Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Einseitiger Kinderwunsch - gehen oder bleiben?

28. Oktober 2020 um 0:21 Letzte Antwort: 23. Februar um 21:07

Hallo ihr Lieben! 
ich 27, bin mit meinem Freund etwa 3 Jahre zusammen , wir wohnen auch zsm.

seit Anfang unserer Beziehung meinte ich vor 30 will ich auf jeden Fall Kinder, wo er meinte ja das geht voll klar für ihn. Er ist sowieso voll der Familienmensch.

vor 2 Wochen habe ich ihm eröffnet dass sich bei mir da etwas geändert hätte (vermutlich liegt es auch an meinem Umfeld denn gefühlt ist jede schwanger) und ich es mir schon eher vorstellen kann, wollte nur vorsichtig fragen wie es denn bei ihm aussieht. Wenn er jetzt gesagt hätte nein er braucht noch diese Zeit bis wir 30 sind , hätte ich es verstanden. 
er hat positiv reagiert - sehr positiv.

1 Woche später dann der Knackpunkt - er wusste nicht wie er es mir sagen soll, aber er kann sich im Moment gar keine Kinder vorstellen und er hat auch keinen Plan wann das sein wird.

für ihn ist Family auch das A und O und er sieht sich selbst mal happy mit mir und 2 Kindern aber jetzt grad no way. Auch 30 ist keine Zahl mehr die realistisch für ihn ist. Er kann es absolut nicht sagen.

darauf hin ist für meine so eine kleine Welt zusammengebrochen und ich hab sehr viel geweint. Nicht wegen dem Kinderwunsch sondern weil er meinte er versteht mich und will mir da auch nicht im Weg stehen. Er hat meine Hand im wahrsten Sinne des Wortes losgelassen und wollte mehr oder weniger die Beziehung beenden.

dabei hat er selbst geweint und gesagt er will dies eigentlich nicht aber er will mir diesen Wunsch nicht nehmen.

das ganze ist eine Woche her und jetzt kämpft er darum dass alles normal wird. Für mich ist grad alles sehr dunkel und grau, hab mir sogar schon Wohnungen angesehen. 
für mich ist dieses Vertrauen einfach weg aus der Beziehung. 

er ist generell ein Mann mit Bindungsangst und ich hab sehr Angst dass ihn das Thema nur gestresst hat und er deshalb so reagiert. Vielleicht sieht es in 2 Jahren anders aus. Aber vielleicht auch nicht. 

ich bin komplett ratlos und wollte irgendeine Außenstehende Meinung dazu haben 😕

danke vorab ❤️

Mehr lesen

28. Oktober 2020 um 9:21

Du musst für dich entscheiden ob du dir ggf. ein Leben ohne Kinder vorstellen kannst, wenn nicht, bleibt dir nur die Trennung. Beim Kinderwunsch gibt es keinen Kompromiss.

Ich selbst muss sagen, dass ich wohl eher bei meinem Partner den ich liebe bleiben würde. Wenn dann würde ich nur Kinder mit meinem Mann und keinem anderen wollen. 

Ich versteh auch nicht warum du dich so sehr auf die 30 versteifst? Ich wollte auch immer unbedingt Kinder und umso älter ich werde, desto unsicherer werde ich mir. Meinungen und Vorstellungen ändern sich oft mit der Zeit. 

Gefällt mir

28. Oktober 2020 um 12:18
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben! 
ich 27, bin mit meinem Freund etwa 3 Jahre zusammen , wir wohnen auch zsm.

seit Anfang unserer Beziehung meinte ich vor 30 will ich auf jeden Fall Kinder, wo er meinte ja das geht voll klar für ihn. Er ist sowieso voll der Familienmensch.

vor 2 Wochen habe ich ihm eröffnet dass sich bei mir da etwas geändert hätte (vermutlich liegt es auch an meinem Umfeld denn gefühlt ist jede schwanger) und ich es mir schon eher vorstellen kann, wollte nur vorsichtig fragen wie es denn bei ihm aussieht. Wenn er jetzt gesagt hätte nein er braucht noch diese Zeit bis wir 30 sind , hätte ich es verstanden. 
er hat positiv reagiert - sehr positiv.

1 Woche später dann der Knackpunkt - er wusste nicht wie er es mir sagen soll, aber er kann sich im Moment gar keine Kinder vorstellen und er hat auch keinen Plan wann das sein wird.

für ihn ist Family auch das A und O und er sieht sich selbst mal happy mit mir und 2 Kindern aber jetzt grad no way. Auch 30 ist keine Zahl mehr die realistisch für ihn ist. Er kann es absolut nicht sagen.

darauf hin ist für meine so eine kleine Welt zusammengebrochen und ich hab sehr viel geweint. Nicht wegen dem Kinderwunsch sondern weil er meinte er versteht mich und will mir da auch nicht im Weg stehen. Er hat meine Hand im wahrsten Sinne des Wortes losgelassen und wollte mehr oder weniger die Beziehung beenden.

dabei hat er selbst geweint und gesagt er will dies eigentlich nicht aber er will mir diesen Wunsch nicht nehmen.

das ganze ist eine Woche her und jetzt kämpft er darum dass alles normal wird. Für mich ist grad alles sehr dunkel und grau, hab mir sogar schon Wohnungen angesehen. 
für mich ist dieses Vertrauen einfach weg aus der Beziehung. 

er ist generell ein Mann mit Bindungsangst und ich hab sehr Angst dass ihn das Thema nur gestresst hat und er deshalb so reagiert. Vielleicht sieht es in 2 Jahren anders aus. Aber vielleicht auch nicht. 

ich bin komplett ratlos und wollte irgendeine Außenstehende Meinung dazu haben 😕

danke vorab ❤️

Tut mir total leid für dich. Du hast von Anfang an mit offenen Karten gespielt und er hat gewusst, dass das für dich sehr wichtig ist und dir grünes Licht signalisiert. Er hätte früher sagen müssen, dass es für ihn nicht sicher ist. Das ist dir gegenüber echt nicht fair..
Ich muss meiner Vorschreiberin widersprechen. Ich würde nicht bei einem Mann bleiben, wenn ich mir Kinder wünsche und er mir das nicht erfüllen möchte, obwohl er vorher etwas anderes signalisiert hat. Liebe hin oder her. Es sei denn er könnte aus medizinischen Gründen keine bekommen. Das ist wieder was anderes.
Wir sind als Frauen nun mal an bestimmte biologische Deadlines gebunden. Viele Frauen überschätzen hier ihre Fruchtbarkeit, warten bis 35-40 geduldig bis der Partner sich endlich bereit fühlt und dann kann es leider passieren, dass er dich immer noch hinhält oder sogar die Beziehung zerbricht.
Während er dann mit Ü40 noch immer Familie gründen kann, ist für dich die Zeit evtl. schon abgelaufen.
Das ist jetzt wirklich das worst case Szenario, aber leider habe ich das schon gesehen und das ist für die Frau sehr sehr bitter.
Mit 27 bist du, wenn du einen neuen Partner suchst, weniger unter Zeitdruck. Ich kenne Mädels, die jetzt mit 37 einen Partner zwecks Familiengründung suchen und viele Männer sind von diesem sehr direkten Wunsch überrumpelt und abgeschreckt.
Also falls man sich trennt und neu anfängt ist 27 ein super Alter.
Natürlich klingt das alles sehr kalt und du hast Gefühle für deinen Partner, die sich nicht einfach mal abschalten lassen. Im Endeffekt hat er dich aber getäuscht und die Kinderfrage ist leider eine, bei der sich kein Kompromiss finden lässt.
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute. Vllt sprichst du erstmal mit ihm, was genau ihm Angst macht und ihr geht es gemeinsam durch. Wenn es keine Lösung gibt, rate ich zur Trennung, auch wenn das hart ist. Härter ist es mit 38 da zu stehen, kinderlos, obwohl man sich welche gewünscht hat und der Ex gründet Familie mit der Neuen, die 10 Jahre jünger ist.

4 LikesGefällt mir

28. Oktober 2020 um 16:44
In Antwort auf

Tut mir total leid für dich. Du hast von Anfang an mit offenen Karten gespielt und er hat gewusst, dass das für dich sehr wichtig ist und dir grünes Licht signalisiert. Er hätte früher sagen müssen, dass es für ihn nicht sicher ist. Das ist dir gegenüber echt nicht fair..
Ich muss meiner Vorschreiberin widersprechen. Ich würde nicht bei einem Mann bleiben, wenn ich mir Kinder wünsche und er mir das nicht erfüllen möchte, obwohl er vorher etwas anderes signalisiert hat. Liebe hin oder her. Es sei denn er könnte aus medizinischen Gründen keine bekommen. Das ist wieder was anderes.
Wir sind als Frauen nun mal an bestimmte biologische Deadlines gebunden. Viele Frauen überschätzen hier ihre Fruchtbarkeit, warten bis 35-40 geduldig bis der Partner sich endlich bereit fühlt und dann kann es leider passieren, dass er dich immer noch hinhält oder sogar die Beziehung zerbricht.
Während er dann mit Ü40 noch immer Familie gründen kann, ist für dich die Zeit evtl. schon abgelaufen.
Das ist jetzt wirklich das worst case Szenario, aber leider habe ich das schon gesehen und das ist für die Frau sehr sehr bitter.
Mit 27 bist du, wenn du einen neuen Partner suchst, weniger unter Zeitdruck. Ich kenne Mädels, die jetzt mit 37 einen Partner zwecks Familiengründung suchen und viele Männer sind von diesem sehr direkten Wunsch überrumpelt und abgeschreckt.
Also falls man sich trennt und neu anfängt ist 27 ein super Alter.
Natürlich klingt das alles sehr kalt und du hast Gefühle für deinen Partner, die sich nicht einfach mal abschalten lassen. Im Endeffekt hat er dich aber getäuscht und die Kinderfrage ist leider eine, bei der sich kein Kompromiss finden lässt.
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute. Vllt sprichst du erstmal mit ihm, was genau ihm Angst macht und ihr geht es gemeinsam durch. Wenn es keine Lösung gibt, rate ich zur Trennung, auch wenn das hart ist. Härter ist es mit 38 da zu stehen, kinderlos, obwohl man sich welche gewünscht hat und der Ex gründet Familie mit der Neuen, die 10 Jahre jünger ist.

Ich finde nicht, dass er sie getäuscht hat. Meinungen ändern sich. Ich denke, dass ihm das auch nicht leicht fällt. 
Reden, reden und nochmals reden.

Gefällt mir

29. Oktober 2020 um 4:48
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben! 
ich 27, bin mit meinem Freund etwa 3 Jahre zusammen , wir wohnen auch zsm.

seit Anfang unserer Beziehung meinte ich vor 30 will ich auf jeden Fall Kinder, wo er meinte ja das geht voll klar für ihn. Er ist sowieso voll der Familienmensch.

vor 2 Wochen habe ich ihm eröffnet dass sich bei mir da etwas geändert hätte (vermutlich liegt es auch an meinem Umfeld denn gefühlt ist jede schwanger) und ich es mir schon eher vorstellen kann, wollte nur vorsichtig fragen wie es denn bei ihm aussieht. Wenn er jetzt gesagt hätte nein er braucht noch diese Zeit bis wir 30 sind , hätte ich es verstanden. 
er hat positiv reagiert - sehr positiv.

1 Woche später dann der Knackpunkt - er wusste nicht wie er es mir sagen soll, aber er kann sich im Moment gar keine Kinder vorstellen und er hat auch keinen Plan wann das sein wird.

für ihn ist Family auch das A und O und er sieht sich selbst mal happy mit mir und 2 Kindern aber jetzt grad no way. Auch 30 ist keine Zahl mehr die realistisch für ihn ist. Er kann es absolut nicht sagen.

darauf hin ist für meine so eine kleine Welt zusammengebrochen und ich hab sehr viel geweint. Nicht wegen dem Kinderwunsch sondern weil er meinte er versteht mich und will mir da auch nicht im Weg stehen. Er hat meine Hand im wahrsten Sinne des Wortes losgelassen und wollte mehr oder weniger die Beziehung beenden.

dabei hat er selbst geweint und gesagt er will dies eigentlich nicht aber er will mir diesen Wunsch nicht nehmen.

das ganze ist eine Woche her und jetzt kämpft er darum dass alles normal wird. Für mich ist grad alles sehr dunkel und grau, hab mir sogar schon Wohnungen angesehen. 
für mich ist dieses Vertrauen einfach weg aus der Beziehung. 

er ist generell ein Mann mit Bindungsangst und ich hab sehr Angst dass ihn das Thema nur gestresst hat und er deshalb so reagiert. Vielleicht sieht es in 2 Jahren anders aus. Aber vielleicht auch nicht. 

ich bin komplett ratlos und wollte irgendeine Außenstehende Meinung dazu haben 😕

danke vorab ❤️

Akzeptiere seine Pläne oder trenn dich! 

Ich war in der gleichen Situation. Meine Ex wollte von Anfang an Kinder, ich niemals. Beide hatten die Illusion, den andern irgendwann zu bekehren. Hat natürlich nicht geklappt. Nach 5 Jahren war genau aus diesem Grund Schluss.
Wie schon hier beschrieben wurde, bei Kindern gibt es keine Kompromisse. 

Gefällt mir

29. Oktober 2020 um 9:12

Es ist ne richtig fiese Situation für dich.
Das er seine Meinung ändert kann natürlich passieren.
Ich finde er hat nach dem er dir seine Sicht klar gemacht hat, sehr gut reagiert.
Euch bleibt nur die Trennug, wenn Du unbedingt Kinder willst.
Eure Beziehung wird sonst wahrscheinlich daran kaputt gehen.

Gefällt mir

29. Oktober 2020 um 11:32

Sehr Schwer hier die richtige Antwort zufinden. 
Tendenz aber aus meiner Sicht eher in Richtung Trennung.

Beide Partner können nur eine Sprache sprechen. Kind JA oder NEIN
Auch hilft keinen ein vielleicht mal "Später" 

Gefällt mir

29. Oktober 2020 um 15:48

Einen Richtigen Zeitpunkt gibt es nie. Es wird immer schwer sein.
Auch wenn er sagt, in 4 Jahren vieleicht, ist es keine Garantie.
Er kann dann vieleicht auch schon weg sein und Du hast wertvolle Jahre verschenkt.

1 LikesGefällt mir

30. Oktober 2020 um 6:02

Ich denke er hat davor einfach sehr große Angst. Damals war das weit weg und er dachte, dass er Zeit hat, sich reifer fühlt. Es klingt irgendwie nicht so als wenn er keine Kinder möchte,  sondern Panik hat sich dadurch zu binden. Das hat nichts mit dir zu tun, sondern sind seine Ängste. 
Schwierig da was zu raten. Wie alt ist er denn?

Gefällt mir

30. Oktober 2020 um 8:30
In Antwort auf

Ich denke er hat davor einfach sehr große Angst. Damals war das weit weg und er dachte, dass er Zeit hat, sich reifer fühlt. Es klingt irgendwie nicht so als wenn er keine Kinder möchte,  sondern Panik hat sich dadurch zu binden. Das hat nichts mit dir zu tun, sondern sind seine Ängste. 
Schwierig da was zu raten. Wie alt ist er denn?

Er ist 28... das denke ich ja auch.
schwer zu sagen. 

Gefällt mir

30. Oktober 2020 um 10:59
In Antwort auf

Ich denke er hat davor einfach sehr große Angst. Damals war das weit weg und er dachte, dass er Zeit hat, sich reifer fühlt. Es klingt irgendwie nicht so als wenn er keine Kinder möchte,  sondern Panik hat sich dadurch zu binden. Das hat nichts mit dir zu tun, sondern sind seine Ängste. 
Schwierig da was zu raten. Wie alt ist er denn?

Wenn Männer keine Kinder wollen bzw. nicht heiraten wollen hat es meist mit der heutigen Zeit zu tun. Beziehungen und Ehen halten nicht für immer. Männer gehen nach Trennungen, mit Trauschein, Kinder und Haus meist finanziell durch den Schredder. Ich kenne einige negative Beispiele im Bekanntenkreis. Und auch einige aufgewachte Männer, die genau das als Hauptgrund sehen. Davor, wird er berechtigte Angst haben. 

Gefällt mir

30. Oktober 2020 um 11:10
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben! 
ich 27, bin mit meinem Freund etwa 3 Jahre zusammen , wir wohnen auch zsm.

seit Anfang unserer Beziehung meinte ich vor 30 will ich auf jeden Fall Kinder, wo er meinte ja das geht voll klar für ihn. Er ist sowieso voll der Familienmensch.

vor 2 Wochen habe ich ihm eröffnet dass sich bei mir da etwas geändert hätte (vermutlich liegt es auch an meinem Umfeld denn gefühlt ist jede schwanger) und ich es mir schon eher vorstellen kann, wollte nur vorsichtig fragen wie es denn bei ihm aussieht. Wenn er jetzt gesagt hätte nein er braucht noch diese Zeit bis wir 30 sind , hätte ich es verstanden. 
er hat positiv reagiert - sehr positiv.

1 Woche später dann der Knackpunkt - er wusste nicht wie er es mir sagen soll, aber er kann sich im Moment gar keine Kinder vorstellen und er hat auch keinen Plan wann das sein wird.

für ihn ist Family auch das A und O und er sieht sich selbst mal happy mit mir und 2 Kindern aber jetzt grad no way. Auch 30 ist keine Zahl mehr die realistisch für ihn ist. Er kann es absolut nicht sagen.

darauf hin ist für meine so eine kleine Welt zusammengebrochen und ich hab sehr viel geweint. Nicht wegen dem Kinderwunsch sondern weil er meinte er versteht mich und will mir da auch nicht im Weg stehen. Er hat meine Hand im wahrsten Sinne des Wortes losgelassen und wollte mehr oder weniger die Beziehung beenden.

dabei hat er selbst geweint und gesagt er will dies eigentlich nicht aber er will mir diesen Wunsch nicht nehmen.

das ganze ist eine Woche her und jetzt kämpft er darum dass alles normal wird. Für mich ist grad alles sehr dunkel und grau, hab mir sogar schon Wohnungen angesehen. 
für mich ist dieses Vertrauen einfach weg aus der Beziehung. 

er ist generell ein Mann mit Bindungsangst und ich hab sehr Angst dass ihn das Thema nur gestresst hat und er deshalb so reagiert. Vielleicht sieht es in 2 Jahren anders aus. Aber vielleicht auch nicht. 

ich bin komplett ratlos und wollte irgendeine Außenstehende Meinung dazu haben 😕

danke vorab ❤️

Hallo,
ich verstehe dich nur all zu gut.
Ich wwarwar in der gleichen Situation. 
7 Jahre Beziehung,  davon 2 Jahre vverheirate. Wir hatten uns ein großes Haus mit 5 Zimmern gekauft, alles war perfekt.  Der Kinderwunsch war schon da und auch geklärt, dass wir beide welche wollten...nun ja es war ein schleichenden Prozess,  da er insgeheim keine Kinder wollte. Und bei dem Thema gibt es für mich keine Kompromisse und ein Kind unter jubeln, nein das kommt für mich nicht in Frage... ja und da habe ich es schweren Herzens beendet, obwohl er meine Liebe des Lebens ist bzw. war. 
es hat uns beiden den Boden unter den Füßen weggelassen. 
Das ist alles jetzt 2 Jahre her und ich habe nun einen Partner,  der sich auch von Herzen Kinder wünscht und den ich auch von Herzen liebe. 
Es ist und war nicht leid, aber eben konsequent und bei solchem Thema kann ich keine Kompromisse eingehen....

Gefällt mir

3. November 2020 um 23:56
In Antwort auf

Du musst für dich entscheiden ob du dir ggf. ein Leben ohne Kinder vorstellen kannst, wenn nicht, bleibt dir nur die Trennung. Beim Kinderwunsch gibt es keinen Kompromiss.

Ich selbst muss sagen, dass ich wohl eher bei meinem Partner den ich liebe bleiben würde. Wenn dann würde ich nur Kinder mit meinem Mann und keinem anderen wollen. 

Ich versteh auch nicht warum du dich so sehr auf die 30 versteifst? Ich wollte auch immer unbedingt Kinder und umso älter ich werde, desto unsicherer werde ich mir. Meinungen und Vorstellungen ändern sich oft mit der Zeit. 

Ich kann dich so gut verstehen. Ich bin fast 40, habe einen Kinderwunsch aber mein Mann will einfach nicht. Er fühlt sich, sowie er sagt, in der Vaterrolle gescheitert, und dass ich
lieber arbeiten gehen soll. Nun ich bin fast 40, evtl ists bald vorbei mit der Möglichkeit nix mit noch Jahren Zeit geben drin, ich platze vor Sehnsucht und habe schon überlegt meine Mirena ziehen zu lassen. Ich habe meinem Mann sogar einmal gesagt, ich will das auch ohne dich.. weils eben ein Wunsch ganz tief drinnen ist und ich ja meine Tochter auch mehr als alles andere Liebe.
Ich liebe meinen Mann, aber ein Kind ist eben ein Teil von dir selbst.. (nicht zu vergleichen) das ist sauschwer da zu entscheiden. Ich kann nicht mehr auf Wunder warten… er sagt bei jedem Baby immer, wie süß und ach wie schön es doch mit unserem Baby war. Mir tut es immer weh…
 

Gefällt mir

4. November 2020 um 12:03
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben! 
ich 27, bin mit meinem Freund etwa 3 Jahre zusammen , wir wohnen auch zsm.

seit Anfang unserer Beziehung meinte ich vor 30 will ich auf jeden Fall Kinder, wo er meinte ja das geht voll klar für ihn. Er ist sowieso voll der Familienmensch.

vor 2 Wochen habe ich ihm eröffnet dass sich bei mir da etwas geändert hätte (vermutlich liegt es auch an meinem Umfeld denn gefühlt ist jede schwanger) und ich es mir schon eher vorstellen kann, wollte nur vorsichtig fragen wie es denn bei ihm aussieht. Wenn er jetzt gesagt hätte nein er braucht noch diese Zeit bis wir 30 sind , hätte ich es verstanden. 
er hat positiv reagiert - sehr positiv.

1 Woche später dann der Knackpunkt - er wusste nicht wie er es mir sagen soll, aber er kann sich im Moment gar keine Kinder vorstellen und er hat auch keinen Plan wann das sein wird.

für ihn ist Family auch das A und O und er sieht sich selbst mal happy mit mir und 2 Kindern aber jetzt grad no way. Auch 30 ist keine Zahl mehr die realistisch für ihn ist. Er kann es absolut nicht sagen.

darauf hin ist für meine so eine kleine Welt zusammengebrochen und ich hab sehr viel geweint. Nicht wegen dem Kinderwunsch sondern weil er meinte er versteht mich und will mir da auch nicht im Weg stehen. Er hat meine Hand im wahrsten Sinne des Wortes losgelassen und wollte mehr oder weniger die Beziehung beenden.

dabei hat er selbst geweint und gesagt er will dies eigentlich nicht aber er will mir diesen Wunsch nicht nehmen.

das ganze ist eine Woche her und jetzt kämpft er darum dass alles normal wird. Für mich ist grad alles sehr dunkel und grau, hab mir sogar schon Wohnungen angesehen. 
für mich ist dieses Vertrauen einfach weg aus der Beziehung. 

er ist generell ein Mann mit Bindungsangst und ich hab sehr Angst dass ihn das Thema nur gestresst hat und er deshalb so reagiert. Vielleicht sieht es in 2 Jahren anders aus. Aber vielleicht auch nicht. 

ich bin komplett ratlos und wollte irgendeine Außenstehende Meinung dazu haben 😕

danke vorab ❤️

Hallo!
Es tut mir natürlich leid, dass du in dieser Situation halt allein geblieben bist und weißt nicht, wie weiter.
Aber ganz ehrlich, ich kann deinen Freun gar nicht kapieren.
Es will doch Kinder, früher oder später. Er hat doch gesagt, dass er in der Zukunft mit dir 2 Kids will. Warum denn will es Schluss machen?
An deiner Stelle würde ich noch ein paar Jahre warten.
Aber dass er bereit ist, dich so einfach los zu lassen, ist für mich irgendwie komisch.
Bist du sicher, dass sein Wunsch Schluss zu machen nur mit Kinderwunsch verbunden ist​?

Gefällt mir

4. November 2020 um 14:38
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben! 
ich 27, bin mit meinem Freund etwa 3 Jahre zusammen , wir wohnen auch zsm.

seit Anfang unserer Beziehung meinte ich vor 30 will ich auf jeden Fall Kinder, wo er meinte ja das geht voll klar für ihn. Er ist sowieso voll der Familienmensch.

vor 2 Wochen habe ich ihm eröffnet dass sich bei mir da etwas geändert hätte (vermutlich liegt es auch an meinem Umfeld denn gefühlt ist jede schwanger) und ich es mir schon eher vorstellen kann, wollte nur vorsichtig fragen wie es denn bei ihm aussieht. Wenn er jetzt gesagt hätte nein er braucht noch diese Zeit bis wir 30 sind , hätte ich es verstanden. 
er hat positiv reagiert - sehr positiv.

1 Woche später dann der Knackpunkt - er wusste nicht wie er es mir sagen soll, aber er kann sich im Moment gar keine Kinder vorstellen und er hat auch keinen Plan wann das sein wird.

für ihn ist Family auch das A und O und er sieht sich selbst mal happy mit mir und 2 Kindern aber jetzt grad no way. Auch 30 ist keine Zahl mehr die realistisch für ihn ist. Er kann es absolut nicht sagen.

darauf hin ist für meine so eine kleine Welt zusammengebrochen und ich hab sehr viel geweint. Nicht wegen dem Kinderwunsch sondern weil er meinte er versteht mich und will mir da auch nicht im Weg stehen. Er hat meine Hand im wahrsten Sinne des Wortes losgelassen und wollte mehr oder weniger die Beziehung beenden.

dabei hat er selbst geweint und gesagt er will dies eigentlich nicht aber er will mir diesen Wunsch nicht nehmen.

das ganze ist eine Woche her und jetzt kämpft er darum dass alles normal wird. Für mich ist grad alles sehr dunkel und grau, hab mir sogar schon Wohnungen angesehen. 
für mich ist dieses Vertrauen einfach weg aus der Beziehung. 

er ist generell ein Mann mit Bindungsangst und ich hab sehr Angst dass ihn das Thema nur gestresst hat und er deshalb so reagiert. Vielleicht sieht es in 2 Jahren anders aus. Aber vielleicht auch nicht. 

ich bin komplett ratlos und wollte irgendeine Außenstehende Meinung dazu haben 😕

danke vorab ❤️

Ich kann dir nur raten dich noch einmal mit deinem Freund darüber zu unterhalten und mit ihm auch über seine Ängste zu sprechen. 
Und wie er sich die Zukunft in ein paar Jahren vorstellt. 

Ich war vor einigen Jahren in derselben Situation. 
Aber umgekehrt. 
Mein damaliger Freund wollte Kinder und ich nicht. 
Wir haben uns oft über dieses Thema unterhalten. Und ich habe ihm auch gesagt das ich es mir nicht vorstellen kann in den nächsten Jahren Mutter zu werden. 
Letztendlich haben wir uns getrennt da wir keine gemeinsame Lösung gefunden haben und er auf keinen Fall auf Kinder verzichten wollte. 

Das ganze ist nun 10 Jahre her. 
Er ist inzwsischen Vater einer kleinen Tochter und ich bin verheiratet mit einem Mann der bezüglich Kinder genauso denkt wie ich. 

Gefällt mir

22. Februar um 20:06
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben! 
ich 27, bin mit meinem Freund etwa 3 Jahre zusammen , wir wohnen auch zsm.

seit Anfang unserer Beziehung meinte ich vor 30 will ich auf jeden Fall Kinder, wo er meinte ja das geht voll klar für ihn. Er ist sowieso voll der Familienmensch.

vor 2 Wochen habe ich ihm eröffnet dass sich bei mir da etwas geändert hätte (vermutlich liegt es auch an meinem Umfeld denn gefühlt ist jede schwanger) und ich es mir schon eher vorstellen kann, wollte nur vorsichtig fragen wie es denn bei ihm aussieht. Wenn er jetzt gesagt hätte nein er braucht noch diese Zeit bis wir 30 sind , hätte ich es verstanden. 
er hat positiv reagiert - sehr positiv.

1 Woche später dann der Knackpunkt - er wusste nicht wie er es mir sagen soll, aber er kann sich im Moment gar keine Kinder vorstellen und er hat auch keinen Plan wann das sein wird.

für ihn ist Family auch das A und O und er sieht sich selbst mal happy mit mir und 2 Kindern aber jetzt grad no way. Auch 30 ist keine Zahl mehr die realistisch für ihn ist. Er kann es absolut nicht sagen.

darauf hin ist für meine so eine kleine Welt zusammengebrochen und ich hab sehr viel geweint. Nicht wegen dem Kinderwunsch sondern weil er meinte er versteht mich und will mir da auch nicht im Weg stehen. Er hat meine Hand im wahrsten Sinne des Wortes losgelassen und wollte mehr oder weniger die Beziehung beenden.

dabei hat er selbst geweint und gesagt er will dies eigentlich nicht aber er will mir diesen Wunsch nicht nehmen.

das ganze ist eine Woche her und jetzt kämpft er darum dass alles normal wird. Für mich ist grad alles sehr dunkel und grau, hab mir sogar schon Wohnungen angesehen. 
für mich ist dieses Vertrauen einfach weg aus der Beziehung. 

er ist generell ein Mann mit Bindungsangst und ich hab sehr Angst dass ihn das Thema nur gestresst hat und er deshalb so reagiert. Vielleicht sieht es in 2 Jahren anders aus. Aber vielleicht auch nicht. 

ich bin komplett ratlos und wollte irgendeine Außenstehende Meinung dazu haben 😕

danke vorab ❤️

Bei Männern ist es nicht so ungewöhnlich, dass der Kinderwunsch nicht so groß ist, auch wenn viele dann doch der Frau zuliebe Vater werden. Wahrscheinlich hat dein Partner gedacht, dass er so um das Thema herum kommt. Ob das die Trennung bedeutet, liegt daran, wie kompromissbereit ihr beide seid und wie hoch ihr beide die Beziehung und eure eigene Lebensplanung gewichtet. Aber ihr werdet viel reden müssen, es wird nicht einfach werden und es besteht die Möglichkeit, dass euer gemeinsame Weg zu Ende ist. Ich wünsche euch alles Gute wie es dann auch immer aussieht
 

Gefällt mir

23. Februar um 12:42
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben! 
ich 27, bin mit meinem Freund etwa 3 Jahre zusammen , wir wohnen auch zsm.

seit Anfang unserer Beziehung meinte ich vor 30 will ich auf jeden Fall Kinder, wo er meinte ja das geht voll klar für ihn. Er ist sowieso voll der Familienmensch.

vor 2 Wochen habe ich ihm eröffnet dass sich bei mir da etwas geändert hätte (vermutlich liegt es auch an meinem Umfeld denn gefühlt ist jede schwanger) und ich es mir schon eher vorstellen kann, wollte nur vorsichtig fragen wie es denn bei ihm aussieht. Wenn er jetzt gesagt hätte nein er braucht noch diese Zeit bis wir 30 sind , hätte ich es verstanden. 
er hat positiv reagiert - sehr positiv.

1 Woche später dann der Knackpunkt - er wusste nicht wie er es mir sagen soll, aber er kann sich im Moment gar keine Kinder vorstellen und er hat auch keinen Plan wann das sein wird.

für ihn ist Family auch das A und O und er sieht sich selbst mal happy mit mir und 2 Kindern aber jetzt grad no way. Auch 30 ist keine Zahl mehr die realistisch für ihn ist. Er kann es absolut nicht sagen.

darauf hin ist für meine so eine kleine Welt zusammengebrochen und ich hab sehr viel geweint. Nicht wegen dem Kinderwunsch sondern weil er meinte er versteht mich und will mir da auch nicht im Weg stehen. Er hat meine Hand im wahrsten Sinne des Wortes losgelassen und wollte mehr oder weniger die Beziehung beenden.

dabei hat er selbst geweint und gesagt er will dies eigentlich nicht aber er will mir diesen Wunsch nicht nehmen.

das ganze ist eine Woche her und jetzt kämpft er darum dass alles normal wird. Für mich ist grad alles sehr dunkel und grau, hab mir sogar schon Wohnungen angesehen. 
für mich ist dieses Vertrauen einfach weg aus der Beziehung. 

er ist generell ein Mann mit Bindungsangst und ich hab sehr Angst dass ihn das Thema nur gestresst hat und er deshalb so reagiert. Vielleicht sieht es in 2 Jahren anders aus. Aber vielleicht auch nicht. 

ich bin komplett ratlos und wollte irgendeine Außenstehende Meinung dazu haben 😕

danke vorab ❤️

Vielleicht ist das nicht mehr aktuell. Aber ich glaube nicht, dass ein Mann so plötzlich Keine Kids mit dir will. Gestern war alles ok, und heute ist er schon bereit, Schluss zu machen.
Nein, so was gibt es gar nicht! Es gibt auf jeden Fall einen anderen Grund dafür.
Vielleicht andere Frau? Sieht alles so aus!
Hast du ihn nicht gefragt, warum seine Pläne sich so plötzlich geändert haben?
Wie ist die Situation heute?

Gefällt mir

23. Februar um 21:07
In Antwort auf

Einen Richtigen Zeitpunkt gibt es nie. Es wird immer schwer sein.
Auch wenn er sagt, in 4 Jahren vieleicht, ist es keine Garantie.
Er kann dann vieleicht auch schon weg sein und Du hast wertvolle Jahre verschenkt.

Das stimmt, den richtigen Zeitpunkt gibt es nie, aber der beidseitige Wunsch nach einer Familie sollte bestehen... 

Gefällt mir