Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Eisprung auslösen-Wer hat Erfahrung???

Eisprung auslösen-Wer hat Erfahrung???

6. Juli 2004 um 12:53 Letzte Antwort: 30. Juli 2004 um 1:34

Hallo.
Ich bin seit gut 2 Monate begeisterte Leserin hier im Forum. Nun habe ich selbst ein Problem und hoffe, jemand kann mir helfen.

Mein Mann und ich verhüten seit gut einem Jahr nicht mehr, da wir uns sehnlichst ein Baby wünschen.

Ich hatte sonst immer einen regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen, doch seit vier Monaten wechselt er zwischen 38 und 42 Tagen.
Letzte Woche war ich beim FA, schilderte ihm meinen Wunsch und nun bin ich fleissig am Temperatur-messen.

In zwei Wochen muß ich noch einmal zum Arzt, da anhand meiner Messungen kontrolliert werden soll, ob bei mir überhaupt ein Eisprung stattfindet.

Falls nicht, will der Arzt mit Hormonen nachhelfen.
Man macht sich da ja schon so seine Gedanken, ob es hinterher "klappt".

Hat eine von Euch schon eine Hormonbehandlung zum Auslösen hinter sich?
Würde mich freuen, wenn mir jemand von sich berichten kann.

Liebe Grüße Inga23

Mehr lesen

6. Juli 2004 um 17:14

Auslösen!!!
Ich mache seit einigen Wochen eine Hormontherapie und Spritze mir nach ca.13 Tagen ein Auslöser.Stunden Später Spüre ich dann mein Eisprung!!
Lg
Conny

Gefällt mir
7. Juli 2004 um 19:10
In Antwort auf carol_12045308

Auslösen!!!
Ich mache seit einigen Wochen eine Hormontherapie und Spritze mir nach ca.13 Tagen ein Auslöser.Stunden Später Spüre ich dann mein Eisprung!!
Lg
Conny

Danke
Danke für Deine Antwort.
Ich bin ja mächtig gespannt, was beim FA auf mich zukommt.
Der Arzt fragte ich, ob ich schon mal meinen ES gespürt habe.
Meine Antwort war "Weiß ich leider nicht so genau".
Wie sollte es sich anfühlen?

Grüßle Inga

Gefällt mir
7. Juli 2004 um 20:48
In Antwort auf agnhs_12262275

Danke
Danke für Deine Antwort.
Ich bin ja mächtig gespannt, was beim FA auf mich zukommt.
Der Arzt fragte ich, ob ich schon mal meinen ES gespürt habe.
Meine Antwort war "Weiß ich leider nicht so genau".
Wie sollte es sich anfühlen?

Grüßle Inga

Es fühlt sich an,
wie ein leichtes bis etwas stärkeres ziehen an den Seiten in höhe des Bauchnabels.Das Ziehen geht manchmal bis ins Kreuz.So ist das zumindestens bei mir.liebe grüße
Conny

Gefällt mir
8. Juli 2004 um 17:42
In Antwort auf carol_12045308

Es fühlt sich an,
wie ein leichtes bis etwas stärkeres ziehen an den Seiten in höhe des Bauchnabels.Das Ziehen geht manchmal bis ins Kreuz.So ist das zumindestens bei mir.liebe grüße
Conny

Hallo Conny
Gestern Nachmittag bekam ich bei der Arbeit ein so fieses Ziehen im Bauch, dass sich beim Hinsetzen verstärkt hat.
Leider hatte das Thermometer nichts dergleichen angezeigt.
Ich mache mir teilweise Sorgen, dass ich vielleicht unfruchtbar sein könnte.

Mit meinem Ex-Freund habe ich ca. zwei Jahre lang versucht, ein Kind zu bekommen, hat leider (oder besser zum Glück) nicht geklappt.
Seine jetzige Freundin erwartet nun ein Kind von ihm.
Da grübelt man dann doch schon.
Aber man sollte sich ja nicht unnötig Sorgen machen.

Darf ich fragen, wie lange Du schon auf Nachwuchs hoffst?

Liebe Grüße Inga

Gefällt mir
9. Juli 2004 um 9:59
In Antwort auf agnhs_12262275

Hallo Conny
Gestern Nachmittag bekam ich bei der Arbeit ein so fieses Ziehen im Bauch, dass sich beim Hinsetzen verstärkt hat.
Leider hatte das Thermometer nichts dergleichen angezeigt.
Ich mache mir teilweise Sorgen, dass ich vielleicht unfruchtbar sein könnte.

Mit meinem Ex-Freund habe ich ca. zwei Jahre lang versucht, ein Kind zu bekommen, hat leider (oder besser zum Glück) nicht geklappt.
Seine jetzige Freundin erwartet nun ein Kind von ihm.
Da grübelt man dann doch schon.
Aber man sollte sich ja nicht unnötig Sorgen machen.

Darf ich fragen, wie lange Du schon auf Nachwuchs hoffst?

Liebe Grüße Inga

Hallo Inga
Ich hatte im Janaur 2000 eine Fehlgeburt in der 12 Woche. Seit dem hat es nie wieder geklappt.Nun bin ich seit ein paar Monate bei einer Ärztin die in Gyn.-Endologischenpraxis (Babywunschpraxis) in Behandlung!früher hab ich nie meinen Eisprung gespürt.Seit dem ich in Behandlung bin,merke ich Ihnen.

Deine Angst kann ich gut verstehen,anso was hab ich auch gedacht.Man macht sich einfach zuviel Sorgen, die am Ende meistens unnötig sind.
Mein Tip für Dich ist allerdings nicht verrückt machen,abwarten und mit dem Doc.darüber reden.Es gibt mitlerweile so viele Möglichkeiten der Frau zuhelfen ein Kind zubekommen .Man braucht nur etwas Geduld.
Ich drücke Dir beide Daumen.
Liebe Grüße
Conny

Gefällt mir
10. Juli 2004 um 13:13
In Antwort auf carol_12045308

Hallo Inga
Ich hatte im Janaur 2000 eine Fehlgeburt in der 12 Woche. Seit dem hat es nie wieder geklappt.Nun bin ich seit ein paar Monate bei einer Ärztin die in Gyn.-Endologischenpraxis (Babywunschpraxis) in Behandlung!früher hab ich nie meinen Eisprung gespürt.Seit dem ich in Behandlung bin,merke ich Ihnen.

Deine Angst kann ich gut verstehen,anso was hab ich auch gedacht.Man macht sich einfach zuviel Sorgen, die am Ende meistens unnötig sind.
Mein Tip für Dich ist allerdings nicht verrückt machen,abwarten und mit dem Doc.darüber reden.Es gibt mitlerweile so viele Möglichkeiten der Frau zuhelfen ein Kind zubekommen .Man braucht nur etwas Geduld.
Ich drücke Dir beide Daumen.
Liebe Grüße
Conny

Huhu Inga,
bei mir hat mein FA eine medikamentöse, bzw. leichte Hormonbehandlung empfohlen, da er vermutete, dass ich eine Gelbkörperschwäche hätte.

Da Zeug heisst Clomhexal 50 (zur Ovulationsauslösung), ich brauchte davon 5mal eine Tablette zu nehmen, beginnend am 5ten Tag nach der Blutung. Kann sein, dass es geholfen hat; geschadet hat es jedenfalls nicht.

Gruß

PS. in der Gebrauchsinformation steht noch, dass ein "zeitgerechter Geschlechtverkehr für den Behandlungserfolg unerläßlich" ist *grins* (ehrlich wahr!)

Gefällt mir
12. Juli 2004 um 15:00
In Antwort auf petula_12945438

Huhu Inga,
bei mir hat mein FA eine medikamentöse, bzw. leichte Hormonbehandlung empfohlen, da er vermutete, dass ich eine Gelbkörperschwäche hätte.

Da Zeug heisst Clomhexal 50 (zur Ovulationsauslösung), ich brauchte davon 5mal eine Tablette zu nehmen, beginnend am 5ten Tag nach der Blutung. Kann sein, dass es geholfen hat; geschadet hat es jedenfalls nicht.

Gruß

PS. in der Gebrauchsinformation steht noch, dass ein "zeitgerechter Geschlechtverkehr für den Behandlungserfolg unerläßlich" ist *grins* (ehrlich wahr!)

Ein Gruß von mir.......
Danke für Eure Beiträge.

Jetzt bin ich ja echt mal gespannt.
Ich hatte am 7. Juli ein ziemliches Ziehen im Bauch (siehe ein Beitrag weiter oben), dachte da natürlich, "oh, Eisprung", aber das Thermometer sagte da nichts zu.

Heute morgen beim Messen bin ich dann fast aus dem Bett gefallen.
Ich habe sonst eine ziemlich niedrige Temperatur seit Beginn der Messungen, aber heute morgen schoß das Thermometer in die Höhe.
Gestern waren es noch genau 36 Grad. Und heute morgen ,schwupps, 36,6 Grad.
Ich merke rein körperlich gar nichts, aber ich denke, das ist mein ES.
Jetzt heißt es warten, bis mein Mann heimkommt *grins*.....

Ab dem 21. mache ich dann einen Termin beim Arzt aus, mal schauen, was er mir dazu sagen kann.

Ich halte Euch, wenn Ihr mögt, auf dem Laufenden.

Liebe Grüße an Euch beide.

Inga

Gefällt mir
13. Juli 2004 um 17:17
In Antwort auf agnhs_12262275

Ein Gruß von mir.......
Danke für Eure Beiträge.

Jetzt bin ich ja echt mal gespannt.
Ich hatte am 7. Juli ein ziemliches Ziehen im Bauch (siehe ein Beitrag weiter oben), dachte da natürlich, "oh, Eisprung", aber das Thermometer sagte da nichts zu.

Heute morgen beim Messen bin ich dann fast aus dem Bett gefallen.
Ich habe sonst eine ziemlich niedrige Temperatur seit Beginn der Messungen, aber heute morgen schoß das Thermometer in die Höhe.
Gestern waren es noch genau 36 Grad. Und heute morgen ,schwupps, 36,6 Grad.
Ich merke rein körperlich gar nichts, aber ich denke, das ist mein ES.
Jetzt heißt es warten, bis mein Mann heimkommt *grins*.....

Ab dem 21. mache ich dann einen Termin beim Arzt aus, mal schauen, was er mir dazu sagen kann.

Ich halte Euch, wenn Ihr mögt, auf dem Laufenden.

Liebe Grüße an Euch beide.

Inga

Vorbei.....
Meinen Kinderwunsch habe ich bis auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.
Mein Mann und ich haben uns sehr heftig gestritten (kam leider schon mal vor) und er sagt, er will kein Kind mehr.
Er möchte nicht, dass das Kind in eine kaputte Familie geboren wird.
Ich versteh ihn ja auch, aber es ist so verdammt schwer.

Ich bedanke mich ganz lieb bei Euch beiden, Ihr habt mir einiges von meiner Sorge in Bezug auf mein Problem genommen.

Ich wünsche Euch alles Glück dieser Welt und alles Liebe.

Es steht jetzt für mich im Vordergrund, meine Ehe zu retten.

Unsagbar traurige Grüße von Inga

Gefällt mir
13. Juli 2004 um 17:28
In Antwort auf agnhs_12262275

Vorbei.....
Meinen Kinderwunsch habe ich bis auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.
Mein Mann und ich haben uns sehr heftig gestritten (kam leider schon mal vor) und er sagt, er will kein Kind mehr.
Er möchte nicht, dass das Kind in eine kaputte Familie geboren wird.
Ich versteh ihn ja auch, aber es ist so verdammt schwer.

Ich bedanke mich ganz lieb bei Euch beiden, Ihr habt mir einiges von meiner Sorge in Bezug auf mein Problem genommen.

Ich wünsche Euch alles Glück dieser Welt und alles Liebe.

Es steht jetzt für mich im Vordergrund, meine Ehe zu retten.

Unsagbar traurige Grüße von Inga

Hallo Inga23
Schade!!!

Vielleicht ist es auch besser so, erst mal keine Kinder zu haben, wenn es in der Ehe kriselt! (Bist Du 23 J alt?, wenn ja, dann hast du ja noch mächtig viel Zeit, schwanger zu werden.)

Ich wünsche Dir Alles Gute der Welt

Gefällt mir
13. Juli 2004 um 17:35
In Antwort auf agnhs_12262275

Vorbei.....
Meinen Kinderwunsch habe ich bis auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.
Mein Mann und ich haben uns sehr heftig gestritten (kam leider schon mal vor) und er sagt, er will kein Kind mehr.
Er möchte nicht, dass das Kind in eine kaputte Familie geboren wird.
Ich versteh ihn ja auch, aber es ist so verdammt schwer.

Ich bedanke mich ganz lieb bei Euch beiden, Ihr habt mir einiges von meiner Sorge in Bezug auf mein Problem genommen.

Ich wünsche Euch alles Glück dieser Welt und alles Liebe.

Es steht jetzt für mich im Vordergrund, meine Ehe zu retten.

Unsagbar traurige Grüße von Inga

Eins nach dem anderen...
liebe Inga,

glaub nicht, dass du die einzige bist, die das durchlebt (hat). Nur zu deiner Beruhigung: ich habe mich besonders heftig letztes Jahr mit meinem Freund gestritten - bis auf's Messer - natürlich wollte ich (er ja auch) ein Kind. Ja, wie passte das zusammen?
Nun, auch aus anderen Gründen haben wir eine Paarberatung zusammen gemacht, (ca. 1 Jahr). Ziemlich tolle Erfahrung. Dann haben wir den Druck, unter dem hauptsächlich ich und dann auch er stand aus unserem Sexleben genommen, denn das sollte doch schön werden/bleiben o h n e den doofen Druck. Ging ganz einfach!
Das war das erste. Und? es wurde besser (langsam) nach diesem Jahr. Zwischendurch streiten wir immer noch, aber es ist Harmonie eingekehrt!
Nur Mut, ich glaube ihr werdet das gemeinsam meistern, so schnell wirft man keine Ehe weg. Aber vielleicht die Prioritäten verändern (weg vom "Endlich-Schwanger-Werden-Syndrom"),
ich wünsche dir alles Gute & wollte dir nur Hoffnung machen, dass es vielleicht gut ist. Denn ewige Streitereien und dann ein Kind (kann doch immer noch kommen), das ist eh doppelte Belastung, sei froh, dass du noch keins hast, ist doch so, oder?

Gefällt mir
13. Juli 2004 um 18:19
In Antwort auf agnhs_12262275

Vorbei.....
Meinen Kinderwunsch habe ich bis auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.
Mein Mann und ich haben uns sehr heftig gestritten (kam leider schon mal vor) und er sagt, er will kein Kind mehr.
Er möchte nicht, dass das Kind in eine kaputte Familie geboren wird.
Ich versteh ihn ja auch, aber es ist so verdammt schwer.

Ich bedanke mich ganz lieb bei Euch beiden, Ihr habt mir einiges von meiner Sorge in Bezug auf mein Problem genommen.

Ich wünsche Euch alles Glück dieser Welt und alles Liebe.

Es steht jetzt für mich im Vordergrund, meine Ehe zu retten.

Unsagbar traurige Grüße von Inga

Schade...
es tut mir leid, dass ihr so gestritten habt; aber Streit kommt doch in jeder Ehe mal vor, und das heißt doch nicht, dass ihr eine kaputte Ehe habt??

Selbst wenn der Streit heftig war, aber gestern sah es doch auch für Dich nicht danach aus, als ob ihr kurz vor der Trennung stehen würdet.

Ich wünsch' Dir Glück, das kriegt ihr doch wohl wieder hin.

Grüße

Gefällt mir
15. Juli 2004 um 12:29
In Antwort auf an0N_1197280699z

Hallo Inga23
Schade!!!

Vielleicht ist es auch besser so, erst mal keine Kinder zu haben, wenn es in der Ehe kriselt! (Bist Du 23 J alt?, wenn ja, dann hast du ja noch mächtig viel Zeit, schwanger zu werden.)

Ich wünsche Dir Alles Gute der Welt

Danke schön...
dass Ihr versucht, mich aufzubauen.
Aber meine Angst, ihn zu verlieren, ist riesig.
Seit Sonntag krieselt es zwischen uns und gestern sagt er, er wäre Schuld an allem.
Er sagt, es war zu überstürzt mit der Heirat und er wäre sicher seiner Gefühle für mich nicht mehr sicher.
Von ihm kommt nur noch Eiseskälte, keine Berührung, kein nettes Wort, nichts.
Er sagt zwar, dass er mich noch lieben würde, auf eine Art und Weise, und andererseits auch wieder nicht.
Totales Gefühls-Chaos.
Heute vormittag wieder nur Kälte, ich halt es nicht mehr aus.
Was soll ich nur machen?
Ich liebe diesen Mann und ich würde alles für ihn tun, was in meiner Macht steht.
Aber er läßt mich nicht an sich ran.

Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, kein Kind zu bekommen.
Ich möchte ja auch nicht, dass sich Mama und Papa nur streiten und es in kaputten Verhältnissen aufwächst.
Ich glaube, ich werde verückt.
Denn ich habe mich richtig von dem Baby verabschiedet, so als wäre es gestorben.

Aber es hilft.

So Ihr Lieben, ich muß mich nun etwas beruhigen.

Danke, dass Ihr mir helft.
Auch wenn ich Euch nicht kenne, es tut gut, dass jemand zuhört.
Ich danke Euch.

Inga

Gefällt mir
15. Juli 2004 um 12:47
In Antwort auf agnhs_12262275

Danke schön...
dass Ihr versucht, mich aufzubauen.
Aber meine Angst, ihn zu verlieren, ist riesig.
Seit Sonntag krieselt es zwischen uns und gestern sagt er, er wäre Schuld an allem.
Er sagt, es war zu überstürzt mit der Heirat und er wäre sicher seiner Gefühle für mich nicht mehr sicher.
Von ihm kommt nur noch Eiseskälte, keine Berührung, kein nettes Wort, nichts.
Er sagt zwar, dass er mich noch lieben würde, auf eine Art und Weise, und andererseits auch wieder nicht.
Totales Gefühls-Chaos.
Heute vormittag wieder nur Kälte, ich halt es nicht mehr aus.
Was soll ich nur machen?
Ich liebe diesen Mann und ich würde alles für ihn tun, was in meiner Macht steht.
Aber er läßt mich nicht an sich ran.

Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, kein Kind zu bekommen.
Ich möchte ja auch nicht, dass sich Mama und Papa nur streiten und es in kaputten Verhältnissen aufwächst.
Ich glaube, ich werde verückt.
Denn ich habe mich richtig von dem Baby verabschiedet, so als wäre es gestorben.

Aber es hilft.

So Ihr Lieben, ich muß mich nun etwas beruhigen.

Danke, dass Ihr mir helft.
Auch wenn ich Euch nicht kenne, es tut gut, dass jemand zuhört.
Ich danke Euch.

Inga

Nur keine Panik!
Liebe Inga,

da ich mir vorstellen kann, wie's dir geht nun noch mal mein Vorschlag:
Vielleicht kommst du erst einmal zur Ruhe (gehe ein paar Tage weg zu Freunden, Schwester oder Eltern). Dann kommst du wieder - dann hat jeder auch mal Zeit nachzudenken, das ist wichtig (also nicht jeden Tag anrufen - nutze die Zeit für dich!
Dann könnt ihr euch das mit der Paarberatung überlegen (der Vorschlag kommt meistens von den Frauen) und frag ihn , ob er dazu bereit wäre.
Diese Beratung ist hilfreich, egal ob man zusammenbleiben möchte, oder sich nach 'ner Zeit wirklich trennt, aber dann wird's für beide einsichtiger und leichter vor allem. Abgesehen davon trennt sich keiner so einfach.
Ich kann nur aus positiver Erfahrung sprechen, erfahrene Therapeuten mit psychologischem Einfühlungsvermögen.
Wir sind zur , halt dich fest, katholischen Eheberatung (wir sind ja gar nicht verheiratet) gegangen, aber: nichts mit konservativ oder so, diese Beratung wird nur von der kath. Kirche finanziert! Die Berater sind völlig unvoreingenommen, frei und haben mit Kirche nichts am Hut!
Bitte lass den Kopf nicht hängen und mach' 'was draus. Es kann letzendlich nur besser werden!
Liebe Guesse von himmel6

Gefällt mir
15. Juli 2004 um 13:07
In Antwort auf jozefa_12337225

Nur keine Panik!
Liebe Inga,

da ich mir vorstellen kann, wie's dir geht nun noch mal mein Vorschlag:
Vielleicht kommst du erst einmal zur Ruhe (gehe ein paar Tage weg zu Freunden, Schwester oder Eltern). Dann kommst du wieder - dann hat jeder auch mal Zeit nachzudenken, das ist wichtig (also nicht jeden Tag anrufen - nutze die Zeit für dich!
Dann könnt ihr euch das mit der Paarberatung überlegen (der Vorschlag kommt meistens von den Frauen) und frag ihn , ob er dazu bereit wäre.
Diese Beratung ist hilfreich, egal ob man zusammenbleiben möchte, oder sich nach 'ner Zeit wirklich trennt, aber dann wird's für beide einsichtiger und leichter vor allem. Abgesehen davon trennt sich keiner so einfach.
Ich kann nur aus positiver Erfahrung sprechen, erfahrene Therapeuten mit psychologischem Einfühlungsvermögen.
Wir sind zur , halt dich fest, katholischen Eheberatung (wir sind ja gar nicht verheiratet) gegangen, aber: nichts mit konservativ oder so, diese Beratung wird nur von der kath. Kirche finanziert! Die Berater sind völlig unvoreingenommen, frei und haben mit Kirche nichts am Hut!
Bitte lass den Kopf nicht hängen und mach' 'was draus. Es kann letzendlich nur besser werden!
Liebe Guesse von himmel6

Himmel6.....
Er hatte schon den Vorschlag gemacht, dass ich für ein paar Tage weg soll.
Aber ich habe Angst, dass danach alles vorbei ist.
Dass er dann alles abbrechen will.
Wir sind erst vor 4 Monaten umgezogen und nun möchte er alles aufgegeben?
Plötzlich sieht er unsere Hochzeit als etwas, was total falsch war.
Er will, dass alles wieder wie vor der Hochzeit ist.
Ich muß dazu sagen, wir sind erst seit Anfang März verheiratet.
Er meint, das Gefühl ist anders als bei einer einfachen Beziehung.
Er denkt anders und fühlt ebenso.
Für mich war diese Hochzeit etwas, wo ich wußte, wir gehören einfach zusammen. Ich denke und fühle dadurch nicht anders.
Ich denke, ich werde es einfach so lassen, werde sehen, dass ich für eine Weile irgendwo unterkommen kann.

Wegen einer Beratung denke ich, darauf würde er sich zur Zeit gar nicht einlassen.
Wenn er noch nicht einmal weiß, ob er noch mit mir zusammen sein will.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass er sich doch noch für mich und nicht gegen mich entscheidet.

Liebe Grüße
Inga mit Hoffnung im Herzen

"die sehnsuchtsvoll auf das Hochzeitsfoto blickt"

Gefällt mir
15. Juli 2004 um 13:22
In Antwort auf agnhs_12262275

Himmel6.....
Er hatte schon den Vorschlag gemacht, dass ich für ein paar Tage weg soll.
Aber ich habe Angst, dass danach alles vorbei ist.
Dass er dann alles abbrechen will.
Wir sind erst vor 4 Monaten umgezogen und nun möchte er alles aufgegeben?
Plötzlich sieht er unsere Hochzeit als etwas, was total falsch war.
Er will, dass alles wieder wie vor der Hochzeit ist.
Ich muß dazu sagen, wir sind erst seit Anfang März verheiratet.
Er meint, das Gefühl ist anders als bei einer einfachen Beziehung.
Er denkt anders und fühlt ebenso.
Für mich war diese Hochzeit etwas, wo ich wußte, wir gehören einfach zusammen. Ich denke und fühle dadurch nicht anders.
Ich denke, ich werde es einfach so lassen, werde sehen, dass ich für eine Weile irgendwo unterkommen kann.

Wegen einer Beratung denke ich, darauf würde er sich zur Zeit gar nicht einlassen.
Wenn er noch nicht einmal weiß, ob er noch mit mir zusammen sein will.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass er sich doch noch für mich und nicht gegen mich entscheidet.

Liebe Grüße
Inga mit Hoffnung im Herzen

"die sehnsuchtsvoll auf das Hochzeitsfoto blickt"

Es ist nichts verloren,
liebe Inga, aber du hast doch nichts davon, wenn du auf ihn lauerst und hoffst, dass seine Gefühle zurückkehren. Stelle Fragen, die du noch beantwortet haben möchtest und dann lasse ihn alleine mit sich, und du machst dir eine halbwegs schöne Zeit woanders und guckst wie das für dich ist. Lenke dich ab - gehe in Kneipen, auf Konzerte, ins Kino aber: sei mal woanders und denk' an was anderes!
Ich habe diese Erfahrung auch gemacht und bin mit der Zeit immer fester geworden, weil das ein tolles Mittel ist, mit Krisen, die immer wieder auftauchen, auch in Zukunft, fertig zu werden oder besser mit umzugehen.
Im Augenblick kannst du nix machen, nur ihn alleine mit sich lassen - es ist, meine ich, das einzige Mittel: man will nicht loslassen, wenn man dann doch geht, sieht vieles anders aus und mit dem anderen passiert auch manches, was ich oft gar nicht erwartet hätte - wirklich (mittlerweile bin ich schon fast 7 Jahre mit meinem Freund zusammen - wohnen tun wir seit 4 Jahren zusammen, aber Krisen gab's viele! Jetzt ist alles seit ca. 1/2 Jahr so richtig nett! Schöne Zeiten gab's natürlich immer zwischendrin!).
Ich drück' dir die Daumen -
die alte Häsin!

Gefällt mir
15. Juli 2004 um 13:37
In Antwort auf jozefa_12337225

Es ist nichts verloren,
liebe Inga, aber du hast doch nichts davon, wenn du auf ihn lauerst und hoffst, dass seine Gefühle zurückkehren. Stelle Fragen, die du noch beantwortet haben möchtest und dann lasse ihn alleine mit sich, und du machst dir eine halbwegs schöne Zeit woanders und guckst wie das für dich ist. Lenke dich ab - gehe in Kneipen, auf Konzerte, ins Kino aber: sei mal woanders und denk' an was anderes!
Ich habe diese Erfahrung auch gemacht und bin mit der Zeit immer fester geworden, weil das ein tolles Mittel ist, mit Krisen, die immer wieder auftauchen, auch in Zukunft, fertig zu werden oder besser mit umzugehen.
Im Augenblick kannst du nix machen, nur ihn alleine mit sich lassen - es ist, meine ich, das einzige Mittel: man will nicht loslassen, wenn man dann doch geht, sieht vieles anders aus und mit dem anderen passiert auch manches, was ich oft gar nicht erwartet hätte - wirklich (mittlerweile bin ich schon fast 7 Jahre mit meinem Freund zusammen - wohnen tun wir seit 4 Jahren zusammen, aber Krisen gab's viele! Jetzt ist alles seit ca. 1/2 Jahr so richtig nett! Schöne Zeiten gab's natürlich immer zwischendrin!).
Ich drück' dir die Daumen -
die alte Häsin!

Es mag vielleicht blöd klingen.....
aber als ich mit meiner Mutter darüber gesprochen habe, wegen einer vorrübergehende Trennung, meinte sie, "Er will ein paar Tage allein sein, dann soll er doch für die Zeit, die er braucht, gehen."
Ich habe ihn darauf angesprochen, weil ich denke, recht hat meine Mutter ja auch irgendwo, aber er sagt nur, "ich weiß nicht wohin, geh Du doch zu Deinen Eltern".
Er sagt, seinetwegen muß ich so leiden (Seelisch und auch ziemlich körperlich), aber wenn einer geht, dann bitte soll ich derjenige sein.

Ich kann irgendwo nicht mehr, er macht alles nur noch schlimmer.


Liebe Häsin, ich danke Dir, dass ich mich bei Dir ausheulen darf.
Es tut so gut.

Gefällt mir
15. Juli 2004 um 16:07
In Antwort auf agnhs_12262275

Es mag vielleicht blöd klingen.....
aber als ich mit meiner Mutter darüber gesprochen habe, wegen einer vorrübergehende Trennung, meinte sie, "Er will ein paar Tage allein sein, dann soll er doch für die Zeit, die er braucht, gehen."
Ich habe ihn darauf angesprochen, weil ich denke, recht hat meine Mutter ja auch irgendwo, aber er sagt nur, "ich weiß nicht wohin, geh Du doch zu Deinen Eltern".
Er sagt, seinetwegen muß ich so leiden (Seelisch und auch ziemlich körperlich), aber wenn einer geht, dann bitte soll ich derjenige sein.

Ich kann irgendwo nicht mehr, er macht alles nur noch schlimmer.


Liebe Häsin, ich danke Dir, dass ich mich bei Dir ausheulen darf.
Es tut so gut.

Tolle Mutter,
die du hast, ehrlich! Stimmt doch - eigentlich kann er doch gehen, wenn er in einer "Sinneskrise" steckt. Ja gut, du musst entscheiden, was für dich besser ist. Also, ehrlich gesagt: Tolle Mutter hast, bestimmt auch nette Freunde, du kannst dir bestimmt irgendwie 'ne ganz gute Zeit mit denen machen. Du schläfst woanders und musst dir seine momentane Krise nicht auch noch persönlich ziehen.
Ist ja nun wirklich erst mal sein Bier.
Ehrlich gesagt würde ich ihm nur nicht sagen, wann du wiederkommst. ein bisschen Gedanken kann er sich doch auch machen, oder?
Bin gespannt, was du machst...!
Du schaffst das doch! Nur Mut!
Alles Gute

die Häsin

Gefällt mir
15. Juli 2004 um 19:06
In Antwort auf jozefa_12337225

Tolle Mutter,
die du hast, ehrlich! Stimmt doch - eigentlich kann er doch gehen, wenn er in einer "Sinneskrise" steckt. Ja gut, du musst entscheiden, was für dich besser ist. Also, ehrlich gesagt: Tolle Mutter hast, bestimmt auch nette Freunde, du kannst dir bestimmt irgendwie 'ne ganz gute Zeit mit denen machen. Du schläfst woanders und musst dir seine momentane Krise nicht auch noch persönlich ziehen.
Ist ja nun wirklich erst mal sein Bier.
Ehrlich gesagt würde ich ihm nur nicht sagen, wann du wiederkommst. ein bisschen Gedanken kann er sich doch auch machen, oder?
Bin gespannt, was du machst...!
Du schaffst das doch! Nur Mut!
Alles Gute

die Häsin

Einfach Auszeit nehmen
Ich weiß, das sich das nun blöd anhört, und ich persönlich weiß auch, wie schwer dies ist, aber es ist der beste weg zum Erfolg.
Du mußt ihn so zeigen, das duauch ohne ihn kannst, und ganz gut klar kommst. Ich habe so ein Problem ganz am Anfang meiner Beziehung gehabt, da er sich nicht entscheiden konnte, seine Ex, oder mich. Allerdings hatte ich da noch meine eigene Wohnung. Mir tats in der Seele weh, ihn nicht anzurufen oder dort hin zu fahren, bis ich dann ein Brief geschrieben habe, und ihn zum Gespräch gebeten habe, da ich ja wissen wollte, wo ich dran bin. Siehe da, er hat sich für mich dann endgültig entschieden. Dann lief alles Prima, zogen schnell zusammen. Bis das anfang diesen Jahres es mal wieder so richtig eskaliert ist. Er wollte mit mir nicht reden, und ich habe mich so unwohl gefühlt, das ich mir ne Tasche gepackt habe, und zu meiner Schwester gefahren bin, wo ich denn nächtigen dürfte, wir uns nen netten Vormittag gemacht haben, und dann habe ich SMS von mein Freund bekommen, wo er sich entschuldigte. Abends hatten wir noch gesprochen, und er war halt der Meinung, das ich ohne ihn nicht könne, und das ist was, was ich ihn damit bewiesen habe, denn dort hat er gemerkt, wie sehr er mich liebt, braucht und mich nicht verlieren möchte. Nun sind wir auch in der Baby Planung.
Versuch es doch einfach mal, vielleicht brauchen Männer das einfach mal.
Ich drücke dir auf jeden fall die Daumen, das es wieder wird, denn schließlich wolltet oder wollt ihr beide ein Baby zusammen!!!
Und ihr seit verheiratet, das schmeißt man doch nicht einfach so hin.

Ich wünsch dir echt alles Liebe und viel Kraft für diese Zeit
Dany

Gefällt mir
16. Juli 2004 um 12:54
In Antwort auf cili_12365954

Einfach Auszeit nehmen
Ich weiß, das sich das nun blöd anhört, und ich persönlich weiß auch, wie schwer dies ist, aber es ist der beste weg zum Erfolg.
Du mußt ihn so zeigen, das duauch ohne ihn kannst, und ganz gut klar kommst. Ich habe so ein Problem ganz am Anfang meiner Beziehung gehabt, da er sich nicht entscheiden konnte, seine Ex, oder mich. Allerdings hatte ich da noch meine eigene Wohnung. Mir tats in der Seele weh, ihn nicht anzurufen oder dort hin zu fahren, bis ich dann ein Brief geschrieben habe, und ihn zum Gespräch gebeten habe, da ich ja wissen wollte, wo ich dran bin. Siehe da, er hat sich für mich dann endgültig entschieden. Dann lief alles Prima, zogen schnell zusammen. Bis das anfang diesen Jahres es mal wieder so richtig eskaliert ist. Er wollte mit mir nicht reden, und ich habe mich so unwohl gefühlt, das ich mir ne Tasche gepackt habe, und zu meiner Schwester gefahren bin, wo ich denn nächtigen dürfte, wir uns nen netten Vormittag gemacht haben, und dann habe ich SMS von mein Freund bekommen, wo er sich entschuldigte. Abends hatten wir noch gesprochen, und er war halt der Meinung, das ich ohne ihn nicht könne, und das ist was, was ich ihn damit bewiesen habe, denn dort hat er gemerkt, wie sehr er mich liebt, braucht und mich nicht verlieren möchte. Nun sind wir auch in der Baby Planung.
Versuch es doch einfach mal, vielleicht brauchen Männer das einfach mal.
Ich drücke dir auf jeden fall die Daumen, das es wieder wird, denn schließlich wolltet oder wollt ihr beide ein Baby zusammen!!!
Und ihr seit verheiratet, das schmeißt man doch nicht einfach so hin.

Ich wünsch dir echt alles Liebe und viel Kraft für diese Zeit
Dany

Nach Stunden der Hoffnung........
Ich werde heute erst mal für eine Weile zu meinen Eltern ziehen.
Gestern nachmittag hat mich eine Freundin mitgenommen, unser Audi-Club hatte ein Fußball-Turnier.
Ich habe ihn bei der Arbeit angerufen und gefragt, ob das für ihn in Ordnung sei.
Ein bißchen konnte ich mich dann doch ablenken.
Doch wieder zu Hause, er war weg, keine Nachricht, kein Hinweis.
Als er dann gegen 01.00 Uhr heim kam, redeten wir noch bis ca. 04.30 Uhr.
Fazit: Alles ist ihm zur Zeit sch...egal.
Da sagte ich zu ihm, ich halte diese Ungewissheit einfach nicht mehr aus.
Ich möchte mich nicht hinhalten lassen.
(Er will ein paar Tage nachdenken und rausfinden, ob er mich noch liebt, seine Gefühle für mich sind einfach weg).
Doch mit seiner Eiseskälte und seiner Art verletzt und quält er mich so sehr, es tut schrecklich weh.
Er will nicht den Fehler machen und vielleicht überstürzt ein Ende setzen.
Da meinte ich nur zu ihm, dass ich nicht mehr kann und es für ihn leichter machen möchte. Ich möchte mich trennen.
Aber das ist nicht das, was ich wirklich will.
ich gab ihm meinen Ehering und sagte, "heb ihn gut auf, wer weiß...!"
Doch er bat mich, ihn wieder anzustecken und er möchte nicht, dass es so vorbei ist.
Ich doch auch nicht, bei Gott nicht.
Heute vormittag, bevor er zur Arbeit fuhr, noch ein Gespräch, ich trage den Ring wieder (aber erstmal an der linken Hand), wir sind noch zusammen, aber geben uns für ein paar Tage die Zeit und Ruhe, um wieder klar zu sehen.
Mir bleibt nur die Hoffnung, dass er in einigen Tagen zu mir sagt, "Komm, wir versuchen es noch einmal miteinander".
Aber auch die Angst, ihn entgültig zu verlieren, ist groß.

So, das war ein kleiner Einblick in die Grausamkeit meines Lebens.

Ich werde in den nächsten Tagen Kraft sammeln für das, was auf mich zu kommt.
(Gott sei Dank kann ich bei meinen Eltern ebenfalls ins Internet).

Danke für die Kraft und Unterstützung, ich weiß es wirklich sehr zu schätzen.

Einen leisen Gruß voller Hoffnung
Inga

Gefällt mir
16. Juli 2004 um 14:55
In Antwort auf agnhs_12262275

Nach Stunden der Hoffnung........
Ich werde heute erst mal für eine Weile zu meinen Eltern ziehen.
Gestern nachmittag hat mich eine Freundin mitgenommen, unser Audi-Club hatte ein Fußball-Turnier.
Ich habe ihn bei der Arbeit angerufen und gefragt, ob das für ihn in Ordnung sei.
Ein bißchen konnte ich mich dann doch ablenken.
Doch wieder zu Hause, er war weg, keine Nachricht, kein Hinweis.
Als er dann gegen 01.00 Uhr heim kam, redeten wir noch bis ca. 04.30 Uhr.
Fazit: Alles ist ihm zur Zeit sch...egal.
Da sagte ich zu ihm, ich halte diese Ungewissheit einfach nicht mehr aus.
Ich möchte mich nicht hinhalten lassen.
(Er will ein paar Tage nachdenken und rausfinden, ob er mich noch liebt, seine Gefühle für mich sind einfach weg).
Doch mit seiner Eiseskälte und seiner Art verletzt und quält er mich so sehr, es tut schrecklich weh.
Er will nicht den Fehler machen und vielleicht überstürzt ein Ende setzen.
Da meinte ich nur zu ihm, dass ich nicht mehr kann und es für ihn leichter machen möchte. Ich möchte mich trennen.
Aber das ist nicht das, was ich wirklich will.
ich gab ihm meinen Ehering und sagte, "heb ihn gut auf, wer weiß...!"
Doch er bat mich, ihn wieder anzustecken und er möchte nicht, dass es so vorbei ist.
Ich doch auch nicht, bei Gott nicht.
Heute vormittag, bevor er zur Arbeit fuhr, noch ein Gespräch, ich trage den Ring wieder (aber erstmal an der linken Hand), wir sind noch zusammen, aber geben uns für ein paar Tage die Zeit und Ruhe, um wieder klar zu sehen.
Mir bleibt nur die Hoffnung, dass er in einigen Tagen zu mir sagt, "Komm, wir versuchen es noch einmal miteinander".
Aber auch die Angst, ihn entgültig zu verlieren, ist groß.

So, das war ein kleiner Einblick in die Grausamkeit meines Lebens.

Ich werde in den nächsten Tagen Kraft sammeln für das, was auf mich zu kommt.
(Gott sei Dank kann ich bei meinen Eltern ebenfalls ins Internet).

Danke für die Kraft und Unterstützung, ich weiß es wirklich sehr zu schätzen.

Einen leisen Gruß voller Hoffnung
Inga

Daumen drück,
Hallo Inga,

das ist doch schon mal ein kleiner Anfang, das er will, das du den Ring trägst.
Ich hoffe auf jeden fall, das er sich für dich entscheidet, denn man wirft ne Ehe nicht so einfach hin. Ich bin zwar nicht verheiratet, kenn dieses Gefühl auch nicht, kann mir auch nicht vorstellen, das sich irgendwas im Leben verändert, nur weil man einen Ring trägt. Naja, vielleicht komm ich da ja auch noch hin.
Aber eins was ich noch immer nicht versteh, ihr wolltet gemeinsam ein Kind, wie kann es dazu kommen, das er jetzt sich seinen Gefühlen zu dir nicht mehr im klaren ist?
Habt ihr darüber mal gesprochen?
Oder dachte er, das es eine Hoffnung gibt, wenn was kleines unterwegs gewesen wäre?
Ich weiß ja nicht, wie es vorher war, aber irgendwas stimmt bei deinem Mann nicht. Dieses Verhalten kenn ich persönlich nur, wenn ein Mann sich zwischen zwei Frauen nicht sicher ist, und die eine noch warm halten will.
Ich will dir echt keine Angst machen, und ich hoffe das dem nicht so ist, es Handelt sich einfach um meine Erfahrung, die ich machen mußte .

Ich wünsche dir weiterhin sehr viel Kraft und hoffe das es bald doch ein happy end für euch beiden gibt.
Lass dich nicht unterkriegen, und laß mal wieder von dir lesen.

Viele Grüße und ganz viel Hoffnung
wuselmaus

Gefällt mir
16. Juli 2004 um 20:53
In Antwort auf cili_12365954

Daumen drück,
Hallo Inga,

das ist doch schon mal ein kleiner Anfang, das er will, das du den Ring trägst.
Ich hoffe auf jeden fall, das er sich für dich entscheidet, denn man wirft ne Ehe nicht so einfach hin. Ich bin zwar nicht verheiratet, kenn dieses Gefühl auch nicht, kann mir auch nicht vorstellen, das sich irgendwas im Leben verändert, nur weil man einen Ring trägt. Naja, vielleicht komm ich da ja auch noch hin.
Aber eins was ich noch immer nicht versteh, ihr wolltet gemeinsam ein Kind, wie kann es dazu kommen, das er jetzt sich seinen Gefühlen zu dir nicht mehr im klaren ist?
Habt ihr darüber mal gesprochen?
Oder dachte er, das es eine Hoffnung gibt, wenn was kleines unterwegs gewesen wäre?
Ich weiß ja nicht, wie es vorher war, aber irgendwas stimmt bei deinem Mann nicht. Dieses Verhalten kenn ich persönlich nur, wenn ein Mann sich zwischen zwei Frauen nicht sicher ist, und die eine noch warm halten will.
Ich will dir echt keine Angst machen, und ich hoffe das dem nicht so ist, es Handelt sich einfach um meine Erfahrung, die ich machen mußte .

Ich wünsche dir weiterhin sehr viel Kraft und hoffe das es bald doch ein happy end für euch beiden gibt.
Lass dich nicht unterkriegen, und laß mal wieder von dir lesen.

Viele Grüße und ganz viel Hoffnung
wuselmaus

Weg.....
So, bin jetzt erstmal zu meinen Eltern gegangen und kann dort für ein paar Tage bleiben.
Wir waren uns schon lange sicher, dass wir ein Kind wollen. Eine richtige Familie.
Ich habe ihn gefragt, ob er sich in den vier Monaten, wo wir jetzt verheiratet sind, unwohl fühlte mit mir.
Ob er schon in dieser Zeit seine Gefühle verloren hat.
Ob er in dieser Zeit schon mal gedacht hat, dass die Hochzeit ein Fehler war.
"Nein", war seine Antwort.
Erst seit Montag ungefähr, wo alles begann.

Unsere Beziehung sah eigentlich immer so aus:
Wir haben nicht genug Geld, um uns mal etwas tolles zu erlauben.
Gingen ganz ganz selten weg, blieben meist zu hause und saßen vorm Fernseher. Also recht eintönig.
Wie eigentlich der Streit begann?
Sonntag hatte sein Vater Geburtstag.
Da ich diesen Mann absolut nicht leiden kann (Seine Einstellung und sein Getue ist nicht auszuhalten.Ebenso ließ er mal einen Satz uns gegenüber fallen, den ich nie vergessen werde "Wenn Ihr einmal Kinder habt, seht zu, dass die NIE mein Grundstück betreten". Warum, ich weiß es nicht)
Jedenfalls ging er alleine dorthin. Abends, als er wieder kam und ich schon im Bett lag, wollte er sich seinen Gute-Nacht-Kuss abholen und ich sagte, er stinke nach Zwiebeln (Ich hasse Zwiebel-Mief, trotz Zähneputzen) und ich mag ihn so nicht wirklich küssen.
Er fragte noch einmal und ich gab ihm einen schnellen.
Da fragte er mich, ob ich ihn noch lieben würde. Ich natürlich ja gesagt, und er fragt, genauso sehr wie zu Beginn unserer Beziehung?
Und da fingen wir an zu diskutieren, ich meinte, ich würde ihn zwar sehr lieben, aber halt durch die Eintönigkeit und Gewohnheit und weil alles für ihn so selbstverständlich wäre,hat das Gefühl etwas gelitten,.
Ich liebe diesen Mann wirklich über alles und ich habe so langsam das Gefühl, ich bin der einzige Mensch, dem sowas passiert.
Und seitdem ist es schrecklich geworden. Er redet nicht mehr mit mir, keine Umarmungen mehr, nichts mehr. Alles weg.
Ich sagte noch zu ihm, wirdürfen aber der ewohnheit keine Chance geben, nur muß auch was von ihm kommen und nicht nur von mir.
Aber was von ihm kommt, hat mich fertig gemacht.

Ich weiß, es ist irgendwie alles so durcheinander.
Ich sehe ja auch ein, dass ich nie so ehrlich hätte sein dürfen, aber wir haben uns geschworen, wenn etwas sein sollte, auch nur das geringste, dann sollen wir es uns sagen.
Ich habs getan und muß jetzt dafür bluten.
Ich habe mich unendlich oft entschuldigt, aber es bringt nix.

Naja, einen einsamen und verloren Gruß an Euch alle.

Gefällt mir
17. Juli 2004 um 14:04
In Antwort auf agnhs_12262275

Weg.....
So, bin jetzt erstmal zu meinen Eltern gegangen und kann dort für ein paar Tage bleiben.
Wir waren uns schon lange sicher, dass wir ein Kind wollen. Eine richtige Familie.
Ich habe ihn gefragt, ob er sich in den vier Monaten, wo wir jetzt verheiratet sind, unwohl fühlte mit mir.
Ob er schon in dieser Zeit seine Gefühle verloren hat.
Ob er in dieser Zeit schon mal gedacht hat, dass die Hochzeit ein Fehler war.
"Nein", war seine Antwort.
Erst seit Montag ungefähr, wo alles begann.

Unsere Beziehung sah eigentlich immer so aus:
Wir haben nicht genug Geld, um uns mal etwas tolles zu erlauben.
Gingen ganz ganz selten weg, blieben meist zu hause und saßen vorm Fernseher. Also recht eintönig.
Wie eigentlich der Streit begann?
Sonntag hatte sein Vater Geburtstag.
Da ich diesen Mann absolut nicht leiden kann (Seine Einstellung und sein Getue ist nicht auszuhalten.Ebenso ließ er mal einen Satz uns gegenüber fallen, den ich nie vergessen werde "Wenn Ihr einmal Kinder habt, seht zu, dass die NIE mein Grundstück betreten". Warum, ich weiß es nicht)
Jedenfalls ging er alleine dorthin. Abends, als er wieder kam und ich schon im Bett lag, wollte er sich seinen Gute-Nacht-Kuss abholen und ich sagte, er stinke nach Zwiebeln (Ich hasse Zwiebel-Mief, trotz Zähneputzen) und ich mag ihn so nicht wirklich küssen.
Er fragte noch einmal und ich gab ihm einen schnellen.
Da fragte er mich, ob ich ihn noch lieben würde. Ich natürlich ja gesagt, und er fragt, genauso sehr wie zu Beginn unserer Beziehung?
Und da fingen wir an zu diskutieren, ich meinte, ich würde ihn zwar sehr lieben, aber halt durch die Eintönigkeit und Gewohnheit und weil alles für ihn so selbstverständlich wäre,hat das Gefühl etwas gelitten,.
Ich liebe diesen Mann wirklich über alles und ich habe so langsam das Gefühl, ich bin der einzige Mensch, dem sowas passiert.
Und seitdem ist es schrecklich geworden. Er redet nicht mehr mit mir, keine Umarmungen mehr, nichts mehr. Alles weg.
Ich sagte noch zu ihm, wirdürfen aber der ewohnheit keine Chance geben, nur muß auch was von ihm kommen und nicht nur von mir.
Aber was von ihm kommt, hat mich fertig gemacht.

Ich weiß, es ist irgendwie alles so durcheinander.
Ich sehe ja auch ein, dass ich nie so ehrlich hätte sein dürfen, aber wir haben uns geschworen, wenn etwas sein sollte, auch nur das geringste, dann sollen wir es uns sagen.
Ich habs getan und muß jetzt dafür bluten.
Ich habe mich unendlich oft entschuldigt, aber es bringt nix.

Naja, einen einsamen und verloren Gruß an Euch alle.

Oh man....
nur wegen so einer lapalie? Gut das mit seinem Vater ist ja wohl echt daneben, könnte es sonst auch sein, das es damit zutun hat, und er nicht ehrlich zu dir wahr?
Warum gibst du dir die Schuld?- Nur weil du ihn nicht Küssen wolltest, weil er nach Zwiebeln roch?
Und denn dieses dauernde nachfragen: Liebst du mich noch? - Nur weil einen was gegen den Strich geht. Ich denke mal, das irgendwas von seiner Seite aus vorgefallen ist, wo er nur versucht hat, dir das ganze anzuhängen. Das können Männer gut, weil sie absolut nicht wissen, wie eine Frau fühlt und denkt.
Die Frage ist ja eher: Steht er voll und ganz hinter dir??? Läßt er sich von seinem Vater etwas vorschreiben?
Ich mein, wenns ums Thema Geld geht, glaube ich, seit dem der Euro ist, das jeder weit aus weniger Geld hat. Aber man kann doch auch ohne Geld was Unternehmen, z.B. schöne spatziergänge(wenn das Wetter mitspielt) oder sich mit Freunden treffen und einfach spieleabende macht.
Kam denn von ihm nie was?
Wie lange seit ihr denn zusammen, das euch der Alltag schon eingeholt hat?
Ich bin mit meinen Schatz nun über 2 Jahre zusammen, hatten auch schon sehr viele tiefen, da er verheiratet war.Falls die Frage kommt, ich habe das nicht gewollt, das die sich trennen, ich hatte anfangs lange gespräche mit ihm geführt und wollte ihn zu ihr zurück drängen, aber er wollte nicht. Er hat sich nicht mehr wohl gefühlt mit ihr, naja, sympathie war von beiden Seiten und dann hat sich halt was draus entwickelt. Das wegen war meine Frage ja, ob es vielleicht einen andere gibt, das er sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ist.

Ach mensch, manchmal ist das auch alles so verzwickt, ich würd dir echt gern helfen, doch weiß ich auch nicht wirklich wie. Ruh dich bei deinen Eltern erst mal aus und schöpfe weiterhin die Kraft, die du erst mal für dich brauchst. Du kannst ihn ja ein lieben Brief schreiben, in dem du ihm deine Gefühle für ihn vermittelst, vielleicht wird er denn mal wach, das kann doch nicht nach so kurzer Zeit Ehe kaputt sein, wenns am Anfang ohne Trauschein schon nicht anders wahr!!!

Ich hoffe, das du eine allerbeste Freundin hast, mit der du reden kannst, und die dich mal in den Arm nimmt, denn das ist jetzt das, was du brauchst, denn ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es in dir aussieht. Und bitte gib dir nicht allein die Schuld, denn ich weiß ja nicht, ob er wirklich zu dir offen und ehrlich bist, wie du es bist. Männer sind meist die ersten, die zu machen, das ist leider ma wieder meine Erfahrung, vielleicht gibt es ja doch noch andere, die nicht so sind.

Ich drück dich einfach mal und gebe die Hoffnung bitte nicht auf, auch wenns jetzt echt schwer für dich ist.

Alles liebe
Wuselmaus

Gefällt mir
18. Juli 2004 um 15:44
In Antwort auf cili_12365954

Oh man....
nur wegen so einer lapalie? Gut das mit seinem Vater ist ja wohl echt daneben, könnte es sonst auch sein, das es damit zutun hat, und er nicht ehrlich zu dir wahr?
Warum gibst du dir die Schuld?- Nur weil du ihn nicht Küssen wolltest, weil er nach Zwiebeln roch?
Und denn dieses dauernde nachfragen: Liebst du mich noch? - Nur weil einen was gegen den Strich geht. Ich denke mal, das irgendwas von seiner Seite aus vorgefallen ist, wo er nur versucht hat, dir das ganze anzuhängen. Das können Männer gut, weil sie absolut nicht wissen, wie eine Frau fühlt und denkt.
Die Frage ist ja eher: Steht er voll und ganz hinter dir??? Läßt er sich von seinem Vater etwas vorschreiben?
Ich mein, wenns ums Thema Geld geht, glaube ich, seit dem der Euro ist, das jeder weit aus weniger Geld hat. Aber man kann doch auch ohne Geld was Unternehmen, z.B. schöne spatziergänge(wenn das Wetter mitspielt) oder sich mit Freunden treffen und einfach spieleabende macht.
Kam denn von ihm nie was?
Wie lange seit ihr denn zusammen, das euch der Alltag schon eingeholt hat?
Ich bin mit meinen Schatz nun über 2 Jahre zusammen, hatten auch schon sehr viele tiefen, da er verheiratet war.Falls die Frage kommt, ich habe das nicht gewollt, das die sich trennen, ich hatte anfangs lange gespräche mit ihm geführt und wollte ihn zu ihr zurück drängen, aber er wollte nicht. Er hat sich nicht mehr wohl gefühlt mit ihr, naja, sympathie war von beiden Seiten und dann hat sich halt was draus entwickelt. Das wegen war meine Frage ja, ob es vielleicht einen andere gibt, das er sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ist.

Ach mensch, manchmal ist das auch alles so verzwickt, ich würd dir echt gern helfen, doch weiß ich auch nicht wirklich wie. Ruh dich bei deinen Eltern erst mal aus und schöpfe weiterhin die Kraft, die du erst mal für dich brauchst. Du kannst ihn ja ein lieben Brief schreiben, in dem du ihm deine Gefühle für ihn vermittelst, vielleicht wird er denn mal wach, das kann doch nicht nach so kurzer Zeit Ehe kaputt sein, wenns am Anfang ohne Trauschein schon nicht anders wahr!!!

Ich hoffe, das du eine allerbeste Freundin hast, mit der du reden kannst, und die dich mal in den Arm nimmt, denn das ist jetzt das, was du brauchst, denn ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es in dir aussieht. Und bitte gib dir nicht allein die Schuld, denn ich weiß ja nicht, ob er wirklich zu dir offen und ehrlich bist, wie du es bist. Männer sind meist die ersten, die zu machen, das ist leider ma wieder meine Erfahrung, vielleicht gibt es ja doch noch andere, die nicht so sind.

Ich drück dich einfach mal und gebe die Hoffnung bitte nicht auf, auch wenns jetzt echt schwer für dich ist.

Alles liebe
Wuselmaus

Hallo Wuselmaus....
Ich habe es nicht mehr bei mienen Eltern ausgehalten.
Meine Umgebung, mein Haus, und vor allem haben mir unsere Tiere (Hund und Katze) gefehlt. Schlafen konnte ich gar nicht.
Da bin ich gestern mittag einfach wieder heim gegangen.
Ich habe ihn zwar vorher angerufen und gefragt, er wollte es nicht.
Da sagte ich, ich kann hier nicht bleiben und ich lasse mich nicht vertreiben.
So, als ich dann grad mal ne Stunde zuhause war, kam er dann auch schon von der Arbeit.
Haben erstmal zusammen gesessen und etwas geredet.
Dann fuhr er weg und kam gegen 21 Uhr wieder.
Auf dem Sofa noch kurz geredet und dann wollte er bei seinem Freund übernachten.
In dem Moment habe ich mich so sehr nach einer Umarmung gesehnt, dass ich anfing rumzudrucksen.
Er fragte, was denn sei und ich dann nur, ach nichts, das würdest Du eh nicht machen.
"Willst Du nen Kuss?" fragt er.
Erster Gedanke, Kuss ist besser als eine Umarmung. (Und dann ist es ausgeartet).....

Als er ging, meinte er, weil wir heute vormittag eigentlich Besuch bekommen sollten, er wäre spätestens um 8 Uhr wieder da.
"Aber vielleicht auch schon eher" sagte er leise.
Heute morgen stand er um Sieben schon im Schlafzimmer. Mit Frühstück von MCDoof.
Er habe die ganze Nacht nicht geschlafen und da ich auch so müde war, gingen wir gemeinsam zu Bett.

Jetzt ist er wieder unterwegs (sein Auto ist kaputt und seit Tagen versuchen er und Bekannte, das Ding wieder zum Laufen zu bringen), aber vorher sagte er noch, Sex würde an seinen derzeitigen Gefühlen nicht viel ändern.
Das dachte ich mir aber auch schon.

Ich sagte auch zu ihm, ich lasse ihm alle Zeit der Welt, er kann machen, was er will, ich steh nicht im Wege.

Tja, es heißt weiterhin nur abwarten.

Ich danke Dir fürs Drücken.

Gefällt mir
18. Juli 2004 um 15:46
In Antwort auf agnhs_12262275

Hallo Wuselmaus....
Ich habe es nicht mehr bei mienen Eltern ausgehalten.
Meine Umgebung, mein Haus, und vor allem haben mir unsere Tiere (Hund und Katze) gefehlt. Schlafen konnte ich gar nicht.
Da bin ich gestern mittag einfach wieder heim gegangen.
Ich habe ihn zwar vorher angerufen und gefragt, er wollte es nicht.
Da sagte ich, ich kann hier nicht bleiben und ich lasse mich nicht vertreiben.
So, als ich dann grad mal ne Stunde zuhause war, kam er dann auch schon von der Arbeit.
Haben erstmal zusammen gesessen und etwas geredet.
Dann fuhr er weg und kam gegen 21 Uhr wieder.
Auf dem Sofa noch kurz geredet und dann wollte er bei seinem Freund übernachten.
In dem Moment habe ich mich so sehr nach einer Umarmung gesehnt, dass ich anfing rumzudrucksen.
Er fragte, was denn sei und ich dann nur, ach nichts, das würdest Du eh nicht machen.
"Willst Du nen Kuss?" fragt er.
Erster Gedanke, Kuss ist besser als eine Umarmung. (Und dann ist es ausgeartet).....

Als er ging, meinte er, weil wir heute vormittag eigentlich Besuch bekommen sollten, er wäre spätestens um 8 Uhr wieder da.
"Aber vielleicht auch schon eher" sagte er leise.
Heute morgen stand er um Sieben schon im Schlafzimmer. Mit Frühstück von MCDoof.
Er habe die ganze Nacht nicht geschlafen und da ich auch so müde war, gingen wir gemeinsam zu Bett.

Jetzt ist er wieder unterwegs (sein Auto ist kaputt und seit Tagen versuchen er und Bekannte, das Ding wieder zum Laufen zu bringen), aber vorher sagte er noch, Sex würde an seinen derzeitigen Gefühlen nicht viel ändern.
Das dachte ich mir aber auch schon.

Ich sagte auch zu ihm, ich lasse ihm alle Zeit der Welt, er kann machen, was er will, ich steh nicht im Wege.

Tja, es heißt weiterhin nur abwarten.

Ich danke Dir fürs Drücken.

Nochwas....
Wir sind seit dem 16.03.2003 zusammen.
Haben am 05.03.2004 geheiratet und wir waren uns da absolut sicher.

Gefällt mir
19. Juli 2004 um 0:36
In Antwort auf agnhs_12262275

Nochwas....
Wir sind seit dem 16.03.2003 zusammen.
Haben am 05.03.2004 geheiratet und wir waren uns da absolut sicher.

Kann es sein...
dass er eine andere Frau getroffen hat und sich irgendwie verliebt hat und sich nicht entscheiden kann, du oder sie? Da bekommen die Männer dann eine Krise, wenn sie sich nicht entscheiden können.

Da ich auch ein Mann bin, kann ich mir seine Unsicherheit eurer Liebe nach einem Jahr nur dadurch erklären. (hoffentlich nicht )

Mein Tipp: Du solltest d. Thema Kind nicht mehr erwähnen, und ihm auch den kalten Rücken zeigen. Schau dass es dir immer gut geht. Gehe doch mal aus, so wie er...und amüsiere dich, bleibe auch mal übers Nach weg, mach dich interessant, ändere dein Äußeres (Schminke, Kleidung...) und nicht immer zu Hause hocken und trübsal blasen.

Er sollte auch nicht immer wissen, so du gerade bist. Bis jetzt hat er immer gewußt, wann du gehst und kommst, wohin du gehst usw....gebe ihm die Chance dich wieder zu erobern, etwas neues in euer Beziehung bringen... aber ihn vorher schön neugierig machen und richtig geschickt zappeln lassen, ihn im Unklaren lassen, denn das mach er ja auch ständig mit dir. Also den Spieß umdrehen
.....
Dann wird er wieder zu dir finden, er wird denken, er kann dich verlieren, weil du selbständiger geworden bist.

Viel Glück, und Kopf hoch, das schaffst du mit links. Er soll sich doch zusammenreisen und merken, wie wundervoll seine Frau ist !

Gefällt mir
19. Juli 2004 um 10:38
In Antwort auf darcey_11847775

Kann es sein...
dass er eine andere Frau getroffen hat und sich irgendwie verliebt hat und sich nicht entscheiden kann, du oder sie? Da bekommen die Männer dann eine Krise, wenn sie sich nicht entscheiden können.

Da ich auch ein Mann bin, kann ich mir seine Unsicherheit eurer Liebe nach einem Jahr nur dadurch erklären. (hoffentlich nicht )

Mein Tipp: Du solltest d. Thema Kind nicht mehr erwähnen, und ihm auch den kalten Rücken zeigen. Schau dass es dir immer gut geht. Gehe doch mal aus, so wie er...und amüsiere dich, bleibe auch mal übers Nach weg, mach dich interessant, ändere dein Äußeres (Schminke, Kleidung...) und nicht immer zu Hause hocken und trübsal blasen.

Er sollte auch nicht immer wissen, so du gerade bist. Bis jetzt hat er immer gewußt, wann du gehst und kommst, wohin du gehst usw....gebe ihm die Chance dich wieder zu erobern, etwas neues in euer Beziehung bringen... aber ihn vorher schön neugierig machen und richtig geschickt zappeln lassen, ihn im Unklaren lassen, denn das mach er ja auch ständig mit dir. Also den Spieß umdrehen
.....
Dann wird er wieder zu dir finden, er wird denken, er kann dich verlieren, weil du selbständiger geworden bist.

Viel Glück, und Kopf hoch, das schaffst du mit links. Er soll sich doch zusammenreisen und merken, wie wundervoll seine Frau ist !

Hallo Inga,
na da habt ihr aber sehr früh geheiratet. Ich bin mit meinen Schatz nun über 2 Jahre zusammen, und ich bin ganz ehrlich, übers Hairaten denke ich schon gar nicht mehr nach, denn er war ja auch schon bereits verheiratet. Er sagt aber immer, das er mich Heiraten will. Aber zur Zeit würde ichs nicht wirklich wollen, denn ich habe noch Zeit. Bin 28, aber ich muß das noch nicht haben, denn meine Schwester hat es mir vorgelebt, wie man es nicht machen sollte.

So, nun zu dir noch mal, meinst du nicht, das du dich noch mehr kaputt machst, wenn du mit ihm schläfst??? Laß es lieber, denn nachher kommt doch raus, das er sich in einer anderen verliebt hat, dann tuts noch mehr weh, und dann kommen die heftigeren Vorwürfe.
Bitte tu das nicht, auch wenn du es weißt, das er sich noch nicht seiner Gefühle sicher ist.
Ich gebe den Medion recht, tu was mit Freundin, kleide dich sexy, wenn du aus gehst. Du bist vom schreiben her sone liebe, also mach dich nicht kaputt und vor allem nicht verarschen. Du bist noch jung, und ich denke, das du auch dein Spaß ausleben solltest, wie er es macht(Ausgeh technisch).

Bitte lass dich nicht hinhalten, das ist nämlich das, was er gerade mit dir macht, weil er weiß, das er dich sicher hat, und du nie weglaufen würdest.
Leg den Ehering erst mal zur Seite, trägt er seinen überhaupt noch???

Nach wie vor hoffe ich für dich, das es einfach nur ein doofer fehler von ihn ist, und das er sich wieder klar im Kopf wird, was er an dich hat.

Daumen drück nach wie vor
Wuselmaus

Gefällt mir
19. Juli 2004 um 16:14
In Antwort auf cili_12365954

Hallo Inga,
na da habt ihr aber sehr früh geheiratet. Ich bin mit meinen Schatz nun über 2 Jahre zusammen, und ich bin ganz ehrlich, übers Hairaten denke ich schon gar nicht mehr nach, denn er war ja auch schon bereits verheiratet. Er sagt aber immer, das er mich Heiraten will. Aber zur Zeit würde ichs nicht wirklich wollen, denn ich habe noch Zeit. Bin 28, aber ich muß das noch nicht haben, denn meine Schwester hat es mir vorgelebt, wie man es nicht machen sollte.

So, nun zu dir noch mal, meinst du nicht, das du dich noch mehr kaputt machst, wenn du mit ihm schläfst??? Laß es lieber, denn nachher kommt doch raus, das er sich in einer anderen verliebt hat, dann tuts noch mehr weh, und dann kommen die heftigeren Vorwürfe.
Bitte tu das nicht, auch wenn du es weißt, das er sich noch nicht seiner Gefühle sicher ist.
Ich gebe den Medion recht, tu was mit Freundin, kleide dich sexy, wenn du aus gehst. Du bist vom schreiben her sone liebe, also mach dich nicht kaputt und vor allem nicht verarschen. Du bist noch jung, und ich denke, das du auch dein Spaß ausleben solltest, wie er es macht(Ausgeh technisch).

Bitte lass dich nicht hinhalten, das ist nämlich das, was er gerade mit dir macht, weil er weiß, das er dich sicher hat, und du nie weglaufen würdest.
Leg den Ehering erst mal zur Seite, trägt er seinen überhaupt noch???

Nach wie vor hoffe ich für dich, das es einfach nur ein doofer fehler von ihn ist, und das er sich wieder klar im Kopf wird, was er an dich hat.

Daumen drück nach wie vor
Wuselmaus

Hallo Inga
ich bin 32 und jetzt 3,5 jahre mit meinem Freund zusammen. Männer sind seltsame Wesen, aber deine Ängste und dein Leid kann ich gut verstehen. Mir ging es ähnlich, nur das wir nicht in einer solch besonderen Situation wie ihr waren. Wir waren am Anfang sehr verliebt und nichts konnte uns trennen. Mit einmal war auch bei uns miese Stimmung angesagt und mein Freund wusste angeblich auch nicht mehr was von seinen Gefühlen zu halten war. Am Ende kam raus, dass gerade Freund ihn unter "Druck" gesetzt haben, nach dem Motto, dass kann doch noch nicht alles gewesen sein und wir schleppen hier eine nach der anderen ab, das kannst du auch, die Welt ist so groß, es gibt soviele usw. Er hat auch Frauen kennengelernt. Naja jedenfalls hat er irgendwann die Kurve gekriegt und sich richtig zu mir bekannt. Und jetzt kann er nicht genug bekommen... Ich hab ihm jedenfalls auch gezeigt, das ich nicht darauf angewiesen bin, war mit Freundinnen aus, Disco, spazieren, hab mich auch mal einladen lassen und per SMS geflirtet... Was denkst du, wie schnell die Eifersucht kam.
Ich denke, zeig ihm, dass du für ihn da bist und ihn nicht "abgeschrieben" hast, aber genieß mal dein Leben und klammere nicht, frag auch nicht nach, es sei denn, du hast konkrete Hinweise auf eine andere. Geh vielleicht auch mal zwei Tage oder übers WE weg, nicht zu deinen Eltern, aber zu ner Freundin und sag nur, du bist eingeladen, Party usw. Du wirst merken, wie er darauf reagiert. Und ruf nicht an, sei Montag einfach nur wieder da... Wenn eine entsprechende Situation kommt, dann redet ihr halt nochmal tacheless. ABer bitt WARTE nicht nur, dass macht dich traurig, häßlich und unattraktiv! Mach dich begerhenswert, überleg, was ihm an dir am meisten gefallen hat, auch anziehtechnisch (figurbetontes) und lächle! Das haut alle Männer um ;o)
Und falls er sich innerlich wirklich von dir getrennt hat, kannst du auch nichts mehr tun, so leid es mir tut. Und bei einer anderen Frau im Spiel, musst du einfach gewinnen und über den Dingen stehen. Falls dies das Problem ist, wird es irgendwann herauskommen und dann musst du wissen, ob du ihm verzeihen kannst oder nicht. Ich wünsch euch viel, viel Glück, Zuversicht und glaub mir, ih werdet auch etwas positives aus der Situation heraus holen.

Gefällt mir
20. Juli 2004 um 11:41
In Antwort auf an0N_1235078399z

Hallo Inga
ich bin 32 und jetzt 3,5 jahre mit meinem Freund zusammen. Männer sind seltsame Wesen, aber deine Ängste und dein Leid kann ich gut verstehen. Mir ging es ähnlich, nur das wir nicht in einer solch besonderen Situation wie ihr waren. Wir waren am Anfang sehr verliebt und nichts konnte uns trennen. Mit einmal war auch bei uns miese Stimmung angesagt und mein Freund wusste angeblich auch nicht mehr was von seinen Gefühlen zu halten war. Am Ende kam raus, dass gerade Freund ihn unter "Druck" gesetzt haben, nach dem Motto, dass kann doch noch nicht alles gewesen sein und wir schleppen hier eine nach der anderen ab, das kannst du auch, die Welt ist so groß, es gibt soviele usw. Er hat auch Frauen kennengelernt. Naja jedenfalls hat er irgendwann die Kurve gekriegt und sich richtig zu mir bekannt. Und jetzt kann er nicht genug bekommen... Ich hab ihm jedenfalls auch gezeigt, das ich nicht darauf angewiesen bin, war mit Freundinnen aus, Disco, spazieren, hab mich auch mal einladen lassen und per SMS geflirtet... Was denkst du, wie schnell die Eifersucht kam.
Ich denke, zeig ihm, dass du für ihn da bist und ihn nicht "abgeschrieben" hast, aber genieß mal dein Leben und klammere nicht, frag auch nicht nach, es sei denn, du hast konkrete Hinweise auf eine andere. Geh vielleicht auch mal zwei Tage oder übers WE weg, nicht zu deinen Eltern, aber zu ner Freundin und sag nur, du bist eingeladen, Party usw. Du wirst merken, wie er darauf reagiert. Und ruf nicht an, sei Montag einfach nur wieder da... Wenn eine entsprechende Situation kommt, dann redet ihr halt nochmal tacheless. ABer bitt WARTE nicht nur, dass macht dich traurig, häßlich und unattraktiv! Mach dich begerhenswert, überleg, was ihm an dir am meisten gefallen hat, auch anziehtechnisch (figurbetontes) und lächle! Das haut alle Männer um ;o)
Und falls er sich innerlich wirklich von dir getrennt hat, kannst du auch nichts mehr tun, so leid es mir tut. Und bei einer anderen Frau im Spiel, musst du einfach gewinnen und über den Dingen stehen. Falls dies das Problem ist, wird es irgendwann herauskommen und dann musst du wissen, ob du ihm verzeihen kannst oder nicht. Ich wünsch euch viel, viel Glück, Zuversicht und glaub mir, ih werdet auch etwas positives aus der Situation heraus holen.

Wir haben ein Ergebnis.......
So, jetzt ist es raus.
Eben haben wir beschlossen, dass es nichts mehr bringt.
Wir werden jetzt sehen, was da in der nächsten Zeit auf uns zukommt.

Ich fühle eine so große Leere in mir, Hoffnungslosigkeit und große Angst zu meiner Zukunft.

Er versicherte mir zwar, er wäre weiterhin für mich da, sei es wegen dem Geld, was mir leider dadurch fehlen wird, bis ich wieder Boden gefasst habe.
Sei es für den Umzug, sei es zum Reden, er wäre für mich da.

Das schlimmste Problem ist jetzt meine Einsamkeit.
Ich habe seit Beginn unserer Beziehung viele Freunde verloren.
Ich steh jetzt ganz alleine da.

Vielleicht denke ich irgendwann, es hat einfach nicht sollen sein.

Auch wenn ich diesen Mann immer noch über alles liebe, und mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann, ich muß einfach weiterleben.

Ich muß erstmal sehen, dass ich wieder leben lerne.

Ich danke Euch allen sehr, dass Ihr mir geholfen habt, nachzudenken.
Das Ihr für mich da wart und mir versucht habt, zu helfen.

Vielleicht wird es ja besser.

Ich wünsche Euch alles Liebe und Gute für Eure Zukunft, Eure Beziehungen.

Denkt bitte daran, seid ehrlich zu Euch selbst und vertraut auf Euch.

Ihr seid alle richtig klasse Menschen.

Wenn es irgendwie möglich ist, falls es jemanden gibt, der mir weiterhin schreiben möchte, dann meldet Euch hier.

Ich danke Euch.

Eure Inga

Gefällt mir
20. Juli 2004 um 11:57
In Antwort auf agnhs_12262275

Nach Stunden der Hoffnung........
Ich werde heute erst mal für eine Weile zu meinen Eltern ziehen.
Gestern nachmittag hat mich eine Freundin mitgenommen, unser Audi-Club hatte ein Fußball-Turnier.
Ich habe ihn bei der Arbeit angerufen und gefragt, ob das für ihn in Ordnung sei.
Ein bißchen konnte ich mich dann doch ablenken.
Doch wieder zu Hause, er war weg, keine Nachricht, kein Hinweis.
Als er dann gegen 01.00 Uhr heim kam, redeten wir noch bis ca. 04.30 Uhr.
Fazit: Alles ist ihm zur Zeit sch...egal.
Da sagte ich zu ihm, ich halte diese Ungewissheit einfach nicht mehr aus.
Ich möchte mich nicht hinhalten lassen.
(Er will ein paar Tage nachdenken und rausfinden, ob er mich noch liebt, seine Gefühle für mich sind einfach weg).
Doch mit seiner Eiseskälte und seiner Art verletzt und quält er mich so sehr, es tut schrecklich weh.
Er will nicht den Fehler machen und vielleicht überstürzt ein Ende setzen.
Da meinte ich nur zu ihm, dass ich nicht mehr kann und es für ihn leichter machen möchte. Ich möchte mich trennen.
Aber das ist nicht das, was ich wirklich will.
ich gab ihm meinen Ehering und sagte, "heb ihn gut auf, wer weiß...!"
Doch er bat mich, ihn wieder anzustecken und er möchte nicht, dass es so vorbei ist.
Ich doch auch nicht, bei Gott nicht.
Heute vormittag, bevor er zur Arbeit fuhr, noch ein Gespräch, ich trage den Ring wieder (aber erstmal an der linken Hand), wir sind noch zusammen, aber geben uns für ein paar Tage die Zeit und Ruhe, um wieder klar zu sehen.
Mir bleibt nur die Hoffnung, dass er in einigen Tagen zu mir sagt, "Komm, wir versuchen es noch einmal miteinander".
Aber auch die Angst, ihn entgültig zu verlieren, ist groß.

So, das war ein kleiner Einblick in die Grausamkeit meines Lebens.

Ich werde in den nächsten Tagen Kraft sammeln für das, was auf mich zu kommt.
(Gott sei Dank kann ich bei meinen Eltern ebenfalls ins Internet).

Danke für die Kraft und Unterstützung, ich weiß es wirklich sehr zu schätzen.

Einen leisen Gruß voller Hoffnung
Inga

Du bist wichtig,
ich finde dass du schon einen guten Schritt vorwärts gekommen bist! Du bist doch bestimmt attraktiv und es finden auch noch andere schön. Ich glaube, du bist ein sehr wertvoller Mensch, und brauchst deinem Mann nicht hinterherzulaufen. vielleicht gelingt es dir, ihn nicht anzurufen (mindestens ein paar Tage). Lass ihn ein bisschen schmoren, auch wenn's sehr schwer ist, denn das wirkt Wunder. Auf jeden Tag, den du ohne ihn schaffst, kannst du stolz sein! Mit der Zeit sieht man den Götterknaben (dafür ist Distanz ja so gut) auch in einem anderen Licht. Der hat ja auch Fehler usw. Also, Kopf hoch und halte durch! Jeder Tag macht dich stärker, wirklich!

Liebe Grüsse
die Häsin

Gefällt mir
20. Juli 2004 um 12:54
In Antwort auf agnhs_12262275

Wir haben ein Ergebnis.......
So, jetzt ist es raus.
Eben haben wir beschlossen, dass es nichts mehr bringt.
Wir werden jetzt sehen, was da in der nächsten Zeit auf uns zukommt.

Ich fühle eine so große Leere in mir, Hoffnungslosigkeit und große Angst zu meiner Zukunft.

Er versicherte mir zwar, er wäre weiterhin für mich da, sei es wegen dem Geld, was mir leider dadurch fehlen wird, bis ich wieder Boden gefasst habe.
Sei es für den Umzug, sei es zum Reden, er wäre für mich da.

Das schlimmste Problem ist jetzt meine Einsamkeit.
Ich habe seit Beginn unserer Beziehung viele Freunde verloren.
Ich steh jetzt ganz alleine da.

Vielleicht denke ich irgendwann, es hat einfach nicht sollen sein.

Auch wenn ich diesen Mann immer noch über alles liebe, und mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann, ich muß einfach weiterleben.

Ich muß erstmal sehen, dass ich wieder leben lerne.

Ich danke Euch allen sehr, dass Ihr mir geholfen habt, nachzudenken.
Das Ihr für mich da wart und mir versucht habt, zu helfen.

Vielleicht wird es ja besser.

Ich wünsche Euch alles Liebe und Gute für Eure Zukunft, Eure Beziehungen.

Denkt bitte daran, seid ehrlich zu Euch selbst und vertraut auf Euch.

Ihr seid alle richtig klasse Menschen.

Wenn es irgendwie möglich ist, falls es jemanden gibt, der mir weiterhin schreiben möchte, dann meldet Euch hier.

Ich danke Euch.

Eure Inga

Hallo Inga,
ich kann deine Trauer und deine Zuversichtslosigkeit gut verstehen.
Ist denn noch etwas passiert?
Habt ihr euch wirklich mal unterhalten, woran es gelegen hat? Man kann doch nicht im März heiraten und im Juli sagen, es ist vorbei...
Und zwischendurch ein Kind planen. Ich glaub dir, dass du bestimmt momentan durch den Wind bist. Also, falls es wirklich keine Hoffnung mehr gibt, zumindestens scheinst du ja davon auszugehen, dann trenn dich auch räumlich, wirklich erstmal aus den Augen, aus dem Sinn, ansonsten quälst du dich erstmal völlig umsonst! Es gibt bestimmt noch viel zu bereden und zu organisieren, aber werde erstmal mit der Situation fertig! Zieh zu deinen Eltern, mach Urlaub oder frag ne Freundin, ob du erstmal unterkommst oder sag ihm, er soll sich etwas anderes suchen. Bei deiner Trauer kann er dir nicht helfen, macht es womöglich nur schlimmer. Du tust mir leid, aber sieh es als Zeichen. Es ist Sommer, unternimm was! Und wenn du dich wirklich mal ausheulen willst, schreib mir einfach
kepero@freenet.de
Ok? Alles Gute!!!!!!!!!

Gefällt mir
20. Juli 2004 um 13:23
In Antwort auf agnhs_12262275

Wir haben ein Ergebnis.......
So, jetzt ist es raus.
Eben haben wir beschlossen, dass es nichts mehr bringt.
Wir werden jetzt sehen, was da in der nächsten Zeit auf uns zukommt.

Ich fühle eine so große Leere in mir, Hoffnungslosigkeit und große Angst zu meiner Zukunft.

Er versicherte mir zwar, er wäre weiterhin für mich da, sei es wegen dem Geld, was mir leider dadurch fehlen wird, bis ich wieder Boden gefasst habe.
Sei es für den Umzug, sei es zum Reden, er wäre für mich da.

Das schlimmste Problem ist jetzt meine Einsamkeit.
Ich habe seit Beginn unserer Beziehung viele Freunde verloren.
Ich steh jetzt ganz alleine da.

Vielleicht denke ich irgendwann, es hat einfach nicht sollen sein.

Auch wenn ich diesen Mann immer noch über alles liebe, und mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann, ich muß einfach weiterleben.

Ich muß erstmal sehen, dass ich wieder leben lerne.

Ich danke Euch allen sehr, dass Ihr mir geholfen habt, nachzudenken.
Das Ihr für mich da wart und mir versucht habt, zu helfen.

Vielleicht wird es ja besser.

Ich wünsche Euch alles Liebe und Gute für Eure Zukunft, Eure Beziehungen.

Denkt bitte daran, seid ehrlich zu Euch selbst und vertraut auf Euch.

Ihr seid alle richtig klasse Menschen.

Wenn es irgendwie möglich ist, falls es jemanden gibt, der mir weiterhin schreiben möchte, dann meldet Euch hier.

Ich danke Euch.

Eure Inga

Schade, aber du bist wertvoll!
Liebe Inga,

schade, aber fang' dich erst einmal bei deiner Ma und Freunden. Den kannst du erst einmal abhaken. Ich finde es auch feige von ihm so kurz nach einer Heirat alles hinzuwerfen.
Ich meine, Krisen kommen immer wieder vor, stell dir vor, er würde jedesmal die Kurve kriegen und die Beziehung hinschmeissen. So einfach kann man es sich nicht immer machen, weil Beziehungen nicht einfach sind, keine!
Natürlich sind deine Gefühle voll da für ihn und die werden auch nicht einfach abgeklemmt, sondern nur durch nette liebevolle Menschen getröstet.
Also wirklich: du bist jetzt der mittelpunkt und deine Gefühle. Bitte versuche woanders zu sein (mind. 1 Woche), distanz ist so gut, versuche nicht ihn zu treffen, oder anzurufen. Tu es für dich!
Also, Kopf hoch: there are better times...
leider musst du da jetzt durch, aber du wirst es schaffen, schreib' was du machst, wie's dir geht. Und ehrlich: So toll kann er auch nicht nur gewesen sein, oder?

Gefällt mir
20. Juli 2004 um 14:26
In Antwort auf an0N_1235078399z

Hallo Inga,
ich kann deine Trauer und deine Zuversichtslosigkeit gut verstehen.
Ist denn noch etwas passiert?
Habt ihr euch wirklich mal unterhalten, woran es gelegen hat? Man kann doch nicht im März heiraten und im Juli sagen, es ist vorbei...
Und zwischendurch ein Kind planen. Ich glaub dir, dass du bestimmt momentan durch den Wind bist. Also, falls es wirklich keine Hoffnung mehr gibt, zumindestens scheinst du ja davon auszugehen, dann trenn dich auch räumlich, wirklich erstmal aus den Augen, aus dem Sinn, ansonsten quälst du dich erstmal völlig umsonst! Es gibt bestimmt noch viel zu bereden und zu organisieren, aber werde erstmal mit der Situation fertig! Zieh zu deinen Eltern, mach Urlaub oder frag ne Freundin, ob du erstmal unterkommst oder sag ihm, er soll sich etwas anderes suchen. Bei deiner Trauer kann er dir nicht helfen, macht es womöglich nur schlimmer. Du tust mir leid, aber sieh es als Zeichen. Es ist Sommer, unternimm was! Und wenn du dich wirklich mal ausheulen willst, schreib mir einfach
kepero@freenet.de
Ok? Alles Gute!!!!!!!!!

Hallo Inga,
das tut mir so leid für dich.
Aber wie kepero schon geschrieben hat, man trennt sich doch nicht einfach so. Da muß doch echt ein großes Ding am laufen sein, wenn er seiner Gefühle nicht sicher ist.
Ich habe echt den Verdacht, das sein Vater dahinter steckt, da du ja geschrieben hast, das er dich nicht ausstehen kann, und wenn ihr ein Kind hättet, ihr da gar nicht mehr auftauchen solltet. Ich weiß nicht, wie weit er überhaupt zu dir stand, und wie wichtig du ihm warst/bist, aber warum hat er nicht zu seinen alten gesagt:
wenn du so gegen meinem Schatz bist, bist du auch gegen mich und tschüss...
Das wäre doch echt das beste gewesen. Du hattest ja geschrieben, das ihr ein Baby wolltet und aufn mal, wo er bei seinen Vater wahr, ab da ging es doch erst los. Ich würde echt noch mal ein klärendes Gespräch führen, denn man wirft ne Ehe nicht so weg(auch nicht Beziehungen), denn man ist doch zusammen, weil man sich liebt und mit einen alt werden will, wenn man sich absolut sicher ist, "den Mann" gefunden zu haben. Und das ist man ja eigendlich, wenn man verheiratet ist. Inga, du hattest noch nie geschriebn, wie alt er ist, kann es sonst auch sein, das er sich aufn mal eingeengt gefühlt hat?
Aber egal, denn hätte er dich nicht Heiraten dürfen.

Liebe Inga, klärt das doch noch mal in Ruhe, denn ich glaube, das da das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, denn da ist irgendwas, was ihn daran hindert, seine Gefühle weiterhin für dich zuzulassen, denn mir geht das mit sein Vater nicht aus dem Kopf. Und mit eurer Familienplanung kurz davor. Irgendwas ist ziemlich faul an der Sache.

Liebe Grüße und ein dickes in Arm nehm, und weiterhin viel Kraft, die du für dich brauchst.

wuselmaus

Gefällt mir
21. Juli 2004 um 14:30
In Antwort auf cili_12365954

Hallo Inga,
das tut mir so leid für dich.
Aber wie kepero schon geschrieben hat, man trennt sich doch nicht einfach so. Da muß doch echt ein großes Ding am laufen sein, wenn er seiner Gefühle nicht sicher ist.
Ich habe echt den Verdacht, das sein Vater dahinter steckt, da du ja geschrieben hast, das er dich nicht ausstehen kann, und wenn ihr ein Kind hättet, ihr da gar nicht mehr auftauchen solltet. Ich weiß nicht, wie weit er überhaupt zu dir stand, und wie wichtig du ihm warst/bist, aber warum hat er nicht zu seinen alten gesagt:
wenn du so gegen meinem Schatz bist, bist du auch gegen mich und tschüss...
Das wäre doch echt das beste gewesen. Du hattest ja geschrieben, das ihr ein Baby wolltet und aufn mal, wo er bei seinen Vater wahr, ab da ging es doch erst los. Ich würde echt noch mal ein klärendes Gespräch führen, denn man wirft ne Ehe nicht so weg(auch nicht Beziehungen), denn man ist doch zusammen, weil man sich liebt und mit einen alt werden will, wenn man sich absolut sicher ist, "den Mann" gefunden zu haben. Und das ist man ja eigendlich, wenn man verheiratet ist. Inga, du hattest noch nie geschriebn, wie alt er ist, kann es sonst auch sein, das er sich aufn mal eingeengt gefühlt hat?
Aber egal, denn hätte er dich nicht Heiraten dürfen.

Liebe Inga, klärt das doch noch mal in Ruhe, denn ich glaube, das da das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, denn da ist irgendwas, was ihn daran hindert, seine Gefühle weiterhin für dich zuzulassen, denn mir geht das mit sein Vater nicht aus dem Kopf. Und mit eurer Familienplanung kurz davor. Irgendwas ist ziemlich faul an der Sache.

Liebe Grüße und ein dickes in Arm nehm, und weiterhin viel Kraft, die du für dich brauchst.

wuselmaus

Danke.....
Gestern abend war er dann mal kurz zu Hause und da er am vormittag das Ende beschlossen hatte, wollte ich am Abend noch mal mit ihm reden.
Er sagte wieder, seine Gefühlen wären ganz weg, er sieht da absolut keinen Sinn mehr drin.

Wenn er mich anschaut, dann sieht er nur eine einsame, sich verloren fühlende Frau, die er mal geliebt hat.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sein Vater da irgendwas mit zu tun hat.
Die beiden haben auch nicht grad den besten Kontakt.

Es gab einfach zu viele Streitigkeiten bei uns, um Kleinigkeiten.
Und er sagt auch, er fühle sich zu unreif für eine Ehe, (Mit einem Mal) und er hat da vorschnell gehandelt.
Dazu muß ich sagen, er ist zwar jünger als ich, aber er hat nie wie ein 21jähriger gewirkt.
Er wußte immer, was er wollte, war vernünftig und er hatte sich, wie er sagt, auch ausgetobt.

Es ist ihm einfach alles zu fest gewesen mit der Ehe.

Aber daran kann ich leider nichts mehr ändern.

Ich habe große Angst, alleine zu sein,dass ich mit der Situation nicht klar komme, wie sich alles ändern wird, wenn er plötzlich fort ist.

Er hat mir seine Hilfe gesichert, in den Situationen, wo ich es nicht mehr schaffe.

Ich habe so eine verdammte Angst, und es wird ständig schlimmer.

Ich kann mich nicht mehr konzentrieren, schaffe meine Arbeit nicht mehr richtig (Ich arbeite in einem Schuhgeschäft und habe Gott sei Dank Kollegen, die mir da helfen, wo sie können, ebenso wie wie meine Mutter, die mit mir dort arbeitet).

Ich habe Angst vor dem Tag, wo unsere Ehe geschieden wird.

Denn es tut so unheimlich weh.

Heute abend wollen wir uns hinsetzen und besprechen, was alles noch getan und gesagt werden muß, bevor es aus ist.

Ich kann nicht mehr.

Gefällt mir
21. Juli 2004 um 15:40
In Antwort auf agnhs_12262275

Danke.....
Gestern abend war er dann mal kurz zu Hause und da er am vormittag das Ende beschlossen hatte, wollte ich am Abend noch mal mit ihm reden.
Er sagte wieder, seine Gefühlen wären ganz weg, er sieht da absolut keinen Sinn mehr drin.

Wenn er mich anschaut, dann sieht er nur eine einsame, sich verloren fühlende Frau, die er mal geliebt hat.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sein Vater da irgendwas mit zu tun hat.
Die beiden haben auch nicht grad den besten Kontakt.

Es gab einfach zu viele Streitigkeiten bei uns, um Kleinigkeiten.
Und er sagt auch, er fühle sich zu unreif für eine Ehe, (Mit einem Mal) und er hat da vorschnell gehandelt.
Dazu muß ich sagen, er ist zwar jünger als ich, aber er hat nie wie ein 21jähriger gewirkt.
Er wußte immer, was er wollte, war vernünftig und er hatte sich, wie er sagt, auch ausgetobt.

Es ist ihm einfach alles zu fest gewesen mit der Ehe.

Aber daran kann ich leider nichts mehr ändern.

Ich habe große Angst, alleine zu sein,dass ich mit der Situation nicht klar komme, wie sich alles ändern wird, wenn er plötzlich fort ist.

Er hat mir seine Hilfe gesichert, in den Situationen, wo ich es nicht mehr schaffe.

Ich habe so eine verdammte Angst, und es wird ständig schlimmer.

Ich kann mich nicht mehr konzentrieren, schaffe meine Arbeit nicht mehr richtig (Ich arbeite in einem Schuhgeschäft und habe Gott sei Dank Kollegen, die mir da helfen, wo sie können, ebenso wie wie meine Mutter, die mit mir dort arbeitet).

Ich habe Angst vor dem Tag, wo unsere Ehe geschieden wird.

Denn es tut so unheimlich weh.

Heute abend wollen wir uns hinsetzen und besprechen, was alles noch getan und gesagt werden muß, bevor es aus ist.

Ich kann nicht mehr.

Oh man....
Liebe Inga,
das tut mir echt unheimlich leid, das es nun auf einmal doch das Ende sein soll. Ich finde seine Argumentation ein wenig zu blöd, alles zu fest....
Es kann nicht sein, das er dich so hängen läßt, dir die große liebe Zeigt mit der Heirat und dann weg, weils doch zu eng ist. In meinen Augen ist er arg unreif, denn das er sich mit so einer Situation die schnellste Lösung sucht, nämlich bloß weg, das ist nicht fair und zeigt auch nicht von Reife.
Kurz vorher wolltet ihr ein Baby, ist er sich da nicht bewußt, was er in dir zerstört hat?
Der muß echt mal sone Beratung mit dir machen, ich glaube denn würde alles raus kommen, was ihm stört. Aber du hattest ja bereits geschrieben, das er sowas nicht machen würde. Aber ne Ehe in den Sand werfen, das kann er, super und absolut engstirniges Denken von ihm.
Warum hat er denn geheiratet, man macht sich doch vorher gedanken. Hat sich denn so viel geändert, seid dem ihr verheiratet seid???

Ich gebe dir noch nen Tipp, versuch mit deinem alten Freundeskreis wieder in Kontakt zu kommen, oder versuch einen neuen zu finden, denn das ist wirklich nun das was du brauchst, und nicht den Mann den du so sehr liebst und er dir seine Unterstützung anbietet, denn so machst du dich nur noch mehr kaputt.

Rede viel mit deinen Mom, glaube sie ist ne ganz liebe, und versuch nicht so viel über dein Mann zu reden. Vielleicht renkt es sich doch noch mal irgendwann ein, denn in dem Trennungsjahr kann doch sehr viel noch passieren. Vielleicht merkt er erst, wenn du gar nicht mehr in seinen Leben auftauchst, das er dich vermißt. Ich würd es dir echt so wünschen.
Versuch ihn wirklich aus dem Weg zu gehen, dann tuts auch nicht allzu sehr weh, denn ihr hättet auch nicht mehr miteinander schlafen dürfen, das war echt super große scheiße, besonders für deine Gefühlswelt.

Bitte sei Stark, und denke nicht über irgendwelche blöden absichten nach, denn du bist jung und eine super Frau

liebe Grüße
wuselmaus

Gefällt mir
21. Juli 2004 um 16:14
In Antwort auf cili_12365954

Oh man....
Liebe Inga,
das tut mir echt unheimlich leid, das es nun auf einmal doch das Ende sein soll. Ich finde seine Argumentation ein wenig zu blöd, alles zu fest....
Es kann nicht sein, das er dich so hängen läßt, dir die große liebe Zeigt mit der Heirat und dann weg, weils doch zu eng ist. In meinen Augen ist er arg unreif, denn das er sich mit so einer Situation die schnellste Lösung sucht, nämlich bloß weg, das ist nicht fair und zeigt auch nicht von Reife.
Kurz vorher wolltet ihr ein Baby, ist er sich da nicht bewußt, was er in dir zerstört hat?
Der muß echt mal sone Beratung mit dir machen, ich glaube denn würde alles raus kommen, was ihm stört. Aber du hattest ja bereits geschrieben, das er sowas nicht machen würde. Aber ne Ehe in den Sand werfen, das kann er, super und absolut engstirniges Denken von ihm.
Warum hat er denn geheiratet, man macht sich doch vorher gedanken. Hat sich denn so viel geändert, seid dem ihr verheiratet seid???

Ich gebe dir noch nen Tipp, versuch mit deinem alten Freundeskreis wieder in Kontakt zu kommen, oder versuch einen neuen zu finden, denn das ist wirklich nun das was du brauchst, und nicht den Mann den du so sehr liebst und er dir seine Unterstützung anbietet, denn so machst du dich nur noch mehr kaputt.

