Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einseitiges Ziehen, niedriger HCG - erneute ELS???

Einseitiges Ziehen, niedriger HCG - erneute ELS???

18. Dezember 2009 um 20:29

Hallo ihr Lieben.

Ich bin verzweifelt, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen:

Ich hatte vor 2 Jahren eine Eileiterschwangerschaft recht, EL konnte erhalten werden.

Nun bin ich wieder schwanger. Ich hatte am 10 ... letzte Mal meine Periode. Am 16.12. hat mein FA einen Bluttest gemacht, HCG = 194.
Das kommt mir zu niedrig vor??? Denn eigentlich sollte ich ja schon in der 5./6. SSW sein und dafür wäre der Wert zu niedrig. Andererseits denke ich mir wieder, dass ich keinen regelmässigen Zyklus hatte und es ja sein kann dass meine Zykluslänge +30 ist und der Eisprung spät stattfand, deshalb könnte ich ja auch erst in der 4./5. SSW sein dafür würde der HCG zwar auch gering, aber immerhin noch einigermaßen im Normbereich sein.

Was mir große Sorgen macht, ist, dass ich ein einseitiges Unterleibsziehen rechts habe, also der operierten Seite. Dieser Schmerz erinnert mich auch an Zysten, die ich gelegentlich habe und das kommt ja auch manchmal während der Schwangerschaft vor, allerdings hatte der FA auch einen Ultraschall gemacht und es war weder an den Eileitern noch in der Gebärmutter etwas auffälliges zu sehen, ausser dass die Gebärmutter entsprechend einer Früh-SS aufgebaut ist

Ein niedriger HCG und einseitiges Ziehen sind doch mögl. Anzeichen für eine ELSS! Vorallem hatte ich ja bereits eine auf dieser Seite und man hat ja dann auch ein erhöhtes Risiko

Mein FA hat gesagt, ich soll mir mal noch keinen Kopf machen, wir machen am MO noch mal einen Bluttest. Ich hab so Angst. Ich weiss, mir wird jetzt nichts anderes über bleiben als zu warten aber vielleicht kann mir ja jemand seine Erfahrungen schreiben. Vorallem interessiert mich eure Meinung zu meinem HCG-Wert und diesem einseitigen Ziehen.

Ich weiß, man findet im WWW 1 Mio. Theorien, aber vielleicht hat ja jemand ähnliches erlebt.

Bin für jede Antwort dankbar.

Liebe Grüße!!!

Mehr lesen

20. Dezember 2009 um 8:24

Viel Glück!
Ich kann gut nachfühlen, in welchem Gefühlskarussell Du Dich gerade befindest und natürlich kann ich Dich nicht wirklich beruhigen. Es ist alles möglich ...

Ich selbst habe einen sehr unregelmäßigen Zyklus und man konnte in zwei Schwangerschaften erst in der 7.SSW was auf dem Ultraschall sehen und der hcg war auch entsprechend niedrig. Wenn es also sein kann, dass Dein ES später war, dann kann das ja durchaus auch bei Dir so sein.
Meine Gyn meinte zu mir, alles Ziehen in den ersten SSWochen sei ausschließlich hormonell und auch bei einer intakten SS zieht es natürlich. Und bestimmt merkst Du, übersensibel wie Du gerade bist, gerade jedes Zwicken im operierten Eileiter. Anders natürlich, wenn Du Blutungen und/oder wirkliche Schmerzen bekommst.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück für morgen!
Liane

Gefällt mir

24. Dezember 2009 um 12:46

Update
hallo zusammen,

sorry dass ich mich so lange nicht gemeldet hab, ich war im KH bis gerade eben... aber da ich es schade finde, dass manche diskussionen hier plötzlich abbreissen, möchte ich euch und alle, die das irgendwann später lesen, sagen wie es bei mir ausging. aaaalso:

ich bin am SO wegen den einseitigen schmerzen ins KH gefahren. die schmerzen war zwar zum aushalten, aber kamen mir stärker als normal vor und weil sie eben nur auf der einen seite waren, dachte ich mir, man muss es ja nicht wieder zu einer not-OP kommen lassen.

jedenfalls ergab der hcg am SO dann 1200, also normaler anstieg. in der gebärmutter sah man auch eine fruchthülle, aber die war leer. der entsprechende eierstock war vergrößert, was aber auch auf eine normale SS-zyste deuten konnte. jedoch hatte ich auch etwas freie flüssigkeit (20ml). die ärzten sagten es besteht kaum hoffnung auf ne normale SS.

am MO war der hcg dann 1700, also wieder normal. ansonsten alles wie am vortag ausser dass ich ab abends keine schmerzen mehr hatte. am di dann der hcg nur 2000 und man sah eine unklare struktur beim eileiter. da sagten die ärzte wir machen jetzt lieber doch eine bauchspiegelung. diese wurde gestern auch gemacht. als ich aufwachte, hab ich zuerst zum bauch gefasst und merkte, dass auf meiner rechten seite KEIN pflaster war!!! ergebnis: KEINE eileiterschwangerschaft!

aber so richtig freuen kann ich mich noch nicht, ich hab erst nächsten MO wieder einen termin zur hcg-messung... derweil schiebt man halt die angst, dass man blutungen bekommt und eine FG hat...

danke für eure lieben worte und ich hoffe ich kann manchen mut machen. LG und schöne weihnachten

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Eisprungblutung, GV, keine regel.... schwanger????
Von: skinnythinny
neu
24. Dezember 2009 um 4:36

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen