Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einsam in der Schwangerschaft

Einsam in der Schwangerschaft

13. Oktober 2013 um 23:20

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht ist das ein blödes Thema, aber ich muss das jetzt einfach mal loswerden!
Ich bin schwanger (Termin voraussichtlich 08.01.2014) und manchmal total mit mir selbst überfordert. Fühle mich sehr einsam und unverstanden, vor allem von meinem Freund...
Außerdem habe ich nicht unbedingt viele Freunde, also bin sozusagen sehr viel allein! Das macht mir auch sonst nichts aus, nur gerade jetzt in dieser Zeit ist es doch sehr langweilig und - ja - einsam eben.
Kennt das zufällig eine von euch?

Mehr lesen

14. Oktober 2013 um 8:59

Ohje
Hast du denn schon einen Geburtsvorbereitungskurs, Schwangerschaftsgymnastik o.ä. gemacht? Da kommt man unter Leute und lernt gleich andere werdende Mamas kennen.
Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2013 um 10:44

Geh doch zu kursen..
schwangeren schwimmen fand ich immer suuuper.
oder geh zum yoga.

viele kh bieten kurse für schwangere an.
informier dich. so kannst du gleich gesinnte treffen. vielleicht ergibt sich ja eine Freundschaft/gute Bekanntschaft...

vielelicht fühlst du dich dann nicht mehr so allein. und du kommst so auch mal 2 mal oder öfter raus aus den alltag

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2013 um 10:54

Hi
Mir geht es genauso. Bin erst 13te Woche, aber mein Mann arbeitet viel und lange und ich bin irgendwie mit allen Gedanken alleine,was kommt und wie soll das organisiert werden usw...er macht sich keine Gedanken. Und ich bin zu Ihm gezogen und nun kenne ich hier auch keine Leute zum reden.
Ich glaube die Hormonumstellung verschlimmert das alles noch. Es ist echt gemein was Frauen da alleine durchmachen müssen. Gestern meinte er noch, es ist Ihm egal was ich dem Kind anziehe, ich mach das schon. Das ist genau das was ich NICHT gebrauchen kann. Naja...so ist das, ich glaub das geht sehr vielen Frauen so.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 8:37

Ganz ehrlich?
Die Meinung, dass man sich nach der Geburt der Kinder nicht mehr einsam fühlt, weil man so ausgelastet ist, kann ich nicht wirklich teilen. Klar, anfangs hat man wenig Schlaf, aber so kleine Babys können ja nichts und liegen eigentlich erstmal nur rum. Zwischendurch haben sie Hunger (das Stillen kann schon etwas dauern) und brauchen frische Windeln. Und sonst? Man braucht doch Kontakt zu anderen erwachsenen Menschen, gerade wenn das Baby dann da ist. Man möchte sich doch austauschen, gegenseitig Hilfestellung geben und einfach mal jemanden zum Quatschen haben. Ich rate dir deshalb dringend, während der Schwangerschaft Kontakte zu knüpfen, wie ich anfangs schon schrieb zb über Geburtsvorbereitunskurse oder Schwangerschaftsgymnastik.

Eine Frage hätte ich noch: Warum fühlst du dich gerade jetzt, wo du schwanger bist, einsam? Hat sich irgendetwas in deinem Freundeskreis verändert?

Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 8:57

Oh jaaa...
ich kenne das (leider) auch!
Ich bin in der 15. Woche, Geburtstermin ist im April 2014. Zwei Wochen bevor ich von meiner ss erfahren habe sind wir umgezogen. Im Job hab ich ein BV, kennengelernt habe ich auch noch nicht wirklich viele Leute in der neuen Stadt. Mein Freund lebt sein normales Leben weiter samt Job etc. & ich sitz da und fühle mich einfach nur allein.

Natürlich könnte ich öfter mal rausgehen und was unternehmen, aber oft fühl ich mich einfach nicht danach. Ich grüble über unseren Krümel nach, lese Bücher zur ss, besorge Babysachen, suche nach nem geeigneten Krankenhaus für die Geburt, denke über Vornamen nach... und zwischendurch fühle ich mich oft schlapp, müde und unwohl. Naja, schwanger eben... Baby schwirrt eben 24 Std. am Tag durch meinen Kopf.

Wenn ich meinen Freund drauf anspreche, doch mehr "Babykram" mit mir zu unternehmen, meint er nur, es ist ja noch sooo früh, dafür bleibt später noch genug Zeit. Und er findet es besser, jetzt alles noch zu genießen, wie es ist, denn die Veränderung kommt dann sowieso früh genug.
Irgendwie hat er ja recht! Ich bin noch nicht wirklich weit mit meiner ss, er ist nicht schwanger und kann nur versuchen zu verstehen wie es mir geht. Aber "wissen" wie es ist, kann er natürlich nicht. Er meint, für ihn ist das erst richtig real, wenn der Bauch schon groß ist & das Baby endlich kommt.

Naja, so läufts bei mir eben. Einerseits kann ich meinen Freund verstehen, andererseits fühl ich mich dadurch nicht besser. Ich denke, solche Phasen sind normal & es wird sich mit der Zeit auch bessern. Ich versichere dir aber, dass es so einigen Schwangeren geht wie dir... und auf ihre Art und Weise wohl auch vielen werdenden Vätern.

Ich wünsche dir alles Liebe - Kopf hoch!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2013 um 15:37

Ich fühle mit euch....
Ich kann eure Gefühle sehr gut nach empfinden. Ich bin in der 12 SSW. Und ebenfalls von mir selber genervt und mein Körper "überfordert" mich. Vielleicht bin ich auch einfach zu blöd, keine Ahnung. Aber ich muss das jetzt hier einfach mal los werden!!!

Also ich darf nicht arbeiten gehen (Keinen Schutz gegen Zytomegalie, arbeite im Kindergarten), was an sich schon schlimm genug ist, gehe gerne arbeiten.

Dann ist mein Mann viel weg wegen seiner Arbeit und der Rest meiner Family und Freunden ist auch berufstätig, so das tagsüber hier nicht wirklich viel los ist.

Dann nerven mich meine Schwangerschaftssymptome, entweder ist mir nur schlecht, oder ich hab Bauchweh, Kreislaufbeschwerden. Egal was ich unternehme wenn es mir mal besser geht, ich kriege kaum was geregelt, einkaufen im Supermarkt und danach müsste ich am besten ins Bett unter das Sauerstoffzelt. Ich bin so genervt von mir und meinem Körper, ich kenne meinen Körper gar nicht mehr, sonst konnte ich immer alles sehr gut einschätzen, aber jetzt
Naja, so gesehen, ist es vielleicht ganz gut das ich nicht arbeiten darf.

Und dann gibt es noch meine Mutter und Schwiegermutter, die natürlich kaum an Beschwerden gelitten haben, als sie schwanger waren. toll für die beiden!!!!

O-Ton: Wir sind noch arbeiten gegangen........ ich hab noch beim Hausbau geholfen als ich mit deinem Bruder schwanger war........geht's du gar nicht raus..........musst du schon wieder was essen.........ach das geht auch alles wieder weg....

usw, usw, usw.....
ich würde gerne arbeiten gehen, ich wäre gerne aktiver, aber es geht nicht und ich fühle mich auch nicht danach. Dabei hatte ich mir echt vorgenommen, Kurse zu besuchen, Schwimmen zu gehen etc.
Ich habe gas Gefühl mich für meine Beschwerden rechtfertigen zu müssen. Ich will ja kein Dauermitleid, aber vielleicht ein bisschen mehr Verständnis.
Aber das bekomme ich nur von meinem Mann, wenn er mal da ist...... er gibt es sich wirklich viel Mühe

Also vielleicht empfindet ihr das gar nicht so wie ich, aber ich musste mal meine Gefühle los werden.

Ich wünsche allen hier eine wunderbare Zeit
Kopf hoch

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook