Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einseitiger Hodenhochstand

Einseitiger Hodenhochstand

29. September 2012 um 19:43

Hallo, ich habe ein paar Fragen an euch alle und bin für jede Antwort / Rat dankbar...
Mein Mann hatte als Kind einen einseiten Hodenhochstand, der erst mit 10 Jahren operativ behandelt wurde. Jetzt steht in drei Wochen das SG an, um Klarheit zu bekommen ob er Zeugungsfähig ist oder nicht, oder nur eingeschränkt... Wie sind denn bei euch die Erfahrungen? Welcher Mann hatte das gleiche und ist trotzdem (uneingeschränkt) Zeugungsfähig?
Ich versuche positiv zu denken und mich / uns nicht zu verrückt zu machen. Aber ich hab eine riesen Angst vor dem Ergebniss. Zur Sicherheit setze ich mich auch mit IVF und ICSI usw. auseinander... So abwegig ist das ja alles nicht.

Sollte es tatsächlich bei uns zu einer IVF oder ICSI kommen, wie schnell kann man da beginnen? Und in welchen Zeitabständen finden die Versuche statt? Hat jemand Erfahrung in der KiWu-Klinik in Wien?

Vielleicht noch zur Info, ich bin 31 und mein Mann 34.

Mehr lesen

6. Januar 2013 um 21:00

Hallo anne
Also das erste SG war im oktober und dabei kam heraus das mein mann zu wenig und zu langsames sperma hat. Wir haben zwar mit so einem ergebnis gerechnet aber es schwarz auf weiss zu bekommen war dann doch härter als gedacht. Mein frauenarzt hat uns zu nem urologen geraten. Wir haben dann ein wenig recherchiert und uns für nen andrologen entschieden. Die sind darauf spezialisiert und die erfolgsaussichten sind (angeblich) höher als bei einem einfachen urologen. Den termin beim andrologen hat mein mann am kommenden dienstag. Es hat sich alles etwas in die länge gezogen, weil ich meinem mann die zeit geben wollte das ergebnis wirklich erst mal zu verarbeiten. Drängen wollte ich ihn nicht, er soll nicht das gefühl haben, dass das unsere beziehung ausmacht und er allein verantwortlich ist, das unser kinderwunsch (derzeit) unerfüllt bleibt...
Ich nehme an das mein mann am di erst mal medikamente bekommt und dann in ein paar wochen ein zweites kontroll spermiogramm machen muss.
Wir versuchen so ruhig wie möglich zu bleiben und alles auf uns zukommen zu lassen. Das ist nicht immer einfach, aber mit druck wird es erst recht nicht klappen...

Sollten wir eine ivf oder icsi brauchen haben wir uns schon eine kiwu-klinik heraus gesucht die sehr gut ist, und bei der die erfolgsquote sehr gut ist. Wir werden auf jeden fall nicht aufgeben und ich hoffe dieses jahr noch schwanger zu werden.

Wenn dein freund auch erst so spät behandelt wurde, würde ich möglichst bald ein spermiogramm machen lassen. Leider hat man den hodenhochstand früher meistens erst so spät behandelt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 13:34


Hallo zusammen,
Ich hab mir die letzten Wochen auch grosse Gedanken gemacht, weil mein freund mit 10 erst operiert wurde! Er hatte einen einseitigen hodenhochstand!da wir uns ein kind wünschen habe ich viel im netz gelesen und es hörte sich alles nicht gut an!
Ich hab aber heute morgen ( im
2 üz) einen posiziven test in den händen gehalten!
Wir haben icus benutz um den zeitraum eingrenzen zu können!Nach den negativen berichten hab ich danit nicht gerechnet!
Ich wollte damit auch nur ein bisschen mit machen und all denen, die es noch lesen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club