Rede viel mit deinen Mom, glaube sie ist ne ganz liebe, und versuch nicht so viel über dein Mann zu reden. Vielleicht renkt es sich doch noch mal irgendwann ein, denn in dem Trennungsjahr kann doch sehr viel noch passieren. Vielleicht merkt er erst, wenn du gar nicht mehr in seinen Leben auftauchst, das er dich vermißt. Ich würd es dir echt so wünschen.
Versuch ihn wirklich aus dem Weg zu gehen, dann tuts auch nicht allzu sehr weh, denn ihr hättet auch nicht mehr miteinander schlafen dürfen, das war echt super große scheiße, besonders für deine Gefühlswelt.

Bitte sei Stark, und denke nicht über irgendwelche blöden absichten nach, denn du bist jung und eine super Frau

liebe Grüße
wuselmaus

Tja.....
er sagt, dass die Ehe annuliert wird, weil wir ja erst so kurz verheiratet waren. Da würde es kein Trennungsjahr geben.

Ich habe irgendwie immer im Hinterkopf, dass, wenn Zeit vergangen ist, er sich erinnert, wer ich bin und was ich einmal für ihn war.
Nur dran klammern darf ich nicht.

Freunde habe ich keine, sind nach und nach gegangen.

Wusel, ich hab so eine Riesen Angst...

Gefällt mir
21. Juli 2004 um 16:34
In Antwort auf agnhs_12262275

Tja.....
er sagt, dass die Ehe annuliert wird, weil wir ja erst so kurz verheiratet waren. Da würde es kein Trennungsjahr geben.

Ich habe irgendwie immer im Hinterkopf, dass, wenn Zeit vergangen ist, er sich erinnert, wer ich bin und was ich einmal für ihn war.
Nur dran klammern darf ich nicht.

Freunde habe ich keine, sind nach und nach gegangen.

Wusel, ich hab so eine Riesen Angst...

Liebe Inga
ich habe deine Beiträge in den letzten Tagen verfolgt und finde die ganze Situation wirklich schlimm. Es tut mir wirklich leid für dich!

ABER, auch wenn es schon abgedroschen ist, das Leben geht weiter! Du brauchst keine Angst haben! Wovor? Dem Alleinsein? Denjenigen zu verlieren, den du liebst? Sicherlich, aber auch hier heilt die Zeit Wunden. Versuch jetzt erst einmal an dich zu denken und etwas zu machen, was dir Spaß macht. Wie schaut es mit alten Freunden aus? Melde dich bei ihnen. Auch wenn du schon längere Zeit keinen Kontakt mehr hattest, kann sich das ein oder andere wieder entwickeln.

Ach, es hört sich alles so abgedroschen und verständnislos an und sicherlich kannst du damit nicht viel anfangen, aber nichtsdestotrotz werden die kleinen alltäglichen Dinge dir diese Angst nehmen können.

Alles Liebe
kratzamkopp

Gefällt mir
21. Juli 2004 um 16:50
In Antwort auf runa_12850644

Liebe Inga
ich habe deine Beiträge in den letzten Tagen verfolgt und finde die ganze Situation wirklich schlimm. Es tut mir wirklich leid für dich!

ABER, auch wenn es schon abgedroschen ist, das Leben geht weiter! Du brauchst keine Angst haben! Wovor? Dem Alleinsein? Denjenigen zu verlieren, den du liebst? Sicherlich, aber auch hier heilt die Zeit Wunden. Versuch jetzt erst einmal an dich zu denken und etwas zu machen, was dir Spaß macht. Wie schaut es mit alten Freunden aus? Melde dich bei ihnen. Auch wenn du schon längere Zeit keinen Kontakt mehr hattest, kann sich das ein oder andere wieder entwickeln.

Ach, es hört sich alles so abgedroschen und verständnislos an und sicherlich kannst du damit nicht viel anfangen, aber nichtsdestotrotz werden die kleinen alltäglichen Dinge dir diese Angst nehmen können.

Alles Liebe
kratzamkopp

Genau....
Das ist es, was mir Angst macht.

Ich habe Angst, alleine zu sein.
Ihn ganz zu verlieren.
Es alleine nicht zu schaffen.

Ich bin durch die ganze Sache in ein so tiefes Loch gefallen und ich habe Angst, dass ich da alleine nicht mehr rauskomme.

Ich kann nicht mehr essen, habe seit letzter Woche 8 Kilo abgenommen.
Wenn ich ans Essen denke, wird mir schlecht.

Ich fühle mich so schwach und hilflos.
Kann nur noch weinen.

Ich habe Angst, an der Situation zu zerbrechen.

Gefällt mir
21. Juli 2004 um 16:52
In Antwort auf agnhs_12262275

Tja.....
er sagt, dass die Ehe annuliert wird, weil wir ja erst so kurz verheiratet waren. Da würde es kein Trennungsjahr geben.

Ich habe irgendwie immer im Hinterkopf, dass, wenn Zeit vergangen ist, er sich erinnert, wer ich bin und was ich einmal für ihn war.
Nur dran klammern darf ich nicht.

Freunde habe ich keine, sind nach und nach gegangen.

Wusel, ich hab so eine Riesen Angst...

Hallo Inga,

die ganze Geschichte tut mir unendlich leid für Dich. Aber Du mußt jetzt stark sein und die Sache auch als Beendet sehen, nur so kommst Du am schnellsten drüber weg und kannst wieder ein neues Leben aufbauen. Akzeptiere seine Entscheidung und laufe ihn nicht hinterher. Am Anfang tuts zwar mächtig weh, aber mit der Zeit lässt das nach und Du siehst wieder ein Licht. Was jetzt wichtig ist, ist das Du jemanden hast, mit dem Du reden kannst, Dich in den Arm nimmt und Dir immer wieder Mut macht, wenn Du glaubst, Du kannst nicht mehr. Du schreibst, daß Du Hilfe von Deinen kollegen bekommst, vielleicht entwickelt sich da ja eine Freundschaft? Was auch noch hilft (weiß ich aus eigener Erfahrung): gehe intensiver Deinen Hobbys nach und probier einfach mal auch was neues aus. Mach einfach mal was Verrücktes, vielleicht Fallschirmspringen, Paragleiten. Bei mir hilft z. B. joggen. Wenn ich gestresst von der Arbeit heimkomme oder Stress mit dem Partner habe, gehe ich laufen. Danach fühle ich mich wieder viel besser. (Ich lauf mir den ganzen Kummer von der Seele ) Versuche Dich mit Deinem Hobby einer Gruppe anzuschließen, das lenkt ab und Du bist nicht alleine.
Ich wünsche Dir alles Gute und lass den Kopf nicht hängen, jeder Tag ist ein neuer Anfang.
Du schaffst es!

Liebe Grüße
Mara

Gefällt mir
21. Juli 2004 um 19:43
In Antwort auf agnhs_12262275

Genau....
Das ist es, was mir Angst macht.

Ich habe Angst, alleine zu sein.
Ihn ganz zu verlieren.
Es alleine nicht zu schaffen.

Ich bin durch die ganze Sache in ein so tiefes Loch gefallen und ich habe Angst, dass ich da alleine nicht mehr rauskomme.

Ich kann nicht mehr essen, habe seit letzter Woche 8 Kilo abgenommen.
Wenn ich ans Essen denke, wird mir schlecht.

Ich fühle mich so schwach und hilflos.
Kann nur noch weinen.

Ich habe Angst, an der Situation zu zerbrechen.

Hey Inga
ich glaube das mit den Annulieren geht nicht mehr. Aber eins muß ich ja mal grad sagen, der muß sich ja schon mächtig informiert haben, wenn er das angeblich so weiß!!!!
Mittlerweile habe ich das Gefühl, das eine andere dahinter steckt, denn es kommt mir doch immer komischer vor.
Liebe Inga, darf ich mal fragen, wo du her kommst???
Versuch irgendwie Kontakt mit deinen alten Freunden aufzunehmen, da ist bestimmt jemand, der sich freuen wird von dir wieder zu hören.

Drück dich mal ganz doll,
liebe Grüße
wuselmaus

kannst mir ja mal schreiben:
knuspel@gmx.net

Gefällt mir
21. Juli 2004 um 21:01
In Antwort auf cili_12365954

Hey Inga
ich glaube das mit den Annulieren geht nicht mehr. Aber eins muß ich ja mal grad sagen, der muß sich ja schon mächtig informiert haben, wenn er das angeblich so weiß!!!!
Mittlerweile habe ich das Gefühl, das eine andere dahinter steckt, denn es kommt mir doch immer komischer vor.
Liebe Inga, darf ich mal fragen, wo du her kommst???
Versuch irgendwie Kontakt mit deinen alten Freunden aufzunehmen, da ist bestimmt jemand, der sich freuen wird von dir wieder zu hören.

Drück dich mal ganz doll,
liebe Grüße
wuselmaus

kannst mir ja mal schreiben:
knuspel@gmx.net

Wusel....
Ich schau schon die ganze Zeit im Netz nach, ob ich was finde über die Zeit, wie lange ein Annulierung finde, aber da steht nicht viel.

Ingo, das ist er (passte schon mal vom Namen her), trifft sich heute abend noch mit seinem Vater, um zu fragen, was jetzt gemacht werden soll, zwecks Scheidung.

Heute nachmittag bis zum Moment, wo Ingo von der Arbeit kam, habe ich nur versucht, aufzuwachen.
Ich glaubte tatsächlich, dass ich nur träume.
Aber Ingo holte mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

In dem Moment hat es KLICK gemacht und ich realisiere es ein wenig.

Ich habe das Gefühl, dass mein Brustkorb jeden Moment platzt.

Zu Deiner Frage:
Ich komme aus Aurich/Ostfriesland.

Gefällt mir
22. Juli 2004 um 12:11

@inga
habe am 18.7.04 einen posting für dich gemacht @inga aber leider hast du nicht darauf reagiert.
ich habe auch alle beiträge nochmal durchgelesen.
es tut mir sehr leid dass du so ne erfahrung machen musst.
aber dein mann ist schon ein komischer kerl sorry.ich meine wenn man heiratet ist man sich da sehr sicher egal ob man nach nem jahr heiratet oder früher oder später und nun sagt er er wäre zu unreif für die ehe?so wie er tut hat er damit sehr recht aber das hätte er sich vorher überlegen müssen ne ehe einzugehen überlegt man sich gut!!!
und von ner ehe anullieren hab ich noch nie was gehört wenn man heiratet ist man verheiratet egal wie lange die ehe dauert,so einen schwachsinn hab ich ja noch nie gehört ne ehe annulieren.okay ich kenne die rechte wohl nicht aus deutschland,oder sagen wir mal so ich hab mich nie damit befasst!!!
und wenn man ne ehe führt dann soll man auch um die ehe kämpfen.okay falls er sich anders verliebt hat da kann man nicht mehr viel machen aber sonst schon man schmeisst doch nicht ne ehe einfach so weg,und so wie er tut er alles wir reif er ist irgendwie noch so wie ein kleiner schuljunge sorry hört sich so an.
falls du reden magst ich bin für dich an
du kannst mir auch mailen:

floeckchen02@hotmail.com

lg jeanny

Gefällt mir
22. Juli 2004 um 13:05
In Antwort auf agnhs_12262275

Wusel....
Ich schau schon die ganze Zeit im Netz nach, ob ich was finde über die Zeit, wie lange ein Annulierung finde, aber da steht nicht viel.

Ingo, das ist er (passte schon mal vom Namen her), trifft sich heute abend noch mit seinem Vater, um zu fragen, was jetzt gemacht werden soll, zwecks Scheidung.

Heute nachmittag bis zum Moment, wo Ingo von der Arbeit kam, habe ich nur versucht, aufzuwachen.
Ich glaubte tatsächlich, dass ich nur träume.
Aber Ingo holte mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

In dem Moment hat es KLICK gemacht und ich realisiere es ein wenig.

Ich habe das Gefühl, dass mein Brustkorb jeden Moment platzt.

Zu Deiner Frage:
Ich komme aus Aurich/Ostfriesland.

Hey du,
wenn du magst, ich hatte meine Email Adresse letztens geschrieben, können wir gern Mail Kontakt haben,damit du nicht so allein bist, wenn du Kummer hast. Ich komme aus der nähe von Bremen. Wenn du magst......

Viele Grüße
Dany

Gefällt mir
23. Juli 2004 um 12:22
In Antwort auf agnhs_12262275

Wusel....
Ich schau schon die ganze Zeit im Netz nach, ob ich was finde über die Zeit, wie lange ein Annulierung finde, aber da steht nicht viel.

Ingo, das ist er (passte schon mal vom Namen her), trifft sich heute abend noch mit seinem Vater, um zu fragen, was jetzt gemacht werden soll, zwecks Scheidung.

Heute nachmittag bis zum Moment, wo Ingo von der Arbeit kam, habe ich nur versucht, aufzuwachen.
Ich glaubte tatsächlich, dass ich nur träume.
Aber Ingo holte mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

In dem Moment hat es KLICK gemacht und ich realisiere es ein wenig.

Ich habe das Gefühl, dass mein Brustkorb jeden Moment platzt.

Zu Deiner Frage:
Ich komme aus Aurich/Ostfriesland.

Glaub an dich, Inga, nur an dich!
Liebe Inga,

das habe ich auch schon mal durchgemacht und ich dachte ich überlebe es nicht, aber: jetzt bin ich froh, dass ich nicht mit so einem (er damals 21 Jahre) zusammengeblieben bin. Ich danke wirklich Gott dafür, wer weiss, was ich für 'ne Trulla geworden wäre. Er hat nicht so viel auf die Reihe gekriegt, hat soviel ich weiss ein Kind von einem One-Night-Stand, mehr weiss ich nicht.
Also: Da musst du durch - tolle Beiträge -aber: halt dich total fern von dem, sonst fällst du wieder zurück, von dem Tag, wo du ihn siehst. (Später wird's besser). Du wirst immer Hoffnung haben, wenn du ihn triffst. Erst wenn er dir egal ist, solltest du dich persönlich treffen. Alles andere ist Harakiri (oder wie schreibt man das). Und du bist doch keine Masochistin, sondern eine kluge, selbständige erwachsene Frau, Mensch. Halte dir das vor Augen!
Zum Essen: Kenne ich auch. Daher: Morgens ganz was leichtes (Joghurt mit Müsli, Milch) essen, auch wenn du keinen Hunger hast. Immer etwas zu essen da haben - esse ganz kleine Portionen: etwas Obst, Nudeln sind leicht, Reis, Suppe! Das hat dein Männe nicht verdient, dass er es auch noch schafft, dass du dich runterhungerst nur wegen ihm! Ehrlich. Ich würde ihm zeigen, wie gut es mir geht, auch wenn ich danach heulend in der Ecke sitze. Rufe deinen Stolz langsam auf den Plan. Der hat mich auch immer gerettet und meine Wunden mitgeheilt!
Viel Glück, tu was und denke nicht an die Vergangenheit, sondern an deine eigene Zukunft, die jetzt noch etwas kümmerlich aussieht, aber später nicht mehr!
LG

Gefällt mir
27. Juli 2004 um 14:49
In Antwort auf sora_11874791

@inga
habe am 18.7.04 einen posting für dich gemacht @inga aber leider hast du nicht darauf reagiert.
ich habe auch alle beiträge nochmal durchgelesen.
es tut mir sehr leid dass du so ne erfahrung machen musst.
aber dein mann ist schon ein komischer kerl sorry.ich meine wenn man heiratet ist man sich da sehr sicher egal ob man nach nem jahr heiratet oder früher oder später und nun sagt er er wäre zu unreif für die ehe?so wie er tut hat er damit sehr recht aber das hätte er sich vorher überlegen müssen ne ehe einzugehen überlegt man sich gut!!!
und von ner ehe anullieren hab ich noch nie was gehört wenn man heiratet ist man verheiratet egal wie lange die ehe dauert,so einen schwachsinn hab ich ja noch nie gehört ne ehe annulieren.okay ich kenne die rechte wohl nicht aus deutschland,oder sagen wir mal so ich hab mich nie damit befasst!!!
und wenn man ne ehe führt dann soll man auch um die ehe kämpfen.okay falls er sich anders verliebt hat da kann man nicht mehr viel machen aber sonst schon man schmeisst doch nicht ne ehe einfach so weg,und so wie er tut er alles wir reif er ist irgendwie noch so wie ein kleiner schuljunge sorry hört sich so an.
falls du reden magst ich bin für dich an
du kannst mir auch mailen:

floeckchen02@hotmail.com

lg jeanny

Die Sonne beginnt langsam wieder zu scheinen.....
Erst einmal einen ganzen dicken und lieben Gruß an Euch alle, die mir in meiner schweren Zeit zur Seite gestanden haben.

Kann leider zur Zeit nicht von Zuhause ins Internet, da mein Mann die Rechnung nicht bezahlt hat.
Aber nächste Woche dürfte es da keine Probleme mehr geben.

Heute hatten wir um 9 Uhr einen Termin beim Anwalt.
Leider hat ihn heute Nacht die Magen-Darm-Grippe eingeholt und unser Termin fiel flach.
Aber den Antrag habe ich bereits ausgefüllt.

Ingo ist am Samstag erst einmal zum Kollegen gezogen. Konnte ihn irgendwie nicht mehr sehen.

Ich geniesse meine "Freiheit".

Am Donnerstag Abend bin ich zum ersten Mal seit über einem halben Jahr weg gewesen.

Es tat richtig gut, dass sich einige Männer um mich bemüht haben. (Auch wenn ich ihnen zu verstehen gegeben habe, dass ich nur an einer Freundschaft interessiert bin und ich erstmal für mich sein will).
Habe mich bei alten Freunden gemeldet und siehe da, sie haben mich nicht vergessen, so wie ich sie nicht vergessen habe.

Ich bemühe mich darum, dass ich in unserem Haus bleiben darf.

Eine Annulierung ist innerhalb von einem halben Jahr nach Eheschließung möglich.
Somit haben wir das Theater wegen Trennungsjahr nicht und wir sind in maximal einem halben Jahr geschieden.

Es geht mir langsam wieder besser, das Essen beginnt auch wieder. (Aber ausgewogen, da ich meine verlorenen 13 Kilo nicht mehr wieder möchte.)

Als nächstes kommen die Haare dran, ich habe Lust, mich zu verändern.

Als Ingo heute morgen vor unserer Tür stand, da tat er mir irgendwie ein bißchen leid. Er sah nicht besonders gut aus.
Aber mehr war da nicht, ich habe seine Eigenschaften in der letzten Zeit unter die Lupe genommen und nicht sehr viele positive entdeckt.

Liebe scheint doch blind zu machen.

Also, Ihr Lieben, ich danke Euch nochmals ganz herzlich. Ihr seid alle tolle Menschen.

Natürlich werde ich auch weiterhin das Forum mit Interesse verfolgen.

Auch für Eure E-Mail-Adressen bedanke ich mich.
Sobald das Internet wieder frei ist, melde ich mich bei Euch.




Also, einen schönen sonnigen Dienstag wünscht

Inga

Gefällt mir
27. Juli 2004 um 15:11
In Antwort auf agnhs_12262275

Die Sonne beginnt langsam wieder zu scheinen.....
Erst einmal einen ganzen dicken und lieben Gruß an Euch alle, die mir in meiner schweren Zeit zur Seite gestanden haben.

Kann leider zur Zeit nicht von Zuhause ins Internet, da mein Mann die Rechnung nicht bezahlt hat.
Aber nächste Woche dürfte es da keine Probleme mehr geben.

Heute hatten wir um 9 Uhr einen Termin beim Anwalt.
Leider hat ihn heute Nacht die Magen-Darm-Grippe eingeholt und unser Termin fiel flach.
Aber den Antrag habe ich bereits ausgefüllt.

Ingo ist am Samstag erst einmal zum Kollegen gezogen. Konnte ihn irgendwie nicht mehr sehen.

Ich geniesse meine "Freiheit".

Am Donnerstag Abend bin ich zum ersten Mal seit über einem halben Jahr weg gewesen.

Es tat richtig gut, dass sich einige Männer um mich bemüht haben. (Auch wenn ich ihnen zu verstehen gegeben habe, dass ich nur an einer Freundschaft interessiert bin und ich erstmal für mich sein will).
Habe mich bei alten Freunden gemeldet und siehe da, sie haben mich nicht vergessen, so wie ich sie nicht vergessen habe.

Ich bemühe mich darum, dass ich in unserem Haus bleiben darf.

Eine Annulierung ist innerhalb von einem halben Jahr nach Eheschließung möglich.
Somit haben wir das Theater wegen Trennungsjahr nicht und wir sind in maximal einem halben Jahr geschieden.

Es geht mir langsam wieder besser, das Essen beginnt auch wieder. (Aber ausgewogen, da ich meine verlorenen 13 Kilo nicht mehr wieder möchte.)

Als nächstes kommen die Haare dran, ich habe Lust, mich zu verändern.

Als Ingo heute morgen vor unserer Tür stand, da tat er mir irgendwie ein bißchen leid. Er sah nicht besonders gut aus.
Aber mehr war da nicht, ich habe seine Eigenschaften in der letzten Zeit unter die Lupe genommen und nicht sehr viele positive entdeckt.

Liebe scheint doch blind zu machen.

Also, Ihr Lieben, ich danke Euch nochmals ganz herzlich. Ihr seid alle tolle Menschen.

Natürlich werde ich auch weiterhin das Forum mit Interesse verfolgen.

Auch für Eure E-Mail-Adressen bedanke ich mich.
Sobald das Internet wieder frei ist, melde ich mich bei Euch.




Also, einen schönen sonnigen Dienstag wünscht

Inga

Das ist ja wunderbar!
Liebe Inga,
klar hast du noch dran zu knabbern, aber es freut mich, dass dir die neue Distanz eine neue Sicht auf die Dinge, das Leben, deine Freunde gegeben hat! Wenn man drin steckt, glaubt man, man schafft das nie, aber du schaffst das ziemlich super. Siehst du, ich glaube du bist eine sehr selbstbewusste junge Frau.
Ich war damals erst so verblendet und habe mir ein Leben ohne diesen Mann nicht vorstellen können. Nach ca. 1 Jahr habe ich nur gedacht: Toll, dass der dich verlassen hat (ich hätte das nämlich nie getan).
Also viele lustige Parties, Begegnungen mit netten Menschen, usw. Es gibt noch soviel neues unter der Sonne,
LG

Gefällt mir
27. Juli 2004 um 16:43
In Antwort auf agnhs_12262275

Die Sonne beginnt langsam wieder zu scheinen.....
Erst einmal einen ganzen dicken und lieben Gruß an Euch alle, die mir in meiner schweren Zeit zur Seite gestanden haben.

Kann leider zur Zeit nicht von Zuhause ins Internet, da mein Mann die Rechnung nicht bezahlt hat.
Aber nächste Woche dürfte es da keine Probleme mehr geben.

Heute hatten wir um 9 Uhr einen Termin beim Anwalt.
Leider hat ihn heute Nacht die Magen-Darm-Grippe eingeholt und unser Termin fiel flach.
Aber den Antrag habe ich bereits ausgefüllt.

Ingo ist am Samstag erst einmal zum Kollegen gezogen. Konnte ihn irgendwie nicht mehr sehen.

Ich geniesse meine "Freiheit".

Am Donnerstag Abend bin ich zum ersten Mal seit über einem halben Jahr weg gewesen.

Es tat richtig gut, dass sich einige Männer um mich bemüht haben. (Auch wenn ich ihnen zu verstehen gegeben habe, dass ich nur an einer Freundschaft interessiert bin und ich erstmal für mich sein will).
Habe mich bei alten Freunden gemeldet und siehe da, sie haben mich nicht vergessen, so wie ich sie nicht vergessen habe.

Ich bemühe mich darum, dass ich in unserem Haus bleiben darf.

Eine Annulierung ist innerhalb von einem halben Jahr nach Eheschließung möglich.
Somit haben wir das Theater wegen Trennungsjahr nicht und wir sind in maximal einem halben Jahr geschieden.

Es geht mir langsam wieder besser, das Essen beginnt auch wieder. (Aber ausgewogen, da ich meine verlorenen 13 Kilo nicht mehr wieder möchte.)

Als nächstes kommen die Haare dran, ich habe Lust, mich zu verändern.

Als Ingo heute morgen vor unserer Tür stand, da tat er mir irgendwie ein bißchen leid. Er sah nicht besonders gut aus.
Aber mehr war da nicht, ich habe seine Eigenschaften in der letzten Zeit unter die Lupe genommen und nicht sehr viele positive entdeckt.

Liebe scheint doch blind zu machen.

Also, Ihr Lieben, ich danke Euch nochmals ganz herzlich. Ihr seid alle tolle Menschen.

Natürlich werde ich auch weiterhin das Forum mit Interesse verfolgen.

Auch für Eure E-Mail-Adressen bedanke ich mich.
Sobald das Internet wieder frei ist, melde ich mich bei Euch.




Also, einen schönen sonnigen Dienstag wünscht

Inga

Hallo Inga....
das freut mich ja soooo für dich , du glaubst gar nicht wie froh ich bin, dieses nun von dir zu lesen.
Es war ein großer Schritt, den du machen mußtest, der sich aber gelohnt hat. Schön das du auch siehst, das andere Männer dich umgarnen.
Schön ist es auch zu lesen, das deine damaligen Freunde nichts gegen erneuten Kontakt haben, aber bitte laß ihn bestehen, wenn du mal wieder eine neue Beziehung haben solltest, denn Freunde sind echt das wichtigste, und man soll sie nie aufgeben, egal was ist.

Liebe Inga, ich würde mich freuen, was von dir zu lesen.

Ein super fett drücker von mir an dieser Stelle,
liebe Grüße Wusel

P.s.: lass die Vergangenheit hinter dir, dein neues Leben fängt jetzt erst richtig an

Gefällt mir
29. Juli 2004 um 19:06
In Antwort auf agnhs_12262275

Die Sonne beginnt langsam wieder zu scheinen.....
Erst einmal einen ganzen dicken und lieben Gruß an Euch alle, die mir in meiner schweren Zeit zur Seite gestanden haben.

Kann leider zur Zeit nicht von Zuhause ins Internet, da mein Mann die Rechnung nicht bezahlt hat.
Aber nächste Woche dürfte es da keine Probleme mehr geben.

Heute hatten wir um 9 Uhr einen Termin beim Anwalt.
Leider hat ihn heute Nacht die Magen-Darm-Grippe eingeholt und unser Termin fiel flach.
Aber den Antrag habe ich bereits ausgefüllt.

Ingo ist am Samstag erst einmal zum Kollegen gezogen. Konnte ihn irgendwie nicht mehr sehen.

Ich geniesse meine "Freiheit".

Am Donnerstag Abend bin ich zum ersten Mal seit über einem halben Jahr weg gewesen.

Es tat richtig gut, dass sich einige Männer um mich bemüht haben. (Auch wenn ich ihnen zu verstehen gegeben habe, dass ich nur an einer Freundschaft interessiert bin und ich erstmal für mich sein will).
Habe mich bei alten Freunden gemeldet und siehe da, sie haben mich nicht vergessen, so wie ich sie nicht vergessen habe.

Ich bemühe mich darum, dass ich in unserem Haus bleiben darf.

Eine Annulierung ist innerhalb von einem halben Jahr nach Eheschließung möglich.
Somit haben wir das Theater wegen Trennungsjahr nicht und wir sind in maximal einem halben Jahr geschieden.

Es geht mir langsam wieder besser, das Essen beginnt auch wieder. (Aber ausgewogen, da ich meine verlorenen 13 Kilo nicht mehr wieder möchte.)

Als nächstes kommen die Haare dran, ich habe Lust, mich zu verändern.

Als Ingo heute morgen vor unserer Tür stand, da tat er mir irgendwie ein bißchen leid. Er sah nicht besonders gut aus.
Aber mehr war da nicht, ich habe seine Eigenschaften in der letzten Zeit unter die Lupe genommen und nicht sehr viele positive entdeckt.

Liebe scheint doch blind zu machen.

Also, Ihr Lieben, ich danke Euch nochmals ganz herzlich. Ihr seid alle tolle Menschen.

Natürlich werde ich auch weiterhin das Forum mit Interesse verfolgen.

Auch für Eure E-Mail-Adressen bedanke ich mich.
Sobald das Internet wieder frei ist, melde ich mich bei Euch.




Also, einen schönen sonnigen Dienstag wünscht

Inga

@inga
auch mich freut es sehr dass es bei dir langsam wieder aufwärts geht
dass mit dem anullieren der heirat wenns weniger wie 1/2jahr ist wusste ich echt nicht!!aber in euerem fall wohl besser so!!!
ich wünsche dir nur das beste

LG jeanny

wenn du mal reden magst:
floeckchen02@hotmail.com

Gefällt mir
30. Juli 2004 um 1:34
In Antwort auf agnhs_12262275

Die Sonne beginnt langsam wieder zu scheinen.....
Erst einmal einen ganzen dicken und lieben Gruß an Euch alle, die mir in meiner schweren Zeit zur Seite gestanden haben.

Kann leider zur Zeit nicht von Zuhause ins Internet, da mein Mann die Rechnung nicht bezahlt hat.
Aber nächste Woche dürfte es da keine Probleme mehr geben.

Heute hatten wir um 9 Uhr einen Termin beim Anwalt.
Leider hat ihn heute Nacht die Magen-Darm-Grippe eingeholt und unser Termin fiel flach.
Aber den Antrag habe ich bereits ausgefüllt.

Ingo ist am Samstag erst einmal zum Kollegen gezogen. Konnte ihn irgendwie nicht mehr sehen.

Ich geniesse meine "Freiheit".

Am Donnerstag Abend bin ich zum ersten Mal seit über einem halben Jahr weg gewesen.

Es tat richtig gut, dass sich einige Männer um mich bemüht haben. (Auch wenn ich ihnen zu verstehen gegeben habe, dass ich nur an einer Freundschaft interessiert bin und ich erstmal für mich sein will).
Habe mich bei alten Freunden gemeldet und siehe da, sie haben mich nicht vergessen, so wie ich sie nicht vergessen habe.

Ich bemühe mich darum, dass ich in unserem Haus bleiben darf.

Eine Annulierung ist innerhalb von einem halben Jahr nach Eheschließung möglich.
Somit haben wir das Theater wegen Trennungsjahr nicht und wir sind in maximal einem halben Jahr geschieden.

Es geht mir langsam wieder besser, das Essen beginnt auch wieder. (Aber ausgewogen, da ich meine verlorenen 13 Kilo nicht mehr wieder möchte.)

Als nächstes kommen die Haare dran, ich habe Lust, mich zu verändern.

Als Ingo heute morgen vor unserer Tür stand, da tat er mir irgendwie ein bißchen leid. Er sah nicht besonders gut aus.
Aber mehr war da nicht, ich habe seine Eigenschaften in der letzten Zeit unter die Lupe genommen und nicht sehr viele positive entdeckt.

Liebe scheint doch blind zu machen.

Also, Ihr Lieben, ich danke Euch nochmals ganz herzlich. Ihr seid alle tolle Menschen.

Natürlich werde ich auch weiterhin das Forum mit Interesse verfolgen.

Auch für Eure E-Mail-Adressen bedanke ich mich.
Sobald das Internet wieder frei ist, melde ich mich bei Euch.




Also, einen schönen sonnigen Dienstag wünscht

Inga

@Inga
Liebe Inga,
auch mich freut es, dass es bei Dir sehr schnell aufwärts geht. Das ist ein Zeichen dafür, dass Du ihn auch nicht besonders liebst!!
Weiter so, und Du wirst sehen, wie toll das Leben ohne ihn ist. Er muß dich ja richtig bevormundet haben!!! Und noch dazu hängt er immer noch an Zipfeln seiner Eltern (oder Vater?) !!

Bei ihm ist deswegen jede Beziehung zum Scheitern verurteilt, er wird noch oft an Dich denkten es bitter bereuen..., weil ihm jede Frau nach dem anderen ihn verlassen werden...Denn keine FRau mag Mutter-Vater-Söhnchen zum Mann haben!

Dir alles Gute für die Zukunft!

Gefällt mir