kann man nicht beeinflußen. Vllt. durch irgendwelche stimulierenden Hormone, aber das macht man eher bei Kinderwunschbehandlungen. Da Du ja schon schwanger warst, sogar ein Kind hast, wirst Du es wahrscheinlich wieder werden Mache Dir da keine Sorgen. Fehlgeburten haben viele Frauen.

Hab auch Ovu-Tests benutzt und es hat wieder mit einer SS geklappt. Nur Geduld!!!! Und eher keinen Druck, auf manche wirkt sich das negativ aus.

viel Erfolg und brav mit den Ovu-Tests testen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2013 um 13:59

Drück dich!
Ich drück dich ganz fest und wünsch dir einfach die richtigen Worte von den richtigen Menschen! Ich weiß nicht, ob meine Worte die richtigen sind, somit lies nur, was dir gut tut. Was du machen kannst? Nach meinen Erfahrungen (die stehen weiter unten, lies sie nur, wenn du willst) warte es einfach ab. Der Körper reguliert es selbst. Ich konnte diesen Spruch auch nicht hören. Unten kannst du aber lesen, warum ich nun daran glaube.

Hier meine Geschichte:
Ich hatte letzten August eine FG und kenne deine Gedanken sehr genau. Wir haben schon ein Kind und es war unser Wunsch, dass das Geschwisterchen einen Altersabstand von ca. 2 Jahren haben sollte. Ich habe die FG gut verarbeitet und nach vorne geschaut, d.h. ich wollte schnell wieder schwanger werden. Auch wegen dem Altersunterschied. Aber es kam alles anders. Nach drei Wochen bekam ich plötzl. Bauchschmerzen und musste zu einer 2. AS ins KKH. Damit war ich körperlich gesehen wieder genauso weit wie nach der FG. Ich hatte dann 3 Wochen lang Blutungen und keinen ES. Ich habe 39 Tage auf meine erste Periode gewartet. Die kam Ende Oktober. In diesem Zyklus habe ich das erste mal wieder eine ES, den wir auch genutzt haben. Meine Zyklen sind nun 35 Tage lang. Kein Zyklus war jedoch komplett beschwerdefrei. Ich hatte Zwischenblutungen und eine GKS. Was soll ich sagen: Ich bin immer noch nicht schwanger. Und es sind nun 3 Zyklen vorüber (was auch nicht so viel ist). Ich weiß, dass ich mich wahrscheinlich viel zu sehr darauf versteift habe und gedacht habe, bei mir geht das genaus so schnell wie bei all den anderen Frauen in den Internetforen. Aber jetzt, nachdem es auch im 3. Zyklus noch nicht geklappt hat, bin ich an einem Totpunkt angekommen, ich nehme nichts mehr und mache auch keine OVu-Tests mehr. Ich ertrage die Enttäuschung nicht mehr. Von dem Wunsch, dass das Kind altersmäßig zu weit entfernt sein soll, habe ich längst Abstand genommen bzw. nehmen müssen. Ich frage mich nun, ob es bei all den Schwierigkeiten überhaupt noch klappen kann. Aber all die Frauen, die schnell wieder schwanger geworden sind, haben die sich das nicht auch so sehr gewünscht und daran gebastelt? Das frage ich mich immer noch und es spricht doch dagegen, sich nicht darauf zu konzentrieren. Da es nun altersmäßig eh egal ist, kann es kommen, wann es möchte. Ich musste ja gezwungenermaßen loslassen. Und es tut immer noch weh. Ich wünsche dir, dass du zu den Frauen gehörst, bei denen es schnell wieder klappt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